Home / Forum / Mein Baby / Ich kann nicht mehr.. Wachphasen in der Nacht. Bin inzwischen zu allem bereit.

Ich kann nicht mehr.. Wachphasen in der Nacht. Bin inzwischen zu allem bereit.

13. März 2011 um 10:34

hallo,

ich bin echt fertig inzwischen und würde alles tun, damit es besser wird..sogar sie mal schreien lassen

meine tochter ist 11 monate alt und hat bisher noch keine nacht durchgeschlafen. das ist ja auch nicht so schlimm, aaaaber gegen 3-5uhr morgens wird sie wach und dreht und wendet sich in ihrem bettchen hin und her und es dauert oft 1-2 stunden bis sie wieder tief schläft. ich muss dann oft die ganze zeit händchen halten, rumtragen oder ihr milch geben. aber auch das ist keine garantie. manchmal schläft sie danach auch nicht wieder ein.

das macht mich echt fertig und teilweise wenn sie dann nicht wieder einschlafen wird, werd ich echt aggressiv..
wenn sie nur wach werden würde oder was trinken wollen würde, wäre es nicht schlimm, das tut sie auch mehrmals die nacht, dann stecke ich ihr den schnuller wieder rein, halte kurz händchen und sie schläft weiter..aber jede nacht gegen 3-5uhr dieses stundenlange wach sein, das schlaucht. und in einem monat muss ich wieder arbeiten.. was kann ich tun??

sie schläft in ihrem babybettchen neben meinem bett. ich habe auch schon mehrere nächte auf der couch geschlafen, weil ich dachte ich störe sie, aber es hilft auch nichts..

habt ihr tipps für mich?
lg
mandarine

Mehr lesen

13. März 2011 um 10:37

..
Hallo,

verstehe dass du kaputt bist. Aber schreien lassen ist trotzdem keine Lösung, meiner Meinung nach...

Hast du schon mal versucht, sie zu dir ins Bett zu holen, wenn sie da gar nicht einschlafen kann? Vielleicht hilft das. Unser Sohn schläft eigentlich auch in seinem eigenen Bett,a ber es gibt Nächte, da will er zu uns und schläft dann auch wirklich SOFORT ein, würden wir drauf bestehen, dass er in seinem Bett weiterschläft, könnte das auch Stunden dauern...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 14:15


genau das gleiche habe ich mit meiner kleinen auch durch.
da war sie ca. 10 / 11 monate alt, nun ist sie 12 monate, ist also noch garnicht so lange her.
sie war immer so gegen 1 uhr wach und dann bis um halb 3. manchmal auch von 3 bis halb 5.
naja und um 6 musste ich wieder aufstehen.
das ging ca. 2 wochen oder so. sie war putz munter, saß dann mit mir im wohnzimmer und hat gespielt
fand ich irgendwann garnicht mehr lustig, weil ich echt am ende war.
aber machen konnte ich dagegen nichts, sie stellte es von alleine wieder ein.
durchschlafen tut sie auch nicht, aber solange sie gleich wieder einschläft, stört es mich nicht weiter.

lieben gruß und viiiieeel kraft wünsche ich dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 15:04

Wenns nur ne phase wäre..
aber bei uns geht das seit 6 monaten so..
sie will ja schlafen..sie ist nicht hellwach. aber wenn ich nichts mache, also händchen halten, kopf streicheln, flasche, rumtragen, dann wird sie richtig wach und weint. sie findet einfach nicht zurück in den schlaf.
zu mir ins bett holen bringt auch nichts. das hab ich schon versucht. sie ist ja quasi direkt bei mir. haben die 3 gitterstäbe abgemacht und das bett steht direkt neben mir, sie könnte auch rüber krabbeln..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 15:17

Also
tagsüber schläft sie nicht viel..gegen 10uhr 30-40min und gegen 15uhr dann wieder 30-40min.
abend kommt sie gegen 20uhr ins bett und wach dann morgens um 7 endgültig auf.

abends nimmt sie nichts anderes als milch. 1er milch, ca. 200ml. davor gegen 18uhr bekommt sie noch ein obstgläschen oder banane. ich denke wenn sie bauchschmerzen hätte würde sie früher wach werden oder? also nciht erst ab 3uhr oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 15:24
In Antwort auf mandarine1308

Also
tagsüber schläft sie nicht viel..gegen 10uhr 30-40min und gegen 15uhr dann wieder 30-40min.
abend kommt sie gegen 20uhr ins bett und wach dann morgens um 7 endgültig auf.

abends nimmt sie nichts anderes als milch. 1er milch, ca. 200ml. davor gegen 18uhr bekommt sie noch ein obstgläschen oder banane. ich denke wenn sie bauchschmerzen hätte würde sie früher wach werden oder? also nciht erst ab 3uhr oder?

Hmm
als sie zähne bekommen hat (sie hat bisher 2 stück) hatte ich den horror auf erden das würde ich merken.. da hat sie zum einschlafen 2 stunden geschrien und nachts auch nochmal 1-2 stunden. da half nur rumtragen. habe teilweise mit ihr auf dem arm im sessel geschlafen oh mann..ich will doch nur schlafen. mein mann hilft mir leider überhaupt nicht. er hat sie bisher nicht eine nacht genommen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 15:30

Hört sich echt anstrengend an
Mir fällt nur ein mal deine Tochter auszuquartieren. Ich weiß, du hast selber schon im Wohnzimmer geschlafen, aber vielleicht bringt ihre gewohnte Umgebung einfach auch die Angewohnheiten nun mit sich? Ein räumlicher Wechsel könnte ein Versuch wert sein (war bei uns so...) Weiß aber auch nicht, ob ihr räumlich die Möglichkeit dazu habt.
Oder eben sie in euer Bett zu nehmen...
Tja, und sonst kenne ich nur die radikalen Methoden mit kontrolliertem schreien lassen - aber das ist nicht für jedermann.
Alles Liebe.
JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 15:40

Ja
sie hat ihr eigenes zimmer. dann probiere ich das mal. wieviele nächte sollte man es probieren, damit es aussagekräftig ist?
das letzte mal hab ich 3 nächte ausgehalten. nur immer dieses rüberrennen und dann ewig am bett stehen, das hat noch mehr geschlaucht

wenn das auch nicht hilft versuche ich es echt mit schreien lassen, dann aber neben mir im bett. dazu kommt dann ja noch dass ich sie festhalten müssten. sie will dann sicher wegkrabbeln. oh, das wird nicht schön..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 15:44
In Antwort auf mandarine1308

Ja
sie hat ihr eigenes zimmer. dann probiere ich das mal. wieviele nächte sollte man es probieren, damit es aussagekräftig ist?
das letzte mal hab ich 3 nächte ausgehalten. nur immer dieses rüberrennen und dann ewig am bett stehen, das hat noch mehr geschlaucht

wenn das auch nicht hilft versuche ich es echt mit schreien lassen, dann aber neben mir im bett. dazu kommt dann ja noch dass ich sie festhalten müssten. sie will dann sicher wegkrabbeln. oh, das wird nicht schön..

Bei
uns hat es nur eine Woche gedauert und seit dem ist es ein Traum! Das war mit 10 Monaten-ich wollte und konnte auch einfach nicht mehr Und fand es war an der Zeit.
Hast schon recht, das rüberrennen ist erst mal total anstrengend, aber bei uns hat es sich gelohnt.
Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt
LG JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 15:47
In Antwort auf luna8073

Bei
uns hat es nur eine Woche gedauert und seit dem ist es ein Traum! Das war mit 10 Monaten-ich wollte und konnte auch einfach nicht mehr Und fand es war an der Zeit.
Hast schon recht, das rüberrennen ist erst mal total anstrengend, aber bei uns hat es sich gelohnt.
Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt
LG JULIA

Anmerkung:
es gab seitdem auch keine Flasche mehr nachts-heisst auch,dass die Kleinen das in dem ALter nicht mehr "brauchen": Drum würde ich das auch gleich umstellen, sonst haste drüben das gleiche in grün.
Aber verlass dich auf dein Gefühl - nützt ja nichts auf andere zu hören, wenn du dabei selber ein schlechtes Gefühl hast!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 20:26


Geb ihr in mal in ihr Bett was von dir, vielleicht hilft das. Meine Tochter (9 Monate) schläft super gut, doch vor 3 Wochen ließ sie mich nicht mehr aus dem Zimmer. Hab ihr dann ein getragenes T-shirt von mir gegeben und sie knuddelt sich hinein und seitdem geht es wieder.
Ein Versuch wäre es ja wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 21:22

Hallo
2 schläfchen sind zuviel? also sie steht 7uhr auf und gegen 10uhr ist sie so quengelig, da muss sie für 30min schlafen..genauso am nachmittag, das geht nicht von mir aus, sie "verlangt" es.

schlecht atmen, oder schnarchen tut sie eher nicht..

werde sie mal in ihr eigenes zimmer ausquartieren und ihr ein shirt von mir reinlegen. hoffe es bringt was. und sobald wie möglich, werde ich sie dann nur noch einmal schlafen lassen.

danke euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 21:37

Also ich bin der Meinung
dass Deine Tochter inzwischen genau weiß was sie tun muß, damit sie das bekommt, was Du machst, um sie wieder in den Schlaf zu bekommen.
Meine Tipps:
1. die Kleine dauerhaft in ihrem eigenen Zimmer schlafen lassen
2. sie auch mal quengeln/schreien lassen, wenn sie nachts wach wird.

Meine Tochter ist eigentlich eine gute Schläferin, aber wenn sie krank war oder Zähne im Anmarsch sind, haben wir auch immer das Problem, dass sie nachts wach wird und stundenlang quengelt, weint, oder sogar am liebsten aufstehen würde. Wenn sie krank ist oder ich merke, dass sie Schmerzen hat, ist das auch vollkommen ok, aber wenn sie gesund ist und auch nicht zahnt, lasse ich sie durchaus schreien. Dann ist das Problem nach 2-3 Nächten wieder vorbei.
Ich weiß, dass diese Vorgehensweise nicht besonders beliebt ist und von vielen zerrissen wird, aber sie funktioniert definitiv. Man braucht nur etwas Durchhaltevermögen. Sicher sind die Nächte erstmal noch anstrengender als vorher, aber es zahlt sich aus und man kann nach ein paar Tagen wieder durchschlafen.

Außerdem bin ich auch der Meinung, dass Du vielleicht langsam auf nur noch ein Tagesschläfchen umstellen solltest. Auch wenn Deine Kleine morgens gegen 10 Uhr quengelig wird, halte sie noch etwas hin, vielleicht bis halb 12, auch wenn's anstrengend ist.
Wir haben das etwa in dem Alter auch gemacht, da hat meine Tochter morgens noch 30 Minuten geschlafen und Mittags auch nur noch 30 Minuten statt wie vorher mittags 1,5-2 Stunden. Da mir diese 30 Minuten Mittags zu kurz waren, hab ich dann das Vormittagsschläfchen weg gelassen und sie hat dann wieder 1,5 Stunden Mittags geschlafen. Die ersten Tage waren etwas anstrengend, aber dann hat sich unsere Maus auch umgewöhnt und bis Mittags durchgehalten.

LG
Stacia mit Felicia (19 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2011 um 23:34

Hallo
du hast ja jetzt ein paar anregungen bekommen.

egal was du machst, sei konsequent und steh auch dahinter. was auch immer du unternehmen möchtest, es wird ein paar tage dauern, dann wird es wohl langsam besser werden.

ich glaube ich würde ihr langsam ein paar dinge abgewöhnen, z b. keine milch mehr in der nacht, nicht rumtragen. sie wird sicherlich schreien, aber bleib bei ihr, halte händchen, nimm sie in den arm, was auch immer. aber gib ihr keine milch und trag sie nicht rum. du bist ja bei ihr, und nach ein paar nächten wird es besser.

wir haben das gleiche durch, und liebvolle konsequenz hat geholfen. wir haben uns entschieden, wie wir damit umgehen wollen und es auch durchgezogen. es war schwer, aber sie musste nie alleine schreien und es klappte nach nur 2 nächten wunderbar!!

wie gesagt, triff eine entscheidung die für dich passt und bleib dabei!

alles gute für euch
lg daisy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 1:56

..
Finde zwei schläfchen total ok sie schläft nachts nicht richtig und mittags immer nur 30 min... Ähm was ist da zu vieel?
Sie braucht das einfach. Finde ich.

Aber ich würde es auch mit dem eigenen zimmer vetsuch eventuell ein babyphone mit gegensprechfunktion damit du nit rüber rennen musst die von avent sind supi.

Meiner 15 monate hat auch nie durchgeschlafen aber plötzlich seit ein paar tagen schläft er 12-14 h...
Keine ahnung woran es liegt
Ich Hoffe Es Bleibt So Bittttte.. Naja

Uns hat es geholfen ihn ins zimmer zu tun und licht ganz aus zu machen.
Jetzt zickt er beim einschlafen..??
Habe 5 anläufe gebraucht bis er schlief...
Jeder tag ist anders.

Deshalb dir viiiieeel gedult.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 5:29

Shiiitteeeee
Natürlich ich schreibe er schläft durch und was ist ssssscchhhhwwuuuuupppsssss tut er es nicht mehr und brüllt wie verrückt wie abend vorm schlafen gehen...keine ahnung WIESO????

Blödes gofem...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen