Home / Forum / Mein Baby / Homöopathische Mittel aus Plazenta "anfertigen" lassen - Meinungen / Erfahrungen

Homöopathische Mittel aus Plazenta "anfertigen" lassen - Meinungen / Erfahrungen

28. April 2009 um 14:29

Hallo ihr Lieben!
Ich weiß nicht, wer von euch damit Erfahrungen hat oder schonmal etwas davon gehört hat - ich wusste bis zum letzten GVK nichts davon - aber eine Schwangere fragte die Hebamme danach und in der Hebammenpraxis haben sie sogar Sets/Formulare dafür und ich frage mich jetzt, wie sinnvoll das Ganze ist.
Also, für alle, die noch gar nichts davon gehört haben: Das hab ich erfahren:
"Plazenta-Auto-Nosode":
Es gibt ein Unternehmen (in Heidelberg), dem schickt man dann das Röhrchen mit einem kleinen Teil der Plazenta / Nachgeburt (wird im Krankenhaus gleich nach der Entbinung entnommen) und die können dann daraus solche Globolis / Globulis (keine Ahnung, diese Kügelchen eben), also ein homöopathisches Mittel machen, was man dann ein Leben lang (??) nutzen kann... denn wenn die wohl einmal die Hormone / Gene (weiß ich was) aus der Plazenta entnommen haben, kann man dieses "Rohmaterial" immer wieder verwenden und sich immer wieder quasi aus seiner eigenen Plazenta diese Medizin "anfertigen" lassen. Diese Kügelchen kann man dann wohl selber einnehmen, z.B. bei Brustwarzenentzündung, Probleme beim Stillen etc. oder dem Baby / Kind geben gegen diverse Infekte und zur Stärkung der Immunabwehr.

Die Schwangere aus meinem GVK, die gezielt danach gefragt hat, meinte nur, dass sie auch bei ihrem ersten Kind gute Erfahrungen mit dem Verabreichen von Globulis gemacht hat (aber nicht welche aus ihrer Plazenta) und deshalb überlegt, ob sie das beim 2. jetzt machen lässt.
Auf dem Bestellformular (was ich mir [noch] nicht geben lassen habe) stehen wohl die Preise drauf... je nachdem, in welchen Mengen man das bestellt, kommt ein unterschiedlicher Preis zustande... - Habe mit nem halben Ohr nur gehört, dass das größte Komplettset 90 Euro kosten soll und die Hebamme meinte dann zu ihr "naja, damit bist du ja erstmal Jahre (??) versorgt" - wenn das so wäre, wäre das Preis-Leistungsverhältnis ja okay, oder?

Was meint ihr? Was haltet ihr davon??Hat irgendjemand noch ein bisschen mehr darüber gehört oder das sogar machen lassen? Ich bin da noch sehr skeptisch...

Freue mich auf eure Beiträge!

Lg
Katharina 34. SSW

Mehr lesen

28. April 2009 um 14:34

Also ich komme aus heidelberg
meine kleine ist ein frühchen 25+2ssw und war recht früh schon mit komplikationen alle 2-3tage frauenklinik heidelberg. wenn die so toll wären, wären die mir von den oberärzten, meiner hebamme und meiner fä empfohlen worden. fragte nämlich wegen nabelschnurblut, was es sonst noch gäbe. hab mich gegen nabelschnurblut entschlossen und sonst gäbs nichts und das blut sei fürn eimer überteuert...
der preis wäre ok, muss aber sagen, dass ich bezweifle dass es was bring, sonst wüssten es viele und ich kenne niemanden. ich kenne viele die von sowas eigentlich wissen müssten sonst
lg steffi

Gefällt mir

28. April 2009 um 19:57

Hab es machen lassen...
auf Empfehlung meiner Hebi.

War auch nicht so teuer, gesamt so um die 70 EUR für 5 verschiedene D-Potenzen plus 1 "Lösung" zum Nachbestellen, die ich im Kühlschrank aufhebe...

Hab bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht...

Meine Hebi hat bei der Geburt das bewusste Stück Plazenta entnommen und mein Freund hat es dann nach Freiburg geschickt, wo die Apotheke ist, in der die Dinger hergestellt werden.

Ca. 2-3 Wochen später kamen die Sachen dann per Post und mit Rechnung.

LG von der Mieze und dem Mini-Kater 12 Wochen 1 Tag alt

Gefällt mir

28. April 2009 um 20:07

Ich
habe davon noch nicht gehört aber ich finde das eine ganz tolle idee und werde es für mein nächstes kind bestimmt machen lassen!

Gefällt mir

28. April 2009 um 20:49


Hallo!
Ich habe das auch machen lassen (Nosoden aus einem mini-stück meiner Plazenta) und bin mit den Globulis sehr zufrieden!
Da ich mich während der Schwangerschaft sehr mit Homöopathie befasst habe und mich auch mit dem Thema Wochenbettdepression auseinander gesetzt habe (vorbeugend), bin ich dann im Internet irgendwann darauf gestoßen und habe daraufhin meine Hebi gefragt ob sie das kennt. Sie meinte das es einige Frauen machen lassen und hat viel Positives gehört. Ich wolle sie im frühen Wochenbett vorsorglich gegen eventuelle Depressionen nehmen, da ich vorbelastet bin. Habe aber keine Depris bekommen. Ob das nun an den Globulis lag? Wer weis Sie haben auch gegen Zahnungbeschwerden bei unserer Maus und leichten Erkältungen bei ihr und bei mir geholfen!!!! Es gibt in meiner Stadt zwei Apotheken die das herstellen, musste es also auch nicht quer durch Deutschland schicken. Der Preis war ok. 55 Euro.

Kann es echt nur empfehlen!!!!

Gefällt mir

23. April 2017 um 11:34
In Antwort auf mondundsterne1


Hallo!
Ich habe das auch machen lassen (Nosoden aus einem mini-stück meiner Plazenta) und bin mit den Globulis sehr zufrieden!
Da ich mich während der Schwangerschaft sehr mit Homöopathie befasst habe und mich auch mit dem Thema Wochenbettdepression auseinander gesetzt habe (vorbeugend), bin ich dann im Internet irgendwann darauf gestoßen und habe daraufhin meine Hebi gefragt ob sie das kennt. Sie meinte das es einige Frauen machen lassen und hat viel Positives gehört. Ich wolle sie im frühen Wochenbett vorsorglich gegen eventuelle Depressionen nehmen, da ich vorbelastet bin. Habe aber keine Depris bekommen. Ob das nun an den Globulis lag? Wer weis Sie haben auch gegen Zahnungbeschwerden bei unserer Maus und leichten Erkältungen bei ihr und bei mir geholfen!!!! Es gibt in meiner Stadt zwei Apotheken die das herstellen, musste es also auch nicht quer durch Deutschland schicken. Der Preis war ok. 55 Euro.

Kann es echt nur empfehlen!!!!

Hi,
Das klingt gut, kannst du mir die Namen der Apotheken geben? LG

Gefällt mir

23. April 2017 um 11:35
In Antwort auf daskaetzchen

Hab es machen lassen...
auf Empfehlung meiner Hebi.

War auch nicht so teuer, gesamt so um die 70 EUR für 5 verschiedene D-Potenzen plus 1 "Lösung" zum Nachbestellen, die ich im Kühlschrank aufhebe...

Hab bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht...

Meine Hebi hat bei der Geburt das bewusste Stück Plazenta entnommen und mein Freund hat es dann nach Freiburg geschickt, wo die Apotheke ist, in der die Dinger hergestellt werden.

Ca. 2-3 Wochen später kamen die Sachen dann per Post und mit Rechnung.

LG von der Mieze und dem Mini-Kater 12 Wochen 1 Tag alt

Hallo,

das klingt doch sehr gut, kanns du mir den Namen der Freiburger Apotheke geben? LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen