Home / Forum / Mein Baby / Hurra Jonathan ist daaaaaa

Hurra Jonathan ist daaaaaa

26. Oktober 2006 um 9:00

Ich hatte schon Tage vor der Entbindung
starke Schmerzen im Bauch ... nur leichte Wehen aber starke Schmerzen
im gesamten Bauch.... Am 3.10. war es dann so unerträglich das ich
frreiwillig ins KH gefahren bin um abzuklären das mit dem Baby alles in
Ordnung ist ... Drei Stunden wurde ich auf den Kopf gestellt ... liebe
Hebammen und Ärzte kümmerten sich aber fanden keine Erklärung...

Ich wurde vor die Wahl gestellt zur Schmerztherapie da zu bleiben oder
wieder nach Hause zu fahren und am nächsten Tag zu der eh anstehenden
Ultraschall Untersuchung wieder zu kommen .... Naja was mach ich ...
ich fahre natürlich wieder nach Hause zu meinen Schätzen die schon
wartend da saßen und wissen wollten was nun sei.

Am nächsten Morgen.......

6:30 der Wecker klingelt nach einer grauenvollen und tränenreichen
schmerzvollen Nacht. Ich qäulte mich aus dem Bett die Schmerzen waren
fast unerträglich aber die Kids forderten Ihr Recht... Lea wurde vom
Papa in den Kindergarten verfrachtet und Jan-Niklas... der kam weinend
die Treppe runter und klagte über starke Kopfweh und Halsschmerzen ....
ich faßte seine Stirn an und ... SUPER das Kind hat Fieber..... also
... Kinderarzt angerufen Kind geschnappt und um 8:00 standen wir beim
Kinderarzt vor der Tür.... Diagnose... Mandelentzündung und Grippe ....
ich konnte kaum noch laufen vor Schmerzen und mußte meinen Schatz
anrufen das er mir entgegen kommt um Jan-Niklas zu stützen der beim
KInderarzt so arge Kreislaufprobleme bekommen hatte das wir ihn kaum
nach Hause bekamen ... Babysitter war auch schon da und wir mußten dann
auch sofort zum Termin ins Krankenhaus ....



10:00 Termin im Krankenhaus... mir wurde gleich gesagt das ich mit
Wartezeit zu rechnen hatte was ja zum Glück auch kein Problem war....
gegen 11:00 kam ich dann auch endlich ran ... die Oberärztin der
Gynäkologie fragte mich einiges ... schaute die Sachen des Vorabends an
und fing dann mit der Untersuchung an... Als erstes schaute sie (zum
ersten Mal in der gesamten Schwangerschaft) nach der alten
Kaiserschnittnarbe.... nahm das Telefon in die Hand und meinte während
sie darauf wartete das die Gegenseite sich meldet ob ich ein Problem
damit hätte wenn mein Sohn heute auf die Welt geholt werden würde....

Das verneinte ich den ich war ja froh das endlich was passieren sollte.....

Diagnose der Oberärztin und darum die Entscheidung zum Kaiserschnitt :
Beginnende Ruptur(Riß) der Gebärmutter... daher auch die unerträglichen
Schmerzen.

Bei der ersten richtigen Geburtswehe wäre die Gebärmutter gerissen und
mein Leben und das des Kindes wäre kaum zu retten gewesen.



Ich wurde dann in den Kreissaal geschickt um dort auf die OP
vorbereitet zu werden. Papa fuhr nochmal nach Hause um Lea vom
Kindergarten abzuholen und alles zu regeln damit die Kids betreut waren.

Ich wurde vorbereitet und aufgeklärt.... ICH wollte sterilisiert werden
bei Kaiserschnitt und wollte auch das der Papa dabei sein konnte...
also ... PDA.... Als es dann los ging .... bekam ich die PDA gesetzt
... ich hatte panische Angst davor aber alles besser als unter
Vollnarkose nicht die Geburt unseres letzten Kindes mit zu erleben.

Die PDA fing an zu wirken und im OP wurde alles vorbereitet ... der
erste Schnitt.... autsch... das tut weh ... und als sie dann die
Fruchtblase aufmachen wollten hab ich vor Schmerzen geschrien. Ich
wurde "abgeschoßen" ohne große Vorwarnung und bekam so nix mehr mit...
Erklärung im Nachhinein .... die PDA war berechnet für eine
Durchschnittsfrau von 176cm und bin ja nun einmal 196 cm groß.... und
Erfahrungen mit so einer großen Frau und PDA hatten sie noch nicht ....
KLASSE Anne das Versuchkaninchen...

Jonathan wurde um 13:37 am 4.10.2006 mit 3740 Gramm um 36cm Kopfumfang
auf die Welt geholt und war kerngesund und strotze nur so vor
Gesundheit *freu* dies erfuhr ich aber alles erst am Nachmittag als ich
so gegen 16:00 wieder auf die Station gebracht wurde. Dort wartete ein
vor stolz platzender Vater und eine Sohnemann der nicht hübscher hätte
sein können auf mich.

Alles im allen ... Horrorerlebniss gepart mit dem schönsten Erlebniss das man erleben darf.



So das war es ... Jonathan ist das friedlichste Kind was ich bisher
hatte ... er meckert kaum ißt gut ... schlief in der zweiten Nacht zu
Hause durch und muß auch heute noch alle 4 Std geweckt werden das er
regelmäßig ißt und nicht den ganzen Tag verpennt.

Mehr lesen

26. Oktober 2006 um 10:28

Baaaaaaah
Das ist ja hart, was du geschrieben hast.
Ich wünsche dir und deiner Familie alles Liebe und viel Spaß mit dem Jonathan.

LG
Elena
(3 TAge über dem Termin)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen