Home / Forum / Mein Baby / Ich muss fast ständig stillen....

Ich muss fast ständig stillen....

12. Juni 2008 um 10:04 Letzte Antwort: 12. Juni 2008 um 11:53

Hey Mädels!

Madeleine wird am Montag 8 Wochen alt. Am Anfang hat das mit dem Stillen ganz gut geklappt. Von 2 Stunden bis manchmal sogar 4-5 Stunden. Jetzt aber so die letzten 2 Wochen würd ich sagen ist es ganz extrem. Ich kann davon ausgehen, wenn wir zuhause sind, dass sie SPÄTESTENS alle 2 Stunden Hunger hat. Wenn wir mit dem Wagen unterwegs sind, kann es manchmal 3 Stunden "halten". Ich sag euch, das artet langsam echt in Stress aus. So blöd das jetzt auch klingen mag. Ich weiß manchmal gar nicht mehr, wann ich zuletzt gestillt habe, weil ich das Gefühl habe, sie hängt ständig an der Brust. Das blöde ist ja, sie trinkt dann ein paar Minuten und nuckelt daran rum ist ist schon gleich wieder fertig. Anders ist es, wenn ich abgepumpt habe. Da hat sie richtig Zug drauf und trinkt in nullkommanix 100 ml weg und will sogar noch mal an die Brust. Ich bin ich am verzweifeln sag ich euch. Das kann doch so nicht weitergehen. Noch dazu hat sie in der letzten Zeit ganz fiese Blähungen. Ich gebe vorher immer Espumisan, aber ich glaube das wirkt gar nicht richtig oder gar nicht mehr. Was gebt ihr und habt ich nen Tipp oder RAt für mich, wie ich das mit dem Stillen hinbekommen kann. Ich komme ja zu gar nichts, weil sie fast immer Hunger hat.

LG Sonja

Mehr lesen

12. Juni 2008 um 10:17

Hallo
Also mit 8 Wochen steht ein Wachstumsschub an. Da hat meine auch reingehauen wie ein Holzhacker, allerdings nur 3 Tage lang. Bekommt Deine einen Schnuller, vielleicht will sie nur Nuckeln und Mangels anderer Nuckelmöglichkeiten wählt sie halt Deine Brust.
Am besten nimmst Du mal Kontakt zu einer Stillberaterin auf unter www.lalecheliga.de, die arbeiten ehrenamtlich und damit für Dich kostenfrei. Die können Dir am besten helfen. Oder frag Deine Hebamme.
Gegen Blähungen hat bei uns ganz gut Sab geholfen. Mittags hatte die Kleine immer Blähungen, da habe ich dann vor dem Stillen 15 Tropfen gegeben und zwischen den Brüsten auch noch mal 10 Tropfen. Ist zwar mehr als in der Packungsbeilage steht, aber der KiA meinte, das ist kein Problem. Kann man aber auch bei Bedarf, wenn Blähungen auftreten geben.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 10:28

Hallo Sonja
dass die Kleinen alle 1,5 bis 2 Std. zum Trinken kommen, ist nichts Außergewöhnliches..... das war bei uns ne Zeitlang auch so, und auch bei vielen Freundinnen von mir.

Wenn man unterwegs ist, "vergessen" die Kleinen den Hunger manchmal, aber auch nicht für lange

Klar ist das Stress. Und an der Flasche trinkt sie halt schneller, weil es da leichter läuft. Vielleicht will sie dann hinterher nochmal an die Brust, weil's da so schön ist um noch etwas zu nuckeln.

Wenn das ein Wachstumsschub ist, trinkt sie jetzt auch so oft, um die Milchproduktion anzuregen. Wenn dann demnächst mehr Milch kommt, kann sie auch länger am Stück trinken.

Also durchhalten ist alles ganz normal, und wird auch wieder besser.

Wegen der Blähungen.... pupst sie wirklich, oder hast du nur den Eindruck, sie hat Bauchweh? Wir haben so die üblichen Sachen wie Fliegergriff, Kirschkernsäckchen, Bauchmassage ausprobiert... hat alles nix gebracht. Tropfen o.ä. haben wir nie gegeben. Die Hebi sagte, die Verdauung stellt sich eben grade auf die Nahrung ein, und da müssen die Kleinen durch Das dauert aber auch nicht ewig...

LG und gute Nerven!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 10:49

Das kenne ich
Mein Süßer ist jetzt 6 Wochen alt, also genau zwischen zwei Entwicklungsschüben laut "oje, ich wachse". Ich hatte dann auch auf die Nuckellust spekuliert und voilá es ist etwas besser. Wir haben diese Woche den Schnuller eingeführt und seitdem kann er auch mal nicht auf dem Arm einschlafen (Riesenerleichetrung).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 11:13

Mein Kia
sagte mir damals (als meine maus das hatte), das die Kleinen auch viel trinken, wenn Sie Blähungen haben. Sie versuchen dann durch trinken, dieses unangenehme Gefühl im Bauch loszuwerden. Daher hat er mir geraten, so oft wie möglich aufstoßen zu lassen. Auch mal ne halbe stunde nach der Mahlzeit. Das war dann so, dass Sie Zwischen 2 Mahlzeiten bis zu 4 mal aufgestoßen hat. Also wenn es nicht der Wachstumsschub ist (Empfehle Buch: Oje, ich Wachse / Kostet 10 Euro, lohnt sich aber total) , dann würd ich unbedingt auf den Bauch legen, Fliegergriff, Pupsgymnastik ( überkreuzt mit Händen und Beinchen) auf die Schulter und leicht am Rückenklopfen ...etc. so lange, bis Sie Ruhe gibt. Bei uns hat übrigens Sab Simplex auch etwas Linderung gebracht. Aber trotzdem war die ganze "Aufstoßarbeit" zu leisten.
Kopf hoch , die Phase haben wir fast alle durchgemacht. Sie geht vorbei
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 11:53

Wachstumsschub!
Wir stecken auch gerade mittendrin und Lucy will auch wieder alle 2 Stunden trinken.
Viel Kraft,dass geht vorbei

LG
Nelanni mit Nele 4J und Lucy 8Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Bitte unbedingt lesen! Vielleicht kennt das jemand. Tochter hat was am Auge
Von: sandra_12839074
neu
|
1. Juni 2009 um 14:12
Gibt es auf Cran Canaria Pampers, Gläschen & Co. zu kaufen oder soll ich das
Von: sandra_12839074
neu
|
28. Oktober 2008 um 10:38
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper