Home / Forum / Mein Baby / Ich fühle mich so ausgelaugt

Ich fühle mich so ausgelaugt

21. Januar 2013 um 21:58 Letzte Antwort: 22. Januar 2013 um 21:58

Guten Abend Mamis

Ich hoffe auf ein paar Tipps...
unser Kleiner is morgen 12 Wochen alt und momentan extrem anstrengend irgendwie

Morgens nach dem Aufstehen ist er ausgeschlafen und bester Laune.
Dann dauerts aber keine anderthalb Stunden, dann merke ich ihm an dass er müde ist.
Wenn ich ihn hinlegen will dann kämpft er ewig rum und wehrt sich dagegen einzuschlafen, oder kann nicht einschlafen oder wie auch immer.
Wenn er dann mal eingeschlafen ist, wird er nach oft nur 10 Minuten wieder wach... und so geht das stundenlang und er wird immer unleidlicher... logisch, er is ja total übermüdet

Mich kostet das momentan so enorm viel Kraft... er jammert dann dauernd, ab und zu schreit er auch

Abends wenn er ins Bett geht fühl ich mich so kaputt und fertig dass ich heulen könnte

Mir war schon klar dass ein Baby anstrengend ist, aber momentan fühl ich mich echt am Ende mit meinen Kräften...

Kennt ihr doch sicher auch... was tut ihr in so ner Situation wenn ihr meint es geht gar nicht mehr?
Wie schöpft ihr neue Kraft?


Bin dankbar für jede Antwort

Lg Julia

Mehr lesen

21. Januar 2013 um 22:28


Das kann ich verstehen...unsere beiden waren auch ähnlich.
Hast du schon versucht, dass hinlegen zu verzögern? Ich weiss, dass es das Risiko gibt, dass er dann erst recht überdreht ist..aber evt. legst du ihn einen Tick zu früh hin

Manche Kinder schlafen besser ein, wenn sie vorher draußen waren.

Unsere beiden Kinder haben auch die ersten Monate tagsüber ganz schlecht geschlafen. Meistens waren sie nach 10 Minuten wieder wach und haben geschrieen, hatte man sie auf dem Arm war es besser, aber auch nicht immer.

Was mir wirklich geholfen hat, war das Tragetuch. Bei der Kleinen habe ich es vor allem mittags eingesetzt, da konnte ich dann in Ruhe kochen und essen und sie schlief ein paar Stunden durch. Was sonst im Stubenwagen, bzw. im Liegen so gut wie nicht tagsüber vorkam. Hast du denn eins?

Was hilft...tja, es kommt drauf an, welche Möglichkeiten dir dein Sohn gibt
Wenn er draußen ruhig ist, egal ob im Kinderwagen oder im Tragetuch, dann geh unter die Leute. Mal in die Stadt, was essen, jemanden besuchen...einfach mal unter Erwachsene zu kommen, tut echt gut und lässt einen den Alltag vergessen.

Ich habe festgestellt, dass ich mit unserer großen Tochter oft solche Situationen hatte, hingelegt, sie findet nicht in den Schlaf und das daraus entstehende Hamsterrad. Bei der zweiten war es ganz anders...sie war nicht mehr im Zentrum meiner Aufmerksamkeit, ich musste mich auch mal mit der größeren beschäftigen, mich den täglichen Aufgaben im Haushalt widmen und so habe ich sie hingelegt, wenn sie wirklich richtig genölt hat...und sie schlief immer ohne Probleme ein

Irgendwann dachte ich, dass es sicher auch damit zusammenhängt....wenn man nur eines hat, dann reagiert man manchmal vielleicht "zu früh"...

Und ansonsten...versuch dir bewusst zu machen, dass es nicht immer so bleiben wird und das dein Kleiner nichts dafür kann...damit du nicht unbemerkt eine Wut auf ihn entwickelst.
Es wird sicher bald besser!!

Gefällt mir
21. Januar 2013 um 22:32
In Antwort auf sunshinedaughter


Das kann ich verstehen...unsere beiden waren auch ähnlich.
Hast du schon versucht, dass hinlegen zu verzögern? Ich weiss, dass es das Risiko gibt, dass er dann erst recht überdreht ist..aber evt. legst du ihn einen Tick zu früh hin

Manche Kinder schlafen besser ein, wenn sie vorher draußen waren.

Unsere beiden Kinder haben auch die ersten Monate tagsüber ganz schlecht geschlafen. Meistens waren sie nach 10 Minuten wieder wach und haben geschrieen, hatte man sie auf dem Arm war es besser, aber auch nicht immer.

Was mir wirklich geholfen hat, war das Tragetuch. Bei der Kleinen habe ich es vor allem mittags eingesetzt, da konnte ich dann in Ruhe kochen und essen und sie schlief ein paar Stunden durch. Was sonst im Stubenwagen, bzw. im Liegen so gut wie nicht tagsüber vorkam. Hast du denn eins?

Was hilft...tja, es kommt drauf an, welche Möglichkeiten dir dein Sohn gibt
Wenn er draußen ruhig ist, egal ob im Kinderwagen oder im Tragetuch, dann geh unter die Leute. Mal in die Stadt, was essen, jemanden besuchen...einfach mal unter Erwachsene zu kommen, tut echt gut und lässt einen den Alltag vergessen.

Ich habe festgestellt, dass ich mit unserer großen Tochter oft solche Situationen hatte, hingelegt, sie findet nicht in den Schlaf und das daraus entstehende Hamsterrad. Bei der zweiten war es ganz anders...sie war nicht mehr im Zentrum meiner Aufmerksamkeit, ich musste mich auch mal mit der größeren beschäftigen, mich den täglichen Aufgaben im Haushalt widmen und so habe ich sie hingelegt, wenn sie wirklich richtig genölt hat...und sie schlief immer ohne Probleme ein

Irgendwann dachte ich, dass es sicher auch damit zusammenhängt....wenn man nur eines hat, dann reagiert man manchmal vielleicht "zu früh"...

Und ansonsten...versuch dir bewusst zu machen, dass es nicht immer so bleiben wird und das dein Kleiner nichts dafür kann...damit du nicht unbemerkt eine Wut auf ihn entwickelst.
Es wird sicher bald besser!!

Ach vergessen,
wenn du einen Partner hast, dann lass ihn auch an das Baby.
Es würde auch erstmal nur reichen, jeden Tag 30 Minuten zu tauschen. 30 Minuten, nur für dich.
Und wenn er anfangs nicht so gut mit ihm klar kommen wird, so wird er doch mit der Zeit, mit jedem neuen Tag sicherer werden, Erfahrung sammeln und irgendwann auch ohne dich klar kommen

Gefällt mir
21. Januar 2013 um 23:26


Hört sich so an als ob du meine Kleine beschreibst. Tagsüber schlafen ist nicht so ihr Ding. Obwohl sie total müde ist. Eine Zeit lang war es besser, da hat sie 2 Stunden Mittagschlaf im Bett gemacht Aber heute war auch wieder so ein Tag, so ähnlich wie du es beschreibst.
Dafür schläft sie nachts gut und dafür bin ich sehr dankbar. Schläft er im Kiwa? Das ist bei uns oft das einzige was hilft, raus an die frische Luft. Wenn ich richtig kaputt bin schicke ich auch mal einen Opa mit ihr los und lege mich ein bisschen hin. Vielleicht kannst du auch mal jemanden mit dem Kiwa losschicken und du machst solange was für dich?
Sonst habe ich leider auch nicht den ultimativen Tipp. Aber du bist nicht alleine damit. Ich bin manchmal auch einfach froh, wenn sie abends dann schläft. Meine Maus ist jetzt 19 Wochen und es ist mit dem tagsüber schlafen schon besser als vor ein paar Wochen. Das spielt sich ganz bestimmt alles noch ein. Meine Oma hat immer gesagt...Es verwächst sich alles
Das schaffen wir schon. Manchmal ist mir auch nach Heulen zumute.Gönne dir immer mal wieder kleine Auszeiten. Mir hilft shoppen ganz gut. Dann hat man wieder mehr Kraft. Alles Gute euch.

Gefällt mir
22. Januar 2013 um 4:35



Haha musste grad lachen..meine ist 9 tage alt und ich will auch wegrennnnnnneennnn..

Gefällt mir
22. Januar 2013 um 21:58


Guten Abend ihr Lieben

Ich wollte mich mal bedanken für eure lieben Worte gestern
Hat mich sehr aufgebaut und mir gut getan... heute gehts mir auch wieder besser... sind halt immer so gewisse tage

Liebe Grüße

Gefällt mir