Home / Forum / Mein Baby / Hundeabwehrspray?

Hundeabwehrspray?

6. Dezember 2010 um 14:08

Hallo,

ich wüsste gern mal eure Meinungen...

Mal vorab: Ich hab mein Leben lang schon panische Angst vor Hunden, selbst wenn nur ein kleiner oder total ruhiger Hund in "Beißweite" ist, bin ich total angespannt. Außerdem mag ich Hunde einfach nicht, ich ekele mich davor, wenn mich ein Hund ableckt oder so (auch wenn ich weiß, dass er mir nichts tut, weil ich ihn bzw. den Besitzer gut kenne), aber davor graust es mir einfach. Dazu möchte ich allerdings noch sagen, dass ich keinem Hund etwas Böses tun würde (wie richtige Hundehasser), ich will nur einfach den direkten Kontakt vermeiden.
Nun, normalerweise kommt man damit auch ganz gut durch das Leben. Die meisten Hundebesitzer sind da auch vernünftig und nehmen auch ihre Hunde an die Leine oder lassen sie neben sich herlaufen...

Aber letzte Woche hatte ich ein Erlebnis, der mich etwas erschüttert hat. Ich war mit meinem 18 Monate alten Sohn unterwegs. Er saß im Kinderwagen. Irgendwann kamen wir an einem älteren Mann mit einem ziemlich großen Hund (wenn ich mich nicht irre ein Golden Retriever oder zumindest so ähnlich) vorbei. Der Hund lief in einer kleinen Wiese frei herum (innerhalb der Ortschaft). Als mein Kleiner ihn gesehen hat, fing er an seinen "wau-wau"-Laut zu machen, wie er es immer tut, wenn er einen Hund sieht. Er ist ja begeistert von Hunden, und meine Angst will ich eigentlich nicht wirklich auf ihn übertragen.
Als der Hund ihn gehört hat, lief er sofort auf uns los. Der Mann sagte noch "Sitz!" und wollten den Hund an die Leine nehmen, aber der blieb nicht sitzen, sondern rannte direkt zu uns. Ich bin natürlich TOTAL erschrocken und rief auch "Hilfe!". Der Mann rief nach dem Hund und sagte immer wieder zu ihm: "Du spinnst doch!", aber der Hund reagierte nicht auf ihn und auch er kam nicht zu uns.
Zum Glück hab dann sogar ich gemerkt, dass der Hund wohl noch recht jung und verspielt ist und uns nichts tun will. Aber er hat mich immer wieder angesprungen, was ich nun mal NICHT will. Nach einiger Zeit ist er dann wieder auf die Wiese gerannt.

Ich bin immer noch total entsetzt, dass
1. der Mann seinen Hund offensichtlich überhaupt nicht unter Kontrolle hat,
2. er sich nicht mal annähernd bei mir entschuldigt hat, hat ja ausschließlich mit dem Hund gesprochen,
3. es auch bei einem "bösen" Hund passieren könnte und dann wäre ich und vor allem mein Kleiner im KiWa ja total hilflos.

Mein Mann meinte, dass man für solche Fälle ein Hundeabwehrspray dabei haben sollte, das man auch einsetzen darf, wenn man sich angegriffen fühlt. Einerseits will ich ja einem Hund auch nichts tun, aber was, wenn uns wirklich einer angreift und der Besitzer nicht eingreift oder wie in diesem Beispiel der Hund einfach nicht hört? Mal ganz davor abgesehen, dass es nicht sein kann, dass ein wildfremder Hund mir bis zu den Schultern hochspringt (dabei auch meine Kleidung verschmutzt)...

Was meint ihr dazu?

LG
Judit

Mehr lesen

6. Dezember 2010 um 14:12

Hi!!
Schön mal wieder von dir zu lesen
Also du weißt ja, dass wir 2 Hunde haben und ich Hunde liebe, aber wer seinen Hund frei laufen lässt muss den Hund unter Kontrolle haben.
Ich lasse meine Hunde frei laufen und rufe sie zurück, wenn Kinder kommen und halte sie für den Zeitraum fest.

Würde es zu so einer Situation kommen wie bei dir würde ich mich 1000 mal entschuldigen.
Also ich verstehe dich und wenn du dich sicherer fühlst mit Spray, dann leg dir eins zu.. bringt den Hund ja nicht um und den Besitzern ist es eine Lehre

LG Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 14:15
In Antwort auf luna8073

Hi!!
Schön mal wieder von dir zu lesen
Also du weißt ja, dass wir 2 Hunde haben und ich Hunde liebe, aber wer seinen Hund frei laufen lässt muss den Hund unter Kontrolle haben.
Ich lasse meine Hunde frei laufen und rufe sie zurück, wenn Kinder kommen und halte sie für den Zeitraum fest.

Würde es zu so einer Situation kommen wie bei dir würde ich mich 1000 mal entschuldigen.
Also ich verstehe dich und wenn du dich sicherer fühlst mit Spray, dann leg dir eins zu.. bringt den Hund ja nicht um und den Besitzern ist es eine Lehre

LG Julia


Hallo Julia,

ich weiß, dass die meisten Hundebesitzer vernünftig sind. Ich hab ja auch kein Problem damit, wenn die Hunde mal frei laufen (brauchen ja auch ihre Bewegung), aber sie sollen mir nun mal nicht zu nahe kommen!

LG
Judit

PS: Ich werde mich ganz sicher noch vor WEihnachten bei dir meldnen, war nur etwas chaotisch bei uns in letzter Zeit. (u.a. Magen-Darm-Grippe,w aren sogar eine Nacht im KKH, sind aber wieder alle gesund)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 14:17
In Antwort auf blablabla174


Hallo Julia,

ich weiß, dass die meisten Hundebesitzer vernünftig sind. Ich hab ja auch kein Problem damit, wenn die Hunde mal frei laufen (brauchen ja auch ihre Bewegung), aber sie sollen mir nun mal nicht zu nahe kommen!

LG
Judit

PS: Ich werde mich ganz sicher noch vor WEihnachten bei dir meldnen, war nur etwas chaotisch bei uns in letzter Zeit. (u.a. Magen-Darm-Grippe,w aren sogar eine Nacht im KKH, sind aber wieder alle gesund)...

Ja
da hast du recht: gerade wenn man ein Kind hat müssen man den Hunden gerecht werden sonst werden sie evt. eifersüchtig und gehen noch aufs Kind los... dennoch kann man Hunden recht schnell was beibringen, wenn man konsequent bleibt.
Freu mich auf deine Mail und LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 22:27


Hallo!

Schade, dass viele Hundebesitzer für so einen schlechten Ruf sorgen

Ich habe auch einen Hund und manchmal geht bei meinem Hund auch die Freude mit ihr durch... Sie würde nie etwas Böses tun, aber sie ist auch schon an Leuten hochgesprungen. (Sie ist allerdings sehr klein!) Ich entschuldige mich dann aber immer und ich habe auch schon angeboten, Reinigungskosten zu übernehmen, wenn der Hund was dreckig gemacht hat. Allerdings brülle ich auch schon immer aus der Ferne, dass sie lieb ist und nichts tut, damit die Leute nicht erschrecken, wenn ich dann recht streng und laut nach ihr rufe!

Normalerweise lasse ich meine Süße aber auch nur auf Hundewiesen frei laufen. Und wenn dann jemand mit einem Spray auf meinen Hund losgehen würde, dann würde ich auch auf diese Person losgehen!

Falls das irgendwo passiert, wo es keine ausgewiesene Hundewiese ist, dann müsste ich wohl oder übel damit leben, wenn jemand so ein Spray (auch wenn ich es total überzogen finde, ich kann mich allerdings in Menschen mit Hundeangst nicht reinversetzen) anwendet!

Also mein Fazit: Wenn Du Dich besser fühlst, dann hol Dir so ein Spray, aber Du wirst hoffentlich merken, welcher Hund es braucht und welcher sich einfach nur freut! Ich glaube, dass es schlimm ist für Menschen mit Hundeangst, aber manche Hunde haben ihre Freunde einfach nicht unter Kontrolle und wenn sie sich dann - wie durch das Rufen Deines Kindes - zum Spielen aufgefordert fühlen, dann geht schon mal die Freude mit ihnen durch! Diese Hunde haben es nicht verdient, mit einem Spray "abgewehrt" zu werden. Und möglicherweise macht es die Hunde dann ja auch aggressiv?!? Ich könnte mir vorstellen, dass ein Hund sowas auch als Angriff werten könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2010 um 22:36

Ich habe leider schon öfter
solche Geschichten erleben müssen.

Letztens erst bin ich zum Metzger gefahren und musste ein paar Schritte weiter weg parken. Dabei bin ich mit meinem Kleinen (18 Monate) an einem Grundstück vorbeigekommen, auf dem ein Schäferhund unangeleint unterwegs war. Das Gartentor stand natürlich auch noch offen .

Ich verstehe sowas nicht - auch nicht die Leute, die mit ihrem Hund unangeleint spazieren gehen. Eigentlich habe ich keine Angst vor Hunden, aber großen Respekt. Vor allem bei fremden Hunden. Un ich mag es auch nicht, wenn mich ein fremder Hund anspringt oder einfach auf mich zuläuft, wenn der Besitzer weiter weg ist und im Notfall nicht eingreifen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen