Home / Forum / Mein Baby / Ich kann nicht mehr,mein Baby 7 Monate ist ständig unzufrieden!

Ich kann nicht mehr,mein Baby 7 Monate ist ständig unzufrieden!

2. November 2012 um 21:39 Letzte Antwort: 13. Januar 2014 um 21:31

Hallo alle zusammen,
bin heute das erste Mal hier und hoffe auf ein paar aufbauende Worte oder Tipps von anderen Mamis,denen es vielleicht ähnlich geht!Bin irgendwie total fertig und mit den Nerven am Ende
Unser kleiner Schatz ist jetzt sieben Monate und ein absolutes Wunschkind Er ist schon von Geburt an ein ziemlich aufgewecktes,neugieriges aber auch ungeduldiges,temperamentvolles Baby was leider auch sehr viel weint und meckert und zudem sehr oft mit Bauchweh zu kämpfen hat!
Mit drei Monaten fing er schon an,und wollte unbedingt vorwärts kommen,im Vierfüßler immer vor und zurück,und hat dann gemeckert,weil er nicht vorwärts kam!Jeder hat gesagt,wenn der erst mal krabbelt,dann ist der auch zufriedener...ja und jetzt kommt es:seit einer Woche kann er krabbeln aber zufrieden??Nein,nicht mein Sohn,der gibt sich damit nicht zufrieden,sondern zieht sich überall hoch und stellt sich hin,und weint dann,weil er nicht zurück kommt-die letzten zwei Tage ist er mehr als einmal rückwärts umgefallen,weil ich ihn so schnell nicht auffangen konnte
Komme zu nichts mehr,da er nur am weinen ist,schlecht schläft,Bauchweh hat ,seit er Gemüse mit Fleisch bekommt,Theater beim anziehen macht und,und,und...es ist einfach alles zuviel im Moment
Die Nächte waren bzw sind teilweise echt eine Katastrophe;so richtig durch geschlafen hat er selten,aber letzte Woche wurde er stündlich wach und hat geweint,und auch jetzt wird er noch mind. dreimal wach und will gestillt werden!Vor die Tür komme ich auch kaum noch,da ich, bis wir endlich fertig sind und weg gehen können,eigentlich schon wieder rum drehen kann,weil Essenszeit oder Schlafenszeit ist Heute waren wir auf einem Geburtstag und er hat nur geweint!Keiner durfte ihn ankucken!Obwohl er alle kannte!
Ach Mensch,so habe ich mir das nicht vorgestellt!Kann doch nicht sein,das mein Kind ständig im Wachstumsschub ist?!Und wenn es das nicht ist,ist es am zahnen?!Bin irgendwie total traurig!
Sorry für diesen megalangen Text,aber ich musste das einfach mal los werden!

Mehr lesen

3. November 2012 um 23:44

Schuzzeli

Genau so isses !

Geh ruhig öfters mit ihm raus , hebt die Stimmung und du kannst durchatmen !
Versuch dich zu entspannen und sei gelassen .
Das wird alles ! Es gibt immer schwierige Momente und Phasen , meine Süße 10 monate , zahnt auch gewaltig und ist sehr wehleidig und schläft super schlecht und der ,Große' 2 1/2 trotzt gewaltig , sagt zu allem NEIN , rennt auf der Strasse einfach weg und mag sein Essen gerad überhaupt nicht .. So isses halt ..

Freu dich über seinen Ehrgeiz !
Es wird alles gut !

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 19:51

Erst einmal danke für Eure Antworten

Schön zu wissen,das mein Baby doch ganz normal ist und es anderen ähnlich geht ^^
Bin das erste Mal Mama und oft noch etwas unsicher,ob das alles normal ist bzw ob ich alles richtig mache!Zumal mich jetzt meine Freundin auch total verunsichert hat,mit ihrer Aussage,das mein Baby mehr von mir fordern würde,als für sein Alter normal wäre,und ich ihn schon zu sehr verwöhnt hätte!
Ich bin allerdings der Meinung,das man so kleine Menschen nicht genug verwöhnen kann,und wenn er meckert bzw weint auch einen Grund dazu hat,und ich ihm beistehen muss!
Bin nur etwas angeschlagen zur Zeit und deswegen wohl leider auch weniger belastbar
Was das hochziehen und dann umfallen betrifft,versuche ich auch so oft wie es geht, ihn einfach machen zu lassen,aber ich muss sagen,das ist wirklich schwer!Hab immer Angst,das er sich hier auf den Fließen richtig weh tut-zumal er bis jetzt immer auf den Kopf gefallen ist
Zum Thema schlafen....Abends läuft das im Moment ganz gut,fangen gegen 17 Uhr an ihn fertig fürs Bett zu machen,spielen noch etwas,gehen dann zusammen ins Schlafzimmer,wo schon das Nachtlicht an ist und Entspannungsmusik läuft,er wird gestillt und schläft dabei ein!Leg ihn dann in sein Bettchen und er schläft weiter!Tagsüber klappt das leider nicht mehr,so gut,sobald ich ihn dann ins Bett lege,macht er die Augen wieder auf und weint,obwohl er wirklich hundemüde ist!Muss ihn dann,auf dem Arm durch die Wohnung tragen,bis er wirklich tief und fest schläft,erst dann kann ich ihn ablegen!Manchmal schläft er dann drei Stunden am Stück manchmal nur eine halbe Stunde,genau weiß man das vorher nie!
Draußen im Kinderwagen schläft er kaum noch,ich glaube er hat Angst was zu verpassen^^nur leider fängt er dann früher oder später an zu weinen,weil er so müde ist!Hab ihn auch oft im Marsupi getragen,aber auf Dauer wird er mir da jetzt zu schwer und schlafen will er da auch nicht mehr!

Was das Essen angeht,habe ich manchmal Angst,das ihm meine Milch nicht mehr ausreicht,da er auch so aktiv ist!Mit der Beikost habe ich nach dem vollendeten 6.Monat angefangen,da wollte er aber nicht und ich habe wieder aufgehört und vor ca zwei Wochen wieder angefangen!Da hat er dann richtig rein gehauen und wir waren ziemlich schnell bei der Menge eines Gläschens,und kurz danach wurde er noch gestillt!
Was kann ich denn an FingerFood geben?Hab jetzt mal geschälte Salatgurke und ein Stück Banane gegeben,da hat er aber nur dran gelutscht!Hab immer Angst,das er sich verschluckt,weil er das mit dem kauen noch nicht so richtig hin bekommt!Gerade heute hat er sich nämlich verschluckt,so das er ganz rote Augen bekommen hat und mir einen Riesenschreck eingejagt hat
Viele liebe Grüße und einen guten Wochenstart

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 21:08

Was
Gibst du denn für ein Gemüse ? Meine Kleine ist auch sehr empfindlich mit dem Bäuchlein .
Probier mal Pastinake.
Fingerfood, kann es verstehen das du Angst vorm Verschlucken hast . Probier es vielleicht wirklich erstmal mit einem anderen Gemüse . Banane kannst weiter geben , Brötchen geht auch schon ganz gut .

Schlafen, wenn du damit super klar kommst und du ihn in den Schlaf tragen möchtest , dann mach es weiter . Du musst für euch den richtigen Weg finden. Ich bin da nicht son Typ für und ich habe es bei meinen beiden ohne Schreien lassen hin bekommen das sie alleine in ihrem Bettchen einschlafen. Behutsam mit viel Nähe und Sicherheit und einem Abendritual klappt das gut .

Klar in einem bestimmten Alter gewöhnen sich die Babys schon daran das man sie zb bei jedem Mähh hochnimmt aber auch da musst du auf dein Gefühl hören .
Es ist ein Baby und sie brauchen viel Nähe und Liebe und dadurch fühlen sie sich sicher ..

Versuch mehr zu dir selber zu stehen , du bist jetzt eine Mami und nur DU selber weißt was gut und das Beste für deinen Schatz ist !

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 21:47

Ich hatte
am Anfang Möhrchen gegeben,was total verweigert wurde!Hatte ja dann Pause gemacht,und dann neu gestartet mit Kürbis!Das scheint ihm auch zu schmecken,und er hat es auch gut vertragen!Bis wir beim Kürbis-Kartoffel-Fleischbrei angelangt sind-das war Anfang letzter Woche!Aber nach ein paar Tagen hatte er plötzlich wieder Bauchweh,hat ganz doll gepupst und viel geweint!Hab aber irgendwie eher das Gefühl,das das mit den Zähnen zusamen hängt?!?
Wir hatten die ersten vier (!) Monate die sogenannten Drei-Monats-Koliken (laut Arzt),dann hatten wir es ihm Griff und es war alles viel besser!Irgendwann fing es wieder an (ohne Beikost) und kurze Zeit später hatte er die unteren zwei Zähne Ob da ein Zusammenhang besteht?
Anfang dieser Woche hatte er sogar die Menge eines ganzen Gläschens geschafft,und von heute auf morgen wollte er nicht mehr so recht essen;war extrem quengelig, schlief schlecht,weinte mehr und hatte(meiner Meinung) nach Probleme in die Windel zu machen!Zudem war er fast ununterbrochen am pupsen!Heute hat er ganz rote Backen und ständig drückt er mit dem Daumen oben gegen seinen Gaumen!Könnte schon an den Zähnen liegen,oder?
Pastinake hab ich gestern extra für ihn gekocht,aber leider hat er davon nicht allzu viel gegessen Werde es aber nochmal probieren!
Naja,mir wäre es auch lieber,wenn ich ihn nicht in den Schlaf tragen müsste,aber lege ich ihn einfach so ins Bett gibt es nur Gezeter,selbst wenn ich dabei bleibe!Vielleicht ist das ja jetzt auch nur eine Phase!
Hab ihr denn immer den gleichen Rhythmus,was schlafen und essen angeht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 22:29

Ja
Wir haben den gleichen Rhythmus , das stellte sich von alleine ein als sie anfing alle ihre Mahlzeiten zu essen, der Mittagsschlaf kam auch mit dem Mittagessen. Vorher schlief sie auch wenig und seit dem sie Mittags isst schläft sie ihre 2 1/2 h. Sie schläft bis 14.30 und geht um 19.00/19.30 ins Bett. Ich mache abends immer das selbe , schon seit Monaten. Bei meinem Großen ist es auch noch immer der selbe Ablauf .Abendessen, Zähne putzen, Bettfertig machen , ins Bett legen , sie trinkt ein Schluck Wasser und ich lese ihr was vor , dann mach ich das Licht aus und ich singe , danach zieh ich die Spieluhr auf und warte bis sie abgelaufen ist , sage ihr gute Nacht und zieh sie nochmal auf und dann geh ich raus. Lass die Tür offen, damit sie die Alltagsgeräusche hört und mach sie aber später dann zu . Es kann aber auch sein das ich sie auch mal in den Schlaf streichele, kommt drauf an wie sie drauf ist und sie ist generell eine schlechte Schläferin.. Sie macht immer alles nachts durch .. Zahnen , bauchweh .. Schübe

Essen: kochst du selbst ? Wenn nicht probier mal eine andere Fleischsorte ? Oder lass es erstmal weg und probier ein anderes gemüse aus. Wenn er kürbis gerne ist kannst du einfach auch pastinake dazu machen und dann von Tag zu Tag die Menge von Pastinake erhöhen und die Menge von Kürbis reduzieren , so gewöhnt er sich langsam an den anderen Geschmack

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2012 um 22:36

Zahnen
Rote Wangen usw hört sich schon nach Zahnen an .. Es kann sein das wenn er zahnt das er sich dann evtl einen kleinen Magendarminfekt hinzugezogen hat .. Beim zahnen konzentriert sich das Imunsystem darauf und sie sind anfälliger daher bekommen sie dann schonmal öfters dann einen Infekt.
Ansonsten habe ich noch nicht gehört das man beim Zahnen Bauchweh bekommt .. Aber vielleicht irre ich mich auch ..

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
5. November 2012 um 21:26

Vielen lieben Dank
ihr beide habt mir wirklich sehr mit Euren Antworten und Tipps geholfen
War schön sich mal auszutauschen, und alleine das hat mir auch schon gut getan,glaube ich
Und vor allem sah die Welt heute auch wieder gaaaaaanz anders aus-was ich nach den letzten Wochen nicht mehr für möglich gehalten hätte!
Mein Krümel hat es letzte Nacht geschafft,zweimal 5 Stunden am Stück zu schlafen-hab mich heute morgen wie ein neuer Mensch gefühlt
Und auch den Tag über war es heute richtig angenehm mit ihm!Er hat morgens ohne viel Geschrei geschlafen,mittags bin ich mit ihm raus-und es war wirklich entspannt!
Ein Satz hat mich heute aber immer begleitet und zum schmunzeln bewegt ie Natur erfindet nicht einen Kopf und macht ihn dann "kaputtbar" Danke schuzzeli,hab mich daran gehalten und bin nicht immer aufgesprungen um mein Kind zu "retten"
Ihr habt recht ich muss gelassener werden und mehr auf meinen Instinkt hören!
Und wenn ich mal nicht weiter weiß,gibt es ja immer noch Euch
Vielen lieben Dank nochmal....

Ach ja,heute fand er Pastinake toll-allerdings erst wie sie wieder kalt war^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2012 um 22:13

Hey jenny
SUPER! Freut mich total das ihr erstmal gut geschlafen habt und das dann auch noch der Tag schön entspannt war !!

Ja , sie müssen auch lernen hinzufallen , und weh tun gehört leider auch zum Lernprozess

Schön das ihm Pastinake schmeckte , dann halt kalt *grins* .
Das wird alles ! Alles ein wenig gelassener sehen und wenn du entspannter bist überträgt sich das auch auf deinen Süßen .
Freut mich das es dir besser geht !
Ich drück die Daumen das die Nacht wieder so gut wird .

Alles Liebe !
P.S.Kannst mich auch gerne anschreiben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. November 2012 um 15:23

Hallo Jennys77
ganz ehrlich, ein Baby kommt nicht mit dem Gedanken auf die Welt, die Mama fertig zu machen. Warst du mal beim Orthopäden oder besser noch beim Osteopathen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. November 2012 um 19:10
In Antwort auf jayne_11955945

Hallo Jennys77
ganz ehrlich, ein Baby kommt nicht mit dem Gedanken auf die Welt, die Mama fertig zu machen. Warst du mal beim Orthopäden oder besser noch beim Osteopathen?

Das
ist mir auch klar,das ein Baby,das nicht mit Absicht macht Und ich weiß auch,das es immer wieder solche Phasen geben wird!Nur als ich hier geschrieben habe,hielt die Phase schon über Wochen hinweg an,und ich dachte es wird einfach nie mehr besser!Ich war mit den Nerven echt am Ende,da ich schon so viel probiert habe!
Auch beim Osteophath war ich,und das nicht nur einmal!Der hat ihm damals auch sehr geholfen,hatte mir auch extra noch mal einen Termin geben lassen,aber seit letzten Montag habe ich ein komplett anderes Baby
So zufrieden und ausgeglichen,immer am lachen,schläft besser,weint nur wenn er müde ist-einfach nur schön Und ich kann endlich wieder durchatmen und Kraft tanken für die nächste,hoffentlich nicht ganz so lange andauernde,anstrengende Phase!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2014 um 21:31

Buchtipp
Ich kann allen, deren Babies so schwierig zufriedenzustellen sind, nur ein Buch empfehlen... Meine erste Tochter war nicht gerade easy, aber keineswegs so ein anspruchsvoller Fall wie Kind 2. Von wegen, das zweite Kind ist immer einfacher, unkomplizierter, genügsamer. So ein Quatsch. Unsere Nummer zwei hat mich wirklich fertig gemacht. Tag und Nacht, nonstop! So ein undankbarer Mutterjob! Ich habe mich zwar irgendwie durchgeschlagen, aber nachdem es mit 7 Monaten nicht besser geworden war, habe ich ein bisschen Literatur gesucht und bin darauf gestoßen: The fussy baby book. Ich habe es auf Englisch gelesen, für alle mit Abiturniveau gar kein Problem. Ansonsten heißt, glaube ich, die deutsche Übersetzung "Das 24 Stunden Baby". Es hat mir wirklich geholfen, nicht im Sinne, mein Kind ändern zu wollen, sondern einfach nicht mehr damit zu hadern, wie unser zweites Kind war, sondern es zu akzeptieren, sich verstanden zu fühlen (es gibt noch Andere!!) und sich nicht von seinem Weg der maximalen Liebe abbringen zu lassen!! Und mittlerweile kann ich bestätigen - es lohnt sich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest