Home / Forum / Mein Baby / ich hab Milchstau, und

ich hab Milchstau, und

30. September 2009 um 18:49

Sohni, der grad bei Oma und Opa ist, weil ich mit 39,6 Grad flachliege, hat heut gespuckt und hat jetzt auch über 39 Fieber.

Bitte mal eineRunde Mitleid für ne ausgelaugte Mutti... jedes Stillen tut weh, ich muss dauernd Umschläge auf die Brust machen, die rechte Brustwarze hat ordentlich Schrunden, heut hab ich Akupunktur bekommen, die Nadeln an der Hand taten richtig weh und Kopfweh hab ich auch.

Und mein Mann ist auf Geschäftsreise

So, jetzt hab ich mich mal ausgejammert.
Gruß an alle, die auch krank oder genervt sind...
Flocke

Mehr lesen

30. September 2009 um 20:46

Oh je ...... eine Runde Mitleid für Flocke
du arme lass dich mal umarmen. *drück*
Komisch das Kinder immer krank werden wenn man es am wenigsten gebrauchen kann (gut eigentlich kann man es ja nie gebrauchen)
Hoffe du und deine Brust seit bald wieder fit - kann mir nicht annähernd vorstellen wie weh das tut ich habe nie gestillt. Legt sich das denn wieder oder musst du nun abstillen?
Was tut man den gegen diesen Milchstau und warum bzw. wovon kommt das denn?
Ich wünsch dir und deim Sohnemann eine ganz schnelle Gute Besserung und vorallem wünsch ich dir das dein Mann bald wieder da ist (vllt. kann er dir ein bisschen was abnehmen).

Lg mauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 20:53

Oh je.
das mit dem Milchstau kenn ich nur zu gut und das mit dem Mann auf Geschäftsreise ebenso... Es ist einfach nur mühsam. Bei meiner Kleinen (14W) hatte ich zu Beginn fast jeden 2 Tag Milchstau mit Fieber, bin nur Flachgelegen und mein Mann war nicht da. Wünsche dir gute Besserung und hoffentlich wars der letzte Milchstau .
LG
Niski

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 22:32


Ich hatte das anfangs auch öfters.

Ich fühlte mich so komisch, bis ich nach zwei Wochen feststellte, dass ich Fieber habe.
Jeder kleine Streß oder jede Aufregung hat schon gereicht und ich hatte Milchstau. Zum Beispiel wollte ich kurz vor der Geburt putzen, kam aber nicht mehr dazu, weil mein Kleiner zur Welt kam, mein Mann sagte mir, er räumt mal auf und wischt mal schnell durch, tat er aber nicht und ich habe mich aufgeregt, weil man so echt keinen in die Wohnung lassen konnte.

Hatte immer so kurz vor 40 Fieber und als es dann über 40 hochstieg, wurde mir ganz anders.

Bei mir fing das immer mit extremen Kopfschmerzen an, dann wurden meine Brüste ganz hart und ich bekam Fieber.
Ich lag richtig um, so dass ich nicht mal aufstehen konnte, um meinen Sohn zu wickeln, selbst ihn zum Bäuerchen hochnehmen, war schon zu viel.
Und dann wurde ich immer sehr sensibel. Habe geheult, weil mich das mitnahm, dass ich meinen Sohn nicht mal versorgen konnte.

Man soll zwar die Brüste kühlen (mit kalten Kohlblättern), aber nicht zu kalt, weil davon di3e Milch zurückgehen könnte.
Quark soll auch helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 22:37

Hallo
du musst aufpassen das du das Milchfieber net bekommst!!! Ist sehr gefährlich! Stell dich unter die Dusche und brause deine Brüste mit Lauwarmen wasser ab währenddessen du sie leicht und vorsichtig ausstreichst und dann nimmst du Quark und machst dir Wickel ODER NOCH BESSER wenn du Kraut zu Hause hast einfach Krautblätter abreißen und die auf die Brust legen!! kühlt ungemein und hilft noch dazu! (vorallem ist es keine so große Sauerei die dinger wieder zu entfernen!!!
Isn Tipp von einer Hebamme

LG Hannah mit klein Luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 22:40
In Antwort auf simiana

Hallo
du musst aufpassen das du das Milchfieber net bekommst!!! Ist sehr gefährlich! Stell dich unter die Dusche und brause deine Brüste mit Lauwarmen wasser ab währenddessen du sie leicht und vorsichtig ausstreichst und dann nimmst du Quark und machst dir Wickel ODER NOCH BESSER wenn du Kraut zu Hause hast einfach Krautblätter abreißen und die auf die Brust legen!! kühlt ungemein und hilft noch dazu! (vorallem ist es keine so große Sauerei die dinger wieder zu entfernen!!!
Isn Tipp von einer Hebamme

LG Hannah mit klein Luca

Simiana
Ist zwischen Milchstau mit Fieber und Milchfieber noch nen Unterschied?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 22:50

Ich meinte
damit man solle aufpassen das, dass Fieber sich in Grenzen hällt denn wenn es zuviel wird muss man ins KH oder dringen zum Arzt und wenn es anhaltend ist...also länger als drei vier Tagen!!! Milchstau mit Fieber ist Milchfieber ja da hast du recht ich hab mich wohl etwas falsch ausgedrückt Sorry!!

Stillst du denn ab!? Da ist es ja eigentlich fast normal

ÜBrigens deine Grippeähnlichen sympthome kommen vom Milchfieber....denke ich mal...so wie dus beschreibst! Wenns schlimmer wird geh zu deiner HEbi oder deinem Arzt der hilft dir sicher gerne Gute Besserung und auch an deinen kleinen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 0:58

Danke für die Tipps.,
ja, ich hab natürlich beim ersten Anzeichen die Hebi angerufen. Die hat schon beim ersten Kind ein paar Wochen Milchstau mit mir mitgemacht. Auch mit 40 Fieber... da ist man ja schon halb im Delirium

Ich hoffe aber schwer, dass es dieses Mal nur 4 Tage dauert

Ich kriege Globuli und sie hat mich akupunktiert... und ich mach Umschläge mit Retterspitz oder mit Quark. Das Fieber ist jetzt etwas runter.

Ne, ich bin nicht beim Abstillen, meine Maus ist ja erst 4 Wochen alt
Jetzt drückt mir bitte noch die Daumen, dass mein Kleiner (3 Jahre)die Magen-Darmsache schnell übersteht...

Danke
Flocke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram