Anzeige

Forum / Mein Baby

Ich bin so unsicher was das stillen anbetrifft

Letzte Nachricht: 21. Dezember 2009 um 7:08
inesundbruno
inesundbruno
20.12.09 um 21:44

Hallo

Meine Tochter ist jetzt 10 Wochen alt und ich stille sie von Anfang an. Mein erstes kind konnte ich nicht stillen weil ich nicht genug Milch hatte. und der Kleine hat nur gebrüllt weil er hunger hatte und hat nicht zugenommen. Nun klappt es bei der Kleinen besser und ich habe mich am Anfang so sehr darüber gefreut. Aber dann kamen Zweifel in mir auf und ich habe mir eine Waage gekauft um ihr Gewicht zu kontrollieren (was ich ja jetzt doch bereue) Nun wiege ich sie 1x täglich und dann schieb ich Panik wenn sie laut Waage abgenommen hat oder ne Woche nicht zugenommen usw. Ich fühle mich so unsicher ob sie genug Milch trinkt. Es gibt TAge da will sie alle 2 Stunden an die Brust, trinkt dann 10 Minuten und ist satt. Da habe ich dann auch ein gutes Gefühl und sie nimmt gut zu. Und dann gibt es Tage so wie heute da will sie kaum trinken. Schläft viel und wenn ich sie an die Brust lege fängt sie an zu brüllen und will einfach nicht. Oder sie saugt drei Mal an und dreht sich dann weg. Sie will dann nur den Schnuller und nicht die Brust. Ich bin dann immer so ratlos und weiß nicht was los ist. Warum will sie nicht triken? Ich schlafe dann schlecht weil ich immer hoffe das sie wach wird damit ich sie stillen kann. Manchmal kommt sie nur 1x in der Nacht. Ach ich habe sicher eine Kontrollmacke in der Frage und setzte mich unter Druck denn es heißt ja immer die Kleinen holen sich was sie brauchen und sie macht ja einen wachen Eindruck und ist ja nicht unerernärt oder so. BEi der Geburt hatte sie 3250 gr und jetzt 4700. Ich denke das ist ok. Aber irgendwie bin ich so schnell verunsichert. Kann mir jemand vielleicht bisschen Mut machen? Oder ist es vielleicht doch nicht normal das sie an manchen TAgen so wenig trinkt??
Biite helft mir.

Ines

Mehr lesen

A
audra_12843751
20.12.09 um 23:24

Ohje, nicht verrückt machen
ich bin von der beruhigungsfraktion
deine kleine nimmt wunderbar zu.
ich würde dir raten, die waage wegzuschmeißen. du scheinst dich ja wirklich unter druck zu setzen. unsre kleinen sind so sensibel, was auch unsre stimmung und spannung angeht, dass vielleicht auch sie deinen druck spürt.
ich habe nie amit angefangen, das "essen" für meine tochter abzuwiegen. das mache ich auch heute noch nicht (sie ist 9 monate alt). ich lasse sie immer soviel essen, bis sie es verweigert und einfach den mund nicht mehr öffnet. ich glaub, das ist das natürlichste. mir ist immer wichtig, dass ich bei der kleinen entwicklungen sehe.
du hast auch nicht jeden tag so viel hunger wie am vortag. und manchmal bist du müder als am vortag.
deine kleine stillt ihre bedürfnisse nach bedarf. unterstütz sie dabei und zwing ihr nix auf. ich hätte angst, dass sie die trink-abwehr vielleicht noch mehr verstärkt.
ich weiß, einmal hatte ich total schiss, weil meine kleine mittags plötzlich 4 stunden am stück geschlafen hat wie ein stein. ich dachte es sei was passiert. ich musste dann immer wieder hin und hören, ob sie auch wirklich atmet. seitdem denk ich " ist auch mal schön wenn sie überraschend lang schläft, dann hab ich mehr zeit für mich!"
ich hoffe, du kommst von der kontrolle weg. das macht euch beide sicher glücklicher
liebe grüße
laura

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
fruchtzwerg27
fruchtzwerg27
21.12.09 um 7:08


mh muttermilch mit alkohol schmeckt wohl nicht

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige