Home / Forum / Mein Baby / Ich möchte meine Schwangerschaftspfunde loswerden. Wie schnell und vor allem mit welchem Training seid ihr wieder fit geworden?

Ich möchte meine Schwangerschaftspfunde loswerden. Wie schnell und vor allem mit welchem Training seid ihr wieder fit geworden?

23. Mai um 12:31

Ja so ist es - bei Diäten und Ernährungsunstellungen kann man nix pauschal empfehlen, weil eben mehrere Faktoren, die bei jeder anders sind, reinspielen. Intervallfasten hat bei mir auch nicht zu einer Abnahme geführt ... Bei mir geht das alles nur klassisch über Sport 🤷 aber mein Körper ist auch komisch🤣

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

23. Mai um 12:48
In Antwort auf shero

Es ist aber durchaus individuell, jeder Körper ist anders. Mir bringt zB Low Carb und Zuckerverzicht nix außer Wassereinlagerungen und Heißhungerattacken. Wenn ich abends hochwertige Kohlenhydrate esse, hab ich erstens weniger Heißhunger und nehme besser ab. 

Und, da hat Lana recht: am Ende kommt es auf die Kalorienanzahl an. Egal ob Low Carb, Low Fat, Low dies, low das: wenn man nicht im Defizit isst, bringt alles nix.

Nichts anderes schrieb ich, nämlich dass jeder Körper auf andere Ernährungsumstellungen reagiert! Was bei einem klappt, bringt dem anderen nichts. Dazu sprach ich von Gewicht reduzieren und nicht halten. Mein Gewicht zu halten war kein Problem, egal was ich wann und wieviele Süßigkeiten ich aß!
Und nochmals, nein, bei mir brachte die Kalorienzufuhr drastisch zu reduzieren (keinerlei Süßigkeiten) rein gar nichts! Jetzt, mit meiner für mich, Methode nehme ich endlich AB!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 10:15

war bei mir beim ersten genau so.

Ernaehrung geaendert und Bewegung nur durchs Einkaufen mit Kind Abendkurs Rausgehen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 10:28
In Antwort auf sxren_18247537

Liegt aber nur daran dass du weniger Kalorien zu dir nimmst und nicht an der Uhrzeit

Das stimmt nicht Lana.


Die laengere Fastenzeit am Tag sorgt fuer eine Stoffwechselumstellung da dann ketogen Energie produziert wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 18:35
In Antwort auf apolline1.22211

Das stimmt nicht Lana.


Die laengere Fastenzeit am Tag sorgt fuer eine Stoffwechselumstellung da dann ketogen Energie produziert wird

Bei dem ganzen Glykogen das die Leber vorrätig hält, wage ich das zu bezweifeln.
Aber sogar wenn das passiert, ist auch ketogene Energiebereitstellung immernoch Energiebereitstellung die nicht aus dem nichts kommt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 18:48
In Antwort auf soncherie

Bei dem ganzen Glykogen das die Leber vorrätig hält, wage ich das zu bezweifeln.
Aber sogar wenn das passiert, ist auch ketogene Energiebereitstellung immernoch Energiebereitstellung die nicht aus dem nichts kommt.

wenn man dann noch Sport macht stimmt das micht mehr.

Dann sind die glycogenspeicher der Leber  recht schnell erschoepft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 22:23
In Antwort auf apolline1.22211

wenn man dann noch Sport macht stimmt das micht mehr.

Dann sind die glycogenspeicher der Leber  recht schnell erschoepft

Von Sport steht da aber nichts.
Ich muss im übrigen um meine Leber "leer" zu kriegen ca. eineinhalb Stunden ordentlich strampeln. Das macht doch kein Mensch jeden Abend.

Falls das doch jemand tun sollte und dann abnimmt, liegt das immernoch eher an den 1,5 Stunden Sport täglich, als an der Umstellung auf Ketonkörper.

Ein Stoffwechsel der statt Glucose Ketonkörper verbrennt, verbraucht deswegen nicht (spürbar) mehr Energie, nur andere. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 6:33
In Antwort auf soncherie

Von Sport steht da aber nichts.
Ich muss im übrigen um meine Leber "leer" zu kriegen ca. eineinhalb Stunden ordentlich strampeln. Das macht doch kein Mensch jeden Abend.

Falls das doch jemand tun sollte und dann abnimmt, liegt das immernoch eher an den 1,5 Stunden Sport täglich, als an der Umstellung auf Ketonkörper.

Ein Stoffwechsel der statt Glucose Ketonkörper verbrennt, verbraucht deswegen nicht (spürbar) mehr Energie, nur andere. 

 naja ich gebe Dir Recht  bist Du jetzt zufrieden?

Kava und Eva:

Ihr habt mit Eurer Diskussion beide Recht.

Cardiotraining  und Intervalltraining zeigt die Tendenz die Telomerenden zu verlaengern. Welche als Lebenszeitgradmesser gelten.


So eine Untersuchung wo man die Leute in vier Gruppen teilte: ohne Training  nur Krafttraining.
nurCardiotraining  und nur Intervalltraining. Einige Zeit dann trainieren bzw nicht trainieren lassen


Davor und danach hat man bei jedem die Laenge der Telomerenden gemessen nur beim’Cardio und Intervalltraining nahmen sie zu.

Beim Nichttrainierenden  aber auch beim reinen Krafttraining ab.

Man vermutet Sickstoffverbindungen bei den Ausdauerarten als Ursache.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 6:35
In Antwort auf apolline1.22211

 naja ich gebe Dir Recht  bist Du jetzt zufrieden?

Kava und Eva:

Ihr habt mit Eurer Diskussion beide Recht.

Cardiotraining  und Intervalltraining zeigt die Tendenz die Telomerenden zu verlaengern. Welche als Lebenszeitgradmesser gelten.


So eine Untersuchung wo man die Leute in vier Gruppen teilte: ohne Training  nur Krafttraining.
nurCardiotraining  und nur Intervalltraining. Einige Zeit dann trainieren bzw nicht trainieren lassen


Davor und danach hat man bei jedem die Laenge der Telomerenden gemessen nur beim’Cardio und Intervalltraining nahmen sie zu.

Beim Nichttrainierenden  aber auch beim reinen Krafttraining ab.

Man vermutet Sickstoffverbindungen bei den Ausdauerarten als Ursache.

 

oups zu frueh abgeschickt—   Kava klar zur Koerperdefinierung geht eig nur Krafttraining. Mit Ausdauer alleine bekommt man  das nicht oder nur sehr schwer hin.

Aber am besten ist sowieso eine gute Kombi von beidem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 6:37
In Antwort auf soncherie

Von Sport steht da aber nichts.
Ich muss im übrigen um meine Leber "leer" zu kriegen ca. eineinhalb Stunden ordentlich strampeln. Das macht doch kein Mensch jeden Abend.

Falls das doch jemand tun sollte und dann abnimmt, liegt das immernoch eher an den 1,5 Stunden Sport täglich, als an der Umstellung auf Ketonkörper.

Ein Stoffwechsel der statt Glucose Ketonkörper verbrennt, verbraucht deswegen nicht (spürbar) mehr Energie, nur andere. 

nur zum Ende: der Ketonstoffwechsel hat aber bis auf einige krankheitsbedingte Ausnahmen positive gesundheitliche Effekte.

Ich halte Intervallfasten fuer keine schlechte Methode.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 21:58
In Antwort auf apolline1.22211

 naja ich gebe Dir Recht  bist Du jetzt zufrieden?

Kava und Eva:

Ihr habt mit Eurer Diskussion beide Recht.

Cardiotraining  und Intervalltraining zeigt die Tendenz die Telomerenden zu verlaengern. Welche als Lebenszeitgradmesser gelten.


So eine Untersuchung wo man die Leute in vier Gruppen teilte: ohne Training  nur Krafttraining.
nurCardiotraining  und nur Intervalltraining. Einige Zeit dann trainieren bzw nicht trainieren lassen


Davor und danach hat man bei jedem die Laenge der Telomerenden gemessen nur beim’Cardio und Intervalltraining nahmen sie zu.

Beim Nichttrainierenden  aber auch beim reinen Krafttraining ab.

Man vermutet Sickstoffverbindungen bei den Ausdauerarten als Ursache.

 

Auf deine Absolution hat sie sicher gewartet. 

Sei doch nicht immer gleich so biestig, wenn jemand deinen Aussagen widerspricht (und dies auch vernünftig belegt) - auch als Ärztin kann man nicht alles wissen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 22:17
In Antwort auf youdontknowme

Auf deine Absolution hat sie sicher gewartet. 

Sei doch nicht immer gleich so biestig, wenn jemand deinen Aussagen widerspricht (und dies auch vernünftig belegt) - auch als Ärztin kann man nicht alles wissen

Doch in dem Fall schon.

Weil beides zum Biochemie Grundwissen in der Medizin  gehoert.

Oder glaubst Du etwa ich habe das ernst gemeint?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 23:26
In Antwort auf apolline1.22211

nur zum Ende: der Ketonstoffwechsel hat aber bis auf einige krankheitsbedingte Ausnahmen positive gesundheitliche Effekte.

Ich halte Intervallfasten fuer keine schlechte Methode.

Ich halte Intervallfasten auch für keine schlechte Methode. Reicht doch. Kein Grund irgendwas anzudichten was gar nicht nötig ist.

Und natürlich brauche ich keine Absolution, denn ich weiß dass ich Recht habe. Nicht böse gemeint.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 23:30
In Antwort auf soncherie

Ich halte Intervallfasten auch für keine schlechte Methode. Reicht doch. Kein Grund irgendwas anzudichten was gar nicht nötig ist.

Und natürlich brauche ich keine Absolution, denn ich weiß dass ich Recht habe. Nicht böse gemeint.

Ja Du hast Recht bei einer absoluten Couchpotatoe.

Wer sich nur ein bissel mehr bewegt z B zur Arbeit laeuft oder Fahrrad faehrt  oder abends eine Runde dreht  muss nicht mal exzessiv trainieren. da ist dann der Speicher nach einigen h leer.

Es kommt auf die Kombination an.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 9:57
In Antwort auf skadiru

Nichts anderes schrieb ich, nämlich dass jeder Körper auf andere Ernährungsumstellungen reagiert! Was bei einem klappt, bringt dem anderen nichts. Dazu sprach ich von Gewicht reduzieren und nicht halten. Mein Gewicht zu halten war kein Problem, egal was ich wann und wieviele Süßigkeiten ich aß!
Und nochmals, nein, bei mir brachte die Kalorienzufuhr drastisch zu reduzieren (keinerlei Süßigkeiten) rein gar nichts! Jetzt, mit meiner für mich, Methode nehme ich endlich AB!

Naja aber so, wie du das beschreibst, reduzierst du deine Kalorien sehr wohl. Du nimmst also nicht nur wegen dem Intervallfasten ab, sondern auch durch weniger Zucker, weniger Süßigkeiten und weniger Kohlenhydrate 😁.

Intervallfasten wird derzeit als absoluter Heilsbringer beschrieben, aber wenn man es falsch macht, bringt es auch nix. Wenn man sich in den 8 Stunden nur Pizza, Schokolade und Cola reinpfeift ust das einfach falsch. Würdest du weiterhin deine Packung Duplo nebenher snacken, auch. Du machst es richtig und das ist doch gut so, kein Grund, zickig zu werden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 13:41
In Antwort auf shero

Naja aber so, wie du das beschreibst, reduzierst du deine Kalorien sehr wohl. Du nimmst also nicht nur wegen dem Intervallfasten ab, sondern auch durch weniger Zucker, weniger Süßigkeiten und weniger Kohlenhydrate 😁.

Intervallfasten wird derzeit als absoluter Heilsbringer beschrieben, aber wenn man es falsch macht, bringt es auch nix. Wenn man sich in den 8 Stunden nur Pizza, Schokolade und Cola reinpfeift ust das einfach falsch. Würdest du weiterhin deine Packung Duplo nebenher snacken, auch. Du machst es richtig und das ist doch gut so, kein Grund, zickig zu werden.

das ist ja der Trick bei jeder "DIÄT" 

die leute denken immer dass es an dem weglassen von etwas spezifischem geht.
oder um die einhaltung von irgendwas....

Eiweißdiät: keine Kohlenhydrate
Intervallfasten: Uhrzeit
und
und
und


der wirkliche grund ist nur: 
dass bei jeder diät automatisch aufs essen geachtet wird und somit weniger kalorien zugeführt werden

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 14:53
In Antwort auf shero

Naja aber so, wie du das beschreibst, reduzierst du deine Kalorien sehr wohl. Du nimmst also nicht nur wegen dem Intervallfasten ab, sondern auch durch weniger Zucker, weniger Süßigkeiten und weniger Kohlenhydrate 😁.

Intervallfasten wird derzeit als absoluter Heilsbringer beschrieben, aber wenn man es falsch macht, bringt es auch nix. Wenn man sich in den 8 Stunden nur Pizza, Schokolade und Cola reinpfeift ust das einfach falsch. Würdest du weiterhin deine Packung Duplo nebenher snacken, auch. Du machst es richtig und das ist doch gut so, kein Grund, zickig zu werden.

Ich bin nur "zickig" (deine Auffassung), eher bockig 😁, weil ich schon einige male erklärte, dass der komplette Verzicht von SÜßIGKEITEN bei mir rein GAR NICHTS brachte! In DREI Wochen hätte sich da ganz gewiss schon was tun müssen, wenn eure Theorie aufgehen würde. Aber nee, KEIN EINZIGES Gramm weniger - trotz viiiielen langen Spaziergängen!
Und hier wird dennoch von dir und tadaaaa, Lana, gegenan gegangen, dass es jetzt sehr wohl nur an dem Defizit an Kalorien liegt, wie du es übrigens schon wieder tust! Nein, ich bin sicher, das liegt nicht nur daran, Fakt, bin der Beweis dafür. Ebenso wie ich meine 13 kg in 5 Monaten dauerhaft abnahm, OHNE JEGLICHEN Verzicht, nur mit Einhaltung von Trennkost und GLYX "Diät" (es war keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung) und was esse ich womit zusamnen. Da aß ich sehr wohl Süßigkeiten und Kohlenhydrate aber zu bestimmten Uhrzeiten..... und war 12 Jahre jünger...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 14:55
In Antwort auf sxren_18247537

das ist ja der Trick bei jeder "DIÄT" 

die leute denken immer dass es an dem weglassen von etwas spezifischem geht.
oder um die einhaltung von irgendwas....

Eiweißdiät: keine Kohlenhydrate
Intervallfasten: Uhrzeit
und
und
und


der wirkliche grund ist nur: 
dass bei jeder diät automatisch aufs essen geachtet wird und somit weniger kalorien zugeführt werden

Blablablaaaaa..... du hast recht, und ich meine Ruhe! Aber ich weiß es eben besser, was mich betrifft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 15:08
In Antwort auf skadiru

Ich bin nur "zickig" (deine Auffassung), eher bockig 😁, weil ich schon einige male erklärte, dass der komplette Verzicht von SÜßIGKEITEN bei mir rein GAR NICHTS brachte! In DREI Wochen hätte sich da ganz gewiss schon was tun müssen, wenn eure Theorie aufgehen würde. Aber nee, KEIN EINZIGES Gramm weniger - trotz viiiielen langen Spaziergängen!
Und hier wird dennoch von dir und tadaaaa, Lana, gegenan gegangen, dass es jetzt sehr wohl nur an dem Defizit an Kalorien liegt, wie du es übrigens schon wieder tust! Nein, ich bin sicher, das liegt nicht nur daran, Fakt, bin der Beweis dafür. Ebenso wie ich meine 13 kg in 5 Monaten dauerhaft abnahm, OHNE JEGLICHEN Verzicht, nur mit Einhaltung von Trennkost und GLYX "Diät" (es war keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung) und was esse ich womit zusamnen. Da aß ich sehr wohl Süßigkeiten und Kohlenhydrate aber zu bestimmten Uhrzeiten..... und war 12 Jahre jünger...

Ich verzichte nicht auf Zucker, sondern "nur" auf den Zucker der Süßigkeiten. Alles andere wird weiter verspeist und viele Lebensmittel sind voll mit Zucker, den man da auch gut hätte weg lassen können!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 15:20
In Antwort auf shero

Naja aber so, wie du das beschreibst, reduzierst du deine Kalorien sehr wohl. Du nimmst also nicht nur wegen dem Intervallfasten ab, sondern auch durch weniger Zucker, weniger Süßigkeiten und weniger Kohlenhydrate 😁.

Intervallfasten wird derzeit als absoluter Heilsbringer beschrieben, aber wenn man es falsch macht, bringt es auch nix. Wenn man sich in den 8 Stunden nur Pizza, Schokolade und Cola reinpfeift ust das einfach falsch. Würdest du weiterhin deine Packung Duplo nebenher snacken, auch. Du machst es richtig und das ist doch gut so, kein Grund, zickig zu werden.

Eins sei aber noch - unzickig- angemerkt: durch dieses 16:8 habe ich natürlich viel weniger hunger und klar, esse ich in diesen 8 std deutlich weniger, insgesamt. Weil ich eben nicht zu den Leuten gehöre, die sich dann Chips, Cola und Pizza mit Pommes Mayo reinzieht. Und ich freue mich ganz anders aufs Essen, genieße es.
Natürlich fehlen da einige Kalorien aber nur der Defizit von ca 1000 kcal pro Tag brachte nunmal NICHTS! Und das finde ich eigentlich viel, so 1000 kcal am Tag einzusparen. Ergebnis: kein Gramm weniger.
Es ist ja nicht so, dass ich mir täglich 5000 kcal reinzog und dann "nur" noch 4000! Wir reden von 2200-3400 kcal, die ich zu mir nahm, Plus viel Bewegung jeden Tag. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 17:45
In Antwort auf skadiru

Blablablaaaaa..... du hast recht, und ich meine Ruhe! Aber ich weiß es eben besser, was mich betrifft

vermutlich muss man nur fest genug dran glauben damit es wirkt

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 18:10
In Antwort auf skadiru

Eins sei aber noch - unzickig- angemerkt: durch dieses 16:8 habe ich natürlich viel weniger hunger und klar, esse ich in diesen 8 std deutlich weniger, insgesamt. Weil ich eben nicht zu den Leuten gehöre, die sich dann Chips, Cola und Pizza mit Pommes Mayo reinzieht. Und ich freue mich ganz anders aufs Essen, genieße es.
Natürlich fehlen da einige Kalorien aber nur der Defizit von ca 1000 kcal pro Tag brachte nunmal NICHTS! Und das finde ich eigentlich viel, so 1000 kcal am Tag einzusparen. Ergebnis: kein Gramm weniger.
Es ist ja nicht so, dass ich mir täglich 5000 kcal reinzog und dann "nur" noch 4000! Wir reden von 2200-3400 kcal, die ich zu mir nahm, Plus viel Bewegung jeden Tag. 

Ich will nicht en detail diskutieren, warum du jetzt abnimmst und was du reduzierst etc. Was ich im Grund eigentlich sagen will - auch für andere, die hier lesen - dass 16:8 trotz des Hypes nix bringt, wenn man nicht auf die weitere Ernährung achtet. Mehr nicht 🙈

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 18:15
In Antwort auf shero

Ich will nicht en detail diskutieren, warum du jetzt abnimmst und was du reduzierst etc. Was ich im Grund eigentlich sagen will - auch für andere, die hier lesen - dass 16:8 trotz des Hypes nix bringt, wenn man nicht auf die weitere Ernährung achtet. Mehr nicht 🙈

Jahaaa, ist okeeeey 🤜🏻🤛🏻😁  

Fülltext......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 3:12

Ja, ist so. Ich mache das schon seit etwas 15 Jahren...also Kraft und Cardio. 3x pro Woche Gewichte, mind. 3x pro Woche Cardio. 

Ja mit Krafttraining kann man besser/mehr Muskeln aufbauen. Aber auch bei Cardio werden bestimmte Muskelfasern trainiert. Das ist auch sehr sinnvoll.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 13:52

mit Cardio verbrennt man halt kalorien... die man dann nicht zusätzlich beim essen einsparen muss wenn man abnehmen möchte!

aber eine straffen körper nur durch Kraft - stimmt!

und das mit dem Obst sehe ich genauso!
Obst ist zum Abnehmen nur sehr bedingt geeignet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen