Home / Forum / Mein Baby / Ich bin zu doof für Ebay

Ich bin zu doof für Ebay

14. April 2013 um 21:46

Das ist mir nun mehrfach passiert - was ist das und macht man das so?

Ich biete, da steht ewig "Sie sind Höchstbietender" und dann bietet ca. 5 Sekunden vor Ende einer mehr und schnappt mir das Teil weg, obwohl ich schon Stunden vorher geboten hatte.

Macht man das so auf ebay, muss man jedes mal damit rechnen.

Finde ich doof

Wieder mal ein Pluspunkt für Ebay Kleinanzeigen, da kann einem sowas nämlich nicht passieren

Mehr lesen

14. April 2013 um 21:51

So
macht man das Ebay. Immer erst kurz vor Ende bieten.

lg

Gefällt mir

14. April 2013 um 21:53

Ja so ist das
Bei einer Auktion

Gefällt mir

14. April 2013 um 21:54


klar, das ist doch grad der spaß daran,..wenn man keine zeit hat sich davor zu setzen,wenn die auktion ausläuft, gibt man halt vorher sein höchstgeot ein- alos den betrag den man maximal bereit ist zu zahlen,..ansonsten die letzen 3, 4 minuten davor hocken und eifirg mitbieten,..da zählt nicht wer zuerst kommt,malt zuerst, sondern wer zu lahm ist, hat pech gehabt,..

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:02


...ähm...


....unterschied ebay vs ebay kleinanzeigen.

war jetzt nicht so ne intelligente frage... merkste selbst, ne..?

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:07
In Antwort auf miiina86reloaded


...ähm...


....unterschied ebay vs ebay kleinanzeigen.

war jetzt nicht so ne intelligente frage... merkste selbst, ne..?


...ernsthaft: du hast doch wie mal geschrieben so'n neumodisches smartphone, ne? dann guckst du nach im store ob es die ebay-app auch für dein os gibt, lädst die runter und zack- - kannste dich sogar kurz vor ende deiner beobachteten auktionen benachrichtigen lassen.

funktioniert.


Gefällt mir

14. April 2013 um 22:12

Ok kapiert
Jetzt weiß ich wofür die Funktion da ist, mit der man individuelle Gebote eingeben kann
Dann werde ich das nächste mal gleich den Betrag eingeben, den ich maximal zu zahlen bereit bin.

Bisher war es meist so, dass ich das was derjenige kurz vor Ende geboten hat auch geboten hätte und mehr. Aber ich wusste das ja vorher nicht.

Wenn ich vorher ein Maximalgebot eingebe, verringert sich das Risiko dass es mir einer kurz vor Ende wegschnappt.

Um ehrlich zu sein, hab ich weder Zeit noch Nerv mich hinzusetzen und zu warten bis ich live bei einem Angebotsende dabei bin, da kauf ich lieber neu oder gebe gleich ein Maximumgebot ein dazu ist mir meine Zeit zu schade

Oft war es so, dass ich einen Euro angegeben habe, uns sich ewig keiner gemeldet hat um höher zu bieten, und kurz vor zwölf schlägt ein Schlauerle zu. Hätte derjenige vorher geboten, hätte ich mein Gebot erhöht, er hätte nochmals die Chance zu erhöhen, das finde ich eigentlich dem Verkäufer gegenüber auch fairer, aber ich denke das sind eher so Schnäppchenjäger, top organisiert, denen bin ich nicht gewachsen

Ich habe sogar ein schlechtes Gewissen wenn ich von jemandem billig etwas ersteigert habe

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:22
In Antwort auf miiina86reloaded


...ernsthaft: du hast doch wie mal geschrieben so'n neumodisches smartphone, ne? dann guckst du nach im store ob es die ebay-app auch für dein os gibt, lädst die runter und zack- - kannste dich sogar kurz vor ende deiner beobachteten auktionen benachrichtigen lassen.

funktioniert.


Das habe ich ja schon
Ich werde auch benachrichtigt.

Szenario ist dann folgendes: Ich habe vor einem Tag einen Euro geboten, bis 5 Sekunden vor Schluss hat keiner außer mir mitgeboten. Ich sitze vorhin vorm Rechner und 5 Sekunden vor Schluss bietet einer 1,50 und bekommt den Zuschlag.
Wenn es weiter ginge hätte ich erhöht, aber die Auktion ist ja beendet.

Ich wollte ja wissen ob das normal ist. Da das hier wohl viele so handhaben ist es normal, dann weiß ich ja Bescheid

Ich finde das Ebay Prinzip doof

Also Ebay-Kleinanzeigen ist das ehemalige Kijiji. Die Kapitalisten von Ebay haben das aufgekauft und Ebay Kleinanzeigen daraus gemacht. Seitdem läuft da auch vieles schief. z.B. ist die Einstelldauer begrenzt, vorher war sie unbegrenzt und man konnte kostenlos hochschieben, das kostet nun Geld. War ja klar, Ebay halt ne ...

Aber ich nutze es schon seit kijiji Zeiten, denn man kann länger die Sachen reinstellen und man erzielt höhere Preise.
Es ist kostenlos, keine Gebühr, man kann den Preis selbst bestimmen ohne zu zahlen.
Es ist regional, die Leute kommen und holen ab, praktisch bei sperrigen Sachen und man kann ebenso auch deutschlandweit anbieten indem man angibt dass man auch versendet.

Finde ich viel besser !!!

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:25


Gefällt mir

14. April 2013 um 22:25


Hallo sorry dass ich mich in deinen Thread schleiche!!! aber kann mir bitte jemand sagen wie ich die adresse bankdaten bei ebay ändere?!?!? Haben leider kein festnetz mehr jtz kann ih dort nimmer anrufen !!!

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:37

Ok
Vielen dank!!!

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:40


Ist DAS Dein ernst?

Also ich kenne sehr viele die das Ebay-Prinzip nicht kennen.
In der Firma bin ich die absolute Ausnahme, denn da würde keiner auf die Idee kommen auf Ebay mit zu bieten. Also auf der gesamten Etage zumindest und die meinen auch dass es ihnen zu kompliziert wäre und die kaufen alle in der Stadt ein und neu.

Ich hatte da auch selbst ziemliche Berührungsängste, denn das ganze ist ganz schön undurchsichtig wie ich finde und auch völlig überteuert, ebay verdient sich dumm und dämlich an den Leuten und hat ein quasi Monopol auf dem Gebiet, das erklärt auch einiges.

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:44
In Antwort auf staubkorn


Ist DAS Dein ernst?

Also ich kenne sehr viele die das Ebay-Prinzip nicht kennen.
In der Firma bin ich die absolute Ausnahme, denn da würde keiner auf die Idee kommen auf Ebay mit zu bieten. Also auf der gesamten Etage zumindest und die meinen auch dass es ihnen zu kompliziert wäre und die kaufen alle in der Stadt ein und neu.

Ich hatte da auch selbst ziemliche Berührungsängste, denn das ganze ist ganz schön undurchsichtig wie ich finde und auch völlig überteuert, ebay verdient sich dumm und dämlich an den Leuten und hat ein quasi Monopol auf dem Gebiet, das erklärt auch einiges.

Nochwas
Meine Vorbehalte hatte ich seit ich Einblick beim Amtsgericht hatte und etwa 40% der Fälle dieses Richters ebay Fälle waren und andere dumme Internet-Geschichten.
Da konnte man echt nur noch mit dem Kopf schütteln, wie die sich die Köpfe eingehauen haben.

Gefällt mir

14. April 2013 um 22:52

Ich habe mal geguckt
und bei demjenigen war immer dieselbe Person Höchstbietender. Immer kurz vor Schluss und bei Sachen die spottbillig weg gingen.

Es kann sei dass derjenige auch im Hintergrund kurz vor zwölf mit anderem Konto selbst mit bietet um den Artikel nicht für einen Euro rausgeben zu müssen.

Wenn das so ist, ist zwar regelwidrig, kann ich aber sogar verstehen, denn ich sehe es auch nicht ein gute Sachen für nen Euro weg zu geben und daher stelle ich da auch selbst nichts mehr für einen Euro rein oder nur Sachen die auch nur einen Euro wert sind, also Einzelteile.

Gefällt mir

14. April 2013 um 23:02

Wie das Prinzip funktioniert weiß ich auch
ich bin ja nicht bescheuert

Es ging mir darum ob es normal ist, dass sich ewig keiner meldet, ich der einzige Bieter bin und dann fünf Sekunden vorher einer höher bietet. Am Ende gibt es also nur zwei Bieter, derjenige der den Artikel ersteigert hat und mich.

Und ich denke dass man sich, wenn sowas öfter vorkommt, schon mal fragen kann, ob einem selbst das immer nur passiert oder anderen auch.

Im Grunde hat mir bisher noch keiner darauf geantwortet.
Daher bin ich gerade dabei mich zu fragen, wieso das wohl so ist.
Dass kurz vorher sich noch eine Bieterschlacht abspielen kann ist mir auch klar.
Aber komisch bis seltsam finde ich es schon, wenn keiner bietet und am Ende dann doch einer.

Und durch meine Nachforschungen habe ich denke ich auch des Rätsels Lösung, da ich den Verdacht habe dass in solchen Fällen der Verkäufer mit einem Zweitkonto mit bietet um die Ware nicht für einen Euro raus rücken zu müssen, s.o.

Es lohnt sich also schon sich ein wenig Gedanken zu machen, auch wenn ich mir am Ende die Frage im Grunde selbst beantwortet habe.

So wie Du schreibst kommt es schon etwas arrogant rüber.

Gefällt mir

14. April 2013 um 23:05

Oha
Programme also auch noch, Danke für die Info !

Da hat man keine Chance als manueller Bieter, das hab ich auch schon bemerkt, schon interessant ...
Ist ja wie bei den Tradern

Gefällt mir

14. April 2013 um 23:14
In Antwort auf staubkorn

Wie das Prinzip funktioniert weiß ich auch
ich bin ja nicht bescheuert

Es ging mir darum ob es normal ist, dass sich ewig keiner meldet, ich der einzige Bieter bin und dann fünf Sekunden vorher einer höher bietet. Am Ende gibt es also nur zwei Bieter, derjenige der den Artikel ersteigert hat und mich.

Und ich denke dass man sich, wenn sowas öfter vorkommt, schon mal fragen kann, ob einem selbst das immer nur passiert oder anderen auch.

Im Grunde hat mir bisher noch keiner darauf geantwortet.
Daher bin ich gerade dabei mich zu fragen, wieso das wohl so ist.
Dass kurz vorher sich noch eine Bieterschlacht abspielen kann ist mir auch klar.
Aber komisch bis seltsam finde ich es schon, wenn keiner bietet und am Ende dann doch einer.

Und durch meine Nachforschungen habe ich denke ich auch des Rätsels Lösung, da ich den Verdacht habe dass in solchen Fällen der Verkäufer mit einem Zweitkonto mit bietet um die Ware nicht für einen Euro raus rücken zu müssen, s.o.

Es lohnt sich also schon sich ein wenig Gedanken zu machen, auch wenn ich mir am Ende die Frage im Grunde selbst beantwortet habe.

So wie Du schreibst kommt es schon etwas arrogant rüber.

Naja, so ganz scheinst du das Prinzip nicht durchschaut zu haben,
sonst wäre dir klar, warum jmd. im letzten Moment bietet. Hätte dein Konkurrent eher mitgeboten, wärst du drauf eingestiegen (wie du selbst erwähntest) und hättest ihn wiederum überboten. Ihr hättet euch gegenseitig hochgeschaukelt und das ist nicht im Sinne der meisten Käufer Das der Verkäufer selbst mitgeboten hat, ist reine Spekulation. Das in "letzter Sekunde bieten" ist jedenfalls kein Indiz dafür. Machen schlauerweise die meisten...

Gefällt mir

14. April 2013 um 23:24
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Naja, so ganz scheinst du das Prinzip nicht durchschaut zu haben,
sonst wäre dir klar, warum jmd. im letzten Moment bietet. Hätte dein Konkurrent eher mitgeboten, wärst du drauf eingestiegen (wie du selbst erwähntest) und hättest ihn wiederum überboten. Ihr hättet euch gegenseitig hochgeschaukelt und das ist nicht im Sinne der meisten Käufer Das der Verkäufer selbst mitgeboten hat, ist reine Spekulation. Das in "letzter Sekunde bieten" ist jedenfalls kein Indiz dafür. Machen schlauerweise die meisten...

Ich habe das überprüft
und der Käufer der bei mir mitgeboten hat hat auch bei anderen Artikeln als letzter mitgeboten und zwar ganz andere Sachen in anderen Kategorien, das ist dann schon auffällig und ein recht sicheres Indiz ...

Mir ging es nicht um das Prinzip, sondern darum ob das normal ist, dass da ewig gar keiner bietet und dann doch einer bietet. Daher habe ich ja gefragt ob das auf ebay so normal ist, in dem Sinne ob das anderen auch schon passiert ist bzw. so häufig wie mir ...

Gefällt mir

14. April 2013 um 23:57
In Antwort auf staubkorn

Ich habe das überprüft
und der Käufer der bei mir mitgeboten hat hat auch bei anderen Artikeln als letzter mitgeboten und zwar ganz andere Sachen in anderen Kategorien, das ist dann schon auffällig und ein recht sicheres Indiz ...

Mir ging es nicht um das Prinzip, sondern darum ob das normal ist, dass da ewig gar keiner bietet und dann doch einer bietet. Daher habe ich ja gefragt ob das auf ebay so normal ist, in dem Sinne ob das anderen auch schon passiert ist bzw. so häufig wie mir ...

Wie konntest du das
überprüfen? Werden die Namen nicht immer ge"xt"?! Sei's drum. Ich wollt auch nicht ausschließen, dass der Verkäufer womöglich selbst mitbietet, um seine Sachen nicht verschenken zu müssen. Machen sicher viele. Wollte dir nur aufzeigen, warum logischerweise die meisten Käufer erst kurz vor Ende "zuschlagen". Darum ging's doch in deinem Ausgangsthread.

Gefällt mir

15. April 2013 um 0:03
In Antwort auf xrumpelstilzchenx

Wie konntest du das
überprüfen? Werden die Namen nicht immer ge"xt"?! Sei's drum. Ich wollt auch nicht ausschließen, dass der Verkäufer womöglich selbst mitbietet, um seine Sachen nicht verschenken zu müssen. Machen sicher viele. Wollte dir nur aufzeigen, warum logischerweise die meisten Käufer erst kurz vor Ende "zuschlagen". Darum ging's doch in deinem Ausgangsthread.

Mir ging es nicht nur darum
Mir ging es darum wieso ewig keiner bietet, ich die einzige auf weiter Flur bin und das manchmal tagelang und am Ende kommt fünf Sekunden vorher einer und bietet höher.
Dazwischen gab es keinen anderen Bieter.

Bei mehreren Bietern oder wenn es am Ende noch eine Bieterschlacht am Ende gibt, kann ich das ja verstehen, aber so finde ich das komisch und es ist mir mehrfach passiert.

Der Name ist nur in der Mitter nicht lesbar, Anfang und Ende sind lesbar und es wäre großer Zufall, wenn jemand derart ähnliche Nicks hätte

Gefällt mir

15. April 2013 um 0:11
In Antwort auf staubkorn

Ich habe das überprüft
und der Käufer der bei mir mitgeboten hat hat auch bei anderen Artikeln als letzter mitgeboten und zwar ganz andere Sachen in anderen Kategorien, das ist dann schon auffällig und ein recht sicheres Indiz ...

Mir ging es nicht um das Prinzip, sondern darum ob das normal ist, dass da ewig gar keiner bietet und dann doch einer bietet. Daher habe ich ja gefragt ob das auf ebay so normal ist, in dem Sinne ob das anderen auch schon passiert ist bzw. so häufig wie mir ...

Wie konntest du das
überprüfen? Werden die Namen nicht immer ge"xt"?! Sei's drum. Ich wollte auch nicht ausschließen, dass der Verkäufer womöglich selbst mitgeboten hat, um seine Sachen nicht "verschenken" zu müssen. Machen sicher viele. Wollte dir nur aufzeigen, warum logischerweise die meisten Käufer erst kurz vor Ende "zuschlagen". Um die Frage ging es doch in deinem Ausgangsthread.

Gefällt mir

15. April 2013 um 0:26

Wahrscheinlich ist das selbst bieten im Grunde ...
mit einkalkuliert, denn es gibt ja die Funktion dass man an den nächsthöchstbietenden verkaufen kann. Das passt ja wenn der Verkäufer selbst den Preis durch das Höchstgebot hochgetrieben hat.

Gefällt mir

15. April 2013 um 5:08


Ich biete auch erst kurz vor ende, bin doch nicht blöd und schraube das angebot die ganze Woche schon höher

In den letzten sekunden gebe ich das maximale ein, was ich bereit bin zu zahlen... Wenn jemand ein höheres maximalgebot abgibt, hat er es nunmal mehr verdient als ich!!!

Und du zahlst übrigens nur 50,-cent mehr, als das Maximalgebot von jemand anderem!!! Sprich, wenn du etwas unbedingt willst, kannst du auch 1.000euro als dein Maximalgebot eingeben, wenn jemand anderes 5,00 angegeben hat, zahlst du nur 5,50euro und nicht 1.000euro!!! Und nie grade zahlen eingeben, das macht doch jeder... Lieber 5,10 oder so...

Das ist das ebay Prinzip, glaub du hattest es vorher wirklich nicht so ganz verstanden

Gefällt mir

15. April 2013 um 6:22

Mach
Ich bei ebay auch. Wenn man dann höchstbietender ist, kommt ja keiner mehr drüber und ich hab keine lust den preis schon vorher hoch zu treiben

Gefällt mir

15. April 2013 um 7:16

Das ist es ja
im auktionshaus hat man die Chance zu reagieren.
denn der auktionator fragt bis zum schluss nach höheren geboten.

es ist ja nicht so dass einer bietet, dann eine Stunde pause, auktionator fragt nochmals, einer meldet sich und der bekommt dann den zuschlag ohne dass andere nochmals die Möglichkeit hätten zu bieten.
so läuft es auf echten Auktionen ja nicht ab.
daher kann man es nicht vergleichen.

aber da es wohl sehr viele hier so machen scheint es üblich zu sein und dort so zu funktionieren. das War mir nicht klar. der tipp gleich ein höheres gebot einzugeben ist gut. ich werde es so machen.


Gefällt mir

15. April 2013 um 7:19
In Antwort auf gelamyrthol


Ich biete auch erst kurz vor ende, bin doch nicht blöd und schraube das angebot die ganze Woche schon höher

In den letzten sekunden gebe ich das maximale ein, was ich bereit bin zu zahlen... Wenn jemand ein höheres maximalgebot abgibt, hat er es nunmal mehr verdient als ich!!!

Und du zahlst übrigens nur 50,-cent mehr, als das Maximalgebot von jemand anderem!!! Sprich, wenn du etwas unbedingt willst, kannst du auch 1.000euro als dein Maximalgebot eingeben, wenn jemand anderes 5,00 angegeben hat, zahlst du nur 5,50euro und nicht 1.000euro!!! Und nie grade zahlen eingeben, das macht doch jeder... Lieber 5,10 oder so...

Das ist das ebay Prinzip, glaub du hattest es vorher wirklich nicht so ganz verstanden

Auch das wusste ich schon
hatte mir mein partner erzählt. aber dennoch ist die anschauliche Darstellung mit den 1.000 gut.

danke

Gefällt mir

15. April 2013 um 13:31

Also ich mag ebay
Auch als manueller Bieter hat man durchaus Chancen Schnäppchen zu ergattern. Man muss halt ein paar Dinge beachten:

Günstig ist es immer zu unbeliebte Zeiten zu schauen, also z.B. lieber Dienstag vormittag als Sonntag abend.

Um zu vermeiden, dass der Preis schon frühzeitig in die Höhe getrieben wird, empfielt es sich sein Maximalgebot erst wenige Sekunden vor Schluss einzugeben (aber Vorsicht! Das Gebot muss nochmal bestätigt werden!)

Lieber ungerade Gebote eingeben

Um Versandkosten zu sparen, sollte man auch immer noch nach anderen Angeboten des Verkäufers schauen

Gute Schnäppchen kann man auch oft machen, wenn jemand die Kategorie nicht gut gewählt hat. Also wenn z.B. Jeans nicht bei Jeans, sondern bei sonstigen Freizeithosen einsortiert ist. Oder wenn der Artikel nicht richtig benannt wurde, z.B. eine Skijacke nur als Winterjacke benannt wurde. In mehreren Kategorien stöbern und mehrere Suchbegriffe eingeben, lohnt sich oft!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen