Home / Forum / Mein Baby / Ich brauche euch!!! JETZT da ich völlig am Ende bin

Ich brauche euch!!! JETZT da ich völlig am Ende bin

30. Juli 2014 um 13:43

Mein Sohn 10 Monate wird immer noch gestillt. Er nimmt den Schnuller nicht so gerne bis gar nicht und beruhigt sich nachts nur durch das stillen. Er wird sehr oft wach. Bis zu 15 Mal. Wenn es gut läuft nur 3 mal. Er schläft bei mir im Bett,da ich völlig erschöpft bin. Ich würde gerne abstillen,da mich diese Nuckelei an der Brust um den Schlaf bringt. Wie kann ich das machen? Oder habt ihr Tippens wie die Nacht erträglich gestaltet werden kann? In ein paar Monaten muss ich wieder arbeiten. Ich nin so gerädert, da ich seit der Geburt nicht mehr 5-6 Stunden am Stück schlief.

Vielen Dank schon im Voraus für eure Bemühungen.

Mehr lesen

30. Juli 2014 um 14:05

Hallo!
Dein Text könnte von mir sein-vor ein paar Tagen.Ich berichte dir mal von meiner Erfahrung.
Mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt.Ich wollte jetzt aufhören zu stillen (eigentlich nur noch Einschlafstillen Mittags,Abends und das nächtliche Genuckel).Ich gehe bald wieder arbeiten,auch mal spät,er kommt nächste Woche in die Kita,und auch auf das Genuckel hatte ich jetzt einfach keine Lust mehr! Also der Plan:AbMontag kalter Entzug,keine Brust mehr zum Einschlafen,nicht abends,nachts,mittags.Nur morgens zum richtigen trinken (sonst explodier ich) aber ohne einschlafen.Montag Abend:er hat 2 Stunden und ganz viele Tränen gebraucht um einzuschlafen.Mein Mann hat mich toll unterstützt!Ich hätte es nicht durchgestanden ohne ihn.Er hat ihn getragen,gesungen als ich schon eingeknickt wäre. Dann ist er wach geworden um 23:30 Uhr.Gleiches Spiel-1h geweint,mein Mann hat ihn getragen und gesungen bis er wieder eingeschlafen ist.Dann bis 5:30Uhr geschlafen,wieder1 Stunde wach,diesmal allerdings ohne größere Tränenausbrüche.Dann ist er sogar schon ihne tragen wieder allein eingeschlafen.Er hat dann bis 8 geschlafen. Der Tag gestern:Mittagsschlaf hat er im Auto gemacht.Abends hat ihn mein Mann ins Bett gebracht.Diesmal hat er 10 Minuten geweint und ist dann nach20 Min auf dem Arm eingeschlafen,Nachts ist er zweimal wach geworden,ich hab ihm was zu trinken gegeben und gestreichelt und er ist gleich wieder eingeschlafen.Er hat bis 8 geschlafen.Gerade beim Mittagsschlaf hab ich ihm kurz was vorgesungen und wach hingelegt und er ist gleich eingeschlafen.Ich denke also,das schlimmste ist geschafft.Ach ja-er schläft bei uns im Bett.Ich hoffe,du konntest mit meinem Bericht was anfangen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 16:02
In Antwort auf kastebe

Hallo!
Dein Text könnte von mir sein-vor ein paar Tagen.Ich berichte dir mal von meiner Erfahrung.
Mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt.Ich wollte jetzt aufhören zu stillen (eigentlich nur noch Einschlafstillen Mittags,Abends und das nächtliche Genuckel).Ich gehe bald wieder arbeiten,auch mal spät,er kommt nächste Woche in die Kita,und auch auf das Genuckel hatte ich jetzt einfach keine Lust mehr! Also der Plan:AbMontag kalter Entzug,keine Brust mehr zum Einschlafen,nicht abends,nachts,mittags.Nur morgens zum richtigen trinken (sonst explodier ich) aber ohne einschlafen.Montag Abend:er hat 2 Stunden und ganz viele Tränen gebraucht um einzuschlafen.Mein Mann hat mich toll unterstützt!Ich hätte es nicht durchgestanden ohne ihn.Er hat ihn getragen,gesungen als ich schon eingeknickt wäre. Dann ist er wach geworden um 23:30 Uhr.Gleiches Spiel-1h geweint,mein Mann hat ihn getragen und gesungen bis er wieder eingeschlafen ist.Dann bis 5:30Uhr geschlafen,wieder1 Stunde wach,diesmal allerdings ohne größere Tränenausbrüche.Dann ist er sogar schon ihne tragen wieder allein eingeschlafen.Er hat dann bis 8 geschlafen. Der Tag gestern:Mittagsschlaf hat er im Auto gemacht.Abends hat ihn mein Mann ins Bett gebracht.Diesmal hat er 10 Minuten geweint und ist dann nach20 Min auf dem Arm eingeschlafen,Nachts ist er zweimal wach geworden,ich hab ihm was zu trinken gegeben und gestreichelt und er ist gleich wieder eingeschlafen.Er hat bis 8 geschlafen.Gerade beim Mittagsschlaf hab ich ihm kurz was vorgesungen und wach hingelegt und er ist gleich eingeschlafen.Ich denke also,das schlimmste ist geschafft.Ach ja-er schläft bei uns im Bett.Ich hoffe,du konntest mit meinem Bericht was anfangen.
LG

Vielen Dank
Für deine Erfahrungen. Sind die Nächte denn jetzt besser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 16:21

Nur das abstillen führt
nicht unbedingt zu besseren Schlaf...meine Tochter ist seit 1,5 Jahren abgestillt und mehr als 4 Stunden am Stück hab ich in den letzten 3.5 Jahren auch nicht geschlafen

Also versteif dich nicht zu sehr drauf, dass dann alles besser wird, wünsche euch dennoch viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 17:17
In Antwort auf kastebe

Hallo!
Dein Text könnte von mir sein-vor ein paar Tagen.Ich berichte dir mal von meiner Erfahrung.
Mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt.Ich wollte jetzt aufhören zu stillen (eigentlich nur noch Einschlafstillen Mittags,Abends und das nächtliche Genuckel).Ich gehe bald wieder arbeiten,auch mal spät,er kommt nächste Woche in die Kita,und auch auf das Genuckel hatte ich jetzt einfach keine Lust mehr! Also der Plan:AbMontag kalter Entzug,keine Brust mehr zum Einschlafen,nicht abends,nachts,mittags.Nur morgens zum richtigen trinken (sonst explodier ich) aber ohne einschlafen.Montag Abend:er hat 2 Stunden und ganz viele Tränen gebraucht um einzuschlafen.Mein Mann hat mich toll unterstützt!Ich hätte es nicht durchgestanden ohne ihn.Er hat ihn getragen,gesungen als ich schon eingeknickt wäre. Dann ist er wach geworden um 23:30 Uhr.Gleiches Spiel-1h geweint,mein Mann hat ihn getragen und gesungen bis er wieder eingeschlafen ist.Dann bis 5:30Uhr geschlafen,wieder1 Stunde wach,diesmal allerdings ohne größere Tränenausbrüche.Dann ist er sogar schon ihne tragen wieder allein eingeschlafen.Er hat dann bis 8 geschlafen. Der Tag gestern:Mittagsschlaf hat er im Auto gemacht.Abends hat ihn mein Mann ins Bett gebracht.Diesmal hat er 10 Minuten geweint und ist dann nach20 Min auf dem Arm eingeschlafen,Nachts ist er zweimal wach geworden,ich hab ihm was zu trinken gegeben und gestreichelt und er ist gleich wieder eingeschlafen.Er hat bis 8 geschlafen.Gerade beim Mittagsschlaf hab ich ihm kurz was vorgesungen und wach hingelegt und er ist gleich eingeschlafen.Ich denke also,das schlimmste ist geschafft.Ach ja-er schläft bei uns im Bett.Ich hoffe,du konntest mit meinem Bericht was anfangen.
LG

Kastebe
Darf ich dich fragen, was du ihm nachts von jetzt an zu Trinken gibst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 18:27

Die
Grosse frage ist:was möchtest du für eine Alternative?
15mal nachts aufstehen um ihm ein schoppen zu machen?
Oder ihm den rausgefallenen schnuller?
Weil mit 10monaten wird er auf jefen fall trinken wollen.
ich stille meim sohn bereits seit fast 19mon nahezu voll.
nachts teilweise jede stunde,aber ich habe mrin busen quasi freiliegen und er dockt einfach an und wir schlafen alle weiter.
ich befürchte deine vorstellung busen weg,du kommst zur ruhe wird nicht hin hauen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 18:48

Denke das ist ein guter Beitrag Mers....
Kenne es auch mit6-8 Monate stillen.
Irgendwann sollen Babys lernen richtig vom Familientisch mit zu Essen.
Trinken dann eben Wasser,Tee oder mal ne Schorle!

Mein Sohn braucht zum Einschlafen immer noch ne Flasche mit Tee,Wasser oder Schorle-einfach zur Beruhigung!
Er ist jetzt 1 Jahr!

Würde auch den Papa mal ran lassen an die Flasche!

Mehr Schlafen?
Na ja...habe auch meist nur 5-6 Stunden mit 2-3 Unterbrechungen in der Nacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 19:44
In Antwort auf jumivali

Kastebe
Darf ich dich fragen, was du ihm nachts von jetzt an zu Trinken gibst?

Ich
hab's erst mit 1er probiert-bäh ekligDann normale Vollmilch-naja.Jetzt trinkt er Wasser,so 100ml.Das scheint ihm zu reichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 19:49
In Antwort auf freitag13112009

Vielen Dank
Für deine Erfahrungen. Sind die Nächte denn jetzt besser?

Na
Aber hallo!Dass er einmal wach wird und Wasser trinkt-damit kann ich leben.Nur ich muss mich noch dran gewöhnen
Aber mein Sohn ist schon 13 Monate alt.Ich hatte mir vorgenommen,das 1 Jahr durchzuziehen.Und jedes Kind ist ja auch anders.Also keine Gewähr,dass das für jeden so gut funktioniert.Und ich denke,wenn man das macht,muss man absolut sicher sein und davon überzeugt.Alles andere spürt dein Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2014 um 20:15

Genau so haben wirs auch gemacht
als meine große 14 monate alt war und ich im vierten monat schwanger war und mir die brust so weh tat. und sie wollte echt auch nur dauernuckeln nachts.
haben es dann gleich damit verbunden, dass sie in ihrem eigenen zimmer schlief. lief so super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen