Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Ich bin traurig....

Ich bin traurig....

26. November 2010 um 21:40 Letzte Antwort: 26. November 2010 um 22:28

... und glücklich zugleich, wehmütig und überrascht.... ich befinde mich im gefühlschaos... warum?

unsere Tochter wird morgen EIN JAHR ALT!

Heute vor einem Jahr war ich hochschwanger und wusste nichts, von der plötzlichen Geburt am nächsten Tag. Es ist ein ganzes Jahr vergangen, in dem ich gelernt habe, was bedingungslose Liebe ist. So große Liebe, um ohne darüber nachzudenken, sein Leben für den Menschen zu geben. Ich bin so unendlihc glücklich, meine Tochter zu haben.. Sie lachen, grinsen, spielen zu sehen. Zu sehen, wie prächtig sie sich erntwickelt... aber menno. ES IST SCHON EIN JAHR VERGANGEN

Ihr müsst denken, ich spinne....

Ich bin an sich soooo glücklich. Unser Kind ist gesund, meinem Mann und mir geht es prima, alle sind glücklich... Aber meine Gefühle machen mich heute Abend irgendwie verrückt. Könnte lachen und weinen zugleich ......

So, warum ich das jetzt geschrieben habe, weiß ich auch nicht so recht. Freue mich aber natürlich dennoch über eure Beiträge.

Susanne + Celine (*27.11.2009 - 11.23 Uhr)

Mehr lesen

26. November 2010 um 21:46

Jaaa
bei uns ist es am 12.12 soweit und ich weiß wie du dich fühlst!

Denke der 1 Geburtstag ist immer was besonderes...........!

Werde ihren geburtstag wohl auch mit einen lachenden und weinenden auge erleben

LG

Gefällt mir
26. November 2010 um 21:47


Unser großer Tag steht in einer Woche in's Haus.

Bin auch shcon ganz aufgeregt und als ich mir letztens nur vorgestellt hab ich singe meinem Kind zum Geburtstag hab ich geweint.

Ich glaub da kommt einfach wahnsinnig viel zusammen. Man nimmt auch Abschied find ich. Egal wie schön das Kommende noch werden wird, egal, wie sehr wir unsere Kinder für immer und immer lieben, es ist etwas vorbei. Die Schwangerschaft, an die wir jetzt vermehrt denken müssen, die Geburt, die ersten magischen Wochen, alles vorbei. Das erste Lachen, der erste Zahn, der erste Brei. Das erste Jahr.
Es wird ruhiger und wir haben uns daran gewöhnt Mama zu sein, es war ein anstrengendes Jahr. Für mich persönlich eines der anstrengensten und wunderbarsten in meinem Leben. Aber es geht auch vorbei, ein Abschnitt geht zu Ende.
Und auch mit viel Liebe und Erleichterung darüber, was man alles geschafft hat kommt die Traurigkeit. Vielleicht auch einfach als ein Teil von Anspannung, die abfällt.

Das ist ganz normal.

Ich wünsche Euch morgen einen wunderbaren Tag! Leg Dir schonmal Tempos zurecht und genieße die Tränen.

Gefällt mir
26. November 2010 um 21:50


Oh jeeee, ich sitz jetzt schon mit Tränen in den Augen da.... Mir ist natürlich nur was ins Auge gefallen (mein Mann hat mich gerade gefragt, was ist *lach*)....

Gefällt mir
26. November 2010 um 21:50


verstehe dich! habe dieses gefühlschaos vor drei tagen durchgemacht

tagsüber gings, aber als ich sie abends ins bett gebracht habe und sie so im schlaf gesehen habe, da musste ich schon nochmal schlucken.

die zeit vergeht mit kind wirklich sooooo viel schneller. das wollte ich anderen eltern nie glauben. fand immer, dass die übertreiben ...aber man wollte ja vieles nicht glauben....

wünsche euch einen ganz tollen ersten geburtstag. wir haben alles ruhig angehen lassen, in familie bisschen kuchen gegessen und nicht so viel geschenkt, dass meine tochter damit überfordert gewesen wäre....

Gefällt mir
26. November 2010 um 21:51

Ich kann Dich verstehen, ich glaube so geht es jeder Mama.
Aber ich muß Dir leider noch mehr Weh tun, denn die nächsten Jahre gehen genauso schnell vorbei und man denkt an jedem Geburtstag darüber nach, wie das Jahr eigentlich so war, was die Kinder in der Zeit neues konnten, aber ich komme immer wieder zu dem Ergebnis, dass vieles einfach so an mir vorbeigerauscht ist im Stress des Alltags und jedes Jahr nehme ich mir aufs neue vor, es im nächsten Jahr anders zu machen, alles INTENSIVER zu erleben, aber es klappt einfach nicht.

Die Große ist im September 7 geworden und die Kleine wird im Februar 2, keine Ahnung wo die Zeit geblieben ist.

LG Lilly

Gefällt mir
26. November 2010 um 21:52
In Antwort auf yoko_12858663


Unser großer Tag steht in einer Woche in's Haus.

Bin auch shcon ganz aufgeregt und als ich mir letztens nur vorgestellt hab ich singe meinem Kind zum Geburtstag hab ich geweint.

Ich glaub da kommt einfach wahnsinnig viel zusammen. Man nimmt auch Abschied find ich. Egal wie schön das Kommende noch werden wird, egal, wie sehr wir unsere Kinder für immer und immer lieben, es ist etwas vorbei. Die Schwangerschaft, an die wir jetzt vermehrt denken müssen, die Geburt, die ersten magischen Wochen, alles vorbei. Das erste Lachen, der erste Zahn, der erste Brei. Das erste Jahr.
Es wird ruhiger und wir haben uns daran gewöhnt Mama zu sein, es war ein anstrengendes Jahr. Für mich persönlich eines der anstrengensten und wunderbarsten in meinem Leben. Aber es geht auch vorbei, ein Abschnitt geht zu Ende.
Und auch mit viel Liebe und Erleichterung darüber, was man alles geschafft hat kommt die Traurigkeit. Vielleicht auch einfach als ein Teil von Anspannung, die abfällt.

Das ist ganz normal.

Ich wünsche Euch morgen einen wunderbaren Tag! Leg Dir schonmal Tempos zurecht und genieße die Tränen.

Blöde kuh
ich heul gleich....

Gefällt mir
26. November 2010 um 22:28


oh, das thema hatte ich neulich auch.


unsere maus wird bald 5 monate und ich freu mich jeden tag riesig darüber, wie toll sie sich entwickelt. ABER ich bin unendlich traurig darüber, dass die ss und die erste zeit schon vorbei ist. ich lasse so oft die geburt und die ss revue passieren.
na klar kommt noch ne nr.2, aber es ist nicht so wie beim ersten kind!

ich werd jetzt auch schon wieder traurig...
menno, über was man sich so gedanken macht....

lg

jule+romy (4,5monate)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers