Forum / Mein Baby

Ich kann nicht mehr, mein armes Baby

Letzte Nachricht: 26. September 2012 um 14:02
L
lunete_12185168
26.09.12 um 0:03

Das kann nicht sein.
Das ist doch nicht mehr normal.

Meine kleine arme Maus hat nun genau einen Monat nach der 1. Diagnose schon wieder ne Mittelohrentzündung. Gerade mal 2,5 Wochen war Ruhe und nun?

Sonntag ahnte ich von nichts und amchte ihr vorsichtig mit nem feuchten Lappen die Ohren sauber wie immer. Es war zwar recht voll mit Ohrenschmalz, aber kann ja mal sein. Montag Morgen konnte ich es dann schon wieder sauber machen. Ich dachte ich irre mich erst, also gestern Abend nochmal vorsichtig und ordentlich das Öhrchen reinigen und dann zu Bett.
Und oh Zauberei, es war heut Morgen schon wieder so zugedatscht und zusätzlich sah es aus, als wäre was ausgelaufen. Also ab zur Ärztin.
Meine Vermutung war richtig. Das komplette Ohr ist wieder zu. Nun weiß ich auch,w arum sie ständig ins Tuch wollte.
Sie schläft nun endlich, weil heute auch das Geschrei deswegen langsam anfing.
Morgen geht es unangemeldet zum HNO, die Ärztin meinte diesmal, sie will nicht gleich wieder Antibiotika geben. Vorallem, weil ihre Verdauung erst seit kurzem wirklich wieder rund läuft. Das Antibiotika hat doch einiges verändert gehabt und dann nicht mal ganz geholfen.

Ach sie tut mir so leid und ich seh sie sich schon wieder mit dem Antibiotika quälen. Die ganze Pupserei. Die Bauchschmerzen, zusätzlich zu den Ohrenschmerzen.

Entschuldigt, aber das musste jetzt raus. Sie tut mir so leid. Ich will doch das es ihr gut geht.
Sie trägt doch schon immer Mütze. Ich weiß gar nicht wie das passieren konnte wieder.

Mehr lesen

L
lykke_12285438
26.09.12 um 7:40

Unbedingt aufpassen
...dass sich keine chronische Mittelohrentzündung draus entwickelt. Es besteht auch die Gefahr,dass der Knochen hinterm Ohr was abbekommt, gerade bei diesem komischen Verlauf. Das nennt man dann Mastoiditis und das kann gefährlich werden. Der HNO soll auf jeden Fall einen abstrich machen, um den Keim zu bestimmen. Es kann sein, dass ihr einfach nur ein anderes Antibiotikum braucht. Und: Nasentropfen, Nasentropfen, Nasentropfen.

Gute Besserung!

Gefällt mir

L
lunete_12185168
26.09.12 um 9:05

Oh man
Gut werd ihn auf den Abstrich ansprechen. Nasentropfen hab ich ihr heute Morgen auch schon gegeben. Globuli gibt es seit gestern, weil sie dadurch ruhiger wird und es zeitweise so schafft auch mal zu schäkern. Aber dann schreit sie doch wieder und will ins Tuch. Sie tut mir so leid und kann noch nichts tun.
Hoffe es wird nicht noch schlimmer. Mir persönlich reicht es langsam. Kann ja auch nichts tun außer die Medis rechtzeitig verabreichen.

Gefällt mir

A
armina_12432130
26.09.12 um 10:25

Hey
Wir haben grad auch wieder das gleiche Problem!
Ich könnte .....!
Vor ca 6 Wochen fing es an. Wir haben schon zwei mal hintereinander Antibiose gegeben. Als dann endlich der Termin beim HNO war, war grad alles gut. Wir hatten eine super tolle Woche!!! Und seid gestern Abend ist er wieder nur am schreien... Ich tippe auf die Ohren! Es ist einfach schrecklich!
Was gibst du gegen die Schmerzen??
Lg

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lunete_12185168
26.09.12 um 11:17

Hm
So. Beim HNO sind wir fertig.

Jetzt meinte die, das wäre gar keine Mittelohrentzündung. Das Geschmader darin stinke. Das wären Bakterien.
Abstrich hat sie genommen. Ergebnis kommt in ner Woche. Hat auch alles abgesaugt. Die Kleine hat so geschrien, aber es musste ja sein.
Hab jetzt antibakterielle Ohrentropfen die ich ihr zweimal am Tag geben soll.
Wenn es wirklich Bakterien sind, dann war es wohl auch klar, dass das Antibiotika nicht geholfen hätte. Das wäre für die Art von Bakterien nicht mit.
Toll hat sie sich wohl umsonst damit gequält gehabt.

Ich Geburtstag ihr gegen die Schmerzen Belladonna und Aconitum. Das reicht meist aus. Wenn es ganz schlimm ist kriegt sie nen halbes Nurofen Zäpfchen. Aber ich mag sie eigentlich nicht in so jungen Jahren so volldröhnen. Ich kenn Leute die einige Schmerzmittel nicht mehr nehmen, weil sie bei ihnen nicht wirken. Und da die Globuli sie zum Teil auch noch lachen lassen trotz Schmerzen, denke ich das es reichen sollte.
Sie ist ja erst 4 Monate

Gefällt mir

H
hikaru_12484866
26.09.12 um 11:43

Mütze
Hallo, hatte als Kind auch viele Mittelohrentzündungen, auch heute noch enpfindliche Ohren. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mein Innenohr schnell schwitzt, und wenn ich dann keine Mütze mehr aufhabe (z.B. drinnen) und es kommt Luft dran, dann hab ich schnell Ohrenschmerzen. Vielleicht gehts deiner Tochter auch so? Nur eine von vielen Möglichkeiten

Gefällt mir

L
lykke_12285438
26.09.12 um 14:02

Schmerzmittel
Du kannst der kleinen Maus ruhig Schmerzmittel geben, sofern der Arzt nichts dagegen sagt. Ohrenschmerzen sind mit die schlimmsten Schmerzen, die man haben kann. Wir haben mit unserem Kleinen eine ganz fürchterliche und traurige Ohrenhorrorgeschichte hinter uns. Es war irgendwann für uns egal,Haupsache, er hat keine Schmerzen mehr. Wir haben dann im dreistündigen Abstand zwei verschiedene Schmerzmittel und über Monate Dauerantibiotika gegeben. Wir waren monatelang im Krankenhaus und diverse Ops. Aber das ist nur ein tragischer Einzelfall. Eurer Kleinen wird es bestimmt bald besser gehen. Man muss sich nur bewusst machen, dass Mittelohrentzündungen keine harmlose Kinderkrankheiten, sondern ernst zu nehmende Infektionen sind. Super, dass der HNO-Arzt einen abstrich gemacht hat.

Alles Gute für Euch!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers