Home / Forum / Mein Baby / Ich erkenne meine Tochter nicht wieder

Ich erkenne meine Tochter nicht wieder

22. Mai 2014 um 13:18

Meine Tochter ist jetzt knappe 20 Monate alt und war immer eine prima Schläferin. Auch wenn die Großen noch durch die Gegend getappelt sind, war sie spätestens 19 Uhr im Bett und auch mittags war alles prima.

Seit etwa 2 Wochen ist das Schlafen nur noch eine Qual. Sie kommt abends einfach nicht zur Ruhe. Schreit ständig wieder auf, ist hellwach. Müde ist sie definitiv, aber sie schläft nicht ein. Ob ich nun bei ihr sitze (was ja so schon zeitlich nicht grad einfach ist) oder nicht - sie schläft nicht. Ist sie dann mal irgendwann zur Ruhe gekommen ist ihre Nacht erstmals um kurz vor 12 vorbei. Nachdem sie dann irgendwann wieder eingeschlafen ist, ist sie spätestens kurz vor 5 wach und dann auch nicht mehr zum Schlafen zu bringen.

Laut Kita schläft sie mittags ohne Probleme. Schwer vorzustellen, nachdem sie heute ihren Mama-Tag hatte und bis eben Terror gemacht hat, weil sie absolut nicht schlafen wollte.

Ich weiß gar nicht so genau was ich von euch hören will. Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?!

Mehr lesen

22. Mai 2014 um 13:22

Ist eine Phase. Es geht vorbei. Ihr müsst nur durchhalten.
Das Schlafverhalten ändert sich immer wieder und wenn die Kinder etwas Neues lernen kann sich das auf den Schlaf auswirken,
Ich wünsche dir viel Nerven.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2014 um 13:37

Danke für die liebe Antwort!
Wenn ich ehrlich bin, habe ich heute schon fast meine Nerven verloren. Die Hitze, Schlafmangel, in der 36. SSW schwanger und dann dieses "Theater". Habe mich hinterher auf die Couch gelegt und bitterlich geweint, weil ich weiß, dass es eigentlich total unfair ist sie so anzuschnauzen. Und dabei bin ich ja eigentlich Stress gewohnt. Momentan wächst mir nur alles über den Kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2014 um 13:41

Unserer ist 21 monate
Und hat sich auch seit 6 sechs Wochen sehr verändert.
Dh. Er quengelt und motzt ziemlich oft.
Und steht seit einer Woche au h in 5h auf, früher war 7-8h morgens Tagwache.
weint auch manchmal im schlaf, aber nur kurz.
Verlangt im schlaf öfters den Schnuller.

Wir gehen um.die selbe Zeit schlafen so gegen 20h.
Etwas aufgedrehter, hundemüde, aber es funktioniert noch, das einschlafen.

Was ich beobachtet habe, er ist in den letzten Wochen irre gewachsen, wird ein richtiges Kind, vom verhalten, Verabschiedung vom Kleinkind.
und, ganz wichtig, zeigt Interesse an der Sprache und plappert alles nach. Schlagartig.

Was ich damit sagen will, ich glaube die Veränderungen macht dem kleinen Kinder Hirn ganz schön zu schaffen.

Das letzte mal, wo er so unruhig war, war ums 8.-10.monat, wo er krabbeln und hochziehen lernte, da war auch alles anders, bis er es gewohnt war, war er wieder zufrieden wie immer.

Und er ist ein sehr zufriedenes Kind, welches immer gerne schlafen geht und normal auch nie quengelt.
Also hoffe ich, dass das auch bald überstanden ist. Auch für ihn.

nur wann und ob diese Phase endet kann ich dir noch nicht sagen, stecken wie du mitten drin

auf jeden fall alles gute weiterhin für euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2014 um 13:46
In Antwort auf kelsie_12917010

Danke für die liebe Antwort!
Wenn ich ehrlich bin, habe ich heute schon fast meine Nerven verloren. Die Hitze, Schlafmangel, in der 36. SSW schwanger und dann dieses "Theater". Habe mich hinterher auf die Couch gelegt und bitterlich geweint, weil ich weiß, dass es eigentlich total unfair ist sie so anzuschnauzen. Und dabei bin ich ja eigentlich Stress gewohnt. Momentan wächst mir nur alles über den Kopf

Ja, das kenne ich.
Heile dann auch manchmal, das muss dann einfach raus.
Und wenn ich ihn mal anschnauze, ist die Reue bei mir sehr groß.
Und ich muss durchatmen und sagen, das Kinder halt so sind.
Ich habe vor 5 wichen unser Baby bekommen, war in der Schwangerschaft auch sehr müde und ko, jetzt ist es körperlichfur mich besser als in der Schwangerschaft.
Ich schaffe wieder mehr, trotz Baby.

Aber du bis jetzt am ende deiner Schwangerschaft, da war ich auch oft nur fertig, auch aus innerer Unruhe vor den neuen Veränderungen.

Ich wünsche dir alles gute für den Rest der ss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2014 um 19:47


Kenne ich nur zu gut. Bei uns hilft ganz viel Konsequenz. Meine Kleine ist zwar noch nen Monat jünger aber hat die gleichen Probleme im Moment.

Wie war denn euer Abend heute? Oder seid ihr noch beim "Kämpfen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club