Home / Forum / Mein Baby / Ich HASSE diese Nahrung... da läuft was falsch

Ich HASSE diese Nahrung... da läuft was falsch

20. Mai 2014 um 9:40

Also, nachdem L-M ja die Beba HA Pre nicht vertragen hat stiegen wir um auf Milasan 1er.
Am anfang klappte auch alles super aber jetzt haben wir probleme beim zubereiten.

ist ja so:
120ml = 4 Messlöffel Pulver = 135ml.
das sollte dann am Ende bei rauskommen... ABER bei uns kommen nur 120 oder am ende mal 125 raus.

Mein Mann hat sie falsch zubereitet.... da verstand ich das ergebniss ja noch, aber ich mache es wie auf dieser Anleitung... in knapp 50ml einrühren und dann den rest wasser nachkippen .. bla...

nun kommen auch bei mir nicht mehr die vollen 135 raus...
ich will gerade echt mal schreien...
mir wäre es am liebsten ich würde meine Milchbar auspacken können...drandocken...fertig.

ahhh ich hasse dieses Krankenhaus und all seine schwestern, Ärzte und pfleger....

PS: An Die Stillmafia: ICH KANN NICHT STILLEN!!!!

Mehr lesen

20. Mai 2014 um 9:47

Hallo
Meine Tochter bekommt Milumil 1. Ich mache die Zubereitung so: 120ml gekochtes Wasser in die Flasche und 4 Messlöffel rein - schütteln - fertig. Steht zwar auf der Packung anders drauf, aber ich habe das bei meinem Sohn auch schon so gemacht und es gab keinerlei Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 9:47

...
Eigentlich ist es egal was raus kommt, habe da auch nie drauf geachtet
Einfach flasche zubereiten, geben und fertig
Da muss man nicht auf die ml zwanghaft achten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 9:49

Erstmal
Tiiief dirchatmen!!!

Bei mir kommt es auch nicht so raus, wie es auf der Packung steht.
Und Du musst auch nicht den Quatsch machen mit zwei mal gießen.

Ich mach es so:
Ich nehm zwei Fläschchen. In das eine fülle ich die benötigte Pulvermenge, in das andere das Wasser. Ich brauche zwei, weil ich frisch abgekochtes Wasser und stilles Wasser bei Zimmertemperatur mische.
Dann einfach die komplette Menge Wasser übers Pulver gießen und mit nem Löffel umrühren. Also mit dem Griff. Der Löffel passt eher nicht in die Flaschen.
Deckel und Aufsatz drauf, einmal auf den Kopf drehen und zurück, Milch fertig.

Und wie gesagt: bei mir ist die Menge auch nie so wie auf der Packung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 9:55

Entspann dich
Ich mach das auch nicht so genau und den Kindern gehts gut. Ob da jetzt exakt soviel rauskommt wie draufsteht ist nicht so schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 10:11


Die Hebamme hat mir einen hammer einlauf verpasst als ich mit ihr darüber gesprochen habe...

Oh Mann und ich dachte schon das sei Super wichtig...
Aber die Nährstoffe sind ja so oder so drinnen... dachte nur wegen dem Hunger der kleinen oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 10:23

Dann hat sich
Wohl die Firma verkalkuliert...
Frag doch mal nach, was die genau meinen...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 10:26


Also ich mach erst 2/3 heißes Wasser ins Fläschchen, dann die benötigte Löffelanzahl rein (umrühren) und dann füll ich mit kalten Wasser nach, bis die benötigte ml Angabe erreicht ist (umrühren).
Zum umrühren nehm ich übrigens so langstielige Eislöffel...das ist echt praktisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 10:30

Mach das Pulver rein und fülle Wasser nach.
So machen wir das.
Wenn 130 ml trinkfertige Menge rauskommen sollen mache ich erst das Pulver rein und fülle mit Wasser bis 130 ml auf.
Dann schütteln, evt. nochmal 5- 10 ml Wasser rein (bis 130 ml eben), Temperaturcheck und ab dafür.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 12:04

Wir füttern zwar
nicht Milasan oder Beba, sondern Bebivita aber normalerweise steht auch drauf, erst Wasser, dann Pulver, dann auffüllen oder so ähnlich..

Wir haben es von Anfang an aber grundsätzlich so gemacht, dass wir immer 10ml mehr Wasser in der Flasche hatten und dann das Pulver rein gemacht haben, leicht geschüttelt - fertig. Oder eben mitm Löffel umrühren, wegen der Bläschen...D. wurde/wird immer satt und "etwas mehr Wasser" hatten wir immer drin, weil die Hebamme meinte, lieber etwas zu dünn als zu dick geben damits kein Bauchweh gibt...mittlerweile ist D. 6 Monate alt und wenn mal 10ml zu wenig drin sind und es zu spät auffällt, ists auch nicht so tragisch...!

Solange überhaupt Pulver ins Wasser kommt und deine Maus satt wirst machst du alles richtig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 12:28

Leute gibts...oh Gott!
Es ist doch egal, wieso sie nicht stillen will/kann..! Das sogenannte "Chemiezeugs" ist vollkommen OK und wie unten schon gesagt wurde, extra für solche Mamis erfunden..!

Und zum Thema "Verdauungsprobleme" - also meiner wurde auch nicht gestillt und ist jetzt 6 Monate alt - bekommt seit 2 1/2 Monaten Beikost und er hatte nie von Banane, Möhre oder sonst irgendetwas irgendwelche Schmerzen (außer er äußert Schmerzen, indem er den ganzen Tag quietsche glücklich ist! )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 12:48


Ich hatte die angegebene Menge nur anfangs raus. Je mehr Löffel es wurden, desto weniger wurde es. Ist aber nicht schlimm Meine Kleine kam damit super zurecht.

Zum Thema stillen: Meinste da ist immer alles so toll? Ich habe freiwillig abgestillt und bin eine glückliche Flaschenmami gewesen. Jetzt bei Kind Nummer 2 werde ich SOFORT die Flasche geben. Du darfst dir nicht so viele Gedanken darüber machen, ob alles zu 100% richtig ist. Denn das ist es beim Stillen auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 12:52

*augenroll*
Immer diese kack Stillmafia, echt nicht mehr normal... Was gehts dich an ob sie stillt bzw warum sie nicht stillt. Und Pulvermilch ist nicht schlecht oder ungesund, so ein Unsinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 12:53

Dann sage ich dir mal was
ich wurde schon von 36 Jahren mit Pulvermilch gefüttert, weil meine Mutter nicht stillen konnte bis heute hatte ich nur einmal Grippe, war nie im KH, habe keine Allergien, meine Zähne sind alle noch da und im sehr guten Zustand, ich trinke nicht, ich rauche nicht und nehme keine Drogen und bin im 7 Monat Schwanger mir und Baby geht es auch blendend, so und jetzt?

So schlecht konnte die Pulvermilch ja nicht sein und ich bezweifle mal, dass sie vor 36 Jahren besser war wie heute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 12:58


Was hat denn das Zahnen und die Kinderkrankheiten damit zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:05

MEGA ERFAHRUNG
habe ich zwar nicht, aber ich habe Geschwister im Alter von ebenfalls 6 Monaten, 1 Jahr alt, 1 1/2 Jahre alt, 3 Jahre alt, 4 Jahre alt und 13 Jahre alt (beide Elternteile in neuen Ehen) und KEINS von meinen Geschwister wurde gestillt - und, haben die was? Nein!

Und auf die Erklärung mit Zahnen und Krankheiten bin ich auch gespannt...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:06

Mädels
rechtfertigt euch doch nicht vor ihr.

Es geht sie einen feuchten Dreck an, warum eine Mutter nicht stillt. Und zum Thema "ne Menge Kohle für Pulver haben", auch das geht dich nix an, ikkebins! Das ist Sache der Mutter, welche Milch sie ihrem Baby gibt.

@ikkebins: Lebst du deinem Kind auch sowas vor, wenn es selbst mal Mutter/Vater wird? Dass Pulvermilch ganz böse ist? Und wenn dessen Kind auch das böse Chemiezeugs kriegt, nölst du es darum auch so voll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:17

Es schützt dich vor allem selbst.
Denn mit jedem Rechtfertigungsgrund gibts du solchen Tanten mehr Nährboden für ihre verkorksten Argumente, sie werden dir jede Zeile schlechtreden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:26

Sehr
gerne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:35

Boah
dein Verhalten hier ist so widerlich. Du unterstellst hier allen nicht stillenden Frauen eine Ungeheuerlichkeit und bist sofort der Meinung, dass die Kinder später dauernd krank sind oder sonst wie leiden.

Kümmere dich um dein Kind und lass alle anderen in Ruhe!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:40

Du hast doch echt
den Schuss nicht mehr gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:43
In Antwort auf bastelbiene

Sehr
gerne!

Mädels
Nur, weil jemand so radikal fürs Stillen ist, dass die Kinder lieber sterben sollen, als Pulvermilch zu kriegen, müsst Ihr doch nicht anfangen Euch schlecht zu fühlen!

Mein Zwerg kriegt auch fast von Anfang an Pulvermilch. Und er hatte NIE Koliken, Verstopfungen oder ähnliches.

Meine Arbeitskollegin hat gestillt, dafür hat das Kind nach dem Abstillen einen Nikotinentzug gehabt und der Zwerg hatte ständig Koliken usw.

Mal abgesehen davon, dass Koliken NICHT ausschließlich von der Nahrung abhängig sind, sondern auch von der Entwicklung des Verdauungstraktes, glaube ich, dass mein Sohn es - TROTZ Pulvermilch - besser hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:45


Stillen ist wohl das Einzige, was dir jemals gelungen ist, oder? Ich kenne sonst niemanden, der so aggressiv ist.

Kümmere dich lieber um dein Kind, anstatt hier andere zu beleidigen, dann wärst du eine bessere Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:46


Auf den Zusammenhang bin ich ja gespannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:48

Kannst du mal
aufhören, von "Chemiezeugs" zu sprechen? Soll deine Tochter später auch sagen, wenns Stillen nicht klappt "Ich muss meinem Kind leider Chemiezeugs geben?" Deinetwegen wird sie dann ein superschlechtes Gewissen haben, weil Mutti so intolerant ist.

Und die böse Chemie hat bestimmt schon ganz oft dafür gesorgt, dass du kein Kopfweh mehr hattest oder dein Kind kein Fieber mehr. Chemie steckt überall drin und dann sicherlich bedenklicher als eine Milch, die auf Kuhmilch basiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:48
In Antwort auf tintenfischi

*augenroll*
Immer diese kack Stillmafia, echt nicht mehr normal... Was gehts dich an ob sie stillt bzw warum sie nicht stillt. Und Pulvermilch ist nicht schlecht oder ungesund, so ein Unsinn.

Doch!!!
Pulvermilch ist Teufelszeug!!!

Deshalb darf dafür auch keine Werbung gemacht werden.
Was ja im Umkehrschluss bedeutet, dass alles, wofür geworben werden darf, ok und sogar gesund ist. (Alkohol, Tiefkühlpizza, Süßigkeiten...)


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:48

Wie ich sehe,
hat einer der Stillmafiaköpfe mal wieder zugeschlagen.

@3snibekki:
Ich bin es LEID immer wieder erwähnen zu müssen warum ich nicht stillen kann...
JA meine Brust gibt noch MILCH (extrem Minimal) .. und JA ich habe auch eine Stillberatung genossen.... und auch dort wurde mir abgeraten es wieder zu versuchen...
Die kleine verweigert es mittlerweile einfach...PUNKT!
Außerdem würde meine Brust niemals genug Milch Produzieren damit sie auch wirklich satt wird.
Wenn du dein Kind hhungern lassen würdest mir egal, aber ich werde es mit meinem nicht machen.

Ich habe unglaublich viel geweint, weil es nicht geklappt hat mit dem Stillen und dann kommt so eine Biotante wie du hierher und quackt mich immer wieder mit dem gleichen Shit zu.

Sorry aber gerade kann ich nur noch stink sauer sein, über das was du hier schreibst. Eigendlich bin ich eine ruhige Person aber DU bringt es bei mir echt zum kochen!!!

und noch einmal damit du es auch verstehst, du scheinst eine nur minimale auffassungsgabe zu haben:

ICH HABE ABSTILLTABETTEN BEKOMMEN DA BILDEN SICH DIE MILCHDRÜSEN ZURÜCK!!!! vielleicht googelst du abstillen mal.... oder schlägst in einem stillbuch nach... da steht auch einiges drinnen was ist wenn es nicht funktioniert!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:56

Ach und noch was:
ikkebins:

Mein neffe wurde gestillt und musste am ende aus medizinischnen Gründen abgestillt werden und auf "Chemie" umsteigen....
er nahm nicht zu weil nicht genug Milch Produziert wurde...

Gott.... DU NERVST!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:57

Juhu
schönes Schwarz-Weiß-Denken haste!

Gott, bist du daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:58


Ich habe meine Tochter 6 Monate gestillt. Sie hatte die ersten 15 Wochen wahnsinnige Koliken. Hat fast 6 Monate gespuckt wie ein Wasserspeier. Ich hab auf meine Ernährung geachtet wg blähenden Sachen. Geholfen hat es nix und dann kommst DU daher und sagst beim stillen gibts keine Bauchkrämpfe

Bullshit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:59

Ikkebins
da du ja so schön weißt, dass die Nachfrage das Angebot regelt:

Mehr Denken kurbelt bestimmt die Hirnzellenproduktion an! Versuchs mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 13:59


Auf uns Rabenmütter die es nicht geschafft haben ihre babys zu stillen... *prost*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 14:01
In Antwort auf fraya00


Auf uns Rabenmütter die es nicht geschafft haben ihre babys zu stillen... *prost*

Richtig
da wir es eh nicht auf die Reihe gekriegt haben, können wir uns gleich hemmungslos dem Alkohol hingeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 14:02

Ich würde jetzt mal
Behaupten, dass Du Dich mit Deiner festgefahrenen, ignoranten Meinung so ins Abseits gestellt hast, dass es vollkommen egal ist, was DU MÖCHTEST.

Dich nimmt einfach keiner mehr ernst, weil Du so RADIKAL bist. Und das ist eine Eigenschaft, die immer schlecht ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 14:03
In Antwort auf bastelbiene

Richtig
da wir es eh nicht auf die Reihe gekriegt haben, können wir uns gleich hemmungslos dem Alkohol hingeben

Na toll
Könnt Ihr nicht mal saufen, wenn ich nicht schwanger bin?!
Ihr Blöden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 14:05


Ich bepiss mich hier grade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 14:09

Leute
lasst euch doch nicht so provozieren... darauf lauert sie doch nur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 14:16


Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2014 um 15:50

Dinos
Ich schmeiß mich die letzten Tage vor Lachen echt weg, wegen dir.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 10:05

Hallo
Jetzt muss ich mich auch nochmal zu Wort melden.
Ich verstehe gar nicht wie man mit einer so simplen Frage so eine (gräßliche) Diskussion starten kann. Wie alt seit ihr denn?

Es ist doch jedem selbst überlassen ob er stillt oder die Flasche gibt. (Manche wollen oder können einfach nicht stillen).

Beim meinem Sohn habe ich vor 5 Jahren versucht zu stillen - hatte aber wahnsinnige Schwierigkeiten und bekam eine Entzündung mit Fieber usw. und musste Tabletten nehmen - habe danach abgestillt, weils mir so schlecht ging (Empfehlung des Arztes).

Meiner Tocher (4 Monate alt) gebe ich jetzt von Anfang an die Pre-Milch.
Ich hatte weder bei meinem Sohn, noch bei meiner Tochter Probleme mit Koliken oder sonst was.
Also lasst doch einfach gut sein.

Und wie schon geschrieben:
Ich gebe meiner Tochter 150ml Wasser in die Flasche und 5 Messlöffel Pulver, umrühren und fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 10:10
In Antwort auf piper399

Hallo
Jetzt muss ich mich auch nochmal zu Wort melden.
Ich verstehe gar nicht wie man mit einer so simplen Frage so eine (gräßliche) Diskussion starten kann. Wie alt seit ihr denn?

Es ist doch jedem selbst überlassen ob er stillt oder die Flasche gibt. (Manche wollen oder können einfach nicht stillen).

Beim meinem Sohn habe ich vor 5 Jahren versucht zu stillen - hatte aber wahnsinnige Schwierigkeiten und bekam eine Entzündung mit Fieber usw. und musste Tabletten nehmen - habe danach abgestillt, weils mir so schlecht ging (Empfehlung des Arztes).

Meiner Tocher (4 Monate alt) gebe ich jetzt von Anfang an die Pre-Milch.
Ich hatte weder bei meinem Sohn, noch bei meiner Tochter Probleme mit Koliken oder sonst was.
Also lasst doch einfach gut sein.

Und wie schon geschrieben:
Ich gebe meiner Tochter 150ml Wasser in die Flasche und 5 Messlöffel Pulver, umrühren und fertig.

Griiins
Ich musste grad an diesen Thread denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 10:24

Das sind richtwerte
+/- paar ml mehr oder weniger sind nicht schlimm... sind grad mal 1-2 teelöffel unterschied.
ich hab das auch nie auf den ml abgemessen/abgewogen und kind ist trotzdem groß geworden.

was das stillen angeht, es gäbe angeblich nichts besseres...
da bin ich nicht wirklich überzeugt von.
wieviele kinder werden voll gestillt und haben trotzdem allergien, unverträglichkeiten , verstopfungen, koliken und auch nicht immer eine gute mutter -kind bindung.
meiner meinung nach muss die mutter sich schon sehr gesund ernähren , am besten alles bio bzw keine schadstoffe(ein ding des unmöglichen ) essen... dann kann man ja behaupten , das stillen das beste ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 12:01
In Antwort auf ano100

Das sind richtwerte
+/- paar ml mehr oder weniger sind nicht schlimm... sind grad mal 1-2 teelöffel unterschied.
ich hab das auch nie auf den ml abgemessen/abgewogen und kind ist trotzdem groß geworden.

was das stillen angeht, es gäbe angeblich nichts besseres...
da bin ich nicht wirklich überzeugt von.
wieviele kinder werden voll gestillt und haben trotzdem allergien, unverträglichkeiten , verstopfungen, koliken und auch nicht immer eine gute mutter -kind bindung.
meiner meinung nach muss die mutter sich schon sehr gesund ernähren , am besten alles bio bzw keine schadstoffe(ein ding des unmöglichen ) essen... dann kann man ja behaupten , das stillen das beste ist.

Es ist erwiesen
das es die beate Nahrung ist, das kann man nicht abstreiten...aber Flaschenahrung ist genauso gut....beides zu verurteilen ist doof...Muttermilch hat sehr gute Werte...auch wenb Mama mal nicht so gesund ist. Stillen schützt vor Allergien aber niemand behauptet das es 100% tiger Schutz ist...ich bin pro Stillen aber nicht contra Flasche, finde es aber ziemlich doof Muttermilch schlechter zu machen als sie ist um sein zu unrechtes schlechtes Gewissen zu entschuldigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 12:11
In Antwort auf mimimalwieder11

Es ist erwiesen
das es die beate Nahrung ist, das kann man nicht abstreiten...aber Flaschenahrung ist genauso gut....beides zu verurteilen ist doof...Muttermilch hat sehr gute Werte...auch wenb Mama mal nicht so gesund ist. Stillen schützt vor Allergien aber niemand behauptet das es 100% tiger Schutz ist...ich bin pro Stillen aber nicht contra Flasche, finde es aber ziemlich doof Muttermilch schlechter zu machen als sie ist um sein zu unrechtes schlechtes Gewissen zu entschuldigen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 12:41
In Antwort auf bastelbiene


Seh ich auch so
Und im Endeffekt entscheidet doch jede Frau selbst (und in manchen Fällen nimmt die Natur die Entscheidung ab).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 12:45

Ich frage mich
was solche Still-Faschos wie ikkebins zu Müttern sagen, denen es wegen notwendiger Medikamenteneinnahme verwehrt bleibt, zu stillen.

Eine Freundin ist Epileptikerin, hat eine Tochter und nimmt auch entsprechende Tabletten, die das Stillen einfach unmöglich gemacht haben. Sie selbst hat nie damit gehadert...aber bestimmt wäre es ja besser, fürs Stillen die Tabletten nicht zu nehmen und wieder Anfälle zu bekommen, sich dabei zu verletzen und im KKH zu laden

Sorry, musste raus, wollt ich gestern schon schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 12:51
In Antwort auf panda_12888222

Seh ich auch so
Und im Endeffekt entscheidet doch jede Frau selbst (und in manchen Fällen nimmt die Natur die Entscheidung ab).

Ich hasse es so sehr
egal wie du es machst es ist doch immer falsch, lasst doch Mütter , Mütter sein, das ist man auch mit Flasche oder Brust, auch Aussagen wie "Chemiezeugs".....gna gna gna....der Frau sind wohl die ach so gesunden Handystrahlen zu Kopf gestiegen, und ihr Art sagt ja viel aus über sie, drüber hinwegschauen, Brust oder Flasche, mir jedenfalls ist noch kein Kind gestorben weils die Brust oder die Flasche bekam(Allergien Erstickung AUSGESCHLOSSEN)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 12:53
In Antwort auf bastelbiene

Ich frage mich
was solche Still-Faschos wie ikkebins zu Müttern sagen, denen es wegen notwendiger Medikamenteneinnahme verwehrt bleibt, zu stillen.

Eine Freundin ist Epileptikerin, hat eine Tochter und nimmt auch entsprechende Tabletten, die das Stillen einfach unmöglich gemacht haben. Sie selbst hat nie damit gehadert...aber bestimmt wäre es ja besser, fürs Stillen die Tabletten nicht zu nehmen und wieder Anfälle zu bekommen, sich dabei zu verletzen und im KKH zu laden

Sorry, musste raus, wollt ich gestern schon schreiben.

Nunja gibt bestimmt gesunder Milchshake fürs Kind
wenn Mama dabei krampft...* achtung schwarzer Humor, mit ner Prise Sarkasmus*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 13:04

Leider, leider
sind es nur selten die dummen Hau-drauf-Mütter, die gegen Flaschenmamis wettern.

Viel öfter bekommt man hier von (vermeintlich) intelligenten Userinnen ganz beiläufig vor den Latz geknallt, dass man zu dumm oder zu bequem zum Stillen sei.
Da werden Lobeshymnen auf sich selbst gesungen, weil ein anfänglicher schwieriger Start mit strengster Selbstdisziplin und beinahe übermenschlichem Engagement überwunden wurde und man sich nun zum göttlichen Kreis der Stillenden zählen kann.
Nur wenige schaffen es, über die eigene Brustwarze zu blicken und nur ganz wenige besitzen soviel Empathie, um sich in eine Mutter hinein zu versetzen, die gerne gestillt hätte und das aus welchem Grund auch immer nicht konnte.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2014 um 13:10
In Antwort auf mimimalwieder11

Nunja gibt bestimmt gesunder Milchshake fürs Kind
wenn Mama dabei krampft...* achtung schwarzer Humor, mit ner Prise Sarkasmus*

Bist du
böse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Erfahrungen Gesucht Laderma Klinik Prag
Von: fraya00
neu
6. Januar 2017 um 14:35
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen