Home / Forum / Mein Baby / Ich bin echt langsam genervt von den "schlauen" Muttis...

Ich bin echt langsam genervt von den "schlauen" Muttis...

24. Oktober 2011 um 17:52

...die alle selbst besser wissen und ich mich rechtfertigen muss. Wir leben seit 2,5 Jahren in einem Ort, wo viele Mamis mit Kindern sind. Sehr schön, v. a. weil ich vor einem Jahr unsere Tochter bekam, so wird sie ja viele Spielfreunden haben. Aber ich kann mich hier irgendwie nicht so einleben. Muss man als Mama in der Elternzeit irgendwo ständig mitmachen? Ständig welche Kurse, Krabbelgruppen, selbst mitwirken z. B. bei Babybasaren? Muss es sein, damit man dazu gehört? Hier leider ja. Und dann noch meine Nachbarin immer so schlaue Sprüche, alles weiß sie besser und nach einem Gespräch mit ihr denke ich, dass ich alles falsch mache. Ähm...dabei bei der U6 letzte Woche war der Arzt richtig begeistert und hat mich als Mama gelobt und war mit meiner Tochter SEHR zufrieden. Kennt das jemand auch vor Ort?

lg olomouc

Mehr lesen

24. Oktober 2011 um 20:17

Hm...
ich glaube du siehst es irgendwie von der falschen seite...ich glaube nicht, das sie jemanden mögen oder weniger mögen wenn er bei basaren mitwirklt. sondern das dadurch, das man sich einbringt ja erst der kontakt entsteht. wenn man sich überall raushält ist ja irgendwie klar das man nicht zur gruppe/clique so ganz mit dazu gehört, bzw integriert ist.
verstehst du wie ich das meine?? wenn du auf basar oder krabbelgruppe keine lust hast, überleg dir doch was anderes was du mit den anderen müttern unternehmjen kannst. zb an einem fetsen tag ins schwimmbad, einen waldtag oder so...etwas was dir spaß macht und wo die anderen vieleicht auch sehen ndas du interesse an ihnen hats. ich mein, wenn man wirklich alles doof findet oder nirgendwo mitmachen möchte, ist es ja klar das man nicht so in die gruppe integriert ist.
na und wegen den "guten" ratschlägen, das gibt es überall udn in jedem freundeskreis da musst einfach auf durchzug stellen oder einfach gegenkontern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2011 um 22:02

Das
hört sich an wie aus dem Buch "Die Müttermafia"

Is im realen leben aber bestimmt nervig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2011 um 10:55

Hallo Mädls,
vielen Dank für eure vielseitige Kommentare! Ich finde es recht interessant. Also vorweg noch: Ich finde es auch toll, wenn jemand das Zeug dazu hat und organisieren möchte, soll er es auch tun. Aber genauso umgekehrt, sollte man es auch akzeptieren. Ich gehe mit meiner Tochter viel raus, auf Spielplatz, treffe mich mit Freundinnen, also keine Angst, wir sind nicht isoliert!!! Jetzt muss ich mich wieder rechtfertigen Ich meine nur - dieses MUSS, weil es heutige Zeit irgendwie vorgibt - viell. kann mich nicht so äußern, wie ich hätte und einige haben mich missverstanden. Ich meine, meine Generation (ich bin Jahrgang 75) ist auch ohne Pekip und sonstiges großgeworden und ich habe weder verspätete Entwicklung gehabt sonst noch was. Und wenn sich eine Mama mit mir unterhält und meine Meinung wissen möchte, gebe ich die gerne ab, aber ansonsten mische ich mich nie rein. Es gehört sich nicht. Jede macht wie sie nur kann. Wir sind sicher alle gute Mamis und alle wollen das beste für ihr Baby, aber man muss sich auch selbst dabei wohl fühlen. Ich würde mich nur dann einmischen, wenn ich merkte, dass ein Kind vernachlässigt würde. Das ist aber ein anderes Thema.

Also alles Gute euch allen!

lg olomouc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen