Home / Forum / Mein Baby / Ich bin so verzweifelt...Brauche dringend Abwechslung vom Mutter-Hausfrau Alltag

Ich bin so verzweifelt...Brauche dringend Abwechslung vom Mutter-Hausfrau Alltag

11. August 2012 um 23:20

Hi Mädels,

ich bin mittlerweile echt total verzweifelt und weiß nicht was ich noch machen soll... Ich brauche dringend mal wieder Abwechslung von nur noch Hausfrau und Mutter zu sein . Ich möchte sooo gerne wieder etwas arbeiten gehen (auch wenn es nur ein 400 Job ist) aber mein Kind bekommt momentan keinen Kita-Platz und ich habe auch keinerlei Unterstützung, da wir keine Familie und Bekannte mehr haben. Seid der Geburt (2010) meistere ich das jeden Tag 24 h alleine (mein Mann geht ja den ganzen Tag arbeiten). Ich habe auch keine einzige Freundin mit der ich mich mal treffen könnte, daher bin ich wirklich jeden Tag alleine und mir ist sooo langweilig. Noch dazu hängt meine Tochter auch mit ihrer Entwicklung hinterher da sie ein sehr faules Kind ist, nichts ausprobiert und wo sich nur sehr schwer für Dinge begeistern lässt (das hat auch der Arzt schon bestätigt) . Daher kann ich mit meiner Tochter auch kaum etwas machen....ich habe wirklich schon so viel ausprobiert aber nichts funktioniert, weil sie nicht mitmacht. Sie müsste dringend in die Kita wo sie täglich viel unter Kinder kommt(hat mir auch der Arzt empfohlen), aber wie gesagt ich bekomme frühestens in einem Jahr einen Platz für sie Ich merke wie unglücklich ich zurzeit nur noch bin und alles an die Psyche geht und fühle mich auch richtig ausgelaugt und müde. Ich kann nicht mehr lachen, mich auf nichts mehr freuen, fühle mich total allein, weil jeder Tag der gleiche langweilige Tag ist. Alles ist so sinnlos momentan...
Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

LG

Mehr lesen

11. August 2012 um 23:24

Selber aktiv werden
nur vom Zu Hause rumsitzen und Trübsal blasen wird sich nichts ändern.
Ab raus mit dir, was unternehmen, das Kind kommt mit und profitiert davon.

Auch für ein Kind ist es nicht gut, nur zu Hause zu sitzen.

Was machst du denn so alles?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:27

Wie alt ist das kind
Du kannst eine Tagesmutter nehmen. Die bekommt man aauch als arbeitssuchende.
Alternativ kannst du erst den Arbeitsvertrag untersschreiben und dann damit eilig bei allen Krippen bewerben. So kam ich an 3 Krippen Zusagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:29

Mmh
Gibts denn in der Nähe nicht die Möglichkeit Krabbelkurse, Mutter-Kind-Turnen, Schwimmkurse, Spielplätze etc zu besuchen? Da lernst Du bestimmt auch nette Leute kennen. Dein Kind braucht unbedingt Förderung und ein wenig geistigen Anspruch anstatt Langeweile den ganzen Tag. Muss doch was geben was Euch beiden Spaß macht? ZooBesuche, Kaspertheater, Zirkus? Gibt ja aber auch soooo viele Dinge die nichts kosten und Abwechslung bringen.

Wie sieht denn ein normaler Tag bei Euch so aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:30


Das ist mir schon klar dass es für ein Kind auch nicht gut ist NUR daheim rum zu sitzen, allerdings macht mein Kind auch nichts großartig wenn ich mit ihr auf den Spielplatz um die Ecke gehe. Sie sitzt dann nur im Sandkasten und schaut den anderen Leuten zu, die vorbei laufen usw . Dann sag mir mal wie ich aktiv werden soll? Was soll ich denn unternehmen? Immer ganz allein mit Kind und ohne Auto, da mein Mann das Auto für die Arbeit braucht (das ist nämlich das nächste Problem)!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:34
In Antwort auf charliebine


Das ist mir schon klar dass es für ein Kind auch nicht gut ist NUR daheim rum zu sitzen, allerdings macht mein Kind auch nichts großartig wenn ich mit ihr auf den Spielplatz um die Ecke gehe. Sie sitzt dann nur im Sandkasten und schaut den anderen Leuten zu, die vorbei laufen usw . Dann sag mir mal wie ich aktiv werden soll? Was soll ich denn unternehmen? Immer ganz allein mit Kind und ohne Auto, da mein Mann das Auto für die Arbeit braucht (das ist nämlich das nächste Problem)!!

Ich war auch anderthalb Jahre allein wohne Mann und ohne Auto in der Pampa
lass sie doch schauen, ist immerhin Abwechslung.

Geht in den Zoo, spazieren, animier sie, immer und immer wieder, versuch neues, lass sie im Herbstlaub (kommt ja bald) rascheln, irgendwas.

Geht in die Stadt, geh shoppen, irgendein Hobby, malen, schreiben, zeichnen, sticken, naehen, Gaertnern, lesen, engagier dich ehrenamtlich und und und

Es fällt mir schwer, mir vorzustellen, dass du keinerlei Interessen hast, geh diesen Nach.
Bilde dich weiter.
Irgendwas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:36

Mein
Kind ist 20 Monate alt. Krippenplatz ist doch auch in der Kita oder? Die haben ja alle keinen Platz derzeit frei. Erst in einem Jahr. Unser derzeitiger Alltag ist entweder Einkaufen oder Haushalt, dann daheim sein und mittags etwas spazieren gehen oder kurz auf den Spielplatz, aber da macht meine Tochter wie gesagt auch nichts großartig. Ich habe kein Auto daher bin ich hier etwas gefangen. Zoo ist auch keiner in der Nähe oder etwas vergleichbares....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:36
In Antwort auf charliebine


Das ist mir schon klar dass es für ein Kind auch nicht gut ist NUR daheim rum zu sitzen, allerdings macht mein Kind auch nichts großartig wenn ich mit ihr auf den Spielplatz um die Ecke gehe. Sie sitzt dann nur im Sandkasten und schaut den anderen Leuten zu, die vorbei laufen usw . Dann sag mir mal wie ich aktiv werden soll? Was soll ich denn unternehmen? Immer ganz allein mit Kind und ohne Auto, da mein Mann das Auto für die Arbeit braucht (das ist nämlich das nächste Problem)!!

Ja hab auch gedacht das du eh schon raus gehst
Also ich sehe schon auch dass du die Herausforderung eines Jobs brauchst.
Und ich finde auch dass manche Kinder schon unter 3 gut in Kitas passen.
Mein grosser war auch überreif und musste warten bis er drei war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:38

Naja
Wir haben es in unserem Stadtteil wirklich vergleichsweise gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:40

Man lernt nie leichter menschen kennen als mit kindern
Hey,
Meine tochter ist zwar erst 3 monate alt und ich hatte früher auch keine bekannten oder freunde mit kindern. Es wird doch unmengen an sachen angeboten. Ich geh bei uns ins fabi-elterncafe, hab nen rückbildungskurs mit kind gemacht, mache jetzt bald babyschwimmen und im winter pekip. Da sind doch überall eltern die den kontakt zu anderen suchen.


Mir fällt es eigentlich schwer auf menschen zuzugehen, aber mit kind komischerweise garnicht. Man hat ja ein thema worüber man sprechen kann. Wenn man natürlich nur zu hause sitzt lernt man auch niemanden kennen.

Also los raus mit dir geh zur fabi oder zu nem örtlichen sportverein oder sonstwohin und geh unter menschen.

Lg kati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:42

Ihr sagt das so einfach....
mit Interessen nachgehen, wie Shoppen, Sport, Frisör etc oder einen Babysitter holen. Das kostet alles einen Haufen Geld, was ich nicht habe. Außerdem arbeitet mein Mann in Wechselschichten, jeden Tag mind 10 Stunden. Wann soll ich denn da mal was für mich tun? Außerdem bringt mir das nichts wenn ich Shoppen gehe und danach ist jeder Tag wieder der Gleiche. Davon entwickelt sich meine Tochter auch nicht besser und mir wird echt langsam alles zu viel. Die Verkehrsanbindung ist hier sehr schlecht...wohnen eher dörflich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:42
In Antwort auf juna_12063588

Ich war auch anderthalb Jahre allein wohne Mann und ohne Auto in der Pampa
lass sie doch schauen, ist immerhin Abwechslung.

Geht in den Zoo, spazieren, animier sie, immer und immer wieder, versuch neues, lass sie im Herbstlaub (kommt ja bald) rascheln, irgendwas.

Geht in die Stadt, geh shoppen, irgendein Hobby, malen, schreiben, zeichnen, sticken, naehen, Gaertnern, lesen, engagier dich ehrenamtlich und und und

Es fällt mir schwer, mir vorzustellen, dass du keinerlei Interessen hast, geh diesen Nach.
Bilde dich weiter.
Irgendwas.

Sie will arbeiten
Ich finde das gut.
Dieser ganze Kurs-kram und Mütter kram ist nicht auf Dauer jedermanns Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:44

Joho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:46
In Antwort auf charliebine

Ihr sagt das so einfach....
mit Interessen nachgehen, wie Shoppen, Sport, Frisör etc oder einen Babysitter holen. Das kostet alles einen Haufen Geld, was ich nicht habe. Außerdem arbeitet mein Mann in Wechselschichten, jeden Tag mind 10 Stunden. Wann soll ich denn da mal was für mich tun? Außerdem bringt mir das nichts wenn ich Shoppen gehe und danach ist jeder Tag wieder der Gleiche. Davon entwickelt sich meine Tochter auch nicht besser und mir wird echt langsam alles zu viel. Die Verkehrsanbindung ist hier sehr schlecht...wohnen eher dörflich.

Wie gesagt, ich war auch alleine und das KOMPLETT
erkundige dich, was es gibt, auch im Feld oder auf der Wiese kann man Tonnen Sachen machen, auch zu Hause, kochen, backen, sticken, stricken, lesen, sich weiterbilden, schreiben, Sport zu Hause, etc etc.
Sport kostet nix, shoppen muss ja nicht einkaufen sein, sondern halt bummeln, rauskommen, was anderes sehen, kostet auch nichts, n Picknik machen etc
Zur Entwicklung, der Arzt wird doch Ratschläge gegeben haben, welche Wege ihr denn nun einschlagen sollt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:47
In Antwort auf staubkorn

Sie will arbeiten
Ich finde das gut.
Dieser ganze Kurs-kram und Mütter kram ist nicht auf Dauer jedermanns Sache.

Aber immerhin ein Anfang, wenns denn nun grad nicht geht


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:48

@katikatze
Bei uns ist hier in der Nähe kein Sogenanntes Elterncafe oder etwas vergleichbares. Das einzige was es hier gibt sind 2 Krabbelgruppen, aber in der einen Gruppe sind die Kinder noch Babys und in der anderen schon mind 2,5 Jahre und älter... Da passt meine Maus nirgends rein. Ob du es glaubst oder nicht...doch hier ist es irgendwie sehr schwer unter Leute zu kommen und Mütter kennenzulernen Und für Babyschwimmen bräuchte ich wieder das Auto und das kostet auch wieder einiges an Geld...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:49
In Antwort auf charliebine

@katikatze
Bei uns ist hier in der Nähe kein Sogenanntes Elterncafe oder etwas vergleichbares. Das einzige was es hier gibt sind 2 Krabbelgruppen, aber in der einen Gruppe sind die Kinder noch Babys und in der anderen schon mind 2,5 Jahre und älter... Da passt meine Maus nirgends rein. Ob du es glaubst oder nicht...doch hier ist es irgendwie sehr schwer unter Leute zu kommen und Mütter kennenzulernen Und für Babyschwimmen bräuchte ich wieder das Auto und das kostet auch wieder einiges an Geld...

Muss ja kein Muttercafe sein, man kann mit und auch in normale Cafés

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:51
In Antwort auf charliebine

Ihr sagt das so einfach....
mit Interessen nachgehen, wie Shoppen, Sport, Frisör etc oder einen Babysitter holen. Das kostet alles einen Haufen Geld, was ich nicht habe. Außerdem arbeitet mein Mann in Wechselschichten, jeden Tag mind 10 Stunden. Wann soll ich denn da mal was für mich tun? Außerdem bringt mir das nichts wenn ich Shoppen gehe und danach ist jeder Tag wieder der Gleiche. Davon entwickelt sich meine Tochter auch nicht besser und mir wird echt langsam alles zu viel. Die Verkehrsanbindung ist hier sehr schlecht...wohnen eher dörflich.

Ich kanns gerade nicht glauben
Du schreibst dass du Abwechslung vom Mütter und Hausfrauen Dasein brauchst. Und bekommst Unmengen an Tipps für Hausfrauen und Mütter
Mir scheint dass es vielen schwer fällt zu glauben dass das Dasein als Hausfrau und Mütter deprimieren kann.
Dabei ist das doch ein Recht bekanntes Phänomen.
Ich finde dass du mit einem Job drei fliegen mit einer klappe hättest.
Abwechslung kitaplatz und Geld.
Und das Gefühl eigenes Geld auszugeben man echt erhebend sein.
Während das Geld des Mannes auszugeben manchen auch einschränken kann.
Ich kann dich verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:51
In Antwort auf juna_12063588

Wie gesagt, ich war auch alleine und das KOMPLETT
erkundige dich, was es gibt, auch im Feld oder auf der Wiese kann man Tonnen Sachen machen, auch zu Hause, kochen, backen, sticken, stricken, lesen, sich weiterbilden, schreiben, Sport zu Hause, etc etc.
Sport kostet nix, shoppen muss ja nicht einkaufen sein, sondern halt bummeln, rauskommen, was anderes sehen, kostet auch nichts, n Picknik machen etc
Zur Entwicklung, der Arzt wird doch Ratschläge gegeben haben, welche Wege ihr denn nun einschlagen sollt.

Ja
der Arzt hat die Kita empfohlen. Er ist auch der Meinung dass meine Tochter viel unter Kinder muss und da reicht es nicht wenn man täglich ne Stunde auf den Spielplatz geht und sie nur im Sandkasten sitzt und die anderen Kinder beobachtet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 23:56

Ich weiss dass es deprimierend sein kann
aber ich weiss auch, dass vom Resignieren nichts besser wird, sondern dass man eben aktiv werden muss und wenn die Station nun mal (sicherlich nicht für immer, sondern für einen begrenzten Zeitraum, wie sie ja sagt) grad unabänderlich ist, dann hilft es nicht, zu hadern und es zu bedauern, sondern dann muss man eben nach ner (zeitweisen) Alternative suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:08

Wie alt ist deine kleine denn?
2010 geboren würd ja heissen irgendwas um die 2. Das ist von 2,5 doch nicht weit entfernt. Die kinder müssen ja nicht gleichalt sein. Gibts bei euch keinen sportverein? Die bieten auch oft kleinkinderturnen an. Das kostet auch nicht viel ein paar im monat (bei uns 8) es muss ja nicht was sein was du lange machen musst, aber so lernst du andere mütter kennen. Oder auf dem spielplatz sind doch auch andere mütter. Und ganz ehrlich man wird so oft angesprochen mit kind (wie alt ist sie denn etc) ich bin auch nicht auf andere zugegangen, aber andere auf mich. Man muss sich da nur drauf einlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:11

@hanna0807
Jetzt Hör mir mal zu.... Ich versuche mein Kind schon die ganze Zeit zu fördern, bloß mein Kind MACHT NICHTS mit! Egal was ich ausprobiere! Also sag DU mir bitte nicht, dass ich anfangen soll mein Kind zu fördern, da werd ich nämlich echt stinkig grad Was meinst du denn wieso ich so am Ende bin und Abwechslung brauche? Weil ich jeden Tag probiere und probiere und verzweifelt versuche etwas zu finden, wie meine Tochter sich endlich mal besser entwickelt. Hast du das nicht gelesen, dass meine Tochter faul ist und sich für nichts begeistern lässt? Das hat unser Arzt auch bestätigt der es spielerisch mit ihr getestet hat. Er empfiehlt uns ja nicht zum Spaß die Kita. Laufrad fahren , das ist ein guter Witz. Dein Sohn mag das ja vl können, aber meine Tochter kann nicht mal bobbycar fahren (hab ich grad vor 2 Tagen ausprobiert). Schieben lässt sie sich, aber mal selbst ihre Beinchen bewegen, nö, fehlanzeige. Wenn man sie auf ein Laufrad setzt (was ich grad letzte Woche im Rofu ausprobiert habe) hält sie das nicht mal fest, sondern lässt sich umkippen,zusammen mit dem Laufrad . Les doch bitte erstmal aufmerksam den Text bevor du so Kluge Argumente schreibst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:17
In Antwort auf imelda_12344309

Wie alt ist deine kleine denn?
2010 geboren würd ja heissen irgendwas um die 2. Das ist von 2,5 doch nicht weit entfernt. Die kinder müssen ja nicht gleichalt sein. Gibts bei euch keinen sportverein? Die bieten auch oft kleinkinderturnen an. Das kostet auch nicht viel ein paar im monat (bei uns 8) es muss ja nicht was sein was du lange machen musst, aber so lernst du andere mütter kennen. Oder auf dem spielplatz sind doch auch andere mütter. Und ganz ehrlich man wird so oft angesprochen mit kind (wie alt ist sie denn etc) ich bin auch nicht auf andere zugegangen, aber andere auf mich. Man muss sich da nur drauf einlassen

Sie
Ist im Dez 2010 geboren, also 20 Monate alt. Kinderturnen gibt es erst in der nächsten Stadt, da komm ich nur mit dem Auto hin, welches ich nicht habe. Außerdem wäre das ja auch nur einmal die Woche aber das bringt bei meiner Tochter nichts...sie müsste jeden Tag unter Kinder und zwar nicht nur eine Stunde Auf unserem Spielplatz sind zwar andere Mütter und man unterhält sich auch manchmal etwas, aber das wars auch schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:18
In Antwort auf charliebine

@hanna0807
Jetzt Hör mir mal zu.... Ich versuche mein Kind schon die ganze Zeit zu fördern, bloß mein Kind MACHT NICHTS mit! Egal was ich ausprobiere! Also sag DU mir bitte nicht, dass ich anfangen soll mein Kind zu fördern, da werd ich nämlich echt stinkig grad Was meinst du denn wieso ich so am Ende bin und Abwechslung brauche? Weil ich jeden Tag probiere und probiere und verzweifelt versuche etwas zu finden, wie meine Tochter sich endlich mal besser entwickelt. Hast du das nicht gelesen, dass meine Tochter faul ist und sich für nichts begeistern lässt? Das hat unser Arzt auch bestätigt der es spielerisch mit ihr getestet hat. Er empfiehlt uns ja nicht zum Spaß die Kita. Laufrad fahren , das ist ein guter Witz. Dein Sohn mag das ja vl können, aber meine Tochter kann nicht mal bobbycar fahren (hab ich grad vor 2 Tagen ausprobiert). Schieben lässt sie sich, aber mal selbst ihre Beinchen bewegen, nö, fehlanzeige. Wenn man sie auf ein Laufrad setzt (was ich grad letzte Woche im Rofu ausprobiert habe) hält sie das nicht mal fest, sondern lässt sich umkippen,zusammen mit dem Laufrad . Les doch bitte erstmal aufmerksam den Text bevor du so Kluge Argumente schreibst...

Wenn der Arzt ausser Kita bei solchen Entwicklungsdiskrepanzen anderen kndern gegenüber
auch falls diese rein subjektiv deinerseits sein sollten, es ist ja ne Besorgnis einer Mutter, nichts zu sagen hat und keine Foertipps oder konkrete Förderpläne hat, dann wuerde ich als erstes den Kinderarzt wechseln.
Das, was der tut, grenzt ja schon fast an Unverschämtheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:22
In Antwort auf juna_12063588

Ich weiss dass es deprimierend sein kann
aber ich weiss auch, dass vom Resignieren nichts besser wird, sondern dass man eben aktiv werden muss und wenn die Station nun mal (sicherlich nicht für immer, sondern für einen begrenzten Zeitraum, wie sie ja sagt) grad unabänderlich ist, dann hilft es nicht, zu hadern und es zu bedauern, sondern dann muss man eben nach ner (zeitweisen) Alternative suchen.

Irgendwie
gibt es aber keine Alternative, da ich auch an MEINE Gesundheit mal denken muss. Bringt ja auch nix wenn ich irgendwann total depressiv nur noch da sitze...Ganz alleine jeden Tag zu sein, mit einem Kind, mit dem man leider kaum etwas machen kann zerrt irgendwann tierisch an den Nerven. Ich war ja nicht umsonst mit ihr beim Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:26
In Antwort auf juna_12063588

Wenn der Arzt ausser Kita bei solchen Entwicklungsdiskrepanzen anderen kndern gegenüber
auch falls diese rein subjektiv deinerseits sein sollten, es ist ja ne Besorgnis einer Mutter, nichts zu sagen hat und keine Foertipps oder konkrete Förderpläne hat, dann wuerde ich als erstes den Kinderarzt wechseln.
Das, was der tut, grenzt ja schon fast an Unverschämtheit.

Das Problem ist....
Wie willst du Fördertipps anwenden, wenn das Kind nicht mitmacht? Du kannst ein Kind nur dann fördern wenn es auch Interesse hat und sich fördern lässt. Wenn es immer nur wegläuft und dich ignoriert wenn du ihr was zeigen möchtest und nichts ausprobiert wie willst du dann ein Kind fördern? Jetzt bin ich mal auf die Antwort gespannt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:30
In Antwort auf charliebine

Das Problem ist....
Wie willst du Fördertipps anwenden, wenn das Kind nicht mitmacht? Du kannst ein Kind nur dann fördern wenn es auch Interesse hat und sich fördern lässt. Wenn es immer nur wegläuft und dich ignoriert wenn du ihr was zeigen möchtest und nichts ausprobiert wie willst du dann ein Kind fördern? Jetzt bin ich mal auf die Antwort gespannt....

Genau dafür gibts Spezialisten und an solche sollte der Arzt euch verweisen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:31
In Antwort auf charliebine

Irgendwie
gibt es aber keine Alternative, da ich auch an MEINE Gesundheit mal denken muss. Bringt ja auch nix wenn ich irgendwann total depressiv nur noch da sitze...Ganz alleine jeden Tag zu sein, mit einem Kind, mit dem man leider kaum etwas machen kann zerrt irgendwann tierisch an den Nerven. Ich war ja nicht umsonst mit ihr beim Arzt.

Du hast Tonnenweise Tipps bekommen, was du zur Ueberbrueckung machen könntest
wenn die Situation gerade momentan so unabänderlich ist, dann muss man das akzeptieren und das beste draus machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 0:36
In Antwort auf charliebine

Das Problem ist....
Wie willst du Fördertipps anwenden, wenn das Kind nicht mitmacht? Du kannst ein Kind nur dann fördern wenn es auch Interesse hat und sich fördern lässt. Wenn es immer nur wegläuft und dich ignoriert wenn du ihr was zeigen möchtest und nichts ausprobiert wie willst du dann ein Kind fördern? Jetzt bin ich mal auf die Antwort gespannt....


Genau bei solch einem Spezialist waren wir und dieser hat gesagt: Am besten schnellstmöglich in die Kita da auch eine Therapie und Förderprogramme in diesem jungen Alter noch nicht viel bringen, da die Leute dort nichts anderes machen wie ich. Nämlich auf spielerische Weise das Kind zu fördern...nur wenn das Kind das ignoriert und nicht mitmacht, macht das wenig Sinn..... Und Ergotherapie und ähnliches macht man auch in der Regel erst so ab 3 Jahren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 8:51

Was
interessiert denn dein Kind?
Ich kann mir nicht vorstellen dass es den ganzen Tag aufm Boden sitzt und die Wand anstarrt

Wenn ihr eher dörflich wohnt dann schau mal im Ortsblatt nach oder frag auf der Kirchengemeinde nach ob es Spieltreffs oder so gibt. Mein Sohn war 10 Monate alt als wir in die Krabbelgruppe gingen. Er war mit Abstand der jüngste. Das nächste war 6 Monate älter und ist inzwischen sein bester Freund. Das älteste Kind war 3 Jahre.
Oder selber gründen.

Und auch auf dem Spielplatz: ich finde es nicht schlimm wenn dein kind nur andere beobachtet. Das machen viele ruhigerer Kinder auch. Sie beobachten und sammeln Eindrücke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 10:05

Ich kann
mich den anderen nur anschließen,du schmetterst alles ab was man die vorschlägt!
du schriebst nur deine tochter sei faul und interessiert sich für nix,aber das liegt nicht in der natur des kindes,alle kinder sind neugierig oder wollen neues kennenlernen.nur tun sie das auf ihre weise.wenn deine tochter nur schat auf dem spieli ist es doch okay.oder wirkt sie geistig weggetreten????wie verhält sie sich genau?
ein kind das ÜBERHAUPT keine interessen hat gehört in behandlung denn dann stimmt was nicht.
du hast recht ergo gibts meist erst ab 3 jahren,aber FRÜHförderung schon für die kleinsten!du sagst die könnten auch nix anderes machen wie du,hast es aber ja gar nicht probiert,die leute sind ja nicht umsonst vom fach und haben ihren beruf glernt!!!!
ich würde dir auch empfehlen in die krabbelgruppe für ältere zu gehen,lass sie schauen,sie wird schon irgendwann mitmachen!

wie die anderen schon schrieben,wenn du kein geld für ne tamu hast oder eine ersatzoma organisieren kannst so dass du arbeiten gehen kannst,dann musst du das beste draus machen!!!

klar ist es ermüdend nur zu hause zu sitzen(nach gewisser zeit)aber deinem kind den schwarzen peter zuschieben weil sie so langweilig und faul ist,das geht nicht.wenn du dir ernsthaft sorgen machst das sie dadurch entwicklungsdefizite hat,dann tret dem arzt auf die füße und versuch therapie für sie zu bekommen!!!

ich verstehe auch nicht so ganz was dich genau stört.......willst du arbeiten weil du eh geistig unterfordert bist und gerne raus möchtest oder nur weil dein kind *so faul* ist???

carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 10:24

Ich
Bedanke mich bei Euch für die ganzen Antworten, bitte euch jetzt aber auch nicht mehr auf den Thread zu antworten weil ich diesen jetzt Schließe. Ich hätte ihn auch nicht eröffnen sollen,da mir im Voraus schon klar war dass man eh wieder nicht richtig verstanden wird und in euren Augen alles an MIR liegt ...Naja, ich weiß was ich schon alles ausprobiert habe und kann daher sagen dass es NICHT an MIR liegt da ich ein Mensch bin der gerne weggeht. Wenn man allerdings kein Ziel hat wo man hingehen kann, da es hier bei uns im Dorf nun mal nichts wirklich für Mütter mit Kleinkind gibt, kann ich auch nichts machen. Ich gehe ja trotzdem schon auf den Spielplatz auch wenn sie nur schaut. Aber eben nicht jeden Tag. Ich bin auch nicht negativ nur weil ich Ausdrücke wie "faul" benutze. Sie ist nun mal sehr faul. Das ist Tatsache... Und diese Neugierde die eigentlich jedes Kind hat (was ich auch weiß), hat meine Tochter aber eben nicht. Das ist ja das Problem... Ich schmettere auch keine Tipps ab sondern sage euch nur dass diese Tipps nichts bringen, weil es entweder diese Gruppen,Kurse etc die ihr vorgeschlagen habt hier nicht in der Nähe gibt oder dass es nichts bringt es mit ihr zumachen weil sie da nicht mitmacht. Meine Tochter möchte nur dass machen was sie will...Sobald man mit ihr richtig spielen möchte und ihr etwas zeigen möchte IGNORIERT si das und läuft weg. Auch was das Fördern von Experten betrifft, habe nicht ICH gesagt dass es nichts bringt, weil die Leute vom Fach dasselbe machen wie ich, das war der Arzt der das gesagt hat. Egal ich möchte mich hier jetzt auch nicht mehr rechtfertigen, denn es wird eh immer nur falsch verstanden. Ihr könnt es eben nicht verstehen und nachvollziehen,weil eure Kinder ganz normal in der Entwicklung sind und das ist schade, dass es dann automatisch immer gleich an der Mutter liegt, eurer Meinung nach. Ich werde mich beim Jugendamt melden wegen einer Tagesmutter denn ich denke dass das die beste Lösung ist. Und jetzt ist der THREAD GESCHLOSSEN!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 11:17

Naja einfach thread schließen
Funktioniert hier nicht

Aber mal ermsthaft: woran zeigt dein Kind Interesse? Was spielt sie gerne?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 11:22

Auch wenn geschlossen:
Ab aufs Fahrrad, Kind in den fahrradsitz und ab geht's - ich würde mal ins Schwimmbad oder bei dem wetter an den See ich fahre jeden Tag bis zu 30km mit meinem Sohn Rad, irgendwo hin, gerne wandern (Super für die Motorik) und schwimmen, oder auch mal stundenlang durch Ikea toben und ihm die ganzen Sachen erklären! Manchmal gehe ich sogar 1,5 Stunden einkaufen und erlläre ihm alles ! Bisher hab ich für die ausglühe kein Geld ausgeben müssen und die Bewegung tut auch mir gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 11:23
In Antwort auf olga_12339352

Auch wenn geschlossen:
Ab aufs Fahrrad, Kind in den fahrradsitz und ab geht's - ich würde mal ins Schwimmbad oder bei dem wetter an den See ich fahre jeden Tag bis zu 30km mit meinem Sohn Rad, irgendwo hin, gerne wandern (Super für die Motorik) und schwimmen, oder auch mal stundenlang durch Ikea toben und ihm die ganzen Sachen erklären! Manchmal gehe ich sogar 1,5 Stunden einkaufen und erlläre ihm alles ! Bisher hab ich für die ausglühe kein Geld ausgeben müssen und die Bewegung tut auch mir gut

Ausflüge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 11:24

Und
Wenn ihr so ländlich wohnt dann könnt ihr mal zu nem Bauern gehen und fragen ob ihr die Kühe usw anschauen dürft. Meistens gibt es in den Dörfern so kleinere Tier oder Vogelparks die kosten auch keinen Eintritt.

Ich kann mir auch nicht vorstellem dass ihr komplett von der Außenwelt abgeschnitten seid. Also Momatsticket kaufen und mit dem bus weg

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 13:39

Meine große war
auch so ein spätzünder. gequatscht hat sie früh, ist aber erst mit einem jahr gekrabbelt, und kurz bevor ihr kleiner bruder geboren wurde, meinte sie, sie könnte jetzt ja mal das laufen anfangen.

also ich habe trotz schwangerschaft nicht den kopf in den sand gesteckt.

wir waren

SEHR oft auf dem spielplatz

mal zu fuß beim bäcker oder beim einkaufen

haben ne krabbelgruppe besucht

waren beim kinderturnen (auch wenn sie nur krabbeln konnte)

wir haben andere mamas besucht, die ich noch von der rückbildung her kannte

ansonsten: gehe viel raus mit ihr, zeige ihr alles, erkläre ihr alles

planschbecken in den garten und ab geht die maus und wenn sie nur leise vor sich hinpötschert, dann ist das so.

wir haben seifenblasen gepustet,
mit kartons gespielt,
gemalt
gepuzzelt
wir haben höhlen gebaut,
den tupperschrank ausgeräumt
etc

also irgendwas war immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 15:00

Oh je...
im vergleich zu vielen anderen hier kann ich das schon nachvollziehen was dein grundproblem ist. Nur drückst du dich ein bisschen unglücklich aus. Wörter wie faul würde ich in dem alter nicht in den mund nehmen. Und auch wenn du auf dem dorf wohnst wird es doch irgendwo zumindest eine krabbelgruppe geben. Wenn nicht bei euch vielleicht ein oder zwei dörfer weiter? Gute möglichkeit um auch andere mütter kennenzulernen.

Mein großer sohn hat aber auch so tendenzen wie deine tochter. Er ist nun 26 monate alt und ist etwas eigenwillig was neue sachen betrifft, was mich aber nicht von abhält immer wieder irgendwas zu unternehmen. Er geht seit 7 monaten in die krippe. Das tut ihm gut aber er ist einfach von der langsamem sorte, so wie deine tochter wohl auch. Mein sohn fährt seit kurzem erst bobbycar, er will nicht alleine rutschen, im sand spielen war bis vor 3 monaten undenkbar. Aber das hat mich alles nie abgehalten es immer wieder mit ihm zu machen, damit er immer wieder diese impulse bekommt von denen er scheinbar zu wenige hat. Wie soll ein kind bobbycar fahren lernen wenn man es nach einem gescheiterten versuch wieder sein lässt?

Bleib am ball, sie braucht vielleicht nur ein bisschen länger.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Totales Gefühlschaos. Ich kann mich einfach nicht entscheiden Kann mir jemand helfen?
Von: charliebine
neu
10. März 2012 um 9:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest