Home / Forum / Mein Baby / Horrornächte nach Krankenhausaufenthalt...

Horrornächte nach Krankenhausaufenthalt...

24. Januar 2007 um 11:12

Hallo,

vor zwei Wochen lag ich mit meinem Sohn ( 2 ) für 4 Tage in der Kinderklinik zwecks Lungenentzündung.
Er mußte viele Untersuchungen, Blutabnehmen usw. über sich ergehen lassen.

Jede Stunde kam eine Schwester und hat Fieber gemessen, Blutdruck und den die Atmung kontrolliert auch in der Nacht. An schlafen war da nicht zu denken.

Jetzt, seid dem wir wieder zu Hause sind, schläft er nicht mehr in seinem eigenen Bett sondern will immer zu uns. Vor zehn ist an schlafen gehen gar nicht zu denken. Er macht regelrecht Terror und jetzt wacht er nachts alle 1-2 Stunden auf und schreit wie am Spieß ohne das ich ihn beruhigen kann. Bin schon völlig fertig und er ist Tagsüber so unausstehlich geworden.

Vor dem Krankenhaus ging er zwischen 7 und 8 ins Bett und hat bis 8-9 Uhr geschlafen. Hat das jemand auch erlebt oder kann mir sagen wie ich ihn 1. wieder in sein Bett bekomme oder wie er wieder durchschläft???

Liebe Grüße Kristin mit Kevin ( 2 )

Mehr lesen

24. Januar 2007 um 14:51

Hallo Kristin!
Was ist denn rausgekommen bei den Untersuchungen?
Leonard hat nach dem KH-Aufenthalt in Göttingen, wo er opperiert wurde, auch nicht mehr richtig geschlafen. Ist ständig aufgewacht, hat sich nur auf dem Arm beruhigen lassen und sobald ich ihn hingelegt habe war er wieder wach. Das ging ganz lange so. Bis ich dann mal angefangen hab, nicht gleich hinzurennen und ihn aus dem Bett zu nehmen. Zwei Tage hat er nal ganz schön geschrien, aber seitdem klappt es mit dem Schlafen wieder viel besser. War zwar schwer für mich, ihn schreien zu lassen, hab aber keine andere Möglichkeit mehr gesehen. Und es hat ja geholfen...

Liebe Grüße, Isabell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2007 um 16:11
In Antwort auf heulog_12363465

Hallo Kristin!
Was ist denn rausgekommen bei den Untersuchungen?
Leonard hat nach dem KH-Aufenthalt in Göttingen, wo er opperiert wurde, auch nicht mehr richtig geschlafen. Ist ständig aufgewacht, hat sich nur auf dem Arm beruhigen lassen und sobald ich ihn hingelegt habe war er wieder wach. Das ging ganz lange so. Bis ich dann mal angefangen hab, nicht gleich hinzurennen und ihn aus dem Bett zu nehmen. Zwei Tage hat er nal ganz schön geschrien, aber seitdem klappt es mit dem Schlafen wieder viel besser. War zwar schwer für mich, ihn schreien zu lassen, hab aber keine andere Möglichkeit mehr gesehen. Und es hat ja geholfen...

Liebe Grüße, Isabell

Hallo Isabell
Er hatte eine Virus-Lungenentzündung. Das haben sie beim Röntgen festgestellt. Beim Schweißtest und Bauchultraschall ist zum Glück nichts rausgekommen. Am Ende ging es dann nur noch um sein Gewicht.
Er wog im Krankenhaus nur noch 9670g.
Dann mußten wir noch das gelbe Untersuchungsheft abgeben und da hat er von der U6 23.01.2006 8560g ja nicht so toll zugenommen. Eigentlich schon aber mach mal den Ärzten klar das wenn dein Kind ständig krank ist und nichts ißt, es auch nicht an Gewicht zunehmen kann.

Zwecks dem schlafen. Er ist ja jetzt schon 2 Jahre alt und springt samt Schlafsack über sein Gitterbett. Das war nir dann zu gefährlich. Hab dann die Stangen rausgemacht aber da kam er immer gleich wieder raus.

Letzten Montag sind wir ja aus dem Krankenhaus raus und 3 Tage später war ich zur U7. Da hatte er schon 9900g und jetzt 10,4.

Lg Kristin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen