Home / Forum / Mein Baby / Ich hab wirklich Schiss Impfung

Ich hab wirklich Schiss Impfung

7. Januar 2014 um 22:01

Huhu....
Donnerstag Abend steht meinem Kleinen (dann knapp 6 Monate) die allererste Impfung bevor (5-fach).
Ich hab mich schon intensiv damit beschäftigt und viel gelesen. Das war einerseits gut, aber weckt unglaubliche Ängste bzgl Impfschäden

Wie war das bei euch?
Wie haben eure Kinder auf die Impfung reagiert? (Fieber, Weinen, Krämpfe o.ä.)
Habt ihr irgendwelche "Vorbereitungen" getroffen mit Globulis? Hab gehört, dass es da was gibt was es etwas erträglicher machen soll. Ob das auch so ist weiß ich ja nicht.
Ach, ich weiß auch nicht was ich hören/lesen will....am liebsten, dass alles 100%ig okay wird und es ihm danach (hoffentlich) blendend geht....bin echt den Tränen nahe wenn ich daran denke obwohl ich eigentlich pro Impfen bin....aber es gibt leider Impfschäden-Geschichten die mich nicht loslassen

Mehr lesen

7. Januar 2014 um 22:13

Hey
Juliboy,
Ich hatte auch Panik und Angst davor! Aber wenn ich mir vorstelle was passieren könnte wenn ich ihn nicht hätte geimpft....

Habe auch Thunja d6 verabreicht und ich muss sagen das bis auf einmal kaum etwas nachkam!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 22:14

Bei beiden Kindern keine Reaktion
Mein Großer (fast 3 Jahre) zeigte bisher überhaupt keine Impfreaktion (nicht mal ansatzweise Fieber oder Unruhe) und auch bei meinem Kleinen (1 Jahr) konnte ich bisher keine Impfreaktion feststellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 22:15


hallo juliboy, kann dich gut verstehen!Wir hatten das gleiche Problem!Mein Mann ist eigentlich ein absoluter Impfgegner und hat dementsprechend natürlich viele"Horrorgeschichten" gelesen! Im endeffekt konnt ich ihn überzeugen das das Impfen sehr wichtig ist wir es uns nicht verzeihen könnten sollte er durch nicht impfen irgendwelche Krankheiten bekommen! Hab auch von Globulis gehört die man nach dem Impfen geben soll das die Kinder kein Fieber oä bekommen(berichtigt mich falls ich falsch liege), halte davon allerdings nichts da Fieber ja eine natürliche Reaktion des Körpers ist! Als er dann geimpft wurde hatten wir danach trotzdem Angst das was sein könnte aber unser Sohn hat alle Impfungen super vertragen, war nur einen Tag etwas müder wie sonst!Auch die Kinder meiner Freundinnen hatten keinerlei Probleme! Lass es einfach auf dich zu kommen und denk immer an die vielen Vorteile des Impfens!!

LG und viel Erfolg!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 22:29

...
Ja genau davor habe ich auch Angst...hinterher dazusitzen, am heulen und es bereuen falls was sein sollte.
Auf der anderen Seite ist es ja richtig und die Krankheiten selbst wären weit schlimmer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 22:31

Danke...
Da liest man wenigstens, dass bei den allermeisten wirklich immer alles in Ordnung war das ist beruhigend...
Ich bin am überlegen morgen in der Apotheke zu fahren und die Thuja D6 Globulis zu holen...vielleicht kann ich ja so noch etwas dazu beitragen, dass es ihm danach gut geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 22:34


ich hab mir da gar kein kopf gemacht.
bin damals mit ihr zum doc, der ihr die spritze verpasst und fertig.
kind hat beim ersten mal impfen geweint. klar... da piekst so ein irrer mann in den oberschenkel... also bitte.

die folge impfungen haben sie nicht die bohne interessiert.

sie war auch normal drauf. weder komisch müde oder quengelig, kein fieber, keine auffälligkeiten.

ich hab medikamententechnisch aber auch ein komisches kind. bei jeglichen medizinsäften oder tropfen bekommt sie total panik, heult und schreit als wenn es ihr an die gurgel geht.
bekommt sie allerdings ne spritze oder gar ne infusion gesetzt, ist sie die ruhe in person. da guckt sie hin und findet das total spannend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 22:49

Keine sorge!
Alles wird gut gehen. Wir hatten schon zwei mal die 6-fach Impfung und die gegen Rota-Viren. Einmal hatte er leicht erhöhte Temperatur und einmal etwas Schmerzen an den Einstichstellen und wieder Temperatur. Aber mit Zäpfchen alles kein Problem. Etwas weinerlich gewesen, aber auch das geht ja wieder vorbei. Also, Augen zu und durch! Impfschäden kommen wirklich praktisch nicht vor!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 23:59

Mein erster Sohn
Wurde geimpft. Ich war 19 und vertraute auf den Rat der Ärzte. Nach der 5 Fach Impfung hatte er den ganzen Abend von 20- 24 Uhr durchgeschrien, wie ich ihn noch nie schreien gehört habe. Ich habe mich fix und fertig in die Kinderklinik fahren lassen.
Ende vom Lied: Über 40 Grad Fieber
Schwellung des Gehirns

3 Tage Kinderklinik

Für mich steht fest: Mein 2. Sohn wird nicht geimpft! Er ist jetzt 3 Monate und 2 Wochen alt.

Natürlich ist mir bewusst, dass solche Reaktionen die Ausnahme sind, aber auch so eine Ausnahme möchte ich nicht nochmal mitmachen. Evtl. wird er irgendwann später alternativ geimpft (homöopatisch)

Es ist natürlich von jedem die eigene Sache. Wir wollen alle ja nur das Beste für unsere Kinder

Lg, josie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 0:05
In Antwort auf josie2013

Mein erster Sohn
Wurde geimpft. Ich war 19 und vertraute auf den Rat der Ärzte. Nach der 5 Fach Impfung hatte er den ganzen Abend von 20- 24 Uhr durchgeschrien, wie ich ihn noch nie schreien gehört habe. Ich habe mich fix und fertig in die Kinderklinik fahren lassen.
Ende vom Lied: Über 40 Grad Fieber
Schwellung des Gehirns

3 Tage Kinderklinik

Für mich steht fest: Mein 2. Sohn wird nicht geimpft! Er ist jetzt 3 Monate und 2 Wochen alt.

Natürlich ist mir bewusst, dass solche Reaktionen die Ausnahme sind, aber auch so eine Ausnahme möchte ich nicht nochmal mitmachen. Evtl. wird er irgendwann später alternativ geimpft (homöopatisch)

Es ist natürlich von jedem die eigene Sache. Wir wollen alle ja nur das Beste für unsere Kinder

Lg, josie


Das klingt so schrecklich
Wie alt war dein Sohn?
Ich hoffe er hat keine Folgeschäden davongetragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 0:07
In Antwort auf josie2013

Mein erster Sohn
Wurde geimpft. Ich war 19 und vertraute auf den Rat der Ärzte. Nach der 5 Fach Impfung hatte er den ganzen Abend von 20- 24 Uhr durchgeschrien, wie ich ihn noch nie schreien gehört habe. Ich habe mich fix und fertig in die Kinderklinik fahren lassen.
Ende vom Lied: Über 40 Grad Fieber
Schwellung des Gehirns

3 Tage Kinderklinik

Für mich steht fest: Mein 2. Sohn wird nicht geimpft! Er ist jetzt 3 Monate und 2 Wochen alt.

Natürlich ist mir bewusst, dass solche Reaktionen die Ausnahme sind, aber auch so eine Ausnahme möchte ich nicht nochmal mitmachen. Evtl. wird er irgendwann später alternativ geimpft (homöopatisch)

Es ist natürlich von jedem die eigene Sache. Wir wollen alle ja nur das Beste für unsere Kinder

Lg, josie

Nein
hat er nicht. Nach 3 Tagen war es wieder gut, aber es ist mir in Erinnerung geblieben. Mmm, war im November 2008, da war er 4 1/2 Monate.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 0:11
In Antwort auf xiang_12739609


Das klingt so schrecklich
Wie alt war dein Sohn?
Ich hoffe er hat keine Folgeschäden davongetragen

Wünsche
dir aber, dass alles glatt läuft und Dein Kleiner die gut wegsteckt.

Lg, josie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 0:13
In Antwort auf josie2013

Wünsche
dir aber, dass alles glatt läuft und Dein Kleiner die gut wegsteckt.

Lg, josie

Danke....
das hoffe ich auch....ich versuche auch mir es dann nicht vor dem Kleinen anmerken zulassen. Aber ich bin schon jetzt irgendwie fertig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 2:48


So ist das halt leider... ein Risiko gibt es immer, ob man es eingehen will muss man selber entscheiden.

Ich hab mich nach der Geburt vom ersten Kind auch intensiv informiert (Sehr gutes, auch von meinem KiA empfohlenes Buch: Impfen pro und contra) und mich dafür entschieden nur minimalst zu impfen und auch erst wenn das Kind älter ist.
Eigentlich sollte er mit 1 Jahr Tetanus und MMR bekommen, hat sich aber nach hinten verschoben so dass er letztendlich erst letzten Freitag mit 2,5 Jahren die erste Impfung bekommen hat (Tetanus)... ich bin froh das ichs nicht früher getan hab, auch wenn es "nur" ne einfache Tetanusimpfung war gab es dafür Bauchweh, Durchfall und heute noch .... und das steht uns jetzt noch 4 mal bevor wenn ich mich recht erinner... na danke.
Eine 5- oder gar 6-fach Impfung würde ich an meine Kinder aber niemal ranlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 8:27

Ich habe auch immer angst
Fakt bei uns ist:
-unser alter Kia impfte die 6er + pneumo, obwohl wir den Termin zuvor die 5er besprochen hatten. Er hätte es verwechselt. Ich war total sauer und lasse mir jetzt die Impfstoffe vorher zeigen...
- nach den 6er Impfungen war mein Sohn sehr weinerlich und bekam Fieber nachmittags. Die Impfung war morgens. Das ging 2 Tage, an denen er wirklich krank war. Danach war er der alte.
- die mmr war wie im Buch beschrieben: 9 Tage nach der Impfung hohes Fieber über 3 Tage und danach impfmasern. Herrlich. Aber sonst ist nix passiert

Ich empfehle auch, weniger zu googlen, das macht noch mehr verrückt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 10:16

Also
ich fand Deine Äußerungen jetzt auch nicht so nett. Ziemlich unsensibel, ich wünsche Dir nicht, dass Du mit einem so kleinen Baby so ein Leid erfahren musst. Du musstest Dein Kind nich am Tropf und an 1000 Geräten angeschlossen sehen- NUR wegen einer Impfung. Sei Froh, Du hattest Glück..

Es geht in vielen Fällen gut, in einigen nicht. Wer garantiert mir, dass wir nicht wieder ein Fall sind, der nicht gut geht?

Die homöopathische Impfung ist eine gute Alternative und damit fühle ich mich auch sicher. Von wegen, ich hätte gesagt, ich impfe ihn gar nicht. Er wird homöopathisch geimpft, aber erst später, vielleicht mit 1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 11:28

Unser
Kleiner hat nicht ein einziges mal drauf reagiert. Kurz beim pieksen etwas geweint dann hab ich ihn auf den arm genommen u dann war alles wieder gut. Er hatte auch kein fieber am nächsten tag.
Ich habe mir auch schreckliche sorgen gemacht
Aber ich denke das tun se alle diese eltern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 12:38

Hallo
Meine Tochter hat heute die 2. 5-fach Impfung bekommen.
Ich bin davor auch immer sehr nervös und mache mir 1000 Gedanken.
Sie hat geweint und ständig "Hause" gesagt, weil sie natürlich heim wollte.
Nachdem sie aber gesehen hat, wie ich gegen MMR geimpft wurde und sie anschließend ein Gummibärchen bekam, war alles wieder gut.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 13:02

Nein
meine zwergin hat eigentlich auch nie eine reaktion gezeigt. am anfang nichtmal beim pieksen selbst hoffe dass das auch so bleibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 14:55

Mach es nur wenn du Dir 100 % ig sicher bist...
Hallo,

ich kann dir nur empfehlen dich sehr gut darüber zu informieren.
Ich habe 2 Kinder. Der Große ist komplett durchgeimpft....leider.. .ich würde es NIE WIEDER machen...nach der ersten Impfung war alles gut. Er hat viel geschlafen und war ein wenig quängeliger als sonst... nach jeder Impfung wurde er mehr krank...er hat nicht mehr gut geschlafen etc. Nach der dritten Impfung war er so krank,dass wir nachts mit 41 C Fieber ins Krh gefahren sind...Mittlerweile ist er 3 1/2 und immer noch unruhig und schläft sehr schlecht, was er vor den Impfungen nie gemacht hat.
Der KiA hat uns erzählt es wäre eine ganz normale Reaktion...aber mein Gefühl als Mutter sagt mir was ganz anderes.

Ab da an hab ich mich sehr ausführlich mit dem Thema Impfungen auseinandergesetzt.
Ich lasse nicht mehr impfen.Der Kleine ist 8 Monate alt und es geht ihm blendend. Kein Schnupfen,Husten oder sonstiges...

Jeder sollte das für sich entscheiden. Lass dich bloß nicht unter Druck setzen. Du musst dich mit deiner Entscheidung wohl fühlen.

Ich rate dir: Informiere dich! Im Internet gibt es einige Seiten, die neutral darüber aufklären, ob Impfen sinnvoll ist. Auch Beipackzettel findet man dort.

Über die ganzen Kommentare und Vorträge von Ärzten und Eltern, was ich denn für eine schlechte Mutter bin und das es ja unverantwortlich ist, sein Kind nicht zu impfen,

Da kann ich nur müde drüber lächeln

Ich hoffe für dich und dein Kind, dass du die richtige Entscheidung triffst.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 15:20

Es MUSS nicht an der Impfung liegen...
...aber es kann Das lässt sich im Nachhinein leider nicht mehr nachvollziehen...

Die Tochter einer Freundin hat 3 Tage nach der Impfung aufgehört zu laufen...etliche Untersuchungen später hat man festgestellt, dass sie nahezu blind ist...
Da haben auch alle gesagt "... es liegt ganz sicher nicht an der Impfung..."

Dass das Thema schon älter ist hab ich auch gerade festgestellt



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 15:37

Auch trotz Impfung...
...können diese Krankheiten auftreten... Die Masern zB waren schon rückläufig, bevor mit Impfungen begonnen wurde, was auf steigende Hygiene und ausreichende Ernährung etc zurückzuführen ist.

Es ist nicht bewiesen, dass eine Impfung auch nur einen einzigen Tag vor einer Infektion schützt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 16:26

Letzten Donnerstag war es soweit...
Ich bin verunsichert und mit Tränen in den Augen zum Kinderarzt gefahren...mein Mann kam von der Arbeit aus direkt dorthin gefahren. Er ist da absolut PRO Impfen eingestellt. Jedenfalls wurde unser Sohn 5-fach und Pneumokokken geimpft.
Den ersten Pieks hat er scheinbar nicht gemerkt. Kein Gesicht gezogen oder geweint. Beim zweiten Pieks hat er dann nur kurz geschrien. Da die Impfung recht spät am Abend war, wurde er Zuhause direkt umgezogen, bekam die Flasche und schlief dann auch ohne Probleme. Die Einstichstelle war die darauffolgenden 2-3 Tage auf einer Seite gerötet....ansonsten ist er momentan ziemlich motzig - aber das könnte auch am 6-Monatsschub oder dem Zahnen liegen!?
Ein Glück haben wir es also gut überstanden....nervös bezüglich der 2. Impfung und den Folgenden bin ich aber trotzdem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 16:52
In Antwort auf posie_12282008

Es MUSS nicht an der Impfung liegen...
...aber es kann Das lässt sich im Nachhinein leider nicht mehr nachvollziehen...

Die Tochter einer Freundin hat 3 Tage nach der Impfung aufgehört zu laufen...etliche Untersuchungen später hat man festgestellt, dass sie nahezu blind ist...
Da haben auch alle gesagt "... es liegt ganz sicher nicht an der Impfung..."

Dass das Thema schon älter ist hab ich auch gerade festgestellt



Wenn nan solche risiken
Minimueren möchte, kann man auch erst ab einem Jahr impfen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 17:16

Dann würde ich mich freuen....
...wenn du mir den Beweis liefern Würdest. Anhand einer aussagekräftigen,unabhängigen Doppel-Blind-Studie.

Ich bin gespannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 21:08

Mit
Tränen in den augen gar? Krass...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 22:34

Hallo
Also, meine Tochter wurde bereits 3x geimpft
Die ersten Impfungen (6fach Kombi, Pneumokokken und Rotaviren) hat sie super vertragen, war lediglich etwas anhänglicher als sonst.
Bei zweiten mal dann (gleiche Impfungen wie beim ersten mal) bekam sie erst erhöhte Temperatur und einen Tag später Fieber, was aber auch kein Problem darstellte.
Und jetzt beim dritten mal (6fach Kombi und Pneumokokken) hat sie nur minimal erhöhte Temperatur bekommen für einen Tag, war ansonsten aber genauso fröhlich wie sonst auch

Liebe Grüße
Kerstin mit Paula und Krümel 6+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hat jemand mal ONLINE die Haba Klangzauber Flöte bestellt?
Von: xiang_12739609
neu
15. Dezember 2014 um 14:26
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen