Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies

Ich bin vollkommen verzweifelt

22. Februar 2006 um 9:49 Letzte Antwort: 22. Februar 2006 um 20:23

Ich werde erst im September Mama, aber man macht sich ja vorher schlau.
Jetzt habe ich erfahren, daß mir nach der Geburt kein Erziehungsgeld zusteht, weil mein Freund ein Jahreseinkommen von knapp 50 000 hat. Da er die Wohnung hoch abbezahlt hätten wir dann knapp 500 , ( wenn wir ein Motorrad und ein Auto abmelden und Versicherungen die nicht unbedingt nötig sind kündigen). Ja und noch die 154 fürs Kind. Aber stimmt das denn? Ich habe Jahre lang gearbeitet und bekomme jetzt vom Staat kein Geld?????
Vielleivht weiß mir ja einer von Euch einen Rat..
Vielen Dank im voraus

Mehr lesen

22. Februar 2006 um 16:53

Hallole,
nein wir sind nicht verheiratet....bis jetzt..
Ja das Geld vom Arbeitgeber und von der BKK bekomme ich doch nur 2 Monate oder? Gut das würde etwas halten obwohl ich um einiges weniger Gehalt bekomme als vorher ( keine Schichtzulage und so). Wieviel bekommt man von der Krankenkasse?
Also bei der Bank läuft garnichts weil die Kredite wohl eine Festverzinsung haben die noch 9 Jahre geht...was auch immer das heißt...
Und gleich nach dem Mutterschutz wieder arbeiten geht auch nicht, weil ich nämlich zu meinem Freund ziehe und somit mein Arbeitsplatz gute 90 min weg ist.

Gefällt mir
22. Februar 2006 um 17:20

Boaaaaaaaaaaaaaaaah...
...wat habt n ihr fürne Wohnung gekauft, das da nur noch 500 überbleiben?

Hättet ihr aber vorher mal nachdenken müssen man kann doch ein planen ob in den nächsten 10 Jahren mit Nachwuchs zu rechnen ist oder nicht und dann kann man da auch kleinere Raten für nehmen. Was du an Mutterschaftsgeld bekommst hängt von deiner Krankenkasse ab der Höchstbetrag liegt bei 13 pro Kalendertag bekommt aber kaum jemand rechne so mit 5-6 pro Kalendertag.

gruß virgi

Gefällt mir
22. Februar 2006 um 19:48
In Antwort auf minta_12926190

Boaaaaaaaaaaaaaaaah...
...wat habt n ihr fürne Wohnung gekauft, das da nur noch 500 überbleiben?

Hättet ihr aber vorher mal nachdenken müssen man kann doch ein planen ob in den nächsten 10 Jahren mit Nachwuchs zu rechnen ist oder nicht und dann kann man da auch kleinere Raten für nehmen. Was du an Mutterschaftsgeld bekommst hängt von deiner Krankenkasse ab der Höchstbetrag liegt bei 13 pro Kalendertag bekommt aber kaum jemand rechne so mit 5-6 pro Kalendertag.

gruß virgi

Also wenn wir Nachwuchs geplant hätten....
...wären wir niemals in diese Wohnung gezogen, geschweige den dass wir die Kredite so knallhart kalkuliert hätten. Wir waren uns ursprünglich einig mal keine kinder zu haben!Aber nu ist es halt passiert und dazu müssen wir stehen ( ist unserer Meinung) Trotzdem Danke für die Hilfe

Gefällt mir
22. Februar 2006 um 19:56

Hallo steinchen,
nein wir wohnen getrennt, weil ich zuhause keine arbeit bekommen habe. jeder lebt von seinem gehalt und ihm alleine reicht das geld auch gut. sagen wir mal er kommt gut zurecht. aber für 2 bzw 3 reicht es niemals. obwohl er sein auto und sein motorrad verkauft und somit müssen nur noch mein auto und mein motorrad unterhalten (ich soll meine motorrad auch weg tun, aber das will ich nicht, mein einziges hobby!!)
ich verdiene jetzt 1400 euro und dann auf null runter? aber ich bin ja selber schuld.....

Gefällt mir
22. Februar 2006 um 20:12

Leider...
...ist das net so einfach, ich muß oder besser gesagt ich will zu ihm ziehen, weil ich ja hier niemand habe. ausser meinen arbeitsplatz natürlich.
meine familie und alle meine freunde wohnen auch da unten.verständlich oder?

Gefällt mir
22. Februar 2006 um 20:23

Meinst du?
ich habe ja dort noch einen zweitwohnsitz bei meinen eltern, weil es ja mal eine zeit gab wo ich als pendler benzingeld bekam. hm, das muß ich mir überlegen, ich bin halt irgendwie zu ehrlich....aber da muß auch mal schluß sein damit,lach.
vielen dank für deine tips
Hast du denn dein kind schon?

Gefällt mir