Home / Forum / Mein Baby / Ich kann nicht mehr

Ich kann nicht mehr

13. Juli 2016 um 22:26

Hallo ihr lieben,
Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll
Mein sohn ist jetzt 3 jahre alt unf irgendwie kann ich ihn nicht lieben
Er ist ein totales oma kind alles was sie macht ist gut alles was ich mache ist sxhlecht er ist nur am weinen und schimpfen egal was ich mache es passt nicht. Von anfang an wurde mir gesagt was ich machen soll mach dies mach das ,dass braucht das kind blablabla.
Eigentlich könnte ich ein buch darüber schreiben wie es seit der geburt ist
Aber ich liebe meinen sohn einfach nicht und keiner versteht mich
Er schaut mich an oder will spielen und das nervt mich schon wenn er weint oder alles mit absicht macht werde ich schon sauer. Mit ihn spielen geht gar nicht weil er ein klugscheisser ist bei allem was wir machen, spass kann man auch keinen machen weil er gleich rum heult
Er ist bei einer tagesmama und wenn er dort ist oder da schlafen kann bin ich richtig froh darüber ich freue mich auch nicht ihn zu sehen


Wieso ist das so?? Und wieso versteht mixh keiner

Ich will ihn ja nichts antun oder ihn schlagen
Ich komme mir wie eine böse stiefmutter vor.

Ich möchte auf kur gehen muss ihn aber mit nehmen obwohl mir das gar nicht passt aber wo soll er drei wochen lang bleiben?

Was kann ich machen das wa besser wird und wieso liebe ich ihn nicht???

Mehr lesen

15. Juli 2016 um 20:50

Oh je
Es wundert mich das hier niemand schreibt.
Ich habe keine Kinder aber du musst dich schrecklich fühlen.
Ich denke das mit der Liebe zu deinem Kind funktioniert nicht auf Knopfdruck.
Es wäre wichtig das du dich jemandem anvertraust und eine Anlaufstelle hast.
Kinder sind abhängig von der Fürsorge der Eltern und brauchen ihre Zuwendung sonst wird es sicher der Entwicklung schaden.
Eine Sozialpädagogin kann euch vllt. helfen.
Pro Familia oder die Caritas bieten Hilfe an.
Mutterliebe kann man lernen.
Es wäre schön wenn du dich da mal meldest.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2016 um 16:56
In Antwort auf thyrea

Oh je
Es wundert mich das hier niemand schreibt.
Ich habe keine Kinder aber du musst dich schrecklich fühlen.
Ich denke das mit der Liebe zu deinem Kind funktioniert nicht auf Knopfdruck.
Es wäre wichtig das du dich jemandem anvertraust und eine Anlaufstelle hast.
Kinder sind abhängig von der Fürsorge der Eltern und brauchen ihre Zuwendung sonst wird es sicher der Entwicklung schaden.
Eine Sozialpädagogin kann euch vllt. helfen.
Pro Familia oder die Caritas bieten Hilfe an.
Mutterliebe kann man lernen.
Es wäre schön wenn du dich da mal meldest.
Liebe Grüße

Danke
Ich weis auch nicht wieso da niemand schreibt

Ja ich möchte extra auf kur gehen
Und danach nochmal extra etwas machen um das zu lernen.

Danke für deine nachricht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2016 um 16:40


Ich finde es sehr mutig von dir, das du darüber sprichst . Es ist sicher nicht leicht für dich aber ich würde auch hilfe suchen. ich hab allerdings selbst auch noch keine kinder..
Ich wünsche dir alles gute & falls du jemandem zum reden brauchst kannst du mir gerne schreiben.
Alles gute & liebe grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2016 um 15:00


Er bekommt grenzen es gibt regeln
Weist du wieso ich ihn nicht wirklich lieben kann??
Weil diese frau so tut als wäre sie die mama
Sind wir 2 wochen nicht bei oma heult sie rum
Sie manipuliert ihren sohn sie hat ihre kinder so an sich gebunden das sie machen kann was sie möchte und es wäre ok.
Ich arbeite auch kümmere mich um kind mann haushalt arbeit und hund !!
Man sollte keine vorwürfe machen sondern versuchen das zu verstehen auch wenn man es nicht verstehen kann
Das hat auch mit meiner kindheit zu tun
Ich wäre zu meinem sohn nicht so wenn es diese frau nicht gäbe
Weist du wie es ist seit der geburt bevormundet zu werden?
Ich werde nicht als frau oder so angesehen sondern als tochter die nichts zu sagen hat
Mein sohn hat meine mama nur 2 mal gesehen und letztes jahr ist meine mama und meine kleine schwester gestorben
Weist du was für einen hass ich auf sie habe?
Man kann nichts alleine machen
Mitlerweile habe ich meinen mann soweit das wir weg ziehen endlich

Also erst nach den ursachen fragen keine vorwürfe machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2016 um 19:19

Hey
hallo,
also erstmal möchte ich sagen, dass ich mich wegen dir hier angemeldet habe, auch wenn ich hier noch ein eigenes thema aufmachen will... ich kanm dich irgendwie verstehen!
ich bin noch nicht mutter, aber schwanger in der 23+5. lange zeit war ich mit einem partner zusammen, welcher sozusagen auch noch am rockzipfel seiner mutter hängt. wir sanierten zusammen ein haus (sein haus), muttern war immer dabei. ihre meinung immer wichtiger als meine, entscheidungen wurden mit ihr oder von ihr getroffen, sogar die ersten möbel stellte sie mit meinem ex rein. bei ihr bin ich mir sicher, dass sie sich seine loyalität erkaufte durch geschenke und rechnungen die sie bezahlte (ist noch immer so). schlimm war allerdings, dass sie mich nicht irgendwann nicht mehr mochte und aktiv gegen mich arbeitete. sie wusste sehr genau wie sie durch ihr verhalten streit bei uns aufkommen ließ und das war ihr gerade recht!
nun zu dir: ich könnte mir vorstellen, dass du dich durch deine schwiegermutter sehr eingeenkt und auch verlassen (von partner und kind) fühlst. und ich könnte mir auch vorstellen, dass diese frau ähnliche ambitionen hegt (leider habe ich gelernt, dass es wirklich bösartige menschen gibt die nach außen vorgeben gaaaanz anders zu sein). wenn dem so ist, wäre meine idee dazu, dass du nur glaubst deinen sohn nicht zu lieben. mit ihm stehen so viele andere negative gefühle (vgl schwiegermutter) in verbindung, dass sie die positiven einfach überdecken. ich glaube auch, dass deine wut nicht deinem kind gilt, sondern er nur das schwächste glied ist, das es sozusagen abbekommt. schätze sie wäre bei deiner schwiegermutter und vor allem deinem partner besser platziert! denn ihr solltet ein theam sein und nicht er mit seiner mutter!
ich weiß aber auch, dass falls ich recht haben sollte, es für dich verdammt schwer sein wird, deine grenzen zu setzen, vor allem wenn es die anderen bisher nicht gewohnt sind.

was meinst du dazu?

ps ich habe den kampf nach 5 jahren, ganz vielen tränen und schmerzen verloren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2016 um 20:19
In Antwort auf rashne_12117602

Hey
hallo,
also erstmal möchte ich sagen, dass ich mich wegen dir hier angemeldet habe, auch wenn ich hier noch ein eigenes thema aufmachen will... ich kanm dich irgendwie verstehen!
ich bin noch nicht mutter, aber schwanger in der 23+5. lange zeit war ich mit einem partner zusammen, welcher sozusagen auch noch am rockzipfel seiner mutter hängt. wir sanierten zusammen ein haus (sein haus), muttern war immer dabei. ihre meinung immer wichtiger als meine, entscheidungen wurden mit ihr oder von ihr getroffen, sogar die ersten möbel stellte sie mit meinem ex rein. bei ihr bin ich mir sicher, dass sie sich seine loyalität erkaufte durch geschenke und rechnungen die sie bezahlte (ist noch immer so). schlimm war allerdings, dass sie mich nicht irgendwann nicht mehr mochte und aktiv gegen mich arbeitete. sie wusste sehr genau wie sie durch ihr verhalten streit bei uns aufkommen ließ und das war ihr gerade recht!
nun zu dir: ich könnte mir vorstellen, dass du dich durch deine schwiegermutter sehr eingeenkt und auch verlassen (von partner und kind) fühlst. und ich könnte mir auch vorstellen, dass diese frau ähnliche ambitionen hegt (leider habe ich gelernt, dass es wirklich bösartige menschen gibt die nach außen vorgeben gaaaanz anders zu sein). wenn dem so ist, wäre meine idee dazu, dass du nur glaubst deinen sohn nicht zu lieben. mit ihm stehen so viele andere negative gefühle (vgl schwiegermutter) in verbindung, dass sie die positiven einfach überdecken. ich glaube auch, dass deine wut nicht deinem kind gilt, sondern er nur das schwächste glied ist, das es sozusagen abbekommt. schätze sie wäre bei deiner schwiegermutter und vor allem deinem partner besser platziert! denn ihr solltet ein theam sein und nicht er mit seiner mutter!
ich weiß aber auch, dass falls ich recht haben sollte, es für dich verdammt schwer sein wird, deine grenzen zu setzen, vor allem wenn es die anderen bisher nicht gewohnt sind.

was meinst du dazu?

ps ich habe den kampf nach 5 jahren, ganz vielen tränen und schmerzen verloren

Wie lieb
Oh gott ich danke dir
Das kann sein
Ich glaube du hast recht mit deiner aussage
Ich mag meinen sohn ja auch eigentlich
Aber was soll ich gegen diese frau tun???

Sie umarmt den kleinen dauerhaft und macht sich immer sorgen um ihn
Am anfang waren wir jeden tag bei ihr
Jetzt fahre ich nur noch 1-2 mal zu ihr mit sohn

Weist du ich bin richtig froh wenn er im kiga ist damit sie ihn erst recht nicht so oft sieht

Wird sxhwer aber sollte doch zu begreifen sein für sie??


Siw zerstört mir alles
Ich weis nicjt mehr weiter
Wenn ich sage sie ist schuld sagt sie das stimmt nicht und das sagt sie immer
Egal um was ws geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2016 um 20:43
In Antwort auf angie_12741050

Wie lieb
Oh gott ich danke dir
Das kann sein
Ich glaube du hast recht mit deiner aussage
Ich mag meinen sohn ja auch eigentlich
Aber was soll ich gegen diese frau tun???

Sie umarmt den kleinen dauerhaft und macht sich immer sorgen um ihn
Am anfang waren wir jeden tag bei ihr
Jetzt fahre ich nur noch 1-2 mal zu ihr mit sohn

Weist du ich bin richtig froh wenn er im kiga ist damit sie ihn erst recht nicht so oft sieht

Wird sxhwer aber sollte doch zu begreifen sein für sie??


Siw zerstört mir alles
Ich weis nicjt mehr weiter
Wenn ich sage sie ist schuld sagt sie das stimmt nicht und das sagt sie immer
Egal um was ws geht

Tip oder vorschlag
hey, ich glaube nicht das du mit einem "du bist schuld" weiterkommst. schlechtestenfalls freut sie sich insgeheim darüber (meine ex schwiemu hätte das). ich denke du solltest klare grenzen setzen und die auch so formulieren, als tatsache nicht als frage oder bitte. wenn es dich stresst sie so oft zu besuchen, ruf sie an und sage ihr am telefon, dass du in den nächsten zwei wochen nicht kommen wirst. punkt. dafür brauchst du dich weder zu rechtfertigen noch schlecht zu fühlen. es ist dein recht. punkt. falls du es netter sagen möchtest, kannst du noch ein "wir haben andere pläne..." hinzufügen. nur denke daran, sie hat kein anrecht auf das kind oder dich und auch kein recht auf einen "guten grund ihrerseits". vielleicht kannst du in der zeit ja auch was tolles mit deinem sohn unternehmen von dem du weißt, das er das ganz toll findet..?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2016 um 12:25
In Antwort auf rashne_12117602

Tip oder vorschlag
hey, ich glaube nicht das du mit einem "du bist schuld" weiterkommst. schlechtestenfalls freut sie sich insgeheim darüber (meine ex schwiemu hätte das). ich denke du solltest klare grenzen setzen und die auch so formulieren, als tatsache nicht als frage oder bitte. wenn es dich stresst sie so oft zu besuchen, ruf sie an und sage ihr am telefon, dass du in den nächsten zwei wochen nicht kommen wirst. punkt. dafür brauchst du dich weder zu rechtfertigen noch schlecht zu fühlen. es ist dein recht. punkt. falls du es netter sagen möchtest, kannst du noch ein "wir haben andere pläne..." hinzufügen. nur denke daran, sie hat kein anrecht auf das kind oder dich und auch kein recht auf einen "guten grund ihrerseits". vielleicht kannst du in der zeit ja auch was tolles mit deinem sohn unternehmen von dem du weißt, das er das ganz toll findet..?

Ich danke dir so sehr
Du öffnest mir gerade die augen
Weist du das problem ist
Er ist bei einer tagesmama "noch"
Ich hatte damals keinen führerschein und sie fuhr ihn 3 mal die woche morgens hin und holte ihn gegen nachmittag
Ich habe es zwar soweit gebracht meinen schein zu machen und ihn nachmittags selbst zu holen
Wenn ich ihn hole freut er sich nicht sagt nicht hallo sondern sagt wo ist die oma fahren wir jetzt zur oma dann sage ich nein wir kochen jetzt dann zusammen warten auf papa und spielen und sofort weint und schreit er wie am spiess. Wenn wir dann mal am samstag bei ihr sind bin ich abgeschrieben wenn wir fahren gibt es theater. Er frögt sie ob er essen bekommt oder was süsses aber er frögt nicht mich
Auch bein toilette gehen hat er keine lust das mit mir zu machen
Wenn wir spielen dreht sich alles nur um essen pder sie oma ich weis nicht mehr was ich machen soll dann habe ich auch keine lust mehr
Ee diskutiert lieber ich lasse mich aber nicht drauf ein und dann gibt er dauerhaft pampige antworten
Ich tu mir relativ schwer weil ich chronisch depressiv bin
Strenge mich aber an das er nichts merkt oder abbekommt.
Ich gehe meistens um 8 od 9 ins bett weil ich dann nicht mehr kann
Bei oma möchte er sein zimmer dunkel bei uns heult er rum und sagt er hätte "angst" das sagt er aber nur seit es oma und tagesmama ihm das eingeredet haben er plappert es einfach nach
Es gibt ein kleines licht nachts das vom radio kommt mit geschichte und diese beiden frauen trichtern ihm so einen mist ein
Es ist auxh egal ob er dauernd über essen oder kacke redet oder das sagt
Sie sagen reagier nicht deauf und das sagt er dann dauert bis ich was sage
Aber ich soll mich ja nicht einmischen
Keine ahnung was ich noch machen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2016 um 2:23
In Antwort auf angie_12741050

Danke
Ich weis auch nicht wieso da niemand schreibt

Ja ich möchte extra auf kur gehen
Und danach nochmal extra etwas machen um das zu lernen.

Danke für deine nachricht

.
etwas neues bei dir? wie fühlst du dich jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2016 um 11:55

Gemeinsame Zeit
Ich glaube, dass euch Zeit zu zweit sicher nicht schadet.
Du brauchst dich nicht wundern, dass du keinen guten Bezug zu ihm hast, wenn er mehr bei anderen Leuten ist, als bei seiner eigenen Mutter.
Das hier soll kein Vorwurf werden, denn es kann jeder Mutter so ergehen und keine Mutter wünscht sich, dass sie ihr Kind nicht liebt. Auch du nicht.
Versuche mehr mit ihm zu unternehmen und ihn weniger bei anderen Menschen zu haben. Dann kannst du ihn auch nach deinen Werten und Vorstellungen großziehen.
Durch viel gemeinsame Zeit lernt er sich dir anzupassen und du wirst dich auch ihm anpassen.
Ich wünsche dir alles Gute mit deinem Sohn. Das wird schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2016 um 16:15

Hallo,
Ich Hoffe du schaffst es dich von der Oma azugrenzen und wieder eine Bindung zu deinem Kind aufzubauen und das dein Mann dich dabei unterstützt.

Ich hab meine Tochter leider Verloren bei sowas, es war nciht die Oma sondern der eigene Papa.. er wollte von Anfang an immer besser sein als ich. Hat mir immer vorwürfe gemacht ich währe nicht gut genug und zu streng , er hat alles für sie gemacht sie auf ein Podest gehoben was für ein so kleines Kind einfach nicht gut ist . Als unsere Tochter dann 2 Jahre alt war haben wir uns getrennt, ich habe die kleine mit ein eine eigene Wohnung genommen. Er war deswegen so wütend das er keinen Kontakt mehr wollte. das war sehr schlimm für die kleine , ich hab ihr aber immer gesagt der papa muss viel Arbeiten und soo das es nciht so schwer ist.
als die kleine dann 3 Jahre alt war hatte er eine neue Frau und wollte die kleine regelmäßig sehen . Das Spiel ging von Vorne los....Ich habs wirklich versucht mit allem was ich hatte..
Als sie dann aber 5 Jahre alt wurde wurde es soo schlimm sie hat geschrien wenn sie bei mir war ist aus der Tür gerannt sie will zum Papa . hat sich nciht von mir vom Kindergarten abholen lassen und hat mir oft gesagt sie hasst mich und wünschte das ich tot währe dann könnte sie für immer bei ihren papa sein.
Das hat mich zerstört.. war beim Jugendamt , bei der Familienberatung hab mit den erzihrinnen in der Kita gesprochen , keiner konnte mir helfen.
Jetzt lebt sie seid 3 Jahren bei ihn ich sehe sie 1 mal im Monat und nur wenn ich penetrant hinterherenne ein termin zu bekommen.

Es tut weh und ich lieb sie nichtmehr und weiß nciht wann das aufgehört hat.
Es ist traurig wenn eine Mutter ihr Kind nicht liebt. aber es ist so und es tut mir unentlich weh.

Bitte las das nicht zu.

Nehm ihn mit auf Kur und genießt die Zeit zu zweit.

evtl.. Später mehr Räumliche trennung von der Oma das sie nichtmehr so oft an das Kind kommt und ein Keil zwischen euch treibt.Kinder sind in dem alter sehr einfach zu Manipulieren und ist der schaden einmal da ... ich habs nichtt geschafft , denke einfach weil ichs zu spät gemerkt habe was da abläuft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2016 um 0:37

...
Es klingt vielleicht schlimmer, als es ist - aber hast du auch mal Abstand von ihm? Zeit, dich zurückzuziehen, ihn zu vermissen? Hat er Zeit, dich zu vermissen? Er testet deine Grenzen aus. Das machen alle Kinder, sie schauen unbewusst, wie weit sie gehen können. Belohne ihn in ruhigen Momenten, sag ihm, dass du ihn lieb hast und dass du es schön findest, wenn ihr zB so miteinander spielt. Dann gibt es einen eindeutigen Unterschied für ihn zwischen Terror und ruhig sein. Vielleicht braucht er Anerkennung, Lob und Liebe. Probiere es mit Körperkontakt. Liebevoll. Leg dich zu ihm beim einschlafen, umarme ihn als Belohnung. Vielleicht ist sein verhalten eine Art Panik oder Verunsicherung, weil er auf einmal keine Liebe mehr von dir spürt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2016 um 0:42

.
Hallo
Du solltest dir unbedingt professionelle Hilfe suchen und eine Therapie machen. Wahrscheinlich bist du total überfordert und dadurch depressiv geworden. Daher auch diese Gefühlskälte. Ich glaube nicht, dass es dem Jungen bei einer anderen Familie besser gehen würde. Er ist dein Sohn. Sobald es dir wieder besser geht, wirst du es bereuen, ihn weggegeben zu haben. Sobald es dir besser geht, wirst du auch deine Liebe ihm gegenüber wieder fühlen.
Vergiss nicht: Eine glückliche Mutter = ein glückliches Kind. Also mach den Schritt für dich, und du wirst sehen, dass sich alles ändern wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook