Anzeige

Forum / Mein Baby

Ich möchte so sehr ein zweites Kind

Letzte Nachricht: 15. April 2009 um 10:53
M
myra_12249564
14.04.09 um 13:33

Hallöchen,

ich wünsche mir so sehr ein zweites Kind, aber wir haben folgendes Problem: Es sieht wohl danach aus, als würde daraus aus finanziellen Gründen wohl in den nächsten sieben Jahren nichts. Wir haben da noch was abzuzahlen, was ohne meinen Verdienst wohl nicht zu bewältigen ist. Wenn wir ein zweites Kind bekämen, könnte ich ja so schnell nicht mehr arbeiten wie jetzt nach einem Jahr. Zwei Kinder bekommt man eben nicht so schnell untergebracht wie eins.

Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass meine Kinder einen geringen Altersabstand hätten und ich wollte eigentlich eine junge Mami sein. In sieben Jahren wäre ich 34. Das ist mir eigentlich zu spät.

Ich frage mich manchmal, wie andere Eltern das machen. Wie macht ihr das mit zwei Kindern? Und was habt ihr so im Monat zum Leben?

LG

Kerstin + Lena (14 Monate)

Mehr lesen

C
chara_12722091
14.04.09 um 13:55

Mein Mann
ist Alleinverdiener. Ich bin momentan in der 10.SSW mit dem 2.Kind.
Das was mein Mann verdient, verbrauchen wir auch komplett, also sparen ist nicht drin.

Fürs Alltägliche reichts aber und auch um mal essen zu gehen oder was zu machen.

Es ist ok, so wie es ist. Dafür bin ich erstmal zu Hause. Wenn ich irgendwann wieder arbeiten gehe, siehts auch anders aus.

Jeder hat andere Ansprüche ans Leben. Klar, muß man sich einschränken wenn nur einer arbeiten geht aber das ist ok für uns.

Klar, wenn wir jetzt irgendwas anzuzahlen hätten, einen Kredit oder so, dann wäre ich auch gezwungen arbeiten zu gehen.

Gefällt mir

A
an0N_1195562699z
14.04.09 um 15:07

Ich finde
dass man schon abwägen sollte, aber am ende steht doch die entscheidung des hezens oder nicht??? stell dir mal vor es ist 7 jahre später (und viele andere unvorhergesehene dinge sind in der zwischenzeit passiert) und dir ist es mit 34 zu spät- ja das bereust du doch dein leben lang wegen ein bisserl geld kein baby bekommen zu haben!!!!

Ich hab damals gerade mit nem neuen job angefangen- meine chefin wollte mich vollzeit einstellen- da bin ich schwanger geworden mit zwillingen. kurze zeit später hatte ich noch ne zusage bei nem anderen job- war aber ehrlich- klar dass die keine schwangeren nehmen. ende vom lied war, sie hat mich nur befristet für 6 monate auf minijob basis eingestellt und war/ bin arbeitslos. mein freund geht vollzeit arbeiten und weils nicht reicht bekommen wir noch einen restzuschuß vom staat (hartz 4-leider). wünschte auch mein schatz würde mehr verdienen, aber in 2 jahren gehe ich auch wieder arbeiten (egal was) und wir brauchen den staat nimmer. ich bereue keine sekunde , dass ich meine babies habe OBWOHL die arbeitslosigkeit gewiß war.lg

Gefällt mir

H
habiba_11924851
14.04.09 um 15:24

Unbedingt
keine Schulden machen und auch nicht vom Staat leben.... klar es gibt Situationen da geht es nicht anders, aber ihr habt es in der Hand!

Mein Mann ist momentan Alleinverdiener, da wir in der Schweiz nach 14 Wochen Mutterschaftsurlaub wieder arbeiten gehen müssten. Das wollten wir jedoch nicht, daher habe ich dann gekündigt. Wir hätten auch gerne ein 2. Kind und das würden wir finanziell auch meistern können, doch ich werde trotzdem in 2 Wochen wieder arbeiten gehen, die ersten 2-3 Monate 30% und später dann wohl 20%. Ich möchte dem Staat nicht auf der Tasche liegen! Wir hätten mein Einkommen nicht unbedingt nötig, doch so können wir sicherlich wieder etwas mehr auf die Seite legen. Und ein Häusle möchten wir auch schon bald anfangen zu bauen dann können wir jeden Cent gebrauchen!

Arbeitest du denn momentan?

Gefällt mir

Anzeige
T
tria_12347421
14.04.09 um 15:32

Hey
bei uns lief es etwas anders..wir haben diekt nach meiner Ausbildung (ca.4 Monate danach) unser 1.Kind bekommen! bin jetzt in der 11. Woche und im Novermber kommt unser2. mein SOhn ist nun 13 Monate alt!
Wir haben uns dazu entschlossen direkt 2 nacheinander zu bekommen.
Ich wollte nicht 10 Jahre ausm Beruf raus sein oder zwischendurch n Jahr nur jobben oder so.
somit ist mein Mann alleinverdiener und wir haben Monatlich ca 2000 Euro.
Wohnen aber im Haus bei seinen Großeltern und haben somit eig. nur Nebenkosten die nun aber auch wegfallen da ich bei dneen Putze ( die können es nicht mehr) somit tu ich auch was für Buget

GLG Katrin & Fynn (13 Monate) & Baby inside (11.Wo)

Gefällt mir

E
eirwen_11961750
14.04.09 um 18:13

Hallo
also unsere beiden sind nur knapp 11 Monate auseinander, sodass die elternzeit von meinem zweiten direkt an der ersten dranne war...da habe ich nun dasselbe elterngeld wie vorher plus den bonus und so geht es...werde dann wieder ab dezember arbeiten und dann gehen beide zusammen in die kita...zur zeit geht der große schon teilweise in die kita und von daher habe ich den platz dann sicher..auch für den kleinen...ausserdem finde ich es nicht so schlimm zusätzlich geld vom staat zu bekommen, wie z.b. den kinderbonus.....

ich denke mir, es gibt nie den perfekten zeitpunkt für ein kind, da immer was dazwischen kommen kann...was wenn in 7 jahren dein mann die arbeit verliert? wieder warten? du solltest es von deinem gefühl abhängig machen


lg dani mir julien, 15 monate und robin, 4 monate

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
cymone_12099305
14.04.09 um 20:24
In Antwort auf eirwen_11961750

Hallo
also unsere beiden sind nur knapp 11 Monate auseinander, sodass die elternzeit von meinem zweiten direkt an der ersten dranne war...da habe ich nun dasselbe elterngeld wie vorher plus den bonus und so geht es...werde dann wieder ab dezember arbeiten und dann gehen beide zusammen in die kita...zur zeit geht der große schon teilweise in die kita und von daher habe ich den platz dann sicher..auch für den kleinen...ausserdem finde ich es nicht so schlimm zusätzlich geld vom staat zu bekommen, wie z.b. den kinderbonus.....

ich denke mir, es gibt nie den perfekten zeitpunkt für ein kind, da immer was dazwischen kommen kann...was wenn in 7 jahren dein mann die arbeit verliert? wieder warten? du solltest es von deinem gefühl abhängig machen


lg dani mir julien, 15 monate und robin, 4 monate

" hab das gleiche Problem "
steh morgens mit dem Gedanken auf und schlaf abends wieder mit dem Gedanken ein.
Ich möchte so gerne noch ein 2 Kind hab aber irgendwie Angst vor dem finanzielen
Unser Sohn ist 17 Monate der Abstand wäre dann perfekt. Aber wie macht man es richtig
Noch ein Kind oder lieber wieder in den Job Deutschland macht es einem nicht einfach
Finde ganz schön was Dani geschrieben hat: Man soll es von seinem Gefühl abhängig machen,irgendwo hat Sie recht
leider oder zum Glück denke ich zuviel nach.

LG Kruemel & Luca-Joel 17 Monate

Gefällt mir

Anzeige
H
habiba_11924851
14.04.09 um 20:33
In Antwort auf cymone_12099305

" hab das gleiche Problem "
steh morgens mit dem Gedanken auf und schlaf abends wieder mit dem Gedanken ein.
Ich möchte so gerne noch ein 2 Kind hab aber irgendwie Angst vor dem finanzielen
Unser Sohn ist 17 Monate der Abstand wäre dann perfekt. Aber wie macht man es richtig
Noch ein Kind oder lieber wieder in den Job Deutschland macht es einem nicht einfach
Finde ganz schön was Dani geschrieben hat: Man soll es von seinem Gefühl abhängig machen,irgendwo hat Sie recht
leider oder zum Glück denke ich zuviel nach.

LG Kruemel & Luca-Joel 17 Monate

Deutschland macht es einem nicht einfach?
ich komme aus der Schweiz, da hat hat man kein ganzes Jahr oder gar 2 oder weiss nicht wie lange Elternzeit. Hier hat man 14 Wochen nach der Geburt Mutterschaftsurlaub und danach heisst es wieder arbeiten oder auf dann kündigen! Vor der Geburt hat man gar keinen Mutterschaftsurlaub! Das heisst nach 14 Wochen ist hier aus die Maus, da gehen entweder beide wieder arbeiten oder dann nur noch einer.... und dennoch hat es hier noch Kinder, momentan so viel wie noch nie und dennoch lebt niemand auf der Strasse bzw. nur sehr wenige vom Staat und warum? weil man sich alles vorher überlegt bzw. wenn man es in der Hand hat sich alles genau überlegt und plant!

Mensch Mädels, es gibt wirklich arme Länder und dazu gehört weder die Schweiz noch Deutschland! das musste mal gesagt werden...

Gefällt mir

D
dulcie_12038809
14.04.09 um 20:56

Irgendwie...
...bekommt man auch das hin. Das beste Beispiel sind doch unsere Grosseltern! Das Geld war knapp, die Zeit war schwierig, aber viele haben gleich mehrere Kinder bekommen! Und so eine Hilfe wie heute vom Staat gabs auch nicht. Ich weiss ja nicht, wie es jetzt wirklich finanziell um euch steht, ansonsten würde ich sagen, dass man doch ein Kind mehr auch noch durch bekommt.

Sonst warte doch einfach, erfreu dich an deiner Lena und bekomm halt später noch ein oder viell. sogar zwei Geschwisterchen. Finde 34 jetzt nicht zu alt...

Aber wie gesagt, eigentlich bin ich der Meinung, wo eins ist, können auch zwei sein!

LG Emma mit Leni 20 Wochen (die nächstes Jahr ein Geschwisterchen bekommt)

Gefällt mir

Anzeige
S
semele_12453884
14.04.09 um 21:48

Hallo
Also ich denke, ihr habt sogar mehrere Möglichkeiten.
Du darfst nicht so negativ an die Sache rangehen. Es gibt Möglichkeiten, die vielleicht nicht rundrum schmecken, aber dennoch Möglichkeiten sind!

1. Du könntest doch nach 8 Wochen wieder arbeiten gehen und dein Mann nimmt Elternzeit. Somit würde dein Verdienst nicht ausfallen und ihr hättet nur eine kleine Differenz Elterngeld+Kindergeld gegenüber dem alten Verdienst deines Mannes. Und ich denke schon, dass ihr die 2 Kinder gut unterbekommt nach ein/zwei Jahren.

2. Dein Mann macht ne Umschulung/Weiterbildung/Fernstudium. Somit ist er in 3 oder 4 Jahren in einer besseren Gehaltsklasse. Wenn euer Problem ist, dass ihr mehr Geld zum Leben braucht, halte ich so eine Maßnahme für die beste.

3. Du bekommst eben mit 34 dein zweites Kind. Ich selber plane auch einen recht großen Altersunterschied zwischen meinem Sohnemann (10 Monate) und dem nächsten Kind, also mind. 6 Jahre. Denn ich möchte gerne in den nächsten Jahren noch etwas Geld verdienen, ich möchte noch länger in unserer ET-Wohnung wohnen bleiben (die auf Dauer zu klein wäre für 2 Kinder) und ich möchte noch die Zeit für mich genießen, die immer weniger werden würde mit zunehmender Kinderzahl. Ich finde 1 Kind hat auch seine Vorteile. Man hat noch genug Zeit für sich selber und seine Hobbys, bei 2 oder 3 Kindern wird das schwieriger.

Wir verdienen eigentlich recht gut, haben aber auch viel zum Abzahlen. So ist das eben im Leben, denke ich. Man muss sich entscheiden was man lieber möchte. Kinder sind nicht billig, aber sie geben einem so viel zurück. Dinge, die man nicht kaufen kann.
Wenn es nicht in den nächsten Jahren klappt, dann freu dich doch in 7 Jahren wieder schwanger zu werden und ein zweites Kind zu bekommen. Einzelkinder sind nichts Schlimmes und die Vorurteile sind längst widerlegt. Einzelkinder sollen sogar angeblich das Gefühl haben mehr geliebt zu werden, als Geschwisterkinder.
Ich wünsche dir viel Glück, egal wie du dich entscheidest.

Gefällt mir

M
myra_12249564
15.04.09 um 10:53

Danke
für Eure lieben Antworten. Konnte gestern leider nicht mehr nachlesen.

Bei uns siehts halt momentan so aus, dass ich ab 01.09. wieder arbeiten gehen würde. Momentan bekomme ich übergangsweise noch ALG 1. Momentan haben wir so ca. 1.000 Euro (mit Kindergeld und meinem ALG) nur für den Lebensunterhalt und ab September dann 1.400 Euro. Wenn ich dann aber jetzt ein Kind bekommen würde, hätten wir zwar dann das erste Jahr, wenns Babylein da wäre, immer noch ca. 1.200 Euro, aber nach dem ersten Jahr fällt ja dann das Elterngeld wieder weg (müssten ja 300 Euro sein) und dann hätten wir nur noch 900 Euro. Das stell ich mir halt eben ziemlich schwierig vor. Zumal wir davon eigentlich noch sparen wollten.

Ach, ich weiß nicht. Mein Herz sagt sofort, aber mein Verstand sagt, lieber nicht. Weil ja auch immer irgendwas dazwischen kommen kann. Ich werde es mir nochmal gut überlegen und vor allem mit meinem Schatz drüber sprechen.

LG

Kerstin

Gefällt mir

Baby-Glück: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?
Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige