Home / Forum / Mein Baby / Ich mal wieder... tilidin oder diclofenac ratsamer

Ich mal wieder... tilidin oder diclofenac ratsamer

14. Oktober 2015 um 8:20

mein orthopäde befindet sich momentan in urlaub und ist erst nächste woche wieder da. sein kollege hat mir jetzt tilidin verschrieben, wollte das rezept gleich abholen... jetzt hab ich grad gegoogelt und die nebenwirkungen sind ja nicht ohne...steht aber nichts dabei das die auch entzündungshemmemd sind, sondern eigentlich nur bei schmerzen eingesetzt werden. ich hab dann auch diclofenac gegoogelt(hab ich mal bei muskelentzündung eingenommen, zwar nur ein paar tage , aber ich hatte damals das gefühl das die bei mir wirken,obwohl ich nur 1-2 tabletten täglich nahm) und da steht auch bei,das sie gut entzündungshemmend sind. wären die dann nicht sinnvoller? hab ja ne entzündung(bandscheibenvorfall ). klar kann ich gleich in der praxis fragen , aber ich wollte mal die erfahrungen von patieten hören.

Mehr lesen

14. Oktober 2015 um 8:29

Ohne Tilidin
hätte ich die ersten Tage nach den Vorfällen wohl nicht überstanden.
Allerdings fühlte es sich schon ein bisschen nach 'Drogen' an - ich war extrem verpeilt und alles fühlte sich ganz watteweich an. Aber gegen den Schmerz half es gut. Er war nicht weg, aber mit opioden Schmerzmitteln wird er dir egal.
Mit Diclophenac habe ich keine Erfahrungen. Ich habe zum entzündungshemmen noch zusätzlich Iboprophen und Voltaren genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 8:34
In Antwort auf pinguin122

Ohne Tilidin
hätte ich die ersten Tage nach den Vorfällen wohl nicht überstanden.
Allerdings fühlte es sich schon ein bisschen nach 'Drogen' an - ich war extrem verpeilt und alles fühlte sich ganz watteweich an. Aber gegen den Schmerz half es gut. Er war nicht weg, aber mit opioden Schmerzmitteln wird er dir egal.
Mit Diclophenac habe ich keine Erfahrungen. Ich habe zum entzündungshemmen noch zusätzlich Iboprophen und Voltaren genommen.

In voltaren ist diclofenac
naja schmerzen hab ich schon , aber ich möchte mich ungern unter "drogen" setzen.
die werd ich mich sicher nicht trauen einzunehmen...bin da voll der schisser

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 8:37

Nurosulfon wirkt bei mir
gar nicht
ausser gefecht gesetzt?? ne ne das geht gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 8:40

Ich hab schon seit wochen nicht mehr als 2-3 h
am stück geschlafen. ich werrd jede nacht mindestens 2 mal wach und muss laufen ,damit der schmerz weniger wird. ich will endlich mal zumindest 5,6h am stück schlafen.
aber mich so unter drogen setzen ist es mir dann auch nicht wert.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 8:53

Also
Meine mutter musste auch tilidin nehmen, bei ihrem rücken, (knochenentzündungen) das hat ihr gut geholfen, tilidin ist so starkt, da bist du echt erstmal wie neben der spur, das nächst stärke wäre morphin. Mit diclo oder so nicht zu vergleichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 8:55

Naja
wenn du solche schmerzen hast dann musst du dir was verschreiben lassen. jammern bringt da nicht viel. und wenn du kein tilidin nehmen willst musst halt zum Arzt und dir was anderes verschreiben lassen. wenn man nachts mit dem zeug wenigstens schlafen kann könntest du ja vor dem schlafen eine nehmen. im Schlaf stört es dich ja nicht. und in einer niedrigen dosis fühlt man sich halt besser aber nicht wie auf droge. du musst wissen was du erträgst und was du willst. also sprich mit nem arzt am ende kann nur er dir das Rezept ausstellen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 8:57

In amerika ist es komplett verboten laut googel
ich werd wohl doch um diclofenac bitten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 9:36

Ganz klar diclo
Tilidin hab ich mal vom bekannten bekommen (der nimmts auch wegen rücken), eine halbe war das ich war ausser Gefecht gesetzt mit kotzen schlafen und nicht wirklich bewegen können. ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 10:07

Tramadol hab ich grad gegoogelt
hört sich weniger gefährlich an , aber da steht auch...
Der Wirkstoff bekämpft jedoch nur die Symptome, nicht aber die Ursache der Schmerzen

diclofenac ist ja gut entzündungshemmend UND schmerzlindernd

evey ich hab die schmerzen ja im bein so extrem.
tildin hört sich in meinen ohren echt hammer an und ich kenn mich, die nehm ich wahrscheinlich vor angst eh nicht ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 11:39

Ich hab draus gelernt
Hatte aber starke Migräne attaken und nix im haus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 12:10

Ich bin ja auch so eine Bandscheiben-Geplagte...
Mittlerweile dreimal operiert worden...
Zu Tilidin kann ich nichts sagen, hab ich noch nicht eingenommen, aber zu Tramadol. Tramadol habe ich kurzfristig für ca 1 Woche genommen beim Vorfall in der LWS. Geholfen hat es zwar, aber ich war davon total ballaballa Autofahren unter Einnahme von Tramal würde ich jetzt bspw nicht mehr...besser vertragen habe ich es, als Tramal und Novalgin als Tropfen 1:1 gemischt eingenommen wurden. Zudem besteht bei Tramal eine erhöhte Anfälligkeit für Suizid wenn ich mich richtig erinnere. ( Mediziner hier bitte korrigieren falls ich falsch liege?)
Diclofenac oder Ibu wird bei ganz schlimmen Schmerzen wahrscheinlich wenig bringen und ist auf Dauer auch nicht gut für den Magen. Hier solltest du unbedingt einen Magenschutz zusätzlich nehmen...
Meine Schwester ist letzte Woche an einem doppelten Vorfall HWS operiert worden. Sie wollte die OP eigentlich nicht unbedingt und wollte zuerst die konservativen Methoden ausprobieren. Zur Schmerzlinderung nahm sie auch Tramal ein. Sie wurde davon auch ganz wirr im Kopf und als sie am WE keine Tabletten mehr hatte, war sie ständig am zittern, hatte Schweißausbrüche und war sehr durcheinander...Eventuell Entzugserscheinungen? Ihr ging es auf jeden Fall so schlecht und da auch die Lähmungserscheinungen im Arm zunehmend schlimmer wurden, wurde sie innerhalb von einer Woche operiert.

Ich drücke die Daumen, dass du bald schmerzfrei bist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 12:25

Das kann ich glaube ich laienhaft beantworten
Beim BSV tritt das Gelee der BS ja aus und drückt auf den Nerv. Oft ist es so, das dieser Gallertkern ( richtig ?) vom Körper selbst wieder abgebaut wird und die Schmerzen verschwinden. Treten Lähmungserscheinungen in den Extremitäten auf muss aber sofort operiert werden um den belasteten Nerv zu entlasten bevor er dauerhaft geschädigt wird...
Ich hoffe, das war so richtig erklärt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 12:57
In Antwort auf juhee_12444171

Ich hab draus gelernt
Hatte aber starke Migräne attaken und nix im haus.

Aber
erbrechen und durchfall ist eine "normale" Nebenwirkung von tilidin. das diclo geht dafür stark auf die magenschleimhaut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 13:10

Mhm,
Dann geht es dir schmerzmäßig doch noch gut
Nicht böse gemeint, aber ich bin auch jemand der mit Schmerzmittel echt vorsichtig ist und sich hoechstens zweimal im Jahr eine kopfschmerztablette einwirft und sich davon dann echt wie auf droge fühlt. Aber bei meinem üblen Hexenschuss hab ich dem Arzt ins Gesicht gebellt, dass ich was "Richtiges" brauche, weil ich echt vor Schmerzen nicht mehr ein noch aus wusste. Ich las den Beipackzettel vonTilidin und jubelte bei jeder Nebenwirkung, weil die mir so egal waren bzw. Je haerter die Tablette um so mehr hilft sie. Ich war also echt out of order...
Auch wenn es dir noch nicht ganz so elend geht. Dass du ueber die Nebenwirkungen nicht lachen kannst, so goenn deinem koerper dennoch fuer kurze Zeit diese Hammerteile. Nur schmerzfrei kannst du auf den Damm kommen. Bei bandscheibenvorfällen ist es fatal, wenn man meint, die Schmerzen irgendwie ertragen zu koennen
macht alles nur schlimmer..im akutfall ist schmerztherapie das a und o, nachher kommt der rest

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 13:11

Ich hab jetzt doch diclofenac
verschrieben gekriegt...der arzt wollte mir zwar unbedingt das tilidin geben....hab ihn nicht gesehen ,die sprechstunde ist immer hin und her gelaufen...hab mich aber geweigert. in der apotheke hat man mir geraten die diclofenac al 50 zu nehmen ,die sind zwar wirkungsverzögernd ,aber schlagen nicht so auf den magen (vom arzt hab ich auch nichts zusätzliches für den magen gekriegt). sonst hätte ich irgendso ein pulver zum auflösen gekriegt...die wirken wohl sofort sind aber agressiver zum magen. sie meinte auch das tilidin zu heftig wär und diclo mir eigentlich gut helfen müsste.

ja mikch das ist wohl wirklich so, das abgewartet wird... schmerztabletten und nix weiter. er hat mich weder krank geschrieben , noch physio aufgeschrieben. kann keiner so recht verstehen... ich hab mir mittlerweile diese und nächste woche freigenommen ,da ich genug überstunden hab. ich bin grad echt nicht in der verfassung- weder schwer zu heben , noch mich 7h in die kasse zu setzen.
wird es nicht besser, werd ich zu kreuze kriechen und um einen gelben betteln.
mir tuts nur leid um das schöne geld...sind immerhin mehrere hundert euro, aber meine gesundheit geht vor
hatte heute meine letzte physiotherapie(hatte mir der hausarzt aufgeschrieben)... sie schickt ihm einen bericht und die empfehlung für weitere physio,vielleicht krieg ich ja doch noch dann pysio weiter. sie meint bewegung ja , aber bücken und heben sollte ich definitiv nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 13:19

Nur krankenschein
die sind glaub ich gelb (hatte schon lange keinen),die werden hier so umgangssprachlich genannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 13:38
In Antwort auf paditax

Mhm,
Dann geht es dir schmerzmäßig doch noch gut
Nicht böse gemeint, aber ich bin auch jemand der mit Schmerzmittel echt vorsichtig ist und sich hoechstens zweimal im Jahr eine kopfschmerztablette einwirft und sich davon dann echt wie auf droge fühlt. Aber bei meinem üblen Hexenschuss hab ich dem Arzt ins Gesicht gebellt, dass ich was "Richtiges" brauche, weil ich echt vor Schmerzen nicht mehr ein noch aus wusste. Ich las den Beipackzettel vonTilidin und jubelte bei jeder Nebenwirkung, weil die mir so egal waren bzw. Je haerter die Tablette um so mehr hilft sie. Ich war also echt out of order...
Auch wenn es dir noch nicht ganz so elend geht. Dass du ueber die Nebenwirkungen nicht lachen kannst, so goenn deinem koerper dennoch fuer kurze Zeit diese Hammerteile. Nur schmerzfrei kannst du auf den Damm kommen. Bei bandscheibenvorfällen ist es fatal, wenn man meint, die Schmerzen irgendwie ertragen zu koennen
macht alles nur schlimmer..im akutfall ist schmerztherapie das a und o, nachher kommt der rest

Hm soooo schlimm ,das ich mich vor schmerzen winde
und nichts machen kann, ist es nicht.
nur kann ich auch nicht behaupten das es ein gut auszuhaltender schmerz ist. schon einfaches niesen oder husten durchzuckt meinen körper, socken anziehen ist ne tortour...liegen kann ich schlecht,demzufolge auch nicht durchschlafen...meine nerven sind nun mal dadurch etwas dünn.
ein opiat ist vielleicht ratsam, aber ich hab hier noch ein kind, fahr auto und müsste ja eigentlich arbeiten(kann gut sein ,das ich einen anruf krieg und doch zur arbeit muss...da kann ich nicht unter diesen nebenwirkungen kassieren oder vertretung machen) wir sind auf arbeit dünn besetzt, 2-3 leute,da kann ich nicht in watte gehüllt hin und zuhause geht es genauso wenig...auch weil mir das nun mal angst macht,das ich mich vielleicht nicht kontrollieren kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 13:44

Ich hatte vor einigen monaten bei meinem hausarzt gefragt
nach einer mutter kind kur... der hielt das auch für ratsam, wegen meinem diabetes...müsste ich aber beim diabetologen beantragen ...der wollte das nicht , ich sollte wenn, dann stationär in ne klinik.
es gibt wohl sowas wie rückenschule, bietet die physiopraxis an, wo ich war... muss ich nächstes mal den orthopäden fragen,ob man da was machen kann (irgendwas an reha)... der stellt sich aber echt an(hielt ja weitere physio auch nicht für nötig)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 13:48

Und was kam dabei raus bzw was wurde gemacht
laut mrt ist es ein bandscheibenvorfall (sieht man in meinem album wohl ganz gut),das ist doch eigentlich sache eines orthopäden... obwohl ich ja echt bisher enttäuscht bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 14:47
In Antwort auf ano100

Und was kam dabei raus bzw was wurde gemacht
laut mrt ist es ein bandscheibenvorfall (sieht man in meinem album wohl ganz gut),das ist doch eigentlich sache eines orthopäden... obwohl ich ja echt bisher enttäuscht bin.

Princessterror hat Recht...
Ich würde auch mal einen Termin beim Neurochirurgen vereinbaren. Ich war mit allen Vorfällen bei einem in Behandlung und meine Schwester wurde auch vom Orthopäden zum Neurochirurgen überwiesen.
Die wollen auch nicht immer gleich schneiden...
Padma gebe ich ebenfalls recht bezüglich der Stärke deiner Schmerzen. Als ich den Vorfall in der HWS hatte, war an arbeiten vor lauter Schmerzen nicht mehr zu denken...und ich bin auch so eine, die äußerst ungerne einen "gelben" beim Arzt holt
Meiner Meinung nach bist du nicht gut medizinisch betreut, denn selbst wenn der BSV nur konservativ behandelt werden soll, gehören Schmerztherapie und Physiotherapie hier unbedingt zusammen angewendet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 15:27
In Antwort auf fiene0604

Aber
erbrechen und durchfall ist eine "normale" Nebenwirkung von tilidin. das diclo geht dafür stark auf die magenschleimhaut

Hat alles
Seine vor und nachteile
Es war aufjedenfall ein Höllentrip...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 19:16

Ich guck mal jetzt wie das diclofenac wirkt
ansonsten versuch ich es mal mit dem neurochirurg. also die letzten 2h war ich schmerzfrei,mal gucken wie die nacht wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 19:27

Meine wirbelsäule ist schief
das rechte bein 1,5cm kürzer - das linke tut weh. ich vermute das dies auch den bsv ausgelöst hat. jetzt hat mich aber der orthopäde verunsichert...er meinte ja letztens das er nicht glaubt das da ein so großer unterschied von 1,5 cm ist.
ach ja und beginnende osteoporose oder so ähnlich laut mrt befund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2015 um 23:34

Ich komm aus nrw
in der praxis meines orthopäden , arbeiten noch 2 weitere ärzte ... bei denen steht osteologie,osteopathie,chiroth erapie,sportmedizin,pysikalisc he therapie,akupunktur - die machen auch ambulante op und sind dr. med.
meiner ist facharzt für orthopädie und unfallchirurgie... er hätte ja selbst mal vorschlagen können , das mich sein kollege mal anschaut. ich werd ihn nächste woche drauf ansprechen.
wenn er wieder abwinkt ... wie ist das dann, muss ich den osteopathen aus eigener tasche zahlen bzw brauch ich ne überweisung??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2015 um 0:11
In Antwort auf sonnenschein654

Ich bin ja auch so eine Bandscheiben-Geplagte...
Mittlerweile dreimal operiert worden...
Zu Tilidin kann ich nichts sagen, hab ich noch nicht eingenommen, aber zu Tramadol. Tramadol habe ich kurzfristig für ca 1 Woche genommen beim Vorfall in der LWS. Geholfen hat es zwar, aber ich war davon total ballaballa Autofahren unter Einnahme von Tramal würde ich jetzt bspw nicht mehr...besser vertragen habe ich es, als Tramal und Novalgin als Tropfen 1:1 gemischt eingenommen wurden. Zudem besteht bei Tramal eine erhöhte Anfälligkeit für Suizid wenn ich mich richtig erinnere. ( Mediziner hier bitte korrigieren falls ich falsch liege?)
Diclofenac oder Ibu wird bei ganz schlimmen Schmerzen wahrscheinlich wenig bringen und ist auf Dauer auch nicht gut für den Magen. Hier solltest du unbedingt einen Magenschutz zusätzlich nehmen...
Meine Schwester ist letzte Woche an einem doppelten Vorfall HWS operiert worden. Sie wollte die OP eigentlich nicht unbedingt und wollte zuerst die konservativen Methoden ausprobieren. Zur Schmerzlinderung nahm sie auch Tramal ein. Sie wurde davon auch ganz wirr im Kopf und als sie am WE keine Tabletten mehr hatte, war sie ständig am zittern, hatte Schweißausbrüche und war sehr durcheinander...Eventuell Entzugserscheinungen? Ihr ging es auf jeden Fall so schlecht und da auch die Lähmungserscheinungen im Arm zunehmend schlimmer wurden, wurde sie innerhalb von einer Woche operiert.

Ich drücke die Daumen, dass du bald schmerzfrei bist

Ich bin zwar nur schmerzpatientin
aber ich nehme die tramal long 100 seit 18 jahren, suizidgedanken hatte ich noch nie, hatte zwischendurch eine tagesdosis von 400 mg habe dann in einer klinik einen teilentzug gemacht da ich immer das gefühl hatte ich stehe neben mir, bin mit 100 mg tagesdosis nach hause gekommen mußte aber durch den normalen alltagsstreß doch wieder erhöhen, seitdem bin ich bei 200 mg tagesdosis, als entzugserscheinung habe ich nur das ich durchfall bekomme, ansonsten keine nebenwirkungen oder sonstwas, muß dazu schreiben das ich nur die orginal von tramal vertrage, tramadol kamen mir zu stark vor und hatte magenbeschwerden und ich glaube von hexal gibt es noch welche die eine abgeschwächte wirkung bei mir zeigten, obwohl die ärzte der meinung sind tramal ist tramal habe ich andere erfahrungen gemacht, gute besserung und es ist ein guter rat mal in einer neurologie vorstellig zu werden, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2015 um 8:17

Dein beitrag erschreckt mich
ich hab jetzt noch mal im arztbrief nachgelesen... ich muss mich korrigieren , da steht "begleitet von zeichen der osteochondrose" .(arzt hat auch nichts dazu gesagt)... fremdwort für mich,hab es mir falsch gemerkt. ist denk ich mal nicht so schlimm wie osteoporose(was mir auch nichts sagt)

hier der genaue wortlaut
ca 1cm messende ,linksparamediale ,den spinalkanal weit einengende ,sich etwas nach kaudal und deutlicher nach apikal erstreckende weichteildichte einengung des spinalkanales,begleitet von einer verschmälerung mit subkortikalen signalalterationen der spongiosa in höhe von l5/s1. eine wesentliche streckung der lws ist nicht sichtbar.leichte linksparamedial betonte ,dorsomediale vorbölbung der bandscheibein höhe von l4/5. osteochondrale verschmälerung des bandscheibenfaches th12/l1 mit ventraler spondylosenbildungund leichter dorsomedialer protrusion. symmetrische regelrechte weite der iliosakralgelenke.
beurteilung
linksbetonter dorsomedialer ,den spinalkanal deutlich einengender prolapsin höhe von l5/s1 ,begleitet von zeichen der osteochondrose.




die nacht war gut,hab ca 5h am stück geschlafen.zwar jetzt wieder schmerzen,aber ich nehm gleich wieder ne tablette nach dem frühstück

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2015 um 8:49

Ich hab wohl so
magenfreundliche gekriegt.der arzt hatte mir zwar schnellwirkende aufgeschrieben , aber die apothekerin meinte ich könnte besser diclofenac al 50 nehmen,die schlagen nicht so auf den magen und geben den wirkstoff verzögert über den tag ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2015 um 8:57

Ja so hab ich mir das ja eigentlich auch vorgestellt
physio oder sonstige therapien und nicht das ich da selbst gucken muss,was mir helfen könnte.
ich hab ihn ja gefragt... er meinte ich sollte die vom hausarzt verschriebene physio beenden, waren noch 2 termine a 20minuten offen... die ersten 4 sitzungen waren ja vor der diagnose und da war die therapeutin ja in der annahme das ich keinen bandscheibenvorfall hab. also fraglich ob die ersten termine überhaupt was gebracht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2015 um 9:35

Der orthopäde
ich war zuerst beim hausarzt,der schrieb mir sofort physio und ibuprofen auf und fragte mich auch ob ich einen gelben bräuchte. da war ich noch in der annahme,das ich schnell wieder fit werde. ca 10 tage-2 wochen später bin ich dann zum orthopäden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest