Home / Forum / Mein Baby / Ich habe wahnsinnige Angst vor dem Eingriff...

Ich habe wahnsinnige Angst vor dem Eingriff...

5. Juli 2005 um 17:16

Hallo ihr Lieben!

Ich bin 27 Jahre alt und führe seit fast 5 Jahren eine superglückliche Beziehung mit meinem Partner (35). Dabei habe ich ihm von Anfang an klipp und klar gesagt, dass ich nie ein Kind möchte und ich dachte, dass er das auch voll und ganz akzeptiert hat. Nun, wir haben IMMER mit Kondom verhütet, aber eines hatte wohl leider einen Riss. Aufgrund schlimmer Unterleibsschmerzen und dem Ausbleiben meiner Tage war ich vor einigen Tagen beim FA. Er sagte mir, dass ich in der 8. Woche schwanger bin. Für mich war das wie ein Schlag ins Gesicht (die Diagnose Krebs hätte mich kaum mehr schockieren können). Ich habe ihm daraufhin sofort mitgeteilt, dass ich das Kind um keinen Preis bekommen werde und so schnell wie möglich abtreiben lassen möchte. Mein Freund ist darüber (natürlich nur insgeheim, denn er wusste ja von Anfang an, woran er bei mir ist) bitter enttäuscht. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich von ihm trennen werde, wenn er meine Entscheidung nicht akzeptiert. Daraufhin meinte er nur, er hätte ja ohnehin keinen Einfluss darauf, weil es allein mein Körper ist und er könne mich ja auch zu nix zwingen. Damit war das Thema erledigt. Gestern war ich nun bei diesem Pflichtberatungsgespräch bei Pro familia, um mir diesen Schein ausstellen zu lassen, den man für die Abtreibung benötigt. Der eigentlich Termin ist jetzt für Freitag/10 Uhr angesetzt. In den letzten Tagen haben sich meine Unterleibsschmerzen so sehr verschlimmert, dass ich mir (trotz starker Medikamente!) schon Urlaub nehmen musste. Vorhin musste ich mich sogar schon 2-mal übergeben. Eigentlich waren Ärzte/Krankenhäuser für mich schon immer der reine Horror, aber wegen des Eingriffs lässt sich das ja wohl kaum vermeiden... *Angst habe* Eine Bekannte meinte, dass sie danach noch einige Tage leichte Blutungen hatte und die Bauchschmerzen direkt nach der OP sehr stark waren. Ist das denn bei jeder Frau so? Hat hier jemand schon mal so einen Eingriff durchführen lassen? Kann man das auf Wunsch auch unter Vollnarkose machen lassen? Mir wird nämlich fast schon schlecht, wenn ich nur eine Spritze sehe.

Mehr lesen

5. Juli 2005 um 19:20

Kann...
... Lauri nur zustimmen.
Erstmal Hallo
Ja nch dem Eingriff wirst du auf jeden Fall heftige Schmerzen haben,das kann dauern,bis die weg sind.
Auch was Lari sagt das mit dem hör auf deinen Bauch mach nichts was du nicht willst.Mach es nur,wenn du dir wirklich 100%ig sicher bist.
Ich kenne auch eine,die hat ne Abtreibung machen lassen vor 5 jahren,die kommt heute noch nicht darüber hinweg,muss immer zu mir kommen,um meine 3 Kinder zu sehen.Ich bin auch erst 27,aber ich könnte es nicht,um keinen Preis der Welt.Habt ihr denn nur mit Kondom Verhütet???
Oder hast du auch was genommen???Pille,Spirale,Stäbchen???
Wenn nicht,dann erkundige dich mal,wg.einer verhütung für dich,denn sonst passierts nochmal,und der nächste Wurm muss wieder drunter leidendas wäre sehr traurig.
Ich hoffe,du weißt was du tust???

Trotzdem alles Gute weiterhin,und auch ich würde gerne wissen,wie der Eingriff verlaufen ist

lg Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2005 um 23:55
In Antwort auf liesl_12740033

Kann...
... Lauri nur zustimmen.
Erstmal Hallo
Ja nch dem Eingriff wirst du auf jeden Fall heftige Schmerzen haben,das kann dauern,bis die weg sind.
Auch was Lari sagt das mit dem hör auf deinen Bauch mach nichts was du nicht willst.Mach es nur,wenn du dir wirklich 100%ig sicher bist.
Ich kenne auch eine,die hat ne Abtreibung machen lassen vor 5 jahren,die kommt heute noch nicht darüber hinweg,muss immer zu mir kommen,um meine 3 Kinder zu sehen.Ich bin auch erst 27,aber ich könnte es nicht,um keinen Preis der Welt.Habt ihr denn nur mit Kondom Verhütet???
Oder hast du auch was genommen???Pille,Spirale,Stäbchen???
Wenn nicht,dann erkundige dich mal,wg.einer verhütung für dich,denn sonst passierts nochmal,und der nächste Wurm muss wieder drunter leidendas wäre sehr traurig.
Ich hoffe,du weißt was du tust???

Trotzdem alles Gute weiterhin,und auch ich würde gerne wissen,wie der Eingriff verlaufen ist

lg Sandra

Ich bin entsetzt!
hoffentlich musst du nie nie im leben erfahren, was krebs bedeutet. ein wertvolles menschenleben mit einer der schrecklichsten krankheiten zu vergleichen - das ist krank.
vielleicht ist es klug, dass du dich gegend das kind entscheidest - für das kind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2005 um 13:51

Vollnakose
hallo. ich habe da auch hinter mir, war mit 15 schwager. eine vollnakose gabs bei mir zumindest sowieso. der eingriff selber ist nicht von dauer. du wirst danach wahrscheinlich schmerzen haben, wogegen aleve tabletten sehr gut helfen (die habe ich damals bekommen). alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2005 um 13:52
In Antwort auf ettie_12544757

Vollnakose
hallo. ich habe da auch hinter mir, war mit 15 schwager. eine vollnakose gabs bei mir zumindest sowieso. der eingriff selber ist nicht von dauer. du wirst danach wahrscheinlich schmerzen haben, wogegen aleve tabletten sehr gut helfen (die habe ich damals bekommen). alles gute

Sorry
sorry wegen den rechtschreibfehlern, habe nebenbei gegessen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2005 um 21:31

Hallo Sternschnuppe,
die Entscheidung, vor der du stehst, ist sicherlich eine der schwersten im Leben, auch wenn du - bisher ohne Kind, und nicht schwanger - stets gesagt hast, du möchtest keine Kinder.
Warum denn nicht? Welche Gründe oder welcher Hauptgrund ist so gravierend, dass du dich "schon immer" dagegen entschieden hast?

Ich habe früher auch stets gesagt, ich möchte keine Kinder bzw. nicht, bevor ich 30 bin. Ich war zum Glück nicht in dieser Situation, mich entscheiden zu müssen, denn ich war nicht schwanger - und als ich dann über 30 war und alle um mich herum so langsam ihre Kinder bekamen - alle, die auch früher behauptet hatten, keine Kinder zu wollen, da wollte auch ich ein Kind. Es hat recht lange gedauert, bis ich schliesslich schwanger war. Inzwischen ist meine Tochter 11 Monate alt und ich bin sehr glücklich und dankbar, sie zu haben. Natürlich ist das Leben anders, manchmal auch sehr "fremdgesteuert" durch ein Kind, aber es ist auch so unglaublich schön.
Übrigens, schöner Name "Sternschnuppe", mein Kind heisst Stella, da auch sie schliesslich wie ein "Sternchen" vom Himmel fiel, als der Zeitpunkt ausgesprochen ungünstig war.

Ich hatte eine Freundin mal zur Abtreibung in eine Klinik begleitet und sie nach Hause gebracht, sie wollte auch kein Kind, aber es ging ihr körperlich und seelisch sehr schlecht danach. Eine andere Bekannte hatte ebenfalls abgetrieben mit ca. 30 und sie wußte, sie würde nie wieder schwanger werden können, da der Arzt irgend etwas verpfuscht hatte. 10 Jahre später hat sie dann ein Baby adoptiert...

Überlege dir ganz genau, welcher persönliche Grund bei dir dagegen spricht. Nicht, dass du es dann später doch bereust. Und freue dich, dass dein Partner das Kind gerne mit dir hätte und trotzdem deine Entscheidung, egal wie sie ausfallen wird, mit dir mittragen möchte. Vielleicht solltest du mit ihm reden, vielleicht wäre er ja bereit, Elternzeit zu nehmen und zuhause zu bleiben?

Ich wünsche dir ganz viel Stärke bei deiner Entscheidung, egal welchen Weg du wählst,
Sophistox

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2005 um 13:46

Also, ich finde das schrecklich heute!
Alle wollen sie auf einmal ihr Baby wegschneiden, wegsaugen lassen! Was ist das für eine Welt heute?? Das macht mich total wütend! Zu mir: Ich wurde unabsichtlich schwanger als ich 19 war. Wir (mein jetziger Ex-Ehemann und ich) wohnten damals in einer Art "Wohnklo" - es herrschte zum damaligen Zeitpunkt absolute Wohnungsnot hier (sehr beliebte Ecke in der wir wohnen). Zumindest gab es keine Wohnungen, die für mich damals erschwinglich gewesen waren. Von den Eltern verstoßen (weil ich als Muslimin es gewagt hatte mich mit einem Katholik einzulassen), keine Ausbildung, nicht verheiratet gewesen, Vater des Kindes nur noch auf Tour, keine Sichherheit, nichts! Ich war immer der Ansicht, sollte ich schwanger werden bevor ich nicht die "Schäfchen im Trockenen habe" lasse ich es "wegmachen". Ich bekam, kurz bevor ich von der Schwangerschaft erfuhr, eine befristete Arbeitsstelle. Dann kam der FA-Termin und die Gewissheit, dass ich schwanger bin. Toll. Was habe ich getan? Ich habe den pulsierenden Punkt in meinem Bauch auf dem alten Ultraschallgerät gesehen und es war vorbei mit Abtreiben! Was seit ihr nur für Frauen? Wo bleibt die Power und das Menschliche??? Häh? Es ist ja sooo einfach ein Kind "wegmachen zu lassen". Nochmal kurz zu mir. Nachdem mein süßer Sonnenschein zur Welt kam (natürlich das süßeste Baby weit und breit - denkt jede Mutter) und 2 Jahre alt war machte ich eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Anschließend noch Fremdsprachenkurse und bin seit 99 in Festanstellung. Juhu! So gehts nämlich auch. Mit etwas weniger Egoismus! Und jetzt martert mich. Das ist meine ehrliche Meinung. Wenn man schon poppt, dann sollte man auch die Konsequenzen tragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2005 um 21:15

Sternschnuppe1977, wie geht es dir?
Ist nun alles in Ordnung, wie fühlst du dich heute? Würde mich freuen, von dir zu hören.
Liebe Grüße, Sophistox

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2005 um 23:35

Wie kann man nur?
Wie kann man nur erleichtert sein darüber, dass mein ein Kind umgebracht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2005 um 23:47

Liebe Sternschnuppe
Was hätte ich dafür gegeben, dir jetzt gegenüber sitzen zu können und dich zu bitten, dein Kind nicht abzutreiben. Ich sage dies nicht, weil ich eine fanatische Abtreibungsgägnerin bin, sondern, weil ich mit 100%iger Sicherheit, sagen kann, dass du durch die Abtreibung dein ganzes Leben verpfuschen wirst. Ich habe eine 3 Monate alte Tochter und eins kann ich dir sagen: mit ca 24 wusste ich nicht, ob ich jemals Kinder hätte haben wollen. Inzwischen bin ich 28 und hätte nicht gedacht, dass ein Kind so viel Glück und Freude mit sich bringt.
Ich hoffe, dass meine mail nicht zu spät ankommt und du dir es doch noch anders überlegt. Ich denke, dass deine Angst vor Arzt und vor Krankenhaus dich davor schützen könnte den größten Fehler deines Lebens zu begehen.
Ich denke, du kannst dich glücklich schätzen so einen verständnisvollen Partner zu haben. Natürlich kann er dich nicht zwingen nicht abzutreiben, aber er hat genauso so viel Recht auf sein Kind wie du.
Liebe Sternschnuppe, ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du die richtige Entscheidung triffst.

Viele liebe Grüße
Sylvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2005 um 12:30
In Antwort auf marla_12878443

Liebe Sternschnuppe
Was hätte ich dafür gegeben, dir jetzt gegenüber sitzen zu können und dich zu bitten, dein Kind nicht abzutreiben. Ich sage dies nicht, weil ich eine fanatische Abtreibungsgägnerin bin, sondern, weil ich mit 100%iger Sicherheit, sagen kann, dass du durch die Abtreibung dein ganzes Leben verpfuschen wirst. Ich habe eine 3 Monate alte Tochter und eins kann ich dir sagen: mit ca 24 wusste ich nicht, ob ich jemals Kinder hätte haben wollen. Inzwischen bin ich 28 und hätte nicht gedacht, dass ein Kind so viel Glück und Freude mit sich bringt.
Ich hoffe, dass meine mail nicht zu spät ankommt und du dir es doch noch anders überlegt. Ich denke, dass deine Angst vor Arzt und vor Krankenhaus dich davor schützen könnte den größten Fehler deines Lebens zu begehen.
Ich denke, du kannst dich glücklich schätzen so einen verständnisvollen Partner zu haben. Natürlich kann er dich nicht zwingen nicht abzutreiben, aber er hat genauso so viel Recht auf sein Kind wie du.
Liebe Sternschnuppe, ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du die richtige Entscheidung triffst.

Viele liebe Grüße
Sylvia

...
Du meinst zu wissen, dass eine Abtreibung mein Leben verpfuschen wird? Dass ich nicht lache! Du kennst mich gar nicht. Ein Kind würde mein Leben verpfuschen. PS: Richtig lesen, der Termin war gestern um 10 Uhr! Mittlerweile bin ich nicht mehr schwanger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2005 um 21:29

Mache dir nicht so große Sorgen!!!
Hallo,
ersteinmal gute Besserung wenn du den Termin wahr genommen hast.
Ich habe so einen Eingriff auch schon hinter mir und muss sagen das die Schmerzen sich in Grenzen hilten, die Blutungen waren auch nicht so schlimm.
Dieser Eingriff wird nur noch unter Vollnarkose durchgeführt.

Gruß
Kessy79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2005 um 22:51
In Antwort auf alex_11934784

...
Du meinst zu wissen, dass eine Abtreibung mein Leben verpfuschen wird? Dass ich nicht lache! Du kennst mich gar nicht. Ein Kind würde mein Leben verpfuschen. PS: Richtig lesen, der Termin war gestern um 10 Uhr! Mittlerweile bin ich nicht mehr schwanger

Vielleicht nicht heute und nicht morgen
wird dich die Entscheidung, die du getroffen hast einholen. Ich bin unglaublich traurig darüber, dass du dich gegen dein Kind entschieden hast. Für mich gibt es keinen Grund der Welt abzutreiben. Du hättest doch das Kind astragen können und es dann zur Adoption freigeben können. Ich könne genügend Frauen, die alles dafür geben würden, ein eigenes Kind zu bekommen und du hättest die Möglichkeit gehabt und hast dich einfach gegen dein Fleich und Blut entschieden.
Natürlich kenne ich dich nicht, aber ich weiß trotzdem, dass dich früher oder später die Vergangenheit einholt. Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und viel Kraft für die Zukunft.
Liebe Grüße
Sylvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2005 um 13:26
In Antwort auf chika_12839885

Ich bin entsetzt!
hoffentlich musst du nie nie im leben erfahren, was krebs bedeutet. ein wertvolles menschenleben mit einer der schrecklichsten krankheiten zu vergleichen - das ist krank.
vielleicht ist es klug, dass du dich gegend das kind entscheidest - für das kind.

Mhh...
und ob das krank ist. das war auch mein erster gedanke, als ich das las mit dem vergleich: krebs - kind...
ich frage mich immer wie unreif manche leute sind um solche dinger von sich zu lassen.
es gibt immer eine lösung.
aber abtreibung ist keine lösung. ist ein feiges davon laufen von dingen, die man meint nicht meistern zu können. ich bin einfach nur traurig, wenn jemand so abwertend über ein menschenleben schreibt.
und das schlimme ist, dass es auch noch per gesetz erlaub wird.
gruss anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2005 um 9:31

Schockiert und entsetzt
hallo sternschnuppE
wahrscheinlich kommt meine mail zu spät under eingriff ist bereits passiert. du machst dir nur über die bevorstehende abtreibung gedanken aber hast du dir auch nur einen moment gedanken darüber gemacht was du da wirklich tust den man kann es noch so schön formuliern du tötest dein kind du bist 27 jahr und in deinem profil hab ich gelesen das du keine kinder magst und keine willst warum hast du dich dann nicht schon längst sterilisieren lassen? ich glaube dubist einfach nur jemand der keine verantwortung übernehmen möchte du hast sogar einen partner der zu dem kind steht was willst du also mehr und auserdem schreien kindernicht nur sie können einem auch ganz viel geben du hast das größte geschenkerhalten das man sich vorstellen kann und duwirfst es einfach weg klar ist mutter sein nicht immer leicht undman muss auch mit sicherheit auf einiges verzichten aber wennich in das gesicht meiner tochter sehe unde mich anlächelt oder sie mir versucht überallzuhelfen dann kann nichts wichtiger sein das kann dir schmuch keine kledung kein urlaub und noch nicht mal der beste partner einem geben ich wünsche dir trotzdem alles gute und hoffe du überstehst den eigriff gut auch seelisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2005 um 0:11

Naja....
ich stimme denen zu, die meinen, dass es begründete abtreibungen gibt. und offensichtlich konntest du wirklich nichts dafür.
aber dieser satz "die diagnose krebs hätt mich kaum mehr schockieren können" finde ich einfach nur menschenverachtend und ziemlich geschmacklos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2005 um 20:55
In Antwort auf alex_11934784

...
Du meinst zu wissen, dass eine Abtreibung mein Leben verpfuschen wird? Dass ich nicht lache! Du kennst mich gar nicht. Ein Kind würde mein Leben verpfuschen. PS: Richtig lesen, der Termin war gestern um 10 Uhr! Mittlerweile bin ich nicht mehr schwanger

Herzlos
Hallo Sternschnuppe, dein Leben dauert nicht nur noch ein paar Jahre. Du wirst immer an dieses ungewollte Kind denken.
Für mich bist du eine Egoistin, wäre ich dein Partner würde ich dankend verschwinden. Du entscheidest über Leben und Tod.
Mittlerweile bist du nicht mehr schwanger, ich hoffe es wird auch so bleiben. Vielleicht solltest du dich lieber sterilisieren lassen, damit nicht noch einmal ein aufkeimendes Wesen sterben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2005 um 2:16
In Antwort auf marla_12878443

Wie kann man nur?
Wie kann man nur erleichtert sein darüber, dass mein ein Kind umgebracht hat?

Aaaaarg...soviel Uneinsichtigkeit...
Ganz einfach, wenn man es einfach nicht will, weder die Schwangerschaft, noch die Geburt, noch das Kind!

Deswegen ist auch Adoption keine Lösung für die meisten Frauen. Hallo, sie entscheiden sich nicht nur gegen das Kind, sondern eben auch gegen eine Schwangerschaft! Man KANN eine Situation immer meistern, wie hier schon jemand geschrieben hat. Aber wenn man nicht WILL, können dir noch so viele Hilfen bereitstehen. Mich könnte nichts auf der Welt dazu bewegen, das Kind auszutragen. Ich will keine Schwangerschaft durchstehen und werde es auch nicht. Ich bin mir definitiv wichtiger als dieses Häufchen Zellen in meiner Gebärmutter und kann aus voller Überzeugung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2005 um 2:28
In Antwort auf sternchen6662

Aaaaarg...soviel Uneinsichtigkeit...
Ganz einfach, wenn man es einfach nicht will, weder die Schwangerschaft, noch die Geburt, noch das Kind!

Deswegen ist auch Adoption keine Lösung für die meisten Frauen. Hallo, sie entscheiden sich nicht nur gegen das Kind, sondern eben auch gegen eine Schwangerschaft! Man KANN eine Situation immer meistern, wie hier schon jemand geschrieben hat. Aber wenn man nicht WILL, können dir noch so viele Hilfen bereitstehen. Mich könnte nichts auf der Welt dazu bewegen, das Kind auszutragen. Ich will keine Schwangerschaft durchstehen und werde es auch nicht. Ich bin mir definitiv wichtiger als dieses Häufchen Zellen in meiner Gebärmutter und kann aus voller Überzeugung

Hier gehts weiter
"Ja" zu dem Eingriff sagen. Ich will ein Leben ohne Kinder und ohne Schwangerschaft, und damit basta. Da lasse ich mir von keinem dreinreden.

Die vielgepriesene Adoption ist für die meisten Frauen keine Lösung, denn da vergesst ihr, dass Frau sich eben nicht nur gegen ein Leben mit dem Kind, sondern auch schon gegen die Schwangerschaft und die Geburt entscheidet. Ich stehe doch keine Schwangerschaft und Geburt durch, ruiniere mir meine Figur, lasse mich im Bekanntenkreis belächeln und betuscheln, nur um den Wunschtraum anderer Leute zu erfüllen!

Und diese Vorwürfe a la "andere sind unfruchtbar und wollen gerne Kinder, ihr lasst eure wegmachen" sind fehl am Platz. Was können wir ungewollt Schwangeren dafür, daß andere Frauen unfruchtbar sind? Verpflichtet uns das dazu, Gebärmaschine zu spielen? Ich würde gerne tauschen, ich wäre gerne unfruchtbar, da ich nie Kinder haben will. Ironie der Natur: Grade ich habe außerordentlich fleißige Eierstöcke.

Auch sichere Verhütung kann versagen (bei mir ist die Spirale verrutscht oder war von vorneherein schlampig eingesetzt, lässt sich jetzt nicht mehr feststellen) Und deswegen verzichte ich weder in Zukunft auf Sex noch begeb ich mich in die Rolle der reuigen Büßerin, des zu Recht bestraften Opferlammes, welches jetzt gefälligst das Kind auszutragen und andere damit glücklich zu machen hat.

Und diese Kommentare "Wer zu doof zum Verhüten ist..." sind ja wohl das Allerletzte. Werfen wir ungewollt kinderlosen Frauen denn vor, sie seien "zu doof" zum Schwangerwerden?? Genauso das Geseiere mit "Wer Sex hat, muss auch die Konsequenzen tragen..." Da vergesst ihr, daß es eben nicht nur die Konsequenz "Austragen des Kindes" gibt. Abtreibung ist ebenso eine Konsequenz, welche von einer ungewollt Schwangeren gezogen werden kann. Auch wenn euch das nicht schmeckt, so ist es nun mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2005 um 14:16
In Antwort auf sternchen6662

Hier gehts weiter
"Ja" zu dem Eingriff sagen. Ich will ein Leben ohne Kinder und ohne Schwangerschaft, und damit basta. Da lasse ich mir von keinem dreinreden.

Die vielgepriesene Adoption ist für die meisten Frauen keine Lösung, denn da vergesst ihr, dass Frau sich eben nicht nur gegen ein Leben mit dem Kind, sondern auch schon gegen die Schwangerschaft und die Geburt entscheidet. Ich stehe doch keine Schwangerschaft und Geburt durch, ruiniere mir meine Figur, lasse mich im Bekanntenkreis belächeln und betuscheln, nur um den Wunschtraum anderer Leute zu erfüllen!

Und diese Vorwürfe a la "andere sind unfruchtbar und wollen gerne Kinder, ihr lasst eure wegmachen" sind fehl am Platz. Was können wir ungewollt Schwangeren dafür, daß andere Frauen unfruchtbar sind? Verpflichtet uns das dazu, Gebärmaschine zu spielen? Ich würde gerne tauschen, ich wäre gerne unfruchtbar, da ich nie Kinder haben will. Ironie der Natur: Grade ich habe außerordentlich fleißige Eierstöcke.

Auch sichere Verhütung kann versagen (bei mir ist die Spirale verrutscht oder war von vorneherein schlampig eingesetzt, lässt sich jetzt nicht mehr feststellen) Und deswegen verzichte ich weder in Zukunft auf Sex noch begeb ich mich in die Rolle der reuigen Büßerin, des zu Recht bestraften Opferlammes, welches jetzt gefälligst das Kind auszutragen und andere damit glücklich zu machen hat.

Und diese Kommentare "Wer zu doof zum Verhüten ist..." sind ja wohl das Allerletzte. Werfen wir ungewollt kinderlosen Frauen denn vor, sie seien "zu doof" zum Schwangerwerden?? Genauso das Geseiere mit "Wer Sex hat, muss auch die Konsequenzen tragen..." Da vergesst ihr, daß es eben nicht nur die Konsequenz "Austragen des Kindes" gibt. Abtreibung ist ebenso eine Konsequenz, welche von einer ungewollt Schwangeren gezogen werden kann. Auch wenn euch das nicht schmeckt, so ist es nun mal.

Du bist in meinen...
... Augen keine Frau sondern ein Tier.
Ich finde es nicht normal wie du schreibst.
Wie kann man sowas sagen über Kinder etc.
Das beste wäre gewesen,wenn deine Mutter DICH auch weg............ hätte,denn wie du schon schreibst,würdest du immer wieder Abtreiben,und ne Spirale hast du meines Wissens noch nie gehabt.
Lass dich einfach Ausräumen dann passierts nicht mehr.
Bin echt Fassungslos...wie kann man nur.
Tzzz ich dachte du wärst eine vernünftige Frau,als ich deinen ersten Beitrag gelesen habe,aber mittlerweile...habe ich dich durchschaut,ein Tier nichts weiter!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2005 um 20:54

Was wärst du für eine abartige mutter geworden?
so erstmal....du verhälst dich wie ein kleiner kind!!!sternschnuppe, du musst mal bedenken das ganz viele frauen keiner kinder bekommen können und alles darum geben würden um eines zu haben!du bist soo abartiug und mir kam das kotzen hoch als ich das gelesen habe!so geschmacklos wie du ist keiner!!
du bist soo abartig und das kind tut mir soooo leid!!!boaaaa am liebsten würde ich dir jetzt gegenüber sitzen und dich verprügeln!
die 16-jährige
LEna, die bestimmt vernünftiger ist als du!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2005 um 13:52

Das darf nicht war sein.....
Ich kann verstehen wenn man kein Kind möchte, o.k. ist jedem selber überlassen, aber Dein Satz "Krebs hätte mich nicht mehr schockieren können" also da hat bei Dir wohl Dein Gehirn ausgesetzt!!! Meine Mutter war 39 als sie an Krebs starb, ich glaube ein weiteres Kind wäre ihr lieber gewesen......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2005 um 18:00
In Antwort auf liesl_12740033

Du bist in meinen...
... Augen keine Frau sondern ein Tier.
Ich finde es nicht normal wie du schreibst.
Wie kann man sowas sagen über Kinder etc.
Das beste wäre gewesen,wenn deine Mutter DICH auch weg............ hätte,denn wie du schon schreibst,würdest du immer wieder Abtreiben,und ne Spirale hast du meines Wissens noch nie gehabt.
Lass dich einfach Ausräumen dann passierts nicht mehr.
Bin echt Fassungslos...wie kann man nur.
Tzzz ich dachte du wärst eine vernünftige Frau,als ich deinen ersten Beitrag gelesen habe,aber mittlerweile...habe ich dich durchschaut,ein Tier nichts weiter!!!

Du bist das Tier
Sandra, du bist das Tier. Bei so viel unlogik und Asozialität in der Konversation kann man sich ja schon einiges zusammenreimen. Deine armen Kinder, die so eine Mutter haben werden und schon haben. Die tun mir echt leid. Ich würde dich zum Mond schießen, wenn du meine Alter wärst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2005 um 18:02

Schön geschrieben
@ Lauri

Sehe ich genauso wie du. Danke für so viel toleranz und verständnis für das Leben und Individualität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2005 um 16:23
In Antwort auf cheri_12441285

Was wärst du für eine abartige mutter geworden?
so erstmal....du verhälst dich wie ein kleiner kind!!!sternschnuppe, du musst mal bedenken das ganz viele frauen keiner kinder bekommen können und alles darum geben würden um eines zu haben!du bist soo abartiug und mir kam das kotzen hoch als ich das gelesen habe!so geschmacklos wie du ist keiner!!
du bist soo abartig und das kind tut mir soooo leid!!!boaaaa am liebsten würde ich dir jetzt gegenüber sitzen und dich verprügeln!
die 16-jährige
LEna, die bestimmt vernünftiger ist als du!

...
Na und? Klar gibt es viele Frauen, die sich ein Kind wünschen, aber keins bekommen können. Aber das ist ganz sicher nicht mein Problem und dafür kann ich auch nix. Ich möchte nunmal kein Kind. Was hat das bitte mit diesen Frauen zu tun, hm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 3:54
In Antwort auf liesl_12740033

Du bist in meinen...
... Augen keine Frau sondern ein Tier.
Ich finde es nicht normal wie du schreibst.
Wie kann man sowas sagen über Kinder etc.
Das beste wäre gewesen,wenn deine Mutter DICH auch weg............ hätte,denn wie du schon schreibst,würdest du immer wieder Abtreiben,und ne Spirale hast du meines Wissens noch nie gehabt.
Lass dich einfach Ausräumen dann passierts nicht mehr.
Bin echt Fassungslos...wie kann man nur.
Tzzz ich dachte du wärst eine vernünftige Frau,als ich deinen ersten Beitrag gelesen habe,aber mittlerweile...habe ich dich durchschaut,ein Tier nichts weiter!!!

Tzt
Wenn man eine andere Meinung als du vertrittst, ist man also ein Tier? Mir ist gänzlich neu, daß Tiere einen PC bedienen können...Wie kommst du dazu, mir zu unterstellen, ich hätte nie eine Spirale gehabt?!? Du bist wohl kaum meine Gynäkologin. Solche Unterstellungen sind erstens unwahr und stehen dir zweitens auch nicht zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 8:08
In Antwort auf sternchen6662

Tzt
Wenn man eine andere Meinung als du vertrittst, ist man also ein Tier? Mir ist gänzlich neu, daß Tiere einen PC bedienen können...Wie kommst du dazu, mir zu unterstellen, ich hätte nie eine Spirale gehabt?!? Du bist wohl kaum meine Gynäkologin. Solche Unterstellungen sind erstens unwahr und stehen dir zweitens auch nicht zu.

Ach Mädel...
... lass es gut sein,du bist zu Naiv um das zu verstehn.
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 19:10
In Antwort auf liesl_12740033

Ach Mädel...
... lass es gut sein,du bist zu Naiv um das zu verstehn.
Viel Glück

Also...
...von uns beiden bist ganz sicher du die Naive mit der rosaroten Brille auf der Nase, die Adoption scheinbar verklärt und als DIE Lösung ansieht. Wusstest du eigentlich, dass es Selbsthilfegruppen für Adoptiertegibt, weil diese Menschen häufig einfach nicht damit zurechtkommen, ihre Wurzeln nicht zu kennen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2005 um 11:31
In Antwort auf sternchen6662

Also...
...von uns beiden bist ganz sicher du die Naive mit der rosaroten Brille auf der Nase, die Adoption scheinbar verklärt und als DIE Lösung ansieht. Wusstest du eigentlich, dass es Selbsthilfegruppen für Adoptiertegibt, weil diese Menschen häufig einfach nicht damit zurechtkommen, ihre Wurzeln nicht zu kennen?

Du bist einfach...
... nur bl..,Naiv und dumm,nix verstehn oder was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2005 um 15:01

Das schärfste an dieser ganzen Diskussion...
...ist, wie sich alle Frauen hier an die Gurgel gehen. Den thread sollte man mal speichern und vorlegen, wenn von der angeblich überlegenen "sozialen Kompetenz" der Frauen die Rede ist.

Also liebe Abtreiberinnen: Bitte, bitte, bringt nur Eure Kinder um, nicht noch Euch "Gegnerinnen"! Ansonsten vielen Dank, das ihr auf die Weitergabe Eueres Genmaterials verzichtet, da bleibt uns dann in Zukunft einiges erspart!

Und allen, die gegen die Abtreibung reden: Die vorgeschobene Menschenfreundlichkeit nimmt Euch keiner ab, wenn ihr Eure Diskutatinnen auf diese Art diskreditiert. Es geht nicht um das Leben Eurer Kinder, also entspannt Euch, ihr könnt es eh nicht ändern.

Micha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2007 um 14:13
In Antwort auf cher_11896048

Mhh...
und ob das krank ist. das war auch mein erster gedanke, als ich das las mit dem vergleich: krebs - kind...
ich frage mich immer wie unreif manche leute sind um solche dinger von sich zu lassen.
es gibt immer eine lösung.
aber abtreibung ist keine lösung. ist ein feiges davon laufen von dingen, die man meint nicht meistern zu können. ich bin einfach nur traurig, wenn jemand so abwertend über ein menschenleben schreibt.
und das schlimme ist, dass es auch noch per gesetz erlaub wird.
gruss anne

Deine erfahrungen...
Liebe strenschnuppe...
falls du diese antwort hier liest...also erstmal konnte cih nie verstehen, warum jmd abtreibt, aber jetzt bin cih slebst in der situation, wo ich auf ein internat gehe un jetzt bin ich schanger,...ich weiß das auch mich jetzt einige bombadieren werden mit beschimpfungen un so weiter, aber könntes du mir deine erfahrungen schrieben...bei der abtreibung, was davor, während un danach passierte??welche gespräche du hattest???etc...hattest du schmerzen???

LG alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2008 um 23:54
In Antwort auf sternchen6662

Hier gehts weiter
"Ja" zu dem Eingriff sagen. Ich will ein Leben ohne Kinder und ohne Schwangerschaft, und damit basta. Da lasse ich mir von keinem dreinreden.

Die vielgepriesene Adoption ist für die meisten Frauen keine Lösung, denn da vergesst ihr, dass Frau sich eben nicht nur gegen ein Leben mit dem Kind, sondern auch schon gegen die Schwangerschaft und die Geburt entscheidet. Ich stehe doch keine Schwangerschaft und Geburt durch, ruiniere mir meine Figur, lasse mich im Bekanntenkreis belächeln und betuscheln, nur um den Wunschtraum anderer Leute zu erfüllen!

Und diese Vorwürfe a la "andere sind unfruchtbar und wollen gerne Kinder, ihr lasst eure wegmachen" sind fehl am Platz. Was können wir ungewollt Schwangeren dafür, daß andere Frauen unfruchtbar sind? Verpflichtet uns das dazu, Gebärmaschine zu spielen? Ich würde gerne tauschen, ich wäre gerne unfruchtbar, da ich nie Kinder haben will. Ironie der Natur: Grade ich habe außerordentlich fleißige Eierstöcke.

Auch sichere Verhütung kann versagen (bei mir ist die Spirale verrutscht oder war von vorneherein schlampig eingesetzt, lässt sich jetzt nicht mehr feststellen) Und deswegen verzichte ich weder in Zukunft auf Sex noch begeb ich mich in die Rolle der reuigen Büßerin, des zu Recht bestraften Opferlammes, welches jetzt gefälligst das Kind auszutragen und andere damit glücklich zu machen hat.

Und diese Kommentare "Wer zu doof zum Verhüten ist..." sind ja wohl das Allerletzte. Werfen wir ungewollt kinderlosen Frauen denn vor, sie seien "zu doof" zum Schwangerwerden?? Genauso das Geseiere mit "Wer Sex hat, muss auch die Konsequenzen tragen..." Da vergesst ihr, daß es eben nicht nur die Konsequenz "Austragen des Kindes" gibt. Abtreibung ist ebenso eine Konsequenz, welche von einer ungewollt Schwangeren gezogen werden kann. Auch wenn euch das nicht schmeckt, so ist es nun mal.

Keine Wahl
Wenn du dir so sicher bist kein Kind, keine Schwangerschaft zu wollen, frage ich mich warum du nicht längst eine Sterilistion hast vornehmen lassen.
Dann wäre deinem Kind wenigstens die Abtreibung erspart geblieben.
Die Konsequenz die du für dich gewählt hast bedeutet den Tod für dein Kind.
Du möchtest über dein Leben selbst bestimmen und versagst zugleich einem anderen Menschen diese Selbstbetimmung.
Dein Kind hat keine Wahl!
Möge der der auch dir das Leben gegeben hat einmal gnädiger mit dir sein als du es mit deinem Kind gewesen bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2008 um 1:42
In Antwort auf lan_12729777

Schön geschrieben
@ Lauri

Sehe ich genauso wie du. Danke für so viel toleranz und verständnis für das Leben und Individualität.

Verstehe euch nicht.
okay. das mit krebs war ein scheiß vergleich. das macht man nicht.
so... dann die, die immer sagen das du dein kind tötest.... alter.... was soll das jeder wird seine gründe haben.
hier wird geschrieben weil jemand angst hat und hilfe brauch!!!!
also das heist das 99% hier nicht wissen worum es in diesem forum geht.

was währe denn wenn ein mädchen vergewalltigt wird ( hoffe nicht) und dadurch schwanger wird????!!!! würdet ihr dann hier auch alle sagen treib nicht ab du bist damit eine mörderin!!!???? dann wird das mädchen bei einer verurteiulung (wenn es so währe) schlimmer bestrafft werden als das was der mann ihr angetan hätte. hallo!!!!!!????????????!!!!!!! !! so bringt ihr euch hier rüber!!!!!!!!!!!!!!! seit ihr beklobt oder was!!!! oder wollt ihr jetzt auch alle verprügel die vergewalltigt worden????? ich kenne einn mädchen aus der verwanschäft der es passiert ist und bin dann dankbar das es ärzte gibt die soetwas machen können.

so.. auserdem gibt ja viele frauen die, die pille nehmen, ja,..
überlegt mal das ist das selbe wie töten. denn.:

wenn es so weit ist das die pille eingesetzt wird tötet man das was entstehen wird oder schon dabei ist. allso töten in meinem sinne dann auch 99% aller frauen kinder.

eine abtreibung ist halt nur zu einem späteren zeitpunkt um kein kind zu bekommen. will jetzt auch nicht sagen das anstatt der pille eine abtreibung gemacht werden soll!!! aber so ist es halt. sorry leute aber ihr denkt nicht nach bevor ihr schreibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2011 um 8:34

Angst vor dem Eingriff
Also-wir sollten versuchen,die Schreiberin zu unterstützen (ob wir ihre Ansichten teilen oder nicht).Nieder machen ist gemein,denke ich !
Ein Kind zu bekommen ist etwas wunderbares (bin ein Mann)...aber es nicht zu bekommen ist für mich fast immer falsch...man kann das Baby nach der Geburt abgeben,auch anonym...
Ich hoffe,dass die Schreiberin Frieden mit sich selbst gefunden hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram