Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Hypospadie

Hypospadie

10. August 2010 um 13:50 Letzte Antwort: 21. August 2012 um 7:24

Hallo zusammen,
ich bin -neu- hier und hätte paar fragen bezüglich HYPOSPADIE.
Ich erzähle -kurz- meine geschichte.
Als unser sohn geboren wurde in der HSK (unser sohn ist nun 4 monate und 2 wochen) wurde mir erst garnicht mitgeteilt das er Hypospadie hat.
MIR ist gleich aufgefallen das sein Penis nicht wie der eines anderen kindes aussieht, also nicht spitz vorne sondern rundlich (weiß garnicht ob das unnormal ist ?!). ei den meisten babys ist er spitz vorne oder kennt oder hat jemand damit auch erfahrung ?! er sieht nicht unnormal aus anders halt.....
habe die schwestern gefragt was das ist und keiner wollte mir richtig auskunft geben ( ok. was viell. auch verständlich ist, bevor sie was falsches sagen) sie sagten nur ich solle warten bis ich entlassen werde und die Kinderärztin fragen bei der abschlußuntersuchung.
Bis dahin war ich natürlich sehr angespannt und nervlich ein bisschen am ende und traurig, da ich nichts wußte über die krankheit und mich völligst allein gelassen gefühlt habe in der HSK und auch keine Ahnung hatte.
An der abschlußuntersuchung teilte mir die KÄ mit das mein sohn Hypospadie hat... hmm was ist das ??!!! Sie erklärte es mir (aber auch nicht im vollen umfang, ich sollte einen termin bei der urologin machen wenn unser sohn ca. 3 monate ist).. Tja was denkt man in so einem moment, ich war völlig von den socken, wußte nicht was auf mich zukommt, was unter Hypospadie zu verstehen ist ( also nicht das es verschiedene formen gibt usw. usw.) Ich machte also ein termin in der HSK nach 3 monaten.. bis dahin habe ich natürlich gegoogelt was das zeug hält ( meine hebamme hat zu mir gesagt ich solle nicht zuviel googeln) manchmal stimme ich dem auch zu.
In der HSK erzählte man mir das sein penis krumm ist und er die Hypospadie III.Grades hat. das die OP 3 std. dauert, ca. 2 wochen aufenthalt und evtl. noch eine 2.operation das entscheiden sie während der OP.
Gut und schön, ich bin da raus, und für mich erst mal eine welt zusammengebrochen... alles habe ich nicht verstanden (fachwörter, schnelles reden) klar ich hätte es mir nochmal erklären lassen können ,aber in dem moment war mir alles zuviel.
Jeder macht seine eigenen erfahrungen mit ärzten, krankenhäusern etc. will auch nichts in frage stellen oder irgendwas schlecht machen.
bin dann heim und hatte am nächsten tag einen termin beim kinderarzt.. der sagte auf einmal, ich müßte aufpassen wegen entzündungen, da das pippi unten am penisschaft rauskommt.. ich war wie vor den kopf gestoßen... ich wußte nicht das es bei III.grade am penisschaft rauskommt (das hatten die in der HSK nicht erwähnt). ich war völligst geschockt und verstand da erst einmal das ganze ausmaß und verstand jetzt erst richtig wie die op verlaufen wird und jetzt wurde es mir bewußt und klar..
.ich googelte noch ein bisschen und holte mir eine 2.meinung bei , bei prof. dr. hadidi... ich fande ihn nett und er erklärte super die operation...wir werden es dort machen lassen, er ging vom schlimmsten aus (III.grade) man konnte nicht genau sehen wo der strahl rauskam, da unser sohn kein pippi gemacht hat zuhause stellte ich fest das der strahl oben rauskommt....ok... jedenfalls wird der dr. während der operation sehen wo der strahl endet, wo er rauskommt und wie dick er ist.
ich vertraue ihm mal und habe aber super angst vor der operation und was danach kommt. jetzt habe ich einen roman geschrieben was ich nicht wollte aber bei so einem thema wird es lang.
..und der prof. stellte fest das der penis von unserem sohn NICHT krumm ist, das wäre von vorteil... in der HSK sagten sie, der penis wäre krumm... so verschieden sind die meinungen, deswegen vertraue ich einfach dem arzt der mir am vertrautesten wirkte (nichts gegen andere ärzte, es gibt bestimmt auf diesem gebiet noch mehrere gute ärzte).

hier meine fragen: wer hat erfahrungen mit III.grades ? wie sieht es jahre danach aus...welche erfahrungen habt ihr gemacht (viel. auch in offenbach )..gibt es eltern bei deren kind auch das pippi unten rauskam und wie verlief alles...es wäre sehr nett auch andere meinungen zu hören.. ich habe gehört der penis bleibt klein usw. BITTE nur ernstgemeinte antworten. würde gerne eltern kennenlernen die auch damit zu tun haben.

weiß zufällig jemand, wenn es privat gemacht wird was diese OP kostet ? das wäre sehr wichtig für uns (weiß das es von den Kassen bezahlt wird) wir wollen es trotz. wissen.

ich danke schon mal im voraus.

lg

Mehr lesen

10. August 2010 um 15:05

Ich...
...schieb Dich mal hoch.

Gefällt mir
10. August 2010 um 18:05


ich schieb auch mal.... kenne mich leider damit nicht aus...

Gefällt mir
13. September 2010 um 9:30

Hypospadie
... es sind paar antworten eingegangen aber irgendwie sagen alle sie stupsen mich mal.. was ist damit gemeint... wäre wirklich dankbar für hilfreiche antworten.... oder kann man mir nicht richtig antworten ?! bin wie gesagt -neu- hier ))

Gefällt mir
5. April 2011 um 21:08

Hypospadie 3. Grades
Ich kann Dir Prof. Hadidi nur empfehlen und könnte Dir viel Gutes berichten nach der OP unseres Sohnes mit 10 Monaten. Wenn Du es privat bezahlst würde ich so mit ca. 5000 EUR rechnen, aber die privaten Kliniken lassen evtl. mit sich reden. Der Aufenthalt in der Klinik mit 14 Tagen ist halt so teuer wg. der 2 Katheder, garnicht mal die OP ansich. Alles Gute für Euch!

Gefällt mir
30. April 2011 um 9:56


hallo kioschki,

mein sohn ist auch mit hypospadie geboren sehr schwerwiegend,
haben sie ihren sohn operieren lassen?wenn ja sagen sie mir bitte wo ? ich habe in operieren lassen leider hatt sich die harnröhre wieder verengt.das heißt die ganze op muss nochmal gemacht werden.bitte um schnelle antwort.Danke

Gefällt mir
30. April 2011 um 14:10
In Antwort auf sara_12563351


hallo kioschki,

mein sohn ist auch mit hypospadie geboren sehr schwerwiegend,
haben sie ihren sohn operieren lassen?wenn ja sagen sie mir bitte wo ? ich habe in operieren lassen leider hatt sich die harnröhre wieder verengt.das heißt die ganze op muss nochmal gemacht werden.bitte um schnelle antwort.Danke

Hypospadie 3. Grades
Hallo mire393,
ich mische mich einfach mal ein...schau mal unter www.hypospadie.zentrum .de von dem Prof. hadidi in Offenbach oder Seligenstadt, beim 3. Grad ist es oft dass eine 2.op durchgefüht werden muss, die aber nur einen kleinen Eingriff beduetet und immer noch besser als die Docs mit einer OP und dann ist jegliche Vorhaut weg und alles verhunzt und später grossse Fistelbildung. Unser Sohn wird mit 16 Monaten auch das 2. mal operiert (nach der Korrekutr des 3. Grades) und es wird nur die Harnröhre etwas erweitert und er muss noch nicht mal beschnitten werden. Toi toi toi für Euch!

Gefällt mir
21. August 2012 um 7:24
In Antwort auf sara_12563351


hallo kioschki,

mein sohn ist auch mit hypospadie geboren sehr schwerwiegend,
haben sie ihren sohn operieren lassen?wenn ja sagen sie mir bitte wo ? ich habe in operieren lassen leider hatt sich die harnröhre wieder verengt.das heißt die ganze op muss nochmal gemacht werden.bitte um schnelle antwort.Danke

Hypospadie
Hallo...

meine Antwort kommt ein bisschen spät Sorry, wir hatten einiges um die Ohren. Ja, unser Sohn ist operiert worden und es ist alles Super verlaufen Wir haben ihn in SEligenstadt in der Emma-Klinik bei Prof. Hadidi operieren lassen. Er hatte auch dritten Grades. Bei ihm kam das Pippi zwar oben raus (nicht wie angenommen unten) aber seine Harnröhre war leider bis unten hin total kaputt und musste mit seiner Vorhaut neu konstruiert werden. Es war eine schwierige OP aber es sieht alles toll aus und er hat alles gut überstanden. Sein Pippi kommt in einem tollen strahl raus.
Ich hoffe Ich konnte Dir weiterhelfen. Herr Prof. Hadidi operiert auch in Offenbach, kann ich jedem empfehlen. Klar ist er manchmal nicht guter Laune und lässt schon mal raushängen das er Professor ist, aber mir egal.... Hauptsache das Ergebnis stimmt und da ist er spezialisiert drauf. Egal was andere sagen

Grüße

Gefällt mir