Home / Forum / Mein Baby / Ich bin eine schlechte Mutter

Ich bin eine schlechte Mutter

26. August 2014 um 12:44

Hallo,

ich möchte mich jetzt hier mitteilen weil ich hoffe Hilfe zu finden. Ich habe einen kleinen Sohn er ist noch nicht ganz 2. Als ich damals schwanger wurde habe ich mir gründlich überlegt ob ich das kind möchte oder nicht weil kinder ja auch nicht nu niedlich sind und es ein leben ja total verändert. Der vater hat sich vor ein paar monaten getrennt und nun wohne ich mit ihm seit knapp 3 monaten alleine. Und ich bin total überfordert. Ich bin noch nie ein ordentlicher mensch gewesen aber wenn der kleine am wochenende bei seinem papa ist räume ich überall auf und wenn der kleine dann einen tag wieder hier ist, ist ungelogen die ganze wohnung wieder unordentlich. Ich bekomme dann einfach so unglaubliche wut das ich ihn wenn er wieder mal blödsinn macht was denn ganzen tag der fall ist anschreie. Wenn der papa ihn abholt da freut er sich und lacht wenn sie gehen und wenn der papa ihn wieder bringt und der papa geht heult er total. Ich wusste schon vorher das kinder nicht leicht sind aber ich bin einfach so überfordert das ich sogar schon darüber nach gedacht hab mein zeug zu schnappen und irgendwo neu anzufangen wenn der kleine bei seinem vater ist. Mein kopf platzt fast weil es alles so bescheiden ist. Wenn der kleine mich dann mal drückt was super selten ist hab ich schon das gefühl das ich ihn liebe aber manchmal bin ich mir da echt nicht sicher ich wünschte manchmal sogar ich hätte ihn nicht bei mir weil ich mich alleine wohler fühle Ich verstehe mich mit seinem vater noch sehr gut und habe überlegt ihm mein problem mit zu teilen aber ich weiß nicht ob das so gut ist Ich weiß ich bin ein schlechter Mensch

Mehr lesen

26. August 2014 um 14:30

Das kennt glaub ich jede Mutter
Man ist nur noch genervt. Man denkt nichts geht mehr. Gerade das Alter...Grenzen und so,hinzu kommt das schlechte Wetter,man hockt mehr in der Bude usw.
Da ist jeder mal an dem Punkt wo er/sie an sich zweifelt. Ganz normal!


Was helfen könnte:

- Flexible Hilfen vom JAmt. Einfach mal beraten lassen. Das ist ganz unverbindlich,kann jeder Zeit abgebrochen werden.

- Mit dem Kind im anderen Umfeld was erleben: Kinderturnen, Musikflöhe, Schwimmen. Sowas verbindet und stärkt das.Vertrauen zueinander. Plus man lernt noch mal andere Leute kennen

- Es gibt in fast jeder Stadt Gruppen für Alleinerziehende. Einfach mal Googeln.
Du bist jetzt in einer neuen Situation,warum sich nicht mit ""Leidensgenossen" austauschen und von deren Erfahrungen profitieren.

Werde Aktiv und verkriche Dich nicht!
Probleme sind.Da,ok...aber man kann an allem arbeiten!

Lg
Fumie

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen