Home / Forum / Mein Baby / Ich drehe durch

Ich drehe durch

9. Februar 2011 um 21:17

ich hoffe ihr könnt mir helfen, habe jetzt endlich mal kurz Zeit zu schreiben....

Ich habe eine fast 1 Jahr alte Tochter. Sie hat immer viel geschlafen und war total unproblematisch, Das hat sich aber geändert als sie 8,5 Monate alt wurde. Sie war natürlich endlich wacher und wissbegieriger aber sie schlief auf einmal auch schlechter. Sie wachte mehrmals nachts auf und ich habe ihr dann immer etwas zu trinken gegeben und dann schlief sie weiter. Das hielt lange an (glaube auch das sie die garnicht brauchte, aber immerhin war sie danach müde und konnte weiter schlafen) Ich habe dann immer gdacht, ach das wird ein Schub sein, oder da bekommt bestimmt ein Zahn usw. Es war mal besser mal schlechter aber war auszuhalten. Jetzt vor knapp 4 Wochen begann die Krippeneingewöhnung und nu ist alles vorbei... Mir war nicht bewusst das die Eingewöhnung so nervendzerreibend werden kann. Ich konnte sie keine sek allein lassen, wenn ich nur aus dem Auto bin um einmal rumzulaufen, schrie sie sofort los. Abends ins Bett darf nur noch ich sie bringen, mein Mann bekommt sie garnicht mehr beruhigt. Sie schläft nicht mehr allein ein. Am Anfang hat es gereicht, die Hand aufzulegen, aber irgendwann in der Nacht musste ich sie immer zu uns rüber holen ins Bett. Mittlerweile brauche 1-3 Std abends bis sie schläft, oftmals gehe ich schon um 8 zusammen mit ihr ins Bett weil sie nicht allein zur Ruhe kommt. Die Erzieherin meinte auch, das ich sie jetzt auf keinen Fall weinen lassen darf, weil sie das Vertrauen zur Zeit braucht, aber ich weiß langsam echt nicht mehr weiter. Ich habe sie 24 std um mich herum, ab nächster Woche muss ich im Schichtdienst weider anfangen zu arbeiten und mal ein paar Minuten mit meinem Mann allein sind schonmal garnicht drin. Ich habe gar kein Privatleben mehr, ich rehe langsam durch. Ich liebe sie, und es tut mir im Herzen weh, das sie zur Zeit so leidet, aber ich ertappe mich immer mehr dabei, das ich keine Geduld mehr aufbringe, was uns ja auch in keinsterweise hilft.....

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Sorry für die Rechtschreibfehler aber ich musste mich beeilen, falls sie doch gleich weider wach wird

LG Steffi und Lea die nächste Woche ein Jahr wird

Mehr lesen

9. Februar 2011 um 21:33

Es
hört sich echt nach einem Schub an der um das 1 LBJ ist. Sie fremdelt, braucht deine Nähe, deine Liebe. Sie spürt, das was neues auf sie zu kommt bzw lernen wird und davor hat sie jetzt Angst. Sie weiß was Entfernung bedeutet und will nicht das du weggehst. Der Schub kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt für dich und da mußt du trotz blanker Nerven durch. Sag dir immer, sie macht es nicht mit Absicht, SIE braucht DICH!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 21:34


oh man...ich habe zwar keine idee, aber ich schiebe dich nach oben....

vielleicht antwortet dir dann jemand....

hast du eine tragehilfe???wenn ja, dann versuch sie möglichst oft dadrin zu tragen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 21:50


danke, das gibt mir etwas Mut. Ich bin ja auch gerne mit ihr zusammen und ich geniesse es, das sie jetzt so viel mit mir kuscheln möchte. Aber ein klitzekleines bisschen Privatzeit wäre schon schön, ausserdem habe ich natürlich auch keine Lust am Samstagabend um 8 oder 9 ins Bett zu gehen, damit sie schlafen kann. Wenn ich ab nächster Woche arbeiten gehe, muss mein Mann sie eh auch mal ins Bett bringen, wenn ich spät habe. Und wenn ich mir vorstelle, das ich nach der Arbeit sofort ins Bett muss damit sie schlafen kann, ist das auch keine tolle Vorstellung. Mal schauen, ich hoffe ihr habt recht und es legt sich jetzt wirklich bald. Es wäre ja auch schön für sie, denn so bekommt sie ja auch immer echt wenig schlaf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 22:24

Oh ja, dass kenne ich
bei uns fing es mit 8 1/2 Monaten an. Bis zu diesem Zeitpunkt ist sie immer in ihrem Bett eingeschlafen ohne zu schreien. Und dann auf einmal schrei, schrei, schrei. Und wenn Sie dann eingeschlafen íst, dann nur für 1 h. Ich habe Sie dann bei uns im Bett einschlafen lassen. Das heißt, dass ich mich neben ihr gelegt habe und gewartet habe bis sie einschlief. Dann habe ich mein Kopfkissen genommen und es an sie ran gelegt (der Kopf ist frei). Dadurch hat sie was zum greifen. Und das hat geklappt. Seitdem schläft sie bei uns. Ich habe zwar zwischenzeitlich probiert sie in ihrem Bett zu legen, aber sie schrie so viel, dass sie eine Woche heiser war. Inzwischen ist sie innerhalb von 5 min eingeschlafen (am Anfang 20 min, in ihrem Bett fast 1 h in der Schwierigen Phase) und ich kann raus gehen. Wenn Sie wach wird, dann hören wir es sofort. Sie wacht so gegen 23 auf, dann geh ich ins Bett, dann wieder um 3 und dann um 7:30. Das geht nun schon 1 Monat so. Aber ich habe Abends meine Ruhe und sie ist glücklich. Ich glaube, dass Deine auch gerade ein Fremdel und Verlust Phase durchmacht und viel Nähe braucht. Bei meiner kleinen kam diese Phase eindeutig durchs Fremdeln. Sie weint auch manchmal, wenn ich sie irgendwo ablege, weil ich was zu tun hab. Und da kann sie sich so richtig einschreien. Sie spiel, wenn sie wach und fit ist sehr gerne alleine, aber sobald sie ein wenig Müde wird Mama und wenn ich sie dann nicht nehme, weil ich die Wickeltasche vorbereite schreit sie und wie. Ich hoffe, dass unsere Mäuse irgendwann mal erwachsener werden. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 22:58


Hm.. Ich will dir nicht zu nahe treten, aber vll ist sie noch nicht soweit in die krippe zu gehen... Ich meine ihr verhalten ist ja sehr eindeutig; sie hat angst das du sie verlässt.. Ich finde ein jahr doch recht jung, aber da ist jeder verschieden...
Ich hoffe es wird besser! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 9:08

Hi
du bist nicht alleine ...genau dasselbe machen wir seit monaten auch durch.
meine kleine ist genau 13 monate alt, sie hat früher super in ihrem bett geschlafen , mit 9 monaten war sie mal krank und es fing langsam an das sie bei uns im bett geschlafen hat.
seit sie 11 monate ist schläft sie von 7 tagen die woche mind 5 bei uns im bett..sie könnte zwar in ihrem bett einschlafen ( bett steht bei uns im schlafzimmer) aber ehrlich gesagt habe ich auf den stress abends keine lust..bei ihr bleiben bis sie einschläft muss ich eh,deshalb lege ich mich gleich mit ihr zusammen hin,da geht es um einiges schneller...allerdings stehe ich danach wieder auf wenn sie schläft.
seit 2 wochen geht sie 2 mal die woche für 9 std zur tagesmutter..habe mir auch erst rießen gedaanken gemacht da sie momentan auch nur noch bei mir bleiben will und in der fremdel phase steckt...aber es klappt sehr gut.sie weint kurz wenn ich gehe ,aber lengt sich auch recht schnell wieder ab.
zu meiner vorrednerin...das dein kind noch nicht soweit ist in ne grippe zu gehen..ich glaube kinder sind ab einem bestimmten alter nie soweit woanders untergebracht zu werde..aber manchmal gibt es leider keine andere möglichkeit und du musst es voon der positiven seite aus sehen, auch deinem kind tut es gut woanders zu sein,mit anderen kindern zu spielen und anders gefördert zu werden.du wirst merken das dein kind schnellere fortschritte machen wird.
aber eines solltest du und dein mann machen.. er sollte jetzt anfangen deine tochter ins bett zu bringen,nicht erst wenn du arbeiten gehst, denn daran muss sie sich erst gewöhnen und auch er muss erst lernen mit der situation umzugehen ein kind zum schlafen zu bringen.
rede aus eigener erfahrung..mein mann ist nur am we da ,da er unsere tochter noch nie zu bett gebracht hat,hat er kaum eine change es zu schaffen.

mach dir nicht soviele sorgen,das momentane verhalten deiner tochter ist (leider ) normal ,gib ihr die nähe die sie möchte und brauch,es erspart euch beiden sehr viel stress

sorry für den langen text..liebe grüße anja & sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club