Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Ich könnte meinen Sohn manchmal...

Ich könnte meinen Sohn manchmal...

22. Januar 2015 um 10:56 Letzte Antwort: 22. Januar 2015 um 18:07

Er ist so anstrengend zur Zeit, ich bin so frustriert. Nur am weinen, sobald er aufsteht, den ganzen Tag mehr oder weniger durch, auf nein wird nur bedingt reagiert, er schmeißt sich hin, oder macht sich im Kinderwagen so steif, dass er rausfallen würde, wenn ich ihn nicht festhalten würde. Er weint generell, wenn er mal nicht auf den Arm kommt, das Frühstück wird an die Wand geschmissen, weil es ein anderes Brot war. Ich habe ihn jetzt ins Gitterbett gesetzt, sonst drehe ich hier noch durch, ich muss einfach mal runterkommen, sonst vergesse ich mich! In 10 Min. gehe ich wieder rein und bin dann wieder ruhiger. So lange muss er jetzt halt weinen. Er wird 16 Monate. Hat noch jemand zur Zeit das gleiche Problem?

Mehr lesen

22. Januar 2015 um 11:05

Oh ja!!!
Das kommt mir sehr bekannt vor. Hier war es auch lange so. Er hat nur gemckert und geheult, alles war falsch und ihm nicht recht. Zudem ist er ein totales Mama Kind. Ich war echt oft total fertig mit den Nerven und hab auch viel geweint. Aber seit Weihnachten denke ich oft ich hab ein anderes Kind. Er ist wie ausgewechselt. Er ist jetzt 20 Monate er meckert noch ab und an aber ich denke das liegt daran das er noch nicht wirklich sprechen kann.
Also ich kann dir sagen es wird besser. Halte durch!!!

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 11:16

Das schlimme ist...
... wenn er mich jetzt mit seinen hellgrünen Augen und seinen signalfarbenen roten Haaren so anguckt und Mama sagt, habe ich gleich ein schlechtes Gewissen

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 12:29

Kenn ich
Mein großer hat damit mit etwa einem jahr begonnen. Er hat richtig, richtig schlimme schrei- und bockanfälle und das bis heute (27 monate). Bei der kleinen dachte ich, sie ist ja ein mädchen, vielleicht wird sie umgänglicher. Haha, die mausi ist sogar noch schlimmer sie ist ein jahr alt und schmeißt sich jetzt schon täglich brüllend auf den boden wenn ihr was nicht passt und das schon seit einer weile. Aber so sind sie eben und ich liebe meine zwei süßen böckchen. Ich sehs als normale und wichtige entwicklungsphase. Zu dem schreien lassen: ist natürlich nicht ideal, da braucht man nix schönreden. Aber ich finde das immernoch besser, als dir rutscht vielleicht mal die hand aus.

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 12:59

Nimm dein Kind
immer auf den Arm, und gib ihm viel Nähe, dann werden sie umgänglicher.
lass ihn bitte keine 10 Minuten alleine schreien...
LG

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 13:12

Ist
Bei uns auch so. Die Große wollte auch erst in den Arn, wenn der Trotzanfall vorbei war. Gut zureden, streicheln oder in den Arm nehmen ließen sie erst recht ausflippen. Daher haben wir sie immer erst ein paar Minuten bocken lassen.

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 13:12

Ich
Komm gerade vom elterngespräch im kiga. Mir hat es davor gegraut, weil er immer so bockig ist. Ja was soll ich sagen, er ist 4 und schon immer so!!!! selbst die Erzieher meinten das es sehr auffällig ist. Also bei uns ist das, was andere als Phase beschreiben, schon seit min. 3 Jahren so.
Bin für tipps offen.
Also mach dir nix draus. Kurz raus gehen, durchatmen.... Das ist das einzige das bei mir hilft.

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 13:13

..... und es kommt noch schlimmer
Mein Sohn ist fast 2,5 Jahre und gerade auf den Trichter, dass er ALLES alleine machen will. Der reisst dir sämtliches aus der Hand und wills alleine machen. Und WEHE man möchte ihm helfen...... und wenns dann doch nicht klappt zb sich alleine die Hose anziehen, dann wird gebrüllt vor Wut wie am Spieß und selbst DANN darf man ihm immernoch nicht helfen sonst wird seine Wut noch schlimmer. Da muss man echt warten, bis er ankommt und fragt, ob ich helfen kann. Dann ist er der Liebste, fragt dann sogar mit bitte und wenn man fertig ist bedankt er sich

Seine momentanen Lieblingswörter sind auch "nein" und "will nicht"..... grrrrrrr da könnt ich manchmal an die Decke

Selbst meine Tochter die 6 ist, tobt noch mit Händen und Füßen auf den Boden, wenn sie was nicht darf oder ihr was nicht passt. Dann geht sie mit verschrenkten Armen ins Zimmer, fängt zu heulen an, wird lauter und schreit sich dann in Rage und dann kommt dieses mit Händen und Füßen

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 13:17

Also das mit dem schreien lassen
War das erste Mal. Aber ich wusste mir echt nicht mehr zu helfen, mir wäre sonst die Hand ausgerutscht. In den Arm genommen werden will er bei seinen Wutanfällen nicht.

Gefällt mir
22. Januar 2015 um 18:07

Klar
wenn sie nicht wollen geht es nicht, aber wenn ein kind auf den Arm möchte und man denkt, man verwöhnt es dadurch. wenn sie kuscheln dürfen, wenn sie wollen, fühlen sie sich eher angenommen.
LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers