Home / Forum / Mein Baby / Ich bin so sauer! - KInderarzt wechseln?

Ich bin so sauer! - KInderarzt wechseln?

5. August 2013 um 12:02

Hallo!

Ich beschreib Euch mal kurz was los war und hoffe Ihr könnt mir sagen ob ich übertreibe oder ob ich einen Wechsel tatsächlich auf uns nehmen soll.

Sonntag vorige Woche bekam meine Kleine (9 Monate) plötzlich Fieber. Von topfit auf 39,4C innerhalb von kurzer Zeit. Ich bin dann Montag Morgen gleich mit ihr zu unserem Arzt, zumal im Kindergarten meines Großen grad Ringelröteln und Scharlach rumgingen.
Der Arzt meinte aber, dass das ein Virus sei und bis Mittwoch weg sein müsste. Sie bekam Augentropfen gegen eine beginnende Bindehautentzündung und Norufenzäpfchen.

Am Mittwoch wars immer noch nicht besser.
Ich also wieder hin. Ihre Händchen und Füßchen schälten sich und ich kenne das als Anzeichen von Scharlach. Sei aber nur von trockener Haut und ich soll ihr weiter die Medikamente geben, die sie seit Montag bekam.
Donnerstag ging es ihr besser. Freitag Morgen dann beide Kinder Fieber. Ich also zum dritten Mal in der Woche in die Praxis. Diesmal zu einer anderen Ärztin, weil unserer nicht da war. Sie meinte auch das sei bei beiden Angina, machte aber ein Blutbild von Mausi weil es sich ja nun schon fast eine Woche zog. Keine Auffälligkeiten (inzwischen weiß ich aber dass Streptokokken die ja Scharlach auslösen nicht durchs Blutbild sondern durch einen Abstrich erkannt werden).

Am Samstag Morgen ging es dem Großen wieder fast gut, die Kleine war nur noch am Brüllen. Ich dachte sie sei müde, weil die Nacht schlimm war... stattdessen lief plötzlich gelber Eiter aus ihrem linken Ohr.

Ich bin mit ihr zum Notdienst:
Trommelfell geplatzt auf Grund einer hefitgen Mittelohrentzündung!
Die Ärztin meinte das ginge bei den Kleinen sehr schnell und vor allem wenn es so warm sei.
Es könne schon sein, dass am Freitag noch nichts erkennbar war.
Ok. Jetzt Antibiotika drauf und nachher gehts zum HNO. Ich will sicherstellen, dass da nichts versäumt wird.

Am Samstag Abend hat meine Schwiegermama einen Abstrich des auslaufenden Eiters gemacht und mit in das Labor genommen, in dem sie arbeitet.
Eben kam ihre Auswertung.
Und? Na? Genau! Streptokokken!!!
Ich glaub ich krieg nen Vogel!
Dann hatte ich doch schon letzten Montag Recht?
Mausi hatte Scharlach und unser Kinderarzt hat DAS nicht erkannt??? Wollte selbst nach dreimaligem Nachfragen keinen Abstrich machen?!

Ich ärger mich so über mich selbst, dass ich nicht vehementer drauf bestanden hab! Aber ich als Nicht-Mediziner hab dem Studierten natürlich geglaubt!

Und jetzt? Was würdet Ihr machen?
Ich werd ihn auf jeden Fall drauf ansprechen und fragen ob er mir dazu was zu sagen hat.
Einen Wechsel überleg ich noch. Es ist unheimlich schwierig hier bei uns mit vor allem zwei Knirpsen einen neuen Arzt zu finden, der uns auffnimmt....

LG
Schschnuggl

Mehr lesen

5. August 2013 um 12:10

Hmm..
also nur weil im ohr streptococcus pyogenes zu finden ist, hei0t es nicht unbedingt, dass es Scharlach ist.
oder wo hat sie den abstrich genommen??im rachen kann sich ja schon wieder was ganz anderes tummeln...und vllt ist dieser bakterienstamm gar nicht in der lage Scharlach auszulösen, dazu müsste er ein bestimmtes Toxin abgeben.

ist natürlich wirklich alles blöd gelaufen, aber manchmal kann man solche Sachen wirklich nicht sofort erkennen.
der Arzt hätte einen abstrich nehmen können, aber das wird in Praxen nicht so häufig gemacht. das Blutbild war okay, damit kann man vieles schon ausschließen, da bei Scharlach die Leukozyten erhöht sein müssten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2013 um 12:11
In Antwort auf rieselchen

Hmm..
also nur weil im ohr streptococcus pyogenes zu finden ist, hei0t es nicht unbedingt, dass es Scharlach ist.
oder wo hat sie den abstrich genommen??im rachen kann sich ja schon wieder was ganz anderes tummeln...und vllt ist dieser bakterienstamm gar nicht in der lage Scharlach auszulösen, dazu müsste er ein bestimmtes Toxin abgeben.

ist natürlich wirklich alles blöd gelaufen, aber manchmal kann man solche Sachen wirklich nicht sofort erkennen.
der Arzt hätte einen abstrich nehmen können, aber das wird in Praxen nicht so häufig gemacht. das Blutbild war okay, damit kann man vieles schon ausschließen, da bei Scharlach die Leukozyten erhöht sein müssten.

Ach...
und gute Besserung natürlich an die kleine maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram