Anzeige

Forum / Mein Baby

Ich kann nich mehr

Letzte Nachricht: 10. März 2010 um 22:47
K
kyna_12336694
10.03.10 um 17:29

hi
also eigentlich les ich ja meist nur mit, un schreibe wenig, aber jetz grad muss ich mich mal ausheulen und brauche euren rat
es ist grad alles irgendwie zu viel

ok ich schildere mal die situation

also meine kleine maus ist jetzt 6 monate und 9 tage alt, kam also am 1.9.09 zur welt, per not-sectio

damals hieß es , sie sei kerngesund, 5 monate lang ging auch alles super un alles war top...aber nun, wirds irgendwie immer schlimmer...
meine kleine hat mit 3 monaten die brust verweigert, so dass wir auf flasche un pre umsteigen mussten...soweit ja ok, ging ja auch...

aber nun, nach dem sie sich einen monatlang immer wieder mit erbrechen (täglich) und durchfall (auch fast immer) rumschlagen musste, haben wir nun vor gut einer woche rausgefunden, das sie eine kuhmilchunverträglichkeit hat, un auch kein soja bekommen darf, da ich zu empfindlich auf soja reagier....also muss die kleine nun spezialnahrung bekommen, die nicht gerade preiswert ist (35 pro dose, reicht 4 tage )

un heute kam der hammer...
die kinderärztin sollte ich anrufen, weil wir n blutbild bei ihr gemacht hatten, un heut die ergebnisse da waren....un sie meinte, das antikörper gegen die schilddrüse im blut wären......ich muss dazu sagen, das sowohl bei mir, als auch bei meiner mutter de schilddrüse nicht ok ist...meine ist durch eine autoimmunerkrankung zerstört, die meiner mutter, hat wirlkürlich gearbeitet...
dilan scheint also auch diese autoimmunerkrankung zu haben....
nur..sie ist doch erst 6 monate!!!...bei mir wurde es erst jetzt nach der ss bemerkt, aber sowohl ich als auch meine mum, hatten es wohl beginnend im jugendalter ...

ich weis einfach nich was ich machen soll...die ärztin ruft erstmal die ärztin an...aber sie meinte, ne heilung gäbs wohl nich....das is doch so unfair...wieso muss meine kleine alles abbekommen???...

bin völlig fertig....sry das es so lang geworden ist, aber hat jemand ratschläge wie wir mit der situation umgehn können???....achso...die immunerkrankung führt bei NICHT behandlung mit tabletten zu kretinismus......für die die nich wissen, was jetz so schlimm is xD

lg karo un dilan

Mehr lesen

K
kyna_12336694
10.03.10 um 17:33

Oh
die ärztin ruft ne spezialistin an, wollt ich schreiben xD

Gefällt mir

K
kyna_12336694
10.03.10 um 17:51


@stillesonne

also ich glaube das man es mit tabletten behandeln kann, damit es ebend nicht zu diesem kretinismus führt

@maxilasvegas

ich versteh was du meinst..ich weis auch, das wir uns bestimmt darauf einspielen, mit der unverträglichkeit klappt es ja bis jetzt auch...aber es ist einfach der fakt, das alles auf einmal kommt!...erst hieß es sie ist gesund, un jetz kommen die diagnosen alle auf einmal, das find ich so heftig...

oh gott ich liebe meinen kleinen engel über alles, sie ist so super, un och würdsie nie wieder hergeben!!!
aber es is ebend alles für mich sehr schwer, ddas alles so zu verdauen...is ebend einfach, weil es jetz so plötzlich kommt....die blutbiilder waren ja eigentlich "nur", um sicher zu gehen...keiner hat erwartet, das sie es mit 6 monaten schon hat ...versteht ihr was ich mein?

Gefällt mir

A
an0N_1273125599z
10.03.10 um 17:56

Also,
ich hab mich mittlerweile auch ordentlich mit dem Thema befasst, da nach der Geburt meiner Tochter bei Mir Hashi festgestellt wurde und ich das wohl auch schon Jahrzehnte rumschleppe.

Wenn deinem Kind SD-Hormone fehlen, werden diese substituiert. Das heißt schlicht und ergreifend ersetzt und alles wird gut. Wichtig ist, dass man es nun zeitig festgestellt hat.

Von Schilddrüsenproblemen können also auch die Unverträglichkeiten herrühren. Diese verschwinden villeicht sogar wieder nach erfolgreicher Hormoneinstellung.

LG

Gefällt mir

Anzeige
K
kyna_12336694
10.03.10 um 18:02

Also
heißt das, das wenn wir glück haben, das wieder weg geht, un sie nich für immer tabletten nehmen muss...
naja für die unverträglichkeit bekommt sie ja spezialmilch, kann das dann trotzdem noch die schilddrüse beeinflussen???...denn antikörper wegen der unverträglichkeit waren noch nich vorhanden, da wir es wohl schnell genug gemerkt haben

Gefällt mir

K
kyna_12336694
10.03.10 um 18:04
In Antwort auf kyna_12336694

Also
heißt das, das wenn wir glück haben, das wieder weg geht, un sie nich für immer tabletten nehmen muss...
naja für die unverträglichkeit bekommt sie ja spezialmilch, kann das dann trotzdem noch die schilddrüse beeinflussen???...denn antikörper wegen der unverträglichkeit waren noch nich vorhanden, da wir es wohl schnell genug gemerkt haben

Ahh
ok lesen will gelernt sein xD
du meintest, das die unverträglichkeit von der schilddrüse her kommen???...

Gefällt mir

A
an0N_1273125599z
10.03.10 um 18:17

Hallo,
ja, die Unverträglichkeiten können von der SD herkommen.

Hast du dich denn nie mit deiner Krankheit auseinandergesetzt?

Wie war das denn in der Schwangerschaft? Hast du da mehr Hormone genommen? Wurde das regelmäßig kontrolliert?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
aphra_12273808
10.03.10 um 19:43

..
Hey Karo,

zu der Schilddrüsengeschichte kann ich leider nicht viel sagen. Was mir aber aufgefallen ist als ich deinen Thread gelesen hab ist, dass ihr die Kosten für die lactosefreie Milch wohl selber tragt. Oder hab ich das falsch verstanden?
Also wenn es klar ist, dass deine Kleine eine Lactoseintoleranz hat und der KiA das bestätigt, kannst du dir die Säuglingsnahrung verschreiben lassen. Es wird komplett von deiner Krankenkasse übernommen. Ich weiß das von dem Kleinen meiner Freundin, sie musste nie auch nur einen Cent dafür zahlen. Besprich das doch mal mit deinem KiA!! Da wird man doch arm, wenn man das selbst berrappen muss

Alles Gute euch!

Gefällt mir

A
avah_878206
10.03.10 um 19:58

Habe grad bei Wiki....
...gelesen, dass die Kinder im Alter von 2-5 Tagen routinemäßig auf diese Krankheit getestet werden. Warum hat man das denn damals noch nicht feststellen können?

Zitat Wikipedia "Da eine frühe Diagnosestellung über den weiteren Verlauf der Erkrankung entscheidet ist ein Hypothyreosescreening gesetzlich vorgeschrieben. Hinweise durch einen erhöhten TSH-Spiegel werden am 2.-5. Lebenstag durch Untersuchung von ein bis zwei Tropfen Blut aus der Ferse gesucht."



Ich wünsche euch gaaaaanz viel Kraft!!!
LG Lin

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1273125599z
10.03.10 um 20:29
In Antwort auf avah_878206

Habe grad bei Wiki....
...gelesen, dass die Kinder im Alter von 2-5 Tagen routinemäßig auf diese Krankheit getestet werden. Warum hat man das denn damals noch nicht feststellen können?

Zitat Wikipedia "Da eine frühe Diagnosestellung über den weiteren Verlauf der Erkrankung entscheidet ist ein Hypothyreosescreening gesetzlich vorgeschrieben. Hinweise durch einen erhöhten TSH-Spiegel werden am 2.-5. Lebenstag durch Untersuchung von ein bis zwei Tropfen Blut aus der Ferse gesucht."



Ich wünsche euch gaaaaanz viel Kraft!!!
LG Lin

Weil
der TSH allein nix aussagt. Die freien Werte müssen abgenommen werden. Ausserdem kann es trotz normalen SD-Werten dennoch sein, dass Antikörper gegen die SD vorhanden sind. Diese Krankheit verläuft schubweise. Das heißt, dass irgendwann die SD von den Antikörpern so angegriffen ist, dass sie nicht mehr genügend Hormone produziert. Das kann lange dauern, kann aber auch schnell gehen. Je nachdem wie aggressiv diese Antikörper sind.

Ausserdem kann es noch sein, dass kurz nach der Geburt der Körper noch auf "Mutti" eingestellt ist und eben von Mutti auch noch mit Hormonen versorgt wurde. Diese Hormone bauen sich erst langsam ab und wenn dann der eigene Körper das nicht kompensieren kann, dann fällt eine solche Krankheit später auf.

Gefällt mir

K
kyna_12336694
10.03.10 um 22:45
In Antwort auf aphra_12273808

..
Hey Karo,

zu der Schilddrüsengeschichte kann ich leider nicht viel sagen. Was mir aber aufgefallen ist als ich deinen Thread gelesen hab ist, dass ihr die Kosten für die lactosefreie Milch wohl selber tragt. Oder hab ich das falsch verstanden?
Also wenn es klar ist, dass deine Kleine eine Lactoseintoleranz hat und der KiA das bestätigt, kannst du dir die Säuglingsnahrung verschreiben lassen. Es wird komplett von deiner Krankenkasse übernommen. Ich weiß das von dem Kleinen meiner Freundin, sie musste nie auch nur einen Cent dafür zahlen. Besprich das doch mal mit deinem KiA!! Da wird man doch arm, wenn man das selbst berrappen muss

Alles Gute euch!

Ja
wir müssen selber zahlen, da sie krankenkasse de rmeinung ist, es sei ein lebensmittel und keine arzenei, un damit zahlen sie NICHT..nicht einen cent...de einzige kommentar war, ich könne das kind ja auch komplett auf brei umstellen...die zahlen nich einen cent...

Gefällt mir

Anzeige
K
kyna_12336694
10.03.10 um 22:47
In Antwort auf an0N_1273125599z

Hallo,
ja, die Unverträglichkeiten können von der SD herkommen.

Hast du dich denn nie mit deiner Krankheit auseinandergesetzt?

Wie war das denn in der Schwangerschaft? Hast du da mehr Hormone genommen? Wurde das regelmäßig kontrolliert?

Öhm..noich nich
ich weis doch selbst erst seit 2 wochen, das meine schilddrüse zerstört wurde, durch die ss wahrscheinlich...
also sie war schon vorher betroffen, aber die ss hat ihr den "rest" gegeben, sodass sie jetz garnet mehr arbeitet...zz überschlagen sich einfach die ereignisse, sodass ich garnet mehr hinterher komm......nur deswegen wollt ich ja, das die werte meiner kleinen vorsorglich nochmal kontrolliert werden...sonst wärs garnet aufgefallen...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige