Home / Forum / Mein Baby / Hypospadie ...kennt sich jemand damit aus???

Hypospadie ...kennt sich jemand damit aus???

13. August 2012 um 18:46

gute kliniken...erfahrungsbericht.. .
das wäre nett wenn mich jemand darüber informieren kann.

Mehr lesen

13. August 2012 um 19:16

Hi,
unser Sohn kam mit einer Hypospadie 2.Grades zur Welt.
Er wurde jetzt zweimal operiert und es ist alles WUNDERBAR!!!!

Ich habe mich als ich mich damit nicht auskannte,schlaugemacht in div.Foren, Krankenhäuser abgeklappert und OP-Methoden recherchiert!

Ums kurz zu machen:
Es gibt eine Koryphäe auf dem Gebiet. Er macht nur zu 98% nur Hypospadiekorrekturen bei Jungs.
Prof.Hadidi. Er praktiziert im Klinikum Offenbach und in der Emma-Klinik in Seligenstadt(Privatklinik). Google mal. Du bekommst recht bald einen Termin für die Sprechstunde.
Ich kann ihn bedenkenlos weiterempfehlen.

Es ist unfassbar, wie manche eine Hypospadie korrigieren. Von fixieren am Bett, über Bauchdeckenkatheter; echt krass...

Falls du noch Fragen hast, meld dich!-

LG!

Gefällt mir

13. August 2012 um 22:26


viel dank für deine info..
prof hadidi ist wohl ein spezialist auf diesem gebiet.ich hab bis jetzt nur gutes gelesen.
meine kurze geschichte...
mein sohn ist ein frühes frühchen.mitlerweile ist er 6 monate alt....jetzt war ich heute in einer klinik....da sagte die ärztin:klarer fall wir müssen operieren ,komm sie in 5 monaten wieder dann besprechen wir die op....die op dauert lange ist nicht komplikationslos und bringen sie zeit mit.sehr einfühlsam die alte
op in vollnarkose-ein alptraum
wie haben 6 wochen kh hinter uns und ich hatte immer viel angst um meinen kleinen deswegen bin ich auf op unkh nicht gut zu sprechen.ich bin mir nicht sicher ob die op wirklich so notwendig ist,er hat grad 1 mit verengung,sie sagte probleme beim pipi machen....nein überhaupt nicht,...ach diese frau war einfach doof.
son nun prof hadidi möchte ich gerne vorstellig werden nur liegt da mal überhaupt nicht in meiner nähe.
ich werde einfach mal anrufen....
.
deinem sohn geht es gut?sieht es normal aus?musste die haut auch ab?
wie lange wart ihr im kh?
sorry wenn ich zu neugerig bin.

aber danke

Gefällt mir

16. August 2012 um 14:05
In Antwort auf janinanino


viel dank für deine info..
prof hadidi ist wohl ein spezialist auf diesem gebiet.ich hab bis jetzt nur gutes gelesen.
meine kurze geschichte...
mein sohn ist ein frühes frühchen.mitlerweile ist er 6 monate alt....jetzt war ich heute in einer klinik....da sagte die ärztin:klarer fall wir müssen operieren ,komm sie in 5 monaten wieder dann besprechen wir die op....die op dauert lange ist nicht komplikationslos und bringen sie zeit mit.sehr einfühlsam die alte
op in vollnarkose-ein alptraum
wie haben 6 wochen kh hinter uns und ich hatte immer viel angst um meinen kleinen deswegen bin ich auf op unkh nicht gut zu sprechen.ich bin mir nicht sicher ob die op wirklich so notwendig ist,er hat grad 1 mit verengung,sie sagte probleme beim pipi machen....nein überhaupt nicht,...ach diese frau war einfach doof.
son nun prof hadidi möchte ich gerne vorstellig werden nur liegt da mal überhaupt nicht in meiner nähe.
ich werde einfach mal anrufen....
.
deinem sohn geht es gut?sieht es normal aus?musste die haut auch ab?
wie lange wart ihr im kh?
sorry wenn ich zu neugerig bin.

aber danke

Hi du,
kann dich und deine Sorge natürlich voll und ganz verstehen!!! Es ist -gerade bei eurem langen Krankenhausaufenthalt- wirklich verständlich, dass du auf diesen KHkram keine Lust mehr hast.

Unser Sohn kam auch mit 1.Grad auf die Welt. Als Hadidi dann während der OP den Penis öffnete, stelle sich heraus , dass es doch eine perile Hypospadie(2.grades) hatte.

Um eine Vollnarkose bei einem Kleinkind wird man bei so einer OP nicht drumherum kommen;sie würden niemals stilllhalten!
Aber sie verkraften es viel besser als wir, wirklich!!!

Deiner ist 6 Monate und deine Ärztin meinte sie OP solle erst in 5 Monaten operiert werden???? Das sagte man uns hier in der Uniklinik auch, aber jetzt wo die OPs vorbei sind, finden mein Mann und ich: je früher, desto besser.
Unser Sohn war 7Monate und 12 Monate alt.
Wir wohnen auch weiter weg von Seligenstadt, aber wir habens nicht bereut und würden es wirklich jedes Mal wieder so machen.
Das ist keine unproblematische OP, aber für Hadidi ist es wirklich ein Spaziergang!

Die 1.OP lief wie folgt ab:
Wurden am 6.Dez. aufgenommen und am 7.morgens wurde er operiert.
2 Tage hatte er einen kl.Schlauch im Penis.
Die ersten 3 Tage waren etwas anstrengend, wegen den Schmerzen und dem Katheter, aber ab da gings aufwärts.
5 Tage nach der OP durften wie nach Hause!
4 Wochen lang keine Bäder.
Es verheilte alles ohne jegliche Komplikationen!

2.Op war ein Witz:
Du musst wählen, ob du eine Beschneidung oder eine Vorhautrekonstruktion für deinen Sohn möchtest. Hadidi operiert nur 2mal; er wird dir erklären warum.
Wir waren genau 2 nächte im KH. Direkt nach der OP ist mein Sohn wieder rumgetobt. Es war ein Traum! Und die Schwestern sind der Knaller in der Emma-Klink, wir haben uns wie im Hotel gefühlt!

Eine verengte Harnröhre muss operiert werden, früher oder später wird er Schmerzen bekommen; und wenn sie so klein sind, erinnern sie sich nicht mehr, dass ist das Gute.

Hast du schon Mal auf die Hypospadieseite von Prof.Hadidi geschaut. Keine Ahnung wie sie heißt.
Da wird auch das Thema "psychische Auswirkungen einer nicht behandelten Hypospadie" aufgegriffen.

Ich weiß es ist schwierig. Was habe ich geheult, als ihn an der Schleuse abgeben musste!!!
Aber: für die Kleinen ist es längst nicht so schwer, wie für uns; ihnen wird geholfen!

Fühl dich umarmt! Ihr macht das schon!!!!

LG

Gefällt mir

16. August 2012 um 14:07
In Antwort auf janinanino


viel dank für deine info..
prof hadidi ist wohl ein spezialist auf diesem gebiet.ich hab bis jetzt nur gutes gelesen.
meine kurze geschichte...
mein sohn ist ein frühes frühchen.mitlerweile ist er 6 monate alt....jetzt war ich heute in einer klinik....da sagte die ärztin:klarer fall wir müssen operieren ,komm sie in 5 monaten wieder dann besprechen wir die op....die op dauert lange ist nicht komplikationslos und bringen sie zeit mit.sehr einfühlsam die alte
op in vollnarkose-ein alptraum
wie haben 6 wochen kh hinter uns und ich hatte immer viel angst um meinen kleinen deswegen bin ich auf op unkh nicht gut zu sprechen.ich bin mir nicht sicher ob die op wirklich so notwendig ist,er hat grad 1 mit verengung,sie sagte probleme beim pipi machen....nein überhaupt nicht,...ach diese frau war einfach doof.
son nun prof hadidi möchte ich gerne vorstellig werden nur liegt da mal überhaupt nicht in meiner nähe.
ich werde einfach mal anrufen....
.
deinem sohn geht es gut?sieht es normal aus?musste die haut auch ab?
wie lange wart ihr im kh?
sorry wenn ich zu neugerig bin.

aber danke

Achso:
die OP dauert im Schnitt 45-60Min.
Beide Male.
Bei uns war die erste 70min und die zweite 40min!

Gefällt mir

20. August 2012 um 16:23

Kostenübernahme durch gesetzl. Krankenkasse
Hallo,

unser Sohn (10 Monate) hat eine koronale Hypospadie (1. Grades). Wir haben uns in zwei Krankenhäusern informiert, aber möchten nach unserer Recherche auch von Prof. Hadidi operieren lassen.
Werden die Kosten in der Emma-Klinik auch von der gesetzl. Krankenkasse übernommen oder ist dies nur im Klinikum Offenbach möglich?
Gibt es überhaupt irgendeinen negativen oder neutralen Erfahrungsbericht zu Prof. Hadidi ?

Liebe Grüße
Zuckerdine77

Gefällt mir

19. August 2013 um 20:32
In Antwort auf julesandco

Hi,
unser Sohn kam mit einer Hypospadie 2.Grades zur Welt.
Er wurde jetzt zweimal operiert und es ist alles WUNDERBAR!!!!

Ich habe mich als ich mich damit nicht auskannte,schlaugemacht in div.Foren, Krankenhäuser abgeklappert und OP-Methoden recherchiert!

Ums kurz zu machen:
Es gibt eine Koryphäe auf dem Gebiet. Er macht nur zu 98% nur Hypospadiekorrekturen bei Jungs.
Prof.Hadidi. Er praktiziert im Klinikum Offenbach und in der Emma-Klinik in Seligenstadt(Privatklinik). Google mal. Du bekommst recht bald einen Termin für die Sprechstunde.
Ich kann ihn bedenkenlos weiterempfehlen.

Es ist unfassbar, wie manche eine Hypospadie korrigieren. Von fixieren am Bett, über Bauchdeckenkatheter; echt krass...

Falls du noch Fragen hast, meld dich!-

LG!

Unsere Erfahrungen mit Professor Hadidi:
Hallo liebe Eltern,

Mein Sohn ist 9 Jahre alt und ist mittlerweile Gesund. Er hatte von Geburt aus Hypospadie II. Grades. Mein Vater hat Hypospadie und ist damit glücklich alt geworden (Das habe ich erst Erfahren als mein Sohn auf die Welt kam).
Mit einem Jahr wurde mein Sohn (nach langen Recherchieren) in Krefeld durch Prof. Westenfelder operiert worden. Er wurde ans Bett gebunden und musste über eine Woche auf dem Rücken liegen bleiben. War eine harte Zeit. Die OP ist zunächst erfolgreich gewesen und er musste erneut Laufen lernen.
In den folgenden Jahren klappte es nicht richtig mit den im stehen pinkeln, weil immer etwas daneben ging. Wir haben immer geschaut und keine Fistel gesehen (auch Prof. Westenfelder meinte, da wäre nichts).

Als er 8 Jahre alt wurde haben wir ihn, nach einer Kontrolle bei Prof. Westenfelder, aus religiösen Gründen bei einem spezialisierten Chirurgen Beschneiden lassen. Dann kam der Schock= unter der Vorhaut war doch eine Fistel. Deshalb bitte bei Verdacht auf eine Fistel, die Vorhaut hochziehen (nachdem natürlich alles Verheilt ist) und pieseln lassen um zu schauen. Prof. Westenfelder war aber mittlerweile in Ruhestand und die Nachfolgerin Frau Professorin X aus Krefeld meinte, dass das kein Problem wäre. Die Fistel sollte einfach zugenäht werden. Leider war die Fistel direkt beim ersten urinieren wieder da. Leider war es keine Fistel mehr sonder ein richtig großes Loch. Die Professorin hat uns geraten, beide Öffnungen miteinander zu Verbinden. Mein Sohn hatte bei der Geburt die Öffnung an der falschen stelle aber jetzt sollte er eine riesengroßen Scheitel haben.
Auf unsere Nachfrage hin hat die Professorin uns abgeraten zur Professor Hadidi zu gehen.

Im Internet war Prof. Hadidi aber sehr Präsent. Wir haben uns trotzdem für eine OP bei Prof. Hadidi entschieden. Hatten einen Beratungstermin und die OP. Nach der OP hatte mein Sohn mehrere Öfnungen, wie eine Dusche. Wir waren fertig mit den Nerven. Prof. Hadidi hat gesagt, dass dieser Zustand völlig normal wäre. Wir sollen bitte drei Monate Abwarten, bis die Heilung abgeschlossen ist. So wie das Aussah habe ich nicht mehr damit gerechnet, das es Heilt. Danach kam wieder eine schwere Zeit. Mein Sohn war sehr enttäuscht und traurig.
Aber nach drei Monaten hatte er wirklich: EINE Öffnung. Die Narben sind verheilt. Es sieht so aus, als hätte er nie eine OP im Genitalbereich (nach 4 Eingriffen).

Wir müssen einmal Jährlich zur Kontrolle nach Seligenstadt. Dieser Abschnitt in meinem Leben ist Vergangenheit. Als Mutter habe ich mich zu sehr Verrückt gemacht. Mann muss selber die große Entscheidung treffen wo man operieren lassen will und ob es die richtige Adresse ist. Ich wollte diesen Beitrag nicht schreiben aber ich bin es Müttern die sich Sorgen machen, wie ich damals, schuldig.

Die richtige Adresse für uns und wirklich viele andere Kinder ist PROF. HADIDI!

Die erste Besprechung und die Nachsorge Untersuchung und weitere Jährlich Untersuchungen bis mein Sohn 16 Jahre alt wird, finden in der Praxis in Seligenstadt statt.
Die OP als gesetzlich versicherte hatten wir in Klinikum Offenbach.
Prof. Hadidi ist sehr freundlich und nimmt sich Zeit alles zu Erklären bei den Besprechungen abeer nicht unbedingt geduldig für Gespräche in Klinikum.
Das Personal im Klinikum war sehr freundlich und in ausreichender Zahl anwesend.
Ein Elternteil kann auf einem Klappbett beim Kind bleiben. Es war alles sauber und ausreichend. Mein Mann war im Gästehaus untergebracht. Da war auch alles in Ordnung und sehr günstig.
Für uns war nur die erfolgreiche OP wichtig.

Ich wünsche allen die ihr Kind operieren lassen viel Geduld, gute Besserung und alles Gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen