Home / Forum / Mein Baby / Ich bin verzweifelt..

Ich bin verzweifelt..

27. Juni 2018 um 8:15

Hallo zusammen..

ich hab sowas noch nie gemacht aber ich weiß einfach nicht mehr weiter
Ich bin zum ersten mal Mama und mein Sohn ist 14 Monate alt..

Er hatte vor kurzen Herpes an der Oberlippe O.o und eine Zahnfleischentzündung sodass er nie wirklich seine Flasche trinken wollte und ich es ihm reinzwingen sollte laut Arzt, weil er abgenommen hatte.. also habe ich das gemacht er hat natürlich total rumgebockt aber nachdem die Flasche leer war war er auch immer gut drauf. Jetzt so seit 1 Woche will er seine Flasche garnicht mehr nicht mehr morgens nicht Abends & ob das so gut ist die Flasche von jetzt auf gleich weg zulassen weiß ich auch nicht :/ - er möchte einfach keine Flasche und kein Sauger mehr also dachte ich mir probierst Du ein Becher aus will er auch nicht, da schlägt er mir den Becher nur aus der Hand und fängt an rumzuzicken :/ Er bekommt jetzt also Früstück Mittag Abendbrot wie Mama und Papa auch aber dafür müsste er ja auch andere Flüssigkeit zu sich nehmen tut er aber nicht außer vielleicht ein Schluck (Super) ich mache mir echt sorgen weil jeder weiß das Flüssigkeit sehr wichtig ist gerade bei Kleinkindern.. ich habe schon jegliche Sachen ausprobiert Becher, Strohhalm, andere Flaschen mit anderen Saugern er will einfach nicht

Also muss ich es ihm reinzwingen auf Deutsch gesagt damit er nicht ims Krankenhaus muss aber dadurch das er momentan eine total heftige bockphase hat ist das echt schwierig wirklich schwierig das ganze macht es nicht grad einfach

ich bin wirklich verzweifelt und dachte ich wende mich mal an andere Mütter - ich hoffe mir kann jemand helfen :/

LG

Mehr lesen

Top 3 Antworten

27. Juni 2018 um 8:21

Ja, deine Sorgen kann ich verstehen. Versuch trotzdem den Druck rauszunehmen.

Gib ihm viel Nahrung, wo Flüssigkeit enthalten ist. Obstmus bspw. (da kannst du sogar noch extra Wasser reinmogeln... genauso wie bei Kartoffelbrei bspw. den machst du dann relativ dünn indem du einfach extra-Wasser reinmachst usw).

Bade ihn einfach mal öfter und gib ihm zum Spielen einen Becher mit ins Wasser. Da üben die meisten Kinder das ganz gerne und es landet auch was im Bauch.

Und Getränk einfach immer hinstellen, mal anbieten, aber kein großes Drama draus machen. Vielleicht versuchst du ihm auch mal Wasser über den Löffel zu geben. Oder du machst irgendwas lustiges... ihm zuprosten, selber übertrieben danach trinken, mit "aaaaaaaah" am Ende und sowas.

6 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 8:35

Also ich verstehe nicht ganz, warum du ihm mit 14 Monaten die Flasche aufzwingen sollst. Was ist denn in der Flasche drin, dass er davon zunehmen soll? In dem Alter haben meine längst am Tisch mitgegessen und natürlich getrunken. In unserem Fall nur Wasser, aber ich kannte auch so verzweifelte Eltern und die haben auch mal einen Schuss Apfelsaft reingemacht.

Wie oben bereits beschrieben wurde, biete ihm einfach Lebensmittel an, die viel Wasser enthalten. Selbst bei mir stehen überall versch. Flaschen rum und aus irgendeiner wird immer getrunken.

Du schaffst das schon, lass dich nicht verrückt machen.

5 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 8:21

Ja, deine Sorgen kann ich verstehen. Versuch trotzdem den Druck rauszunehmen.

Gib ihm viel Nahrung, wo Flüssigkeit enthalten ist. Obstmus bspw. (da kannst du sogar noch extra Wasser reinmogeln... genauso wie bei Kartoffelbrei bspw. den machst du dann relativ dünn indem du einfach extra-Wasser reinmachst usw).

Bade ihn einfach mal öfter und gib ihm zum Spielen einen Becher mit ins Wasser. Da üben die meisten Kinder das ganz gerne und es landet auch was im Bauch.

Und Getränk einfach immer hinstellen, mal anbieten, aber kein großes Drama draus machen. Vielleicht versuchst du ihm auch mal Wasser über den Löffel zu geben. Oder du machst irgendwas lustiges... ihm zuprosten, selber übertrieben danach trinken, mit "aaaaaaaah" am Ende und sowas.

6 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 8:35

Also ich verstehe nicht ganz, warum du ihm mit 14 Monaten die Flasche aufzwingen sollst. Was ist denn in der Flasche drin, dass er davon zunehmen soll? In dem Alter haben meine längst am Tisch mitgegessen und natürlich getrunken. In unserem Fall nur Wasser, aber ich kannte auch so verzweifelte Eltern und die haben auch mal einen Schuss Apfelsaft reingemacht.

Wie oben bereits beschrieben wurde, biete ihm einfach Lebensmittel an, die viel Wasser enthalten. Selbst bei mir stehen überall versch. Flaschen rum und aus irgendeiner wird immer getrunken.

Du schaffst das schon, lass dich nicht verrückt machen.

5 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 9:30
In Antwort auf lori1223

Also ich verstehe nicht ganz, warum du ihm mit 14 Monaten die Flasche aufzwingen sollst. Was ist denn in der Flasche drin, dass er davon zunehmen soll? In dem Alter haben meine längst am Tisch mitgegessen und natürlich getrunken. In unserem Fall nur Wasser, aber ich kannte auch so verzweifelte Eltern und die haben auch mal einen Schuss Apfelsaft reingemacht.

Wie oben bereits beschrieben wurde, biete ihm einfach Lebensmittel an, die viel Wasser enthalten. Selbst bei mir stehen überall versch. Flaschen rum und aus irgendeiner wird immer getrunken.

Du schaffst das schon, lass dich nicht verrückt machen.

Hallo zusammen..

erstmal Danke für die Antworten, dann werde ich das mal probieren mit mehr Flüssigkeit in seinem essen. 

naja in seiner Flasche war die Milchnahrung die  er aber jetzt garnicht mehr will was ich auch gut finde

Gefällt mir

27. Juni 2018 um 19:09

Ich würde sagen in Notsituationen einfach mal was anderes zu trinken anbieten. verdünnte Säfte, Tee, Wasser mit Sprudel. Meine Schwester hat bei ihrem Sohn zu jeden gefütterten Löffel Essen einen Löffel Wasser gefüttert. So kam wenigstens etwas Flüssigkeit in das Kind. 
​Wassermelone und Gurke sind jetzt im Sommer auch super

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 7:19

Mit 14 Monaten muss ein Kind keine Flasche mehr trinken.

Wegen der Flüssigkeit: Wieviele Kinder kennst du in unseren Breiten, die völlig gesund, d.h. ohne Durchfall und Erbrechen wegen Dehydrierung in's Krankenhaus eingeliefert wurden? Also ich keines!

Für Kinder ist Flüssiges sehr wichtig. Daher immer wieder anbieten. Aber sie trinken wie die Spatzen. Darum öfters anbieten und fertig. In dem Alter reicht es auch wirklich aus dem Becher. Denn sie können das in dem Alter wunderbar alleine, wenn man sie nur lässt. Und ich finde das wichtig für Motorik und Selbstständigkeit.

Ansonsten wie erwähnt, eben Essen anbieten, dass nicht zu trocken ist. Also Obstmus, Suppen, Morgens ein Babymüsli mit Milch oder Brei. Evt. ein kleiner Becher Kuhmilch oder etwas Tee (natürlich ungesüßt) mal zwischendurch, wenn er das mag.

Saisonal: Biete ihm Wassermelone an. Das essen echt fast alle Kinder sehr gerne und gilt schon mehr als Getränk als Essen.


 

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 7:22
In Antwort auf alphabetiker

Ja, deine Sorgen kann ich verstehen. Versuch trotzdem den Druck rauszunehmen.

Gib ihm viel Nahrung, wo Flüssigkeit enthalten ist. Obstmus bspw. (da kannst du sogar noch extra Wasser reinmogeln... genauso wie bei Kartoffelbrei bspw. den machst du dann relativ dünn indem du einfach extra-Wasser reinmachst usw).

Bade ihn einfach mal öfter und gib ihm zum Spielen einen Becher mit ins Wasser. Da üben die meisten Kinder das ganz gerne und es landet auch was im Bauch.

Und Getränk einfach immer hinstellen, mal anbieten, aber kein großes Drama draus machen. Vielleicht versuchst du ihm auch mal Wasser über den Löffel zu geben. Oder du machst irgendwas lustiges... ihm zuprosten, selber übertrieben danach trinken, mit "aaaaaaaah" am Ende und sowas.

"Bade ihn einfach mal öfter und gib ihm zum Spielen einen Becher mit ins Wasser. Da üben die meisten Kinder das ganz gerne und es landet auch was im Bauch."

Da musste ich so lachen. Es ist ja im Grunde so grausig, aber meine schlabbern auch am allermeisten, wenn sie baden.
 

2 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 7:23

Achso und wegen Zunehmen: Da finde ich in dem Alter Flasche jetzt auch blöd.

Es gibt Essen, das mehr Kalorien hat und Milch muss wie gesagt echt nicht mehr sein. Klar trinken viele Kinder noch Flaschen oder Muttermilch im zweiten Lebensjahr, aber das ist doch kein Muss!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen