Home / Forum / Mein Baby / Ich brauche bitte ehrliche Meinungen...

Ich brauche bitte ehrliche Meinungen...

29. Oktober 2008 um 19:22

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, wenn ich jetzt diese Zeilen schreibe, werden mich die meisten von Euch jetzt innerlich lynchen oder sonstiges.
Ich hoffe es wird nicht all zu schlimm und ihr könnt mir trotzdem eure ehrlichen Meinungen mitteilen...
Also... ich hab einen kleinen Sohnemann zu Hause der morgen 3 Wochen alt ist.
Ich stille ihn. Soviel vorab, nun zu dem schlimmeren Teil daran. Ich habe es schon während der SS nicht geschafft, komplett
mit der verfluchten Raucherei aufzuhören und auch jetzt bin ich einfach nicht in der Lage aufzuhören.
Ich weiß, wie schädlich es für mich und vorallem für den Kleinen ist. Problem an der Geschichte (ich weiß nicht ob jemand von euch das vielleicht auch kennt) um so mehr nervliche Anspannung.. um so schwieriger ist das Ganze.
So... jetzt leidet mein kleiner Bub aber hammermäßig schlimm an Blähungen und Bauchschmerzen.
Ich habe das Gefühl, dass mit es mit Sicherheit durchs Rauchen nicht besser wird, aber er dadurch weint er natürlich viel mehr und viel länger und meine momentane Gefühlslage ist so am Boden, dass das Rauchen eher mehr statt weniger wird.
Jetzt meine Frage an Euch, was würdet ihr an meiner Stelle tun? (OK...außer Rauchen aufhören, was leider nicht klappt... hab schon so viele gescheiterte Versuche hinter mir )
Würdet ihr weiter Stillen, weil die Muttermilch trotzdem immer noch besser ist, oder an meiner Stelle vielleicht dann eher auf
Fläschchen umstellen??? Ich bin mir echt total unsicher und dankbar für jede ehrliche Antwort von Euch...
und ...bitte... seit nicht gar zu streng mit mir... es war schon schwer genug, das hier jetzt zu schreiben, weil ich es selbst
ja total besch... finde

LG
Micha

Mehr lesen

2. November 2008 um 21:20

msg
Hallo Micha,
ich hatte das selbe Problem bei meinem ersten Kind.
Er hatte die ganze Zeit geweint und ließ sich kaum beruhigen.
Ich tippe mal auf 3 Monatskoliken.
Meinem Sohn hat es geholfen,wenn ich ihm seinen Bauch im Uhrzeigersinn und mit einer Salbe massiert habe.
Versuch es doch mal mit WINDSALBE aus der Apotheke.
Sie besteht aus Vaseline und Kümmelöl.Bei meinem Sohn hat sie sehr geholfen.
Ich hatte auch geraucht.Und mich dazu entschieden,bis zum 6.Monat weiter zu stillen.
Ich hoffe ich konnte ein bischen helfen

MfG Petra

Gefällt mir

6. November 2008 um 10:36

...
Hallo...!

Also ich hab selber geraucht, hab allerdings aufgehört als ich erfahren habe das ich schwanger bin. So, nun zu meinem Tipp. Ich hab gelesen das man, wenn man schon rauchen muss , nach dem Stillen eine rauchen soll. Somit hat der Körper bis zum nächsten Stillen mindestens 2 Stunden um die Soffe abzubauen und dein Kleiner kriegt nicht so viel Schadstoffe über die Milch mit als wenn du kurz vor dem Stillen oder so rauchst. Versuchs einfach mal.

LG

Gefällt mir

7. November 2008 um 10:43

Das risiko trägst du alleine
also liebe micha, mein sohn wird nächste woche 5 monate alt.
ich bin auch raucherin und habe während der schwangerschaft bis zur geburt geraucht und dann 6 wochen aufgehört und dann wieder angefangen. ich hasse es, aber ich kann nicht aufhören, aus genau den gründen, die du auch genannt hast. ich rauche ca. 5 zigaretten am tag. und ich stille voll. mein sohn hat allerdings keine blähungen oder andere probleme. allerdings rauche ich, wenn ich ihn ins bett gelegt habe auf dem balkon und wasche mir danach die hände und putze die zähne und gehe nicht direkt nach dem rauchen zu ihm, damit er den rauch nicht einatmen muß.
ich habe ganz viele freundinnen, die das genauso gemacht haben und die kinder sind alle gesund. kein astma keine allergien. ich habe einen kumpel, dessen mutter tatsächlich mit der fluppe im mund gestillt hat und er ist 33 jahre alt und komplett gesund. ich schreibe dir diese zeilen einerseits um dein und andererseits um mein eigenes gewissen zu beruhigen.
auf der anderen seite sieht es eben so aus, daß rauchen schädlich ist. aber unsere ausrede als raucher ist halt,
solange nix passiert, machen wir weiter.
ich werde bestimmt gesteinigt, wenn ich das jetzt schreibe, aber rauchen ist ein risiko, es kann krank machen, muß aber nicht... aber wie gesagt, das risiko trägst du (und ich natürlich auch).
also so lange du nicht mit der fluppe im mund stillst und der kleine ständig eingenebelt ist, kann man die paar zigaretten am tag schon rauchen und ist dann keine schlechte mutter... finde ich... klar, schön is et nich!!!
ich glaube auch nicht, daß die blähungen mit dem rauchen zusammenhängen. versuche ihn mal mit dem bauch auf eine wärmflasche zu legen, ich habe gehört, daß das immer ganz viel pupser auslösen soll

Gefällt mir

27. Dezember 2008 um 15:42

Hallo
hallo du, ich habe gerade einen interessanten Beitrag gefunden auf einer suuuper Seite. ließ ihn dir doch einfach mal durch


Eine Mutter, die es nicht schafft, mit dem Rauchen aufzuhoeren, sollte stillen. Man hat zum Beispiel festgestellt, dass Stillen den negativen Effekt des Zigarettenrauchs auf die Lunge des Babys mindert. Stillen hat grosse Gesundheitsvorteile fuer beide, Mutter und Kind. Es waere besser, wenn die Mutter nicht rauchen wuerde, aber wenn sie mit dem Rauchen nicht aufhoeren, oder es einschraenken kann, dann ist es besser zu rauchen und zu stillen als zu rauchen und mit der Flasche zu fuettern.

Gefällt mir

28. Dezember 2008 um 0:19

Weiter stillen!
ich kenn das Problem. Bei meiner Großen(5) hatt ich es auch nicht geschafft. Hab dann wenn es sein musste nach den Mahlzeiten geraucht.Rauchen und stillen ist immer noch besser als garnicht stillen.Bei meiner kleinem (4mon)hab ich es geschafft. aber das verlangen ist immer noch da,klar.
Gegen die blaehungen Massagen mit kuemmeloel oder sab simplex. Mach dich nicht verrueckt!
Wenn du mehr Ruhe und Gelassenheit ausstrahlst merkt das auch dein kind. Babys sind ja so sensibel!

Also dann, noch viel Spaß mit deinem schatz
und Gute nerven!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen