Home / Forum / Mein Baby / Hund und Baby

Hund und Baby

25. November 2008 um 16:45

Hallo,
habt ihr evtl. einen Tipp für mein "Problem"?
Wir haben 2 Hunde. Die beiden sind 9 und 8 Jahre alt und ein 10-Monate altes Baby. Anfangs war alles kein Problem. Erst seit Valentina krabbelt, führt sich einer der Hunde (Mojito) auf wie verrückt. Ich glaube er hat ein bissl Angst vor dem Baby. Ich versuche schon seit Wochen, das irgendwie zu regeln, indem ich den Hund an Valentina schnuppern lasse oder ich gebe ihm zusammen mit Valentina Leckerlis oder streichle beide gleichzeitig. Ich glaube schon, dass ich mir Mühe gebe, die beiden aneinander zu gewöhnen. Also entweder ist der Hund eifersüchtig oder ängstlich - jedenfalls, sobald Valentina auf dem Boden ist und herumkrabbelt knurrt Mojito und schleicht aber gleichzeitig dauernd um sie herum. Ich weiss echt nicht mehr weiter. Der zweite Hund macht gar keine Probleme.

Ich bedanke mich schon mal für Eure Tipps und werd gleichzeitig mal im Hunde-Forum nachfragen.

Liebe Grüße
Stephy

Mehr lesen

25. November 2008 um 18:55

Danke
Euch schon mal...auch für die PN, finfiusa.

Vielleicht sollte ich echt mal mit einem Hundetrainer sprechen. Denn ich bin schon fast am Rande der Verzweiflung und habe wirklich Bedenken, dass nicht einmal doch der Mojito schnappt. Er ist sowieso ein Riesen-Angsthase. Aber geschnappt hat er noch nie.

Wir haben ihn mit der Babyflasche aufgezogen, da er in Spanien als ein paar Tage alter Welpe in einer Telefonzelle gefunden wurde. Er hatte halt schon eine Weile "Babystatus" Aber wirklich nicht im übertriebenen Sinn. Er ist weder zum Schoßhund noch Angstbeisser erzogen worden, sondern wir haben wirklich drauf geachtet, dass er einigermassen normal erzogen wird. Er hatte auch eine Ersatzmama, unseren anderen Hund aber halt keine Geschwisterwelpen, gegen die er sich bei der Nahrungsaufnahme durchsetzen musste. Ich denke zum Teil, dass das mit Gründe sein könnten. Aber jetzt habe ich gelesen, dass sich einige Hunde krabbelnden Baby so verhalten und es mit dem Laufen des Kindes besser wird. Ich hoffe es so!!!

Vielen Dank
Steph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 19:52

Kann dir leider auch nicht wirklich helfen,
Hallo Stephy,

aber ich finde die Frage gut. Bei uns ist es genauso. Unser Rüde ist 8 Jahre und unsere Maus 7 Monate. Anfangs war er total verunsichert, aber hat sich schnell an sie gewöhnt. Er hat sie dann ignoriert, auch wenn sie auf dem Boden lag. Seit 4 Wochen krabbelt sie und am liebesten natürlich in Richtung Hund. Ich nehme sie sofort weg, da ich merke, dass er das nicht will. Anfangs ist sie immer zu ihm oder er hat sich neben sie gelegt, aber in letzter Zeit bin ich auch irgendwie unsicher und sehr vorsichtig. Er knurrt nicht (ich lasse sie auch nicht alleine zu ihm) und lässt sich auch streicheln und Leckerli geben wenn ich dabei bin, aber wenn ich mir ihr auf dem Boden liege und spiele, dann kommt er auch immer dazu und läuft um uns herum bzw. legt sich daneben. ABer alleine lasse ich sie nie mit ihm.
Naja, ich hoffe dass es sich tatsächlich gibt, wenn sie läuft. So lange heißt es aufpassen. Wenn du eine Lösung hast oder es besser bei euch läuft, könntest du dich gern mal melden.

LG, Furci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 20:04
In Antwort auf furci

Kann dir leider auch nicht wirklich helfen,
Hallo Stephy,

aber ich finde die Frage gut. Bei uns ist es genauso. Unser Rüde ist 8 Jahre und unsere Maus 7 Monate. Anfangs war er total verunsichert, aber hat sich schnell an sie gewöhnt. Er hat sie dann ignoriert, auch wenn sie auf dem Boden lag. Seit 4 Wochen krabbelt sie und am liebesten natürlich in Richtung Hund. Ich nehme sie sofort weg, da ich merke, dass er das nicht will. Anfangs ist sie immer zu ihm oder er hat sich neben sie gelegt, aber in letzter Zeit bin ich auch irgendwie unsicher und sehr vorsichtig. Er knurrt nicht (ich lasse sie auch nicht alleine zu ihm) und lässt sich auch streicheln und Leckerli geben wenn ich dabei bin, aber wenn ich mir ihr auf dem Boden liege und spiele, dann kommt er auch immer dazu und läuft um uns herum bzw. legt sich daneben. ABer alleine lasse ich sie nie mit ihm.
Naja, ich hoffe dass es sich tatsächlich gibt, wenn sie läuft. So lange heißt es aufpassen. Wenn du eine Lösung hast oder es besser bei euch läuft, könntest du dich gern mal melden.

LG, Furci

@furci
Dann ist es bei Euch genauso. Natürlich lasse ich Valentina und die Hunde nicht allein. Aber ich will auch nicht immer mit dem Knurren leben, wenn Valentina krabbelt. Und auch sie krabbelt IMMER in Richtung Hund. Sie freut sich jedesmal riesig, wenn sie Mojito sieht.

Hoffen wir alle mal, dass es besser wird. Sicher, das Beste wäre, zu einem Hundetrainer zu gehen. Aber das ist sicher sehr teuer...

LG
Steph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club