Home / Forum / Mein Baby / ich glaub mein kind isst zu viel

ich glaub mein kind isst zu viel

16. Oktober 2008 um 11:55 Letzte Antwort: 16. Oktober 2008 um 12:22

emily ist jetzt 13 1/2 monate alt und hat einen hunger der - für mich zumindest - unfassbar ist...

morgens: 250 ml 2er, danach 3 toasts mit käse, wurst oder marmelade
mittagessen: fast die gleiche portion, die ich auch esse (neulich z. b. ein 3/4 schnitzel mit beilagen)
zwischendurch: jogi, banane, brötchen, zwieback oder keks (am besten alles auf einmal )
abends: 2 toastbrote und nen quark

trinken tut sie nur leitungswasser (tee, saft oder ähnliches mag sie nicht)

irgendwie kommt mir das alles immer sehr viel vor. 3 toasts ess ja nicht mal ich zum frühstück

sie ist 76 cm gross und wiegt (nach der flasche mit pampers und body) 9,7 kg! also zu dick ist sie nicht...

essen eure auch so viel? sollte ich ihr weniger geben? ich bin manchmal echt baff über ihre essmenge... geb ich ihr z. b. (wenn ich mittags nicht gekocht habe) ein gläschen ab dem 12 monat, dann braucht sie danach immer noch nen jogi, weil sie davon nicht satt wird und macht ein gebrülle als müsste sie verhungern!

wachstum kann nicht sein, sie mampft immer so viel..

was essen eure?

Mehr lesen

16. Oktober 2008 um 12:01

Hallo
joel ist jetzt 11 monate, er isst morgens einen brei zeitenweise aber nicht alles, mittag nach dem schlafen ein glas ab dem 12. monat oder frisches essen, da manchmal auch nicht alles, nachmittags manchmal obst und abends einen milchbrei aber komplett, zwischendurch mal nen keks oder so. er trinkt unheimlich viel manchmal fast sogar 1,5 liter (wasser mit apfelgeschmack) ist aber nicht so das er sich satt trinkt, sobald er die flasche sieht muss er was haben. ist natürlich entsprechend viel pampersbedarf

LG Shnuffi

Gefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:01

Hi
also ich willd ich jetzt nicht angreifen, also bitte nicht falsch verstehn.

also es liegt immer an den eltern wie viel dir kinder essen oder auch nicht. wenn du ihr morgens nach der milch noch 3 scheiben toast gibst bist du ja irgend wie selber daran schuld. meine tochter ist jetzt 11 monate und bekommt morgens 200ml milch und das wars, und danach kann sie gerne was trinken, nach ca 1 std bekommt sie dann nen kinderzwiback(die kleinen) und das reicht dann vollig aus.
und was thema jogi oder auch pudding an geht bekommt meine nur evt alle 2 tage mal 1 aber auch nur wenn sie ohne stress gegessen hat.

bitte bitte, fühl dich jetzt nicht angegriffen.

lieben gruß kathy

Gefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:06
In Antwort auf sara_12909380

Hi
also ich willd ich jetzt nicht angreifen, also bitte nicht falsch verstehn.

also es liegt immer an den eltern wie viel dir kinder essen oder auch nicht. wenn du ihr morgens nach der milch noch 3 scheiben toast gibst bist du ja irgend wie selber daran schuld. meine tochter ist jetzt 11 monate und bekommt morgens 200ml milch und das wars, und danach kann sie gerne was trinken, nach ca 1 std bekommt sie dann nen kinderzwiback(die kleinen) und das reicht dann vollig aus.
und was thema jogi oder auch pudding an geht bekommt meine nur evt alle 2 tage mal 1 aber auch nur wenn sie ohne stress gegessen hat.

bitte bitte, fühl dich jetzt nicht angegriffen.

lieben gruß kathy

Hi...
das hast schon recht...

vllt. hab ich mich falsch ausgedrückt... sie trinkt die flasche gegen 8 uhr... da frühstücke ich ja noch nicht... ich frühstücke meist gegen 10 oder 11 uhr und da bekommt sie dann toast... sie hat da einfach wieder hunger... die flasche reicht nicht bis zum mittagessen (das sie meist erst gegen 14 uhr bekommt)...

und wegen dem jogi... natürlich sind es auch mal obstgläschen, obstbreie, jogi natürlich naturjogi, manchmal mit müsli, mit obst oder sonstwas drin... (wohl auch hier falsch ausgedrückt... stopfe sie natürlich nicht mit süssem zeug voll!) pudding bekommt sie überhaupt nicht!

das viele essen hat kurz vor ihrem einjährigen angefangen... vorher hat die flasche auch bis zum mittagessen gereicht! vllt. liegts auch einfach daran, weil sie jetzt den ganzen tag auf achse ist... keine ahnung!

Gefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:09

Hey kathi...
toast war nur ein beispiel.... ist vollkorntoast übrigens...

heute morgen gabs kein toast, sondern normales vollkornbrot... 1 1/2 scheiben... ist ja auch nicht weniger... hab aber heute morgen die flasche weggelassen, da sie lange geschlafen hat und sie deshalb gleich bei mir mitgefrühstückt hat!

Gefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:09

Meine Tochter ist 11,5 Monate
Sie isst:
Morgens: 200mal 2er
Vormittags 1-2 scheiben Toast mit Kiri oder Leberwurst
Mittags: 220-250 gramm Gläschen PLUS zum Mittagsschlaf etwa 100-150 ml 2er
Nachmittags: einen Jogurt
Abends: einen Toast mit Kiri PLUS 200ml 2er zum Einschlafen


Zwischendurch: knabbert sie Brötchen oder mal ein Stück Apfel, Kekse...usw.
Trinken tut sie am Tag etwa 500-600 ml Wasser/Tee

Sie ist 77cm groß und wog bei der U6 vor einer Woche 10150 gramm.

Ob das jetzt also viel oder wenig ist kann ich dir leider auch nicht sagen, so rein vom Gefühl denke ich aber nicht. Und mit 9,7 Kilo, gehört sie wahrscheinlich eher zu den Leichten

1 LikesGefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:11

Natürlich...
isst sie auch viel obst und gemüse... darauf achte ich wirklich sehr!!! (wollte aber halt nicht den kompletten speiseplan aufzählen.. )

mein mann und auch seine ganze familie sind alle sehr schlank und können essen wie die bauarbeiter! kann schon sein, dass sie das von seiner seite aus mitbekommen hat.. wenn ich mir anschaue, was seine schwester alles verdrückt und die wiegt höchstens 45 kg...

da ich selbst aber nicht so bin und schon darauf achten muss, was ich esse bin ich mir halt echt unsicher...

ich frag einfach mal nächste woche den kinderarzt!

Gefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:12
In Antwort auf an0N_1284984799z

Hi...
das hast schon recht...

vllt. hab ich mich falsch ausgedrückt... sie trinkt die flasche gegen 8 uhr... da frühstücke ich ja noch nicht... ich frühstücke meist gegen 10 oder 11 uhr und da bekommt sie dann toast... sie hat da einfach wieder hunger... die flasche reicht nicht bis zum mittagessen (das sie meist erst gegen 14 uhr bekommt)...

und wegen dem jogi... natürlich sind es auch mal obstgläschen, obstbreie, jogi natürlich naturjogi, manchmal mit müsli, mit obst oder sonstwas drin... (wohl auch hier falsch ausgedrückt... stopfe sie natürlich nicht mit süssem zeug voll!) pudding bekommt sie überhaupt nicht!

das viele essen hat kurz vor ihrem einjährigen angefangen... vorher hat die flasche auch bis zum mittagessen gereicht! vllt. liegts auch einfach daran, weil sie jetzt den ganzen tag auf achse ist... keine ahnung!

...
ok.
so siehts dann ja na klar ganz anders aus. ich dachte sie bekommt milch und danach gleich nocht toast.
ok dann hab ich es falsch verstanden , dann tuts mir leid. sorry.

lg kathy

1 LikesGefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:12

Hallo skadi,
ich kenn das mit dem Toastbrot meiner isst das auch sehr gern, und ehrlich gesagt - das Zeug ist nur "aufgeschäumtes" Weißmehl, also davon kann man erstens viel auf einmal essen, und zweitens hat man danach schnell wieder Hunger.

Ich geb einfach zwischendurch richtiges Brot das macht länger satt und vermittelt auch mehr Sättigungsgefühl.

Gib ihr nicht weniger zu essen!!!! bei so Kleinen darf man nicht jetzt schon das Essen zum "Thema" machen. Die essen, wenn sie Hunger haben.

Wichtig ist eben, dass sie das richtige essen. Wenn sie zwischendurch Hunger hat, gib nicht soo viel Brötchen und ganz wenig Kekse. Zwieback ist besser (weniger Zucker), das isst sie ja auch.
Versuchs mit Apfelschnitzen und Birne, Pfirsich... was sie eben mag. Meiner mag auch sehr, wenn ich die Obststücke in den Joghurt gebe. Du kannst auch diesen gepoppten Amaranth (ja so heißt das ) dazu geben - das sind gaanz kleine leichte "Körner", da kann man sich nicht dran verschlucken.

Biete auch viel zu trinken an. Meiner trinkt auch nur Wasser (selbst den Kakao von Oma wollte er nicht ) das ist auch gut so.

So ein Babygläschen... hm, das macht vielleicht von der Menge her satt, macht aber keinen Spaß beim Essen? Ich könnte mir vorstellen, dass sie eben was "zu beißen" braucht.

Meiner lebt auch manchmal tagelang von Joghurt und Brötchen wenn's mittags nicht reicht, Nudeln zu machen, oder wenn sonstwas dazwischenkommt.

Also, ich fände es nicht ok, weniger zu essen zu geben. Wieso auch, wenn sie nicht dick ist? Gib ihr Sachen zu essen, die lange satt machen (also wenig Weißmehl und Zucker), und schau, wie sich das entwickelt.

LG

Gefällt mir
16. Oktober 2008 um 12:22

Grins...
jaara maus... warum wundert es mich nicht, dass die beiden das gleiche gewicht, verteilt auf die gleiche grösse haben und dazu noch den gleichen hunger

tja... wenn man den ganzen tag auch so auf achse ist, wie die beiden!

auf jeden fall danke für eure antworten... jetzt bin ich echt beruhigter

dicke umarmung an euch beide zurück!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers