Home / Forum / Mein Baby / Ich brauche Rat - Jugendamt einschalten?

Ich brauche Rat - Jugendamt einschalten?

5. Juni 2007 um 12:33 Letzte Antwort: 6. Juni 2007 um 22:20

Hallo Zusammen,
bisher habe ich nur still mitgelesen, jetzt bedrückt mich selbst ein Problem.
Eine Frau aus meiner Familie hat mit ihrem Mann vier Kinder. Die beiden leben inzwischen in Scheidung und haben die Kinder aufgeteilt (er die beiden großen, sie die beiden kleinen).
Den Kindern bei ihm geht es gut, nur sie hat irgendwie das Bedürfnis ihre Jugend nachzuholen (1. Kind mit 18 oder 19, Kinder sind jetzt ca 10,9,6,4), sie ist jetzt 27 Jahre alt.
Um die Kinder kümmert sie sich nicht richtig, die Kleinste Maus läuft mit 4 noch in 90 Klamotten rum, sie kauft einfach keine neuen. Ausserdem zahlt sie wohl weder Strom noch Miete, gibt die Kinder ständig bei ihren Eltern/Großeltern ab und fährt mit neuen Männern durch die Gegend.

Ich weiß nicht weiter, sie sieht bei sich leider keinen Fehler, ist der Meinung alles läuft optimal.

Manchmal wenn sie die Kinder nachmittags zur Oma bringt haben die beiden noch nicht mal was gegessen...

Sollen wir das Jugendamt einschalten? Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?

Danke fürs "Zuhören".

Gruß Jennie

Mehr lesen

5. Juni 2007 um 12:45

Bevor das Jugendamt eingeschalten wird
erst nochmal das Gespräch suchen.. mit ihr, ihrem Exmann.. ihren Eltern.. und schauen, dass das auf die Reihe gebracht wird.. vllt sogar vorschlagen, mit dem Jugendamt zusammenzuarbeiten.. usw.. evtl kann der mann ja alle Kinder nehmen? wenn er es auf die Reihe bringt..

fänd ich un allemal besser, als jemanden "anzuschwärzen"

Gefällt mir
5. Juni 2007 um 16:40

Anschwärzen???
na toll....bevor ich jemanden "anschwärze" seh ich lieber zu wie die kinder misshandelt werden???

ja stell dir vor..wenn die frau so mit den kindern umgeht ist das Misshandlung....es gibt nicht nur körperliche misshandlung sondern auch seelische

wichtig ist nur...überzeug dich selber das das so stimmt was die frau so anstellt mit den kindern und nicht nur gelaber ist...nimm sie doch selber mal fürn nachmittag etc.

wenn es so stimmt wie du schreibst würde ich umgehend den exmann anrufen und wenn sich in ein paar tagen nichts ändert SOFORT das jugendamt...

es geht hier um kinder-um lebende wesen mit gefühlen und empfindungen und nicht ums anschwärzen oder so.....

ich hab das leider soooo oft erlebt das es kindern schlecht geht, nur weil alle feige waren und nicht "anschwärzen" wollten *bin erzieherin*

ich wünschte alle leute würden ein bisschen mehr courage zeigen dann würden viele missstände eher behoben!!

Gefällt mir
5. Juni 2007 um 18:52
In Antwort auf ursula_12352820

Anschwärzen???
na toll....bevor ich jemanden "anschwärze" seh ich lieber zu wie die kinder misshandelt werden???

ja stell dir vor..wenn die frau so mit den kindern umgeht ist das Misshandlung....es gibt nicht nur körperliche misshandlung sondern auch seelische

wichtig ist nur...überzeug dich selber das das so stimmt was die frau so anstellt mit den kindern und nicht nur gelaber ist...nimm sie doch selber mal fürn nachmittag etc.

wenn es so stimmt wie du schreibst würde ich umgehend den exmann anrufen und wenn sich in ein paar tagen nichts ändert SOFORT das jugendamt...

es geht hier um kinder-um lebende wesen mit gefühlen und empfindungen und nicht ums anschwärzen oder so.....

ich hab das leider soooo oft erlebt das es kindern schlecht geht, nur weil alle feige waren und nicht "anschwärzen" wollten *bin erzieherin*

ich wünschte alle leute würden ein bisschen mehr courage zeigen dann würden viele missstände eher behoben!!

Ich finds lächerlich
sich so aufzuspielen.. *lol* nur weil man eine Erzieherin ist..

ich finde es mutiger, die Leute persönlich anzusprechen und mal den Kopf zu waschen, als zum Jugendamt zu rennen bzw. wahrscheinlich noch nen anonymen Anruf dort abzuliefern..

Sie schreibt, das es eine Frau aus ihrer Familie ist.. also kann man wohl die Courage besitzen und die selbst ansprechen.. und Hilfe anbieten..


BTW: das Jugendamt ist auch nicht imemr die beste Alternative wie schon viele Fälle gezeigt haben...

Gefällt mir
6. Juni 2007 um 7:38

Eine gute Kindheit ist so wichtig!!!!
hallo Jennie

wenn es irgendwie möglich ist unternimm was!
ich rede aus eigener erfahrung... bin mittlerweile 30, hatte aber auch alles andere als eine tolle kindheit. liebesentzug, unverständnis "leichte" körperliche misshandlung etc. mutterseits. ich wäre damals sehr froh gewesen, wenn sich jemand von aussen mal "eingemischt" hätte, denn selbst mein vater war zu feige.
du weisst ja nicht, was da hinter verschlossenen türen noch abgeht. ich sage nur: eine gute kindheit ist das wichtigste überhaupt!
solche kinder bekommen ihr leben mal nur mit mühe und not in den griff und müssen sich später selber hilfe holen, dabei sind sie nicht die schuldigen. ich zb. musste erst an bulimie erkranken, bis ich mir eingestanden habe, dass das verhalten von meiner mutter so "schlimm" war!
versuchs mal beim vater ansonsten kannst du ja mal beim jugendamt anrufen und einfach den fall mal schildern... oder rat bei einer psychologin holen...

lg nadine

Gefällt mir
6. Juni 2007 um 22:14

Weils ihre Familie ist...
finde ich schon, das man da nochmal persönlich das Gespräch suchen sollte, bevor man nur aus lauter Mutmassungen zum Jugendamt rennt..

Ein Mensch gilt so lange als unschuldig, bis man ihm das Gegenteil beweist. Und hier sollte das gleiche gelten.. es sind auch schon Eltern fälschlicherweise in solch eine Kritik geraten, nur weil manche Leute etwas gesehen haben, was gar nicht gewesen ist.... bzw. weil sie etwas hineininterpretiert haben..

Sicher ist es gut, heutzutage die Augen offen zu halten.. aber man sollte sich schon sehr sicher sein, das es auch wirklich so ist und es nicht nur den Anschein macht...

Gefällt mir
6. Juni 2007 um 22:20

@caracois
ich denke.. wenn jemand solch einen Verdacht gegen Dich hegen würde, aufgrund von Situationen, die ein (oder mehrere) anderer (aus erzählungen) schildern würde und dann direkt zum Jugendamt läuft.. wie wäre Dir zumute? Erst recht, wenns jemand aus Deiner Familie wäre?

Also ICH (mit meinem reichhaltigen erfahrungsschatz) würd mir wünschen, das man dann erstmal zu mir kommt und mit mir redet... wenn es dann tatsächlich so wäre, hätte man die Möglichkeit um Hilfe zu bitten.. wenn nicht, könnte man evtl die Vorwürfe erfolgreich aus dem Weg räumen..

Gefällt mir