Home / Forum / Mein Baby / Hundebiss-nu hab ich den ärger?

Hundebiss-nu hab ich den ärger?

20. November 2013 um 13:18

Hab ja mal geschrieben dass mich ein Hund gebissen hat bei meiner Freundin im Hof. Die Besitzerin hat nicht auf unsere Schreie reagiert und ich hab Anzeige erstattet. War auch beim Arzt wg nem Hämatom und weil ich ja auch grad wegen ner Thrombose Blutverdünner nehme...Meine Freundin hat als Zeugin ausgesagt. Das war im September.

Ein paar Tage später ist der Hund aus dem Hof gerannt direkt vor ein Auto und verletzte sich schwer. Aus diesem Grund hab ich beim Arzt nie das Attest abgeholt was für die Anzeige nötig ist.
Ich wollte das auch vergessen weil ich dachte der Hund is genug gestraft...naja

Jetzt am Samstag stand die Polizei vor der Tür und der Beamte meinte er bearbeitet das jetzt erst weil er im Urlaub war und bräuchte das Attest noch und ne Unterschrift. Da der Hund auch wieder fit ist und schon wieder ohne Leine auf die Leut zurennt hab ich das Attest jetzt vorgestern nachgereicht.

So und nu ruft meine Freundin an, sie steht voll hinter mir! Aber ihr Freund hat sich tierisch aufgeregt, weil der Freund der Besitzerin(sein bester Kumpel) hat ihm erzählt dass sie jetzt ne Strafanzeige an der Backe hat. Und jetzt kommts: Warum ich das tue, ob ich Geld will und ich hätte doch auf sie zukommen können...und warum meine Freundin da "mitmacht". Außerdem sind sie der Meinung dass es kein Biss war weil ich keine Fleischwunde hatte.

Nun hab ich die Befürchtung dass meine Freundin einknickt und ihre Aussage zurückzieht oder noch schlimmer dass sie mir irgendwie Druck machen. Mich ärgert es eh dass ich auf einmal der Buhmann bin. Ich hab die ganzen Laufereien und den Ärger und sie ham sich damals alle noch lustig gemacht von wegen wenn er wirklich gebissen hätte hätt ich das scho gemerkt.

Weiß jemand was jetzt weiter geschieht? Was passiert wenn sie die Aussage zurückzieht? Ich hab auch nicht wirklich Bock auf noch mehr Stress wegen dem Hund, ich muss ja da nie wieder hin. Mir gings halt auch drum dass meine Freundin halt auch nen kleinen Sohn hat und wenn er auf mich losgeht und ich mach nix und dann würde er den Kleinen angreifen dann könnt ich nich mit umgehen...

Was würdet ihr tun?

Mehr lesen

20. November 2013 um 13:24

Lass laufen die anzeige
wenn die nicht kapieren , das es im interesse ihres sohnes ist und sie die aussage zurückzieht, ist sie selbst schuld. ich denke nicht , das du da noch was groß machen musst. der hund wird wahrscheinlich so einen wesenstest machen müssen...danach entscheidet sich was mit ihm passiert
naja und wenn sie deswegen sauer sind, tja dann würde ich solche leute gar nicht mehr besuchen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 13:25


Na entweder er hat gebissen oder nicht gebissen

z.b.ein zwicken und ein blauer Fleck ist für mich jetzt kein Biss

Wo wohnst du denn,das da die Polizei persönlich am Wochenende auch noch vorbei kommt,um sich ein Attest abzuholen
Sowas wäre hier undenkbar,hier passiert alles nur schriftlich,oder man muss zur Dienststelle

ansonsten würde ich mir da keine sorgen machen,wenn ihr Hund verhaltensauffällig ist oder sogar ein Listenhund ist,dann hat sie sowieso Leinenzwang,egal ob deine Freundin die Aussage zurück nimmt oder nicht


es geht ja auch um das Allgemeinwohl,könnten ja auch mal Kinder betroffen sein

wenn sie da sauer sind,dann weisst du schon selbst was du von der Freundschaft zu halten hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 13:37


Der Hund hat dich gebissen und sie machen sich noch drüber lustig? Du hast geschrien und die Besitzerin hat nicht mal reagiert? Na, auf jeden Fall die Anzeige laufen lassen! Ob deine Freundin eine eigene Meinung und Vernunft besitzt, ist ihre Sache. Aber fakt ist doch, dass du ein Attest hast, das ist doch das wichtigste.
Es steht für mich gar nicht zur Debatte, ob das jetzt ein Biss ist oder nicht, weil du keine Fleischwunde hattest... (Vielleicht hattest du einfach Glück, weil dicke Kleidung an...). Der Hund ist auf dich losgegangen und hat dir eine Verletzung zugefügt. Das ist so und das hat dir der Arzt bestätigt, das ist doch alles was zählt.
Ich finde solche Hundebesitzer einfach unmöglich, schaffen sich einen Hund an, können aber nicht mit ihm umgehen und übernehmen nicht die Verantwortung (eine Entschuldigung ist doch das mindeste!).
Du tust genau das richtige, eben weil die Besitzer so verantwortungslos sind und den Gedanken mit dem Sohn deiner Freundin finde ich von dir sehr gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 13:39
In Antwort auf oriane_11926818


Na entweder er hat gebissen oder nicht gebissen

z.b.ein zwicken und ein blauer Fleck ist für mich jetzt kein Biss

Wo wohnst du denn,das da die Polizei persönlich am Wochenende auch noch vorbei kommt,um sich ein Attest abzuholen
Sowas wäre hier undenkbar,hier passiert alles nur schriftlich,oder man muss zur Dienststelle

ansonsten würde ich mir da keine sorgen machen,wenn ihr Hund verhaltensauffällig ist oder sogar ein Listenhund ist,dann hat sie sowieso Leinenzwang,egal ob deine Freundin die Aussage zurück nimmt oder nicht


es geht ja auch um das Allgemeinwohl,könnten ja auch mal Kinder betroffen sein

wenn sie da sauer sind,dann weisst du schon selbst was du von der Freundschaft zu halten hast

Genau das versteh ich eben nicht
Natürlich hat er nicht zugebissen. Er kam auf mich zugerannt, is hochgesprungen und hat meinen Arm im Maul gehabt und nicht losgelassen. Ich hab geschrien und mich nicht bewegt weil ich der eine Zahn scho in meine Haut gedrückt hat. Es hat weh getan! Und für mich war es ein Angriff und nicht nur ein zwicken. Aber genauso wird es von der Gegenseite hingestellt! Gezwickt hat er mich auch schonmal vorher aber das war ganz kurz in den Po und dann isser auch wieder gegangen als meine Freundin ihn zurechtgewiesen hat. Diesma hat er aber eben nicht auf sie gehört und meine Freundin hat auch gesagt dass er noch nie so aggressiv geschaut hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 13:43

Nachtrag...
...und ich finde es übrigens auch nicht richtig, dass der Hund einfach so aus dem Hof auf die Straße rennen kann. Das ist ja auch für ihn selbst gefährlich, aber es kann eben auch immer mal wieder etwas passieren / er kann andere angreifen. Wie gesagt, ich finde es einfach verantwortungslos, v.a. weil die Besitzer aus beiden Vorfällen nichts gelernt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2013 um 15:40

Bleib dabei
Du wurdest gebissen! Und damit hast du das Recht auf deiner Seite!

Was die erzählen wäre mir egal. Ich finde, wenn die nicht reagieren, wenn du schreist ist das total daneben und wenn der Hund dann auch noch beisst völlig richtig.

Ich habe selber keine Hunde. Bin aber der Meinung, dass Menschen auf ihre Tiere achten müssen, wenn diese was anstellen. Ich hab auch die Tasche meiner Freundin bezahlt als meine Katze die zum abwetzen der Krallen missbraucht hat.

Und was ist, wenn der Hund ein Kind beisst? Dann ist das Geschrei groß, dass vorher nie jemand etwas gesagt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Zum Heulen oder zum Lachen
Von: robin_12682434
neu
11. Mai 2015 um 14:29
Winsim - O2 noch jemand kein Telefon heute?
Von: robin_12682434
neu
28. Januar 2015 um 15:09
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook