Home / Forum / Mein Baby / Ich brauch jetzt mal eure unterstützung

Ich brauch jetzt mal eure unterstützung

21. Juli 2013 um 22:38

meine erstes kind kam vor 3 jahren an et+15 nach 5 tagen frustraner einleitung per ks auf die welt. ich hab ne weile gebraucht um das zu verarbeiten

jetzt war mein et am mittwoch... ich trinke himbeerblätter tee, wehen tee, bekomme globulis, akkupunktur, hab eben meine brustwarzen gezwirbelt und habe schon 3 tage nelkenöl tampons gemacht. auf dem ctg sieht man eine leichte wehentätigkeit, hab manchmal ein ziehen und harten bauch, aber halt nix dolles.

ich hab soooooo angst, dass es wieder so läuft, wie beim letzten mal nur dass jetzt ja schon nach 7 tagen eingeleitet werden soll. ich möchte mich nicht mit den ärzten rumstreiten, aber am mittwoch werde ich nicht einleiten lassen, wenns dem baby gut geht. ich mach mich hier total verrückt und hab das gefühl, dass genau das kontraproduktiv ist.

meine hebamme sagt: begib dich in deine kraft und finde den anfang ... aber wie denn nur???

Mehr lesen

21. Juli 2013 um 22:44


Oje...das ist ja eine verzwickte Situation. einerseits sollst du die Ruhe selbst sein, obwohl sich alle um dich herum verrückt machen

Ich finde den Satz der Hebamme ehrlich gesagt etwas merkwürdig. Er scheint mir so dahergesagt zu sein, ohne den Willen, dir wirklich helfen zu wollen.

Vertraust du deiner Hebamme denn? Ist sie kompetent?
Und hast du die Möglichkeit in eine andere Klinik zu gehen und deren Meinung zu hören?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 22:44

Also mein großer kam auch bei et+9 zur welt...
ich sollte auch eingeleitet werden...

wie du den weg findest? etspann dich...heiß baden, treppen steigen...ausruhen...spazieren gehen...mit deinem mann spaß haben...

mach das was dir guttut und dich auf andere Gedanken bringt.

wie, kannst nur du entscheiden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 22:47

Setz dich
Bitte nicht unter druck, das blockiert nur. Meine große kam 10 tage vor et. Die kleine aber 8 tage nach et. Ich wollte auch nicht, dass eingeleitet wird. Schließlich kam sie dann doch spontan innerhalb von 3h. Es ist noch alles offen. Jede geburt ist wirklich anders. Du kannst einiges versuchen aber es ist wirklich so. Das kind kommt, wenn es kommen will. Du hast ja auch noch zeit, solange es dem kind gut geht, muss man so schnell nicht eibleiten.

Lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 22:49

Sunshine hat recht
Was ist denn das für ein eso-Gelaber von der Hebamme? Damit kannst du ja echt was anfangen *augenroll*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 22:51
In Antwort auf sannie79

Sunshine hat recht
Was ist denn das für ein eso-Gelaber von der Hebamme? Damit kannst du ja echt was anfangen *augenroll*

...
Daran dachte ich auch gleich. Hauptsache eine schlauen Satz gesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 22:55

ja, die sagt immer solche sachen
...is aber eigentlich echt ganz ok und sehr erfahren. ich soll mir auch vorstellen, wie ein männchen mit laterne durch meinen arm zum baby wandert und ihm den weg zum ausgang leuchtet

ich bin halt echt leicht traumatisiert von der ersten geburt und so fixiert drauf natürlich zu entbinden. ich schone mich, aber entspannen fällt mir einfach echt schwer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2013 um 23:07
In Antwort auf edith_11957852

ja, die sagt immer solche sachen
...is aber eigentlich echt ganz ok und sehr erfahren. ich soll mir auch vorstellen, wie ein männchen mit laterne durch meinen arm zum baby wandert und ihm den weg zum ausgang leuchtet

ich bin halt echt leicht traumatisiert von der ersten geburt und so fixiert drauf natürlich zu entbinden. ich schone mich, aber entspannen fällt mir einfach echt schwer

Oh...ok...
das ist ja mal eine gute Vorstellungshilfe

Mmmhhh...was ich dir sagen will, klingt nicht so positiv, aber ich denke, ein stückweit musst du einfach für alles bereit sein.
Wenn du unbedingt etwas verhindern willst, dann musst du darum auch kämpfen und Lösungen suchen. Ich fand das bei Mimi ganz toll Sie wollte unbedingt eine Hausgeburt und hat dann alles dafür getan.

In deinem Fall wäre es wirklich, entweder bei einer anderen Klinik vorsprechen oder selbstsicherer gegenüber den Ärzten auftreten, wenn die Hebamme das ok gibt.
Oder eben alles so nehmen, wie es kommt. Andere Ideen habe ich leider nicht.

Und eben Treppen steigen und die ganzen anderen Sachen, die einem so empfohlen werden.
Versuch dich doch auch einfach nicht so verrückt zu machen...indem du krampfhaft versucht, jetzt alles mögliche zu machen, verkrampfst du dich ja auch innerlich. Und das wirkt sich sicher auch auf den Muttermund aus....

Und jede Geburt ist eine Überraschungstüte.....die zweite Geburt war bei mir ganz anders als die erste, jedes Kind ist anders....

Du kannst versuchen, dir jetzt noch eine schöne Zeit zu machen. Jeden Tag in die Wanne legen, lange Spaziergänge, entspannen...vielleicht bewirkt es ja was Manchen hilft es auch eine Grundreinigung zu machen, Fenster zu putzen...

Alles Liebe dir!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 7:39

Hi!
Ich hatte einen Tag vor geplanter Einleitung bei ET +8 vormittags um elf CTG und es war nichts, nicht mal eine Mini Wehe. Die Hebamme dort meinte, bevor wir morgen einleiten solle ich doch noch den Cocktail probieren, weil oft einfach nur noch ein Anstoßer fehlt. Den hab ich mir zu Hause selbst zusammengepanscht. Ein bissi Rizinusöl, ein bissi Sekt und das ganze mit Mangosaft gespritzt. Danach hab ich mich auf die Couch geknödelt einen Film eingeworfen und einfach mal nur entspannt. Und ca zwei Stunden später ists losgegangen.

Ich wünsch dir alles alles Gute für die Geburt! Versuch deinen Kopf ein bisschen von der Einleitung der letzten weg zu bekommen. Leg dich hin und sprich mit deinem Baby

Liebe Grüße,
Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2013 um 12:44

Jetzt kriegt die blöde kate
auch noch ihr kind vor mir .... ich bin genervt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram