Home / Forum / Mein Baby / Ich drehe durch mit meinen kindern

Ich drehe durch mit meinen kindern

21. Februar 2010 um 20:00

ich habe 2 töchter, die große 4 1/2 und die kleine 3. das 2. kind kam ungeplant. habe direkt nach dem studium die erste bekommen, war für mich super stressig, weil ich im leben nie zeit hatte zum durchatmen. immer so viel zu tun mit schule uni etc. naja uni grad beendet, wurde sie geboren. irgendwie kam ich damals mit der situation gar nicht zurecht, kaum geschlafen, mein mann stress mit uni, irgendwie ist mir alles über den kopf gewachsen. dann war sie 9 monate alt, der schock fürs leben, ich war wieder schwanger. die ganze schwangerschaft lang habe ich mich gequält, angst vor der geburt, schlaflose nächte, stress... naja wie ich schon vermutet hatte, wurde aus unserm leben ein komplettes durcheinander. die große war so eifersüchtig, dass sie die kleine bei jeder gelegenheit geschlagen hat. sie hat mir das leben zur hölle gemacht, ich kanns euch gar nicht beschreiben. nur noch rumgeheule, in die hose nässen, draussen hat sie sich immer auf den boden gelegt, sich ausgezogen und gebrüllt. jeder sagte mir, sei geduldig, wenn die kleine ersteinmal 3 wird, hast dus geschafft. die werden die dicksten freunde, und du wirst kein stress mehr habenl. also heute habe ich, wie jeden tag eigentlich auch, gemerkt, das stimmt nicht. wir waren bei meiner mama. auf dem heimweg ist meine kleine eingeschlafen. ich habe meiner großen versprochen, weil sie krank ist und morgen nicht in die kita geht, dass wir 2 morgen sehr schön zeit miteinander verbringen werden. naja zu hause angekommen, habe ich gesagt, die kleine muss ich jetzt aufn arm nehmen weil sie schläft. dann ist die große ausgetickt. habe als geredet, komm sie schläft, nicht das sie aufwacht. wir können dann zu haus noch allein ein spiel spielen. aber ich konnte sie nicht überzeugen. ich hätte sie draußen schlecht allein lassen können, wohnen auf der hauptstrasse und bei der dunkelheit. irgendwann hats mir gereicht. schlafendes kind, 17 kg aufn arm, dann macht die große noch stress. hab ich mir gedacht was ist das für ein leben. keiner respektiert dich. war voll am durchdrehen. hab die grosse an der jacke gezogen, ist sie mir weggerannt. ich hinterher, immernoch mit 17 kg aufm arm. es hat mir so was von gereicht, die kleine wurde dazu noch wach. habe sie ins treppenhaus gesetzt, dann zur großen. hab ihr echt ein arschtritt gegeben, sie am arm geniffen, geht ein passant vorbei, sagt schäm dich doch, warum machst du kind wenn du damit nicht klarkommst. ich bin echt am verzweifeln. wenn dies selten passieren würde ist mir das recht. aber jeden tag stress, immer und immer das selbe mit den beiden. ich bins mir echt leid. komme mit der situation einfach nicht klar. ich glaube, irgendwann bald kommt der tag, wo ich die dann auch noch schlage. bin total überfordert. kann mir jemand rat geben. bitte bitte...

gruss elanaz

Mehr lesen

4. Mai 2010 um 12:17

Hi
Bei uns an der Uni gibt es eine Kindertagesstätte. Gibt es sowas bei euch auch? Vielleicht kann dein Mann ein Kind mit in die Uni und in die Tagesstätte nehmen, am besten die Kleine, damit du dich in Ruhe mit der Großen beschäftigen kannst.
Arbeitest du momentan?
Vielleicht kannst du dir auch Hilfe vom Jugendamt holen, eine Betreuerin, die dir Tips gibt und hilft.

Vielleicht kannst du die Kleine auch mal 1-2 Wochen zu deinen Eltern geben, damit du mal wieder durchatmen kannst und die Große mal das Gefühl hat, völlig im Mittelpunkt zu stehen und eine Zeit lang sehr viel Aufmerksamkeit hat. Vielleicht vermisst sie ihre kleine Schwester ja sogar nach einer Zeit und freut sich, sie wiederzusehen.

Sprich vielleicht mit der Großen mal ernsthaft darüber, nicht in einem Streit, sondern in Ruhe. Vielleicht ist sie ja schon in der Lage zu verstehen, dass sie dir helfen sollte und dass du auch nicht Gott bist. Sag ihr sie ist die Große, sie muss dir doch helfen, sie soll auf ihre kleine Schwester aufpassen. Versuch ihr das Gefühl zu vermitteln, dass sie wichtig ist und Verantwortung übernimmt, falls sie schon alt genug dafür ist.

Ist es denn schon etwas besser geworden bzw hat sich etwas getan?

Liebe Grüße!

Gefällt mir

4. Oktober 2010 um 12:31

Wo genau
ist der der Mann bzw. Vater dazu???

Kann der sich vielleicht nicht auch mal um die Kleine kümmern,das du ganz allein Zeit hast für die Große???
Es hört sich so an als wenn du alles alleine meistern mußt?!

Gruss Claudia

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen