Home / Forum / Mein Baby / Hypothetische frage: wie würdet ihr reagieren,

Hypothetische frage: wie würdet ihr reagieren,

25. Februar 2016 um 19:31

Wenn es abends ist, euer 4 jähriges kind duschen soll, aber trotz ermahnen, gutem zureden, drohen etc. sich nicht in die dusche bewegt.

Würdet ihr es hineinheben und gegen den willen abduschen?

Mehr lesen

25. Februar 2016 um 19:34

P.s: noch wichtig
Kind scheint wohl schon "über dem punkt" zu sein, bzw. verhalten deutet darauf hin, dass es schon zuemlivj k.o. Ist

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 19:35

Warum musd
Es denn duschen? Genügt vielleicht auch eine Wäsche mit dem Lappen?

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 19:40
In Antwort auf bigwish1

P.s: noch wichtig
Kind scheint wohl schon "über dem punkt" zu sein, bzw. verhalten deutet darauf hin, dass es schon zuemlivj k.o. Ist

Dann
Ab ins Bett. Es wird sich ja nicht im Schlamm gewälzt haben

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 19:41

Nein,
Ich habe das einmal gemacht als unerfahrene Mutter. Hab gedacht, ich muss mich ja durchsetzen. Am Ende hat es trotzdem nicht geklappt und jedem ging es schlecht. Kam mir vor wie ne Rabenmutter.
Würde es nie wieder machen. Es ist gegen die Würde des Kindes und man untergräbt damit die Integrität des Kindes.

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 19:42

Niemals
würde ich dsa machen.

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 19:46

Nein
Ich sag ihm dann er soll mal an seinen Füssen riechen, dass findet er

a)lustig
b)merkt er dann das ne Dusche ganz gut wäre

Aber wenn er partout nicht will, muss er auch nicht...
Wie hier schon geschrieben, gibt es vllt die Alternative zum baden oder er ist einfach über seiner Zeit....

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 19:51

Danke für euerw antworten
Hatte eine solche situation mit meinem kind vor einigen monaten. Die reaktion, die ich ausgelöst habe, war so heftig (hat um sich geschlagen und gespukt, was bis dahin und danach auch nie vorkam).
Also ähnlich wie sfsp unten schrieb.

Hab das ganze natürlicj für mich reflektiert und ganz klar hab ich da eine grenze bei meinem kind überschritten.
Im nachhinein debk ich, hätte ich sie ins bett gesteckt und sie hätte einfach am nöchsten morgen geduscht, wäre es definitiv klüger gewesen.
Andere freundinnen jedoch verstehen die reaktion meines kindes nicht. Eine meinte, sie machz das regelmässig und findet, dass eln kind das akzeptieren muss, wenn die mutter sich durchsetzt.

Ich hör gerne andere sichtweisen, darum meine frage hier

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 19:51

-
gegen den willen duschen würde ich nicht . Ich würde drauf bestehen das sich mit waschlappen usw gewaschen wird und dafür dann am nächsten Tag geduscht.

und wenn sich dann geweigert wird würde ich wohl sagen hmm wenn du stinkst will aber keiner mehr mit dir spielen oder sowas

Würde da nicht zu viel druck machen ,vielleicht vorher ankündigen bis zu welchem zeitpunkt edas kind fertig sein muss damit die kinder sich darauf einstellen können .

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 20:00

Danke
Das problem lst gott sei dank kein allemeines. Baden ist eigentlich eines der lieblingsbeschöftigungen meiner kleinen.

So genau weiss ich nicht mehr, warum sie an besagtem tag nicht wollte (vermutlich wegen "isso" )

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 20:02

ja guter spruch

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 20:04

Nein
nein würde ich auf kein fall tun...

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 20:53

Wenn es
Soweit kommt, ist ja im Vorfeld schon was schiefgelaufen (spricht hier die supermutti )

Irgendwie ist das bei uns nie zu sowas gekommen. Ich Stimme meine Tochter immer irgendwie darauf ein....Baden tut sie sehr gern, aber duschen nicht, das machen wir auch nur, wenn es schnell gehen muss, weil vorher eben ausgedehnt gespielt wurde, wir lang am Strand waren....
Dann SAG ich gleich so psyvhomässig beinflussend Verständnis suchend : "Du, wir haben jetzt so lange gespielt und haben jetzt nur noch Zeit zum Duschen, wir Baden dann morgen wieder, okay? Ich mein, klar, duschen ist doof, aber dafür haben wir heute ja ganz lange gespielt und so... "
Eigentlich ist sie dann immer im Moos, da nicht sauer zu werden, weil sie ja soviel positives gehört hat.

Wir haben eher das grundsätzliche Problem den gaaaaanzen Tag über, dass sie ohne Hausschuhe rumläuft, da kann ichs 1000x sagen, irgendwie kommt es da immer zu Muddi errinnert, ermahnt, wird sauer, drohnt, meckert, schreit, Kind mault und schreit dagegen...bis irgendwie was zieht und wir uns wieder vertragen... dann erkläre ich meine Wut (will ja nicht, dass du krank wirst...) und es ist wieder okay...bis zum nächsten Tag

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 21:07

Nein, das wäre eine Grenzüberschreitung,
noch immer ist es sein Körper und er bestimmt über ihn.
Nur im Notfall würde ich so handeln sprich voll mit Kaka oder extrem schmutzig sonst, nein.

Gefällt mir

25. Februar 2016 um 22:01

Ja, würde ich
Wenn ich alles hinnehmen würde, was ein Kleinkind nicht will, dann wäre Chaos

Dann würde es sich also nicht die Zähne putzen lassen, sich nicht anziehen, nicht aus dem Haus gehen, nicht ins Auto steigen oder nicht aufhören den Hund zu ärgern.

Neee, wenn ich alle Tricks probiert habe und das Kind verweigert etwas selbst zu tun, dann tue ich es eben für bzw. mit ihm.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen