Home / Forum / Mein Baby / Ich muss mich mal aufregen... Kinderarzt

Ich muss mich mal aufregen... Kinderarzt

11. September 2017 um 19:30

Heute war ich mit Söhnchen zur U5. Und je öfter ich zu diesem Arzt hingehe, desto unkompetenter finde ich ihn... Wie schätzt ihr das ein?

Erster Hammer: Er setzt Söhnchen hin als teil der Untersuchung. Der kann aber noch nicht sitzen, fällt rückwärts und knallt beinahe mit dem Kopf gegen den Rand vom Wickeltisch (es fehlte kein Zentimeter mehr... er hat ihn echt knapp aufgefangen.) Dann erklärt er mir, ich solle meine Kind öfter mal hinsetzen, das würde die Rückenmuskulatur stärken.

Als nächstes legt er Söhnchen auf den Rücken und zieht ihn ziemlich ruckartig rum auf den Bauch, worauf Söhnchen verständlicherweise weint (das hat er einfach nicht erwartet.) Darauf der Arzt: "Ach er liegt nicht gerne auf dem Bauch. Muss er aber trainieren, geben Sie ihm dann einfach immer sofort ein Spielzeug, das lenkt ihn ab."
Zuhause lege ich Söhnchen täglich mehrmals auf den Bauch (ein paar Mal hat er sich auch schon selbst gedreht, aber meist kämpft er und schafft es nicht). Er mag es, auf dem Bauch zu liegen - weil ich das sanft mache und er sich darauf vorbereiten kann. Dass er nicht gerne so herumgezerrt wird, ist doch nicht sonderlich unlogisch, oder?

Und dann das Thema Gewicht. "Ihr Kind ist zu schwer, das müssen wir im Auge behalten!" Ich: "Aber er ist ja auch groß." (9,1 Kilo auf ca. 72 cm, wobei die Arzthelferin seine Beinchen nicht gestreckt hat und daher nur 70 cm gemessen hat.) Das hat er als Argument nicht gelten lassen, Baby hat ja die Perzentilenkurve gewechselt, daher wäre das bedenklich. Ja ne is klar... mein Baby ist in der 36. Ssw zur Welt gekommen, dafür war sein Startgewicht von 2700 Gramm sogar ganz ordentlich. Will der Arzt ihn auf Grund der frühen Geburt jetzt dazu verdonnern, auf der 10er Perzentile zu bleiben? Er hat mir übrigens nicht bewantwortet, was er dagegen tun will, dass Söhnchen seiner Meinung nach zu schwer ist. Hungern lassen werde ich das Kind ganz sicher nicht!

Alles in Allem bin ich wirklich froh, dasss wir bald umziehen und uns sowieso einen neuen Kinderarzt suchen müssen...
 

Mehr lesen

11. September 2017 um 22:44

Wir haben auch mal den Arzt gewechselt. Unser KiA war immer unglaublich voll und hatte kein Extrawartezimmer für die nichtkranken kinder. Außerdem war es eine Gemeinschaftspraxis und mein Kind hatte jedesmal einen anderen Arzt.
Jetzt sind wir zufrieden.
​Zu den Untersuchungen: manchmal testen die Ärzte die Reflexe der Kinder und das sieht oft sehr ruppig aus. Dazu ziehen sie die Kinder auch an den Händchen hoch (was man ja nicht machen soll, sondern immer über die Seite drehen) oder halten die Babys über Kopf. Vielleicht gehörte ein Teil der Untersuchung zu solchen Tests?
Zu dem Gewicht würd ich erst mal nichts sagen, sondern es im Auge behalten. Vielleicht wollte er ja auch nur drauf aufmerksam machen, dass dein Kind besonders schnell gewachsen ist.

Gefällt mir

12. September 2017 um 8:26

Sitzen beginnen ist schön in dem Alter( meine hat im sechsten damit langsam begonnen und im 7 Mon zu krabbeln).Aber es ist kein Muss

Da dein Kind einge Wochen früher kam kann es sein, dass es da auch einige Wochen mehr braucht,aber auch vom Temperament  evt sowieso alles gemächlicher ist---ist je bei etlichen Kindern so. Man muss nur darauf achten, dass die Zeiträume nicht arg überschritten werden, weil es dann oft eine Ursache dafür gibt

Untersuchung an sich kann ich nicht beurteilen, das hätte ich sehen müssen. Wie jemand vor mir schreibt, Reflextests sehen gelegentlich ziemlich ruppig aus, wenn man das zu zaghaft macht, wird der Reflex nicht ausgelöst. Aber einfach so sollte man die Kinder nicht grob anfassen. Fest und sicher  ja, aber nicht grob.

Gefällt mir

12. September 2017 um 8:26

Sitzen beginnen ist schön in dem Alter( meine hat im sechsten damit langsam begonnen und im 7 Mon zu krabbeln).Aber es ist kein Muss

Da dein Kind einge Wochen früher kam kann es sein, dass es da auch einige Wochen mehr braucht,aber auch vom Temperament  evt sowieso alles gemächlicher ist---ist je bei etlichen Kindern so. Man muss nur darauf achten, dass die Zeiträume nicht arg überschritten werden, weil es dann oft eine Ursache dafür gibt

Untersuchung an sich kann ich nicht beurteilen, das hätte ich sehen müssen. Wie jemand vor mir schreibt, Reflextests sehen gelegentlich ziemlich ruppig aus, wenn man das zu zaghaft macht, wird der Reflex nicht ausgelöst. Aber einfach so sollte man die Kinder nicht grob anfassen. Fest und sicher  ja, aber nicht grob.

Gefällt mir

12. September 2017 um 8:27
In Antwort auf apolline12221

Sitzen beginnen ist schön in dem Alter( meine hat im sechsten damit langsam begonnen und im 7 Mon zu krabbeln).Aber es ist kein Muss

Da dein Kind einge Wochen früher kam kann es sein, dass es da auch einige Wochen mehr braucht,aber auch vom Temperament  evt sowieso alles gemächlicher ist---ist je bei etlichen Kindern so. Man muss nur darauf achten, dass die Zeiträume nicht arg überschritten werden, weil es dann oft eine Ursache dafür gibt

Untersuchung an sich kann ich nicht beurteilen, das hätte ich sehen müssen. Wie jemand vor mir schreibt, Reflextests sehen gelegentlich ziemlich ruppig aus, wenn man das zu zaghaft macht, wird der Reflex nicht ausgelöst. Aber einfach so sollte man die Kinder nicht grob anfassen. Fest und sicher  ja, aber nicht grob.

Kann man bitte den doppelten Post löschen?  Danke

Gefällt mir

12. September 2017 um 8:37

Die Behandlung kann ich nicht beurteilen, aber mein wirklich toller ehemaliger Hausarzt meinte mal zu mir: Man muss sich bei seinem Arzt gut aufgehoben fühlen, man muss sich ernst genommen und verstanden fühlen und das Gefühl haben, wegen jedem Sche*ß kommen und auch jeden Sche*ß fragen zu können.

Wenn Du Dich dort grundsätzlich schon nicht wohl fühlst und keinen guten Eindruck hast (war ja wohl nicht das erste Mal) und er Dir offensichtlich auch nicht richtig erklärt, warum er was macht, dann würde ich auf lange Sicht schon nach Alternativen suchen, wenn es die bei Euch gibt.

Er ist im Grunde auch ein Dienstleister und darauf angewiesen, dass seine "Kunden" zufrieden sind, so sehe ich das.

Gefällt mir

12. September 2017 um 10:32
In Antwort auf blancanieves218

Heute war ich mit Söhnchen zur U5. Und je öfter ich zu diesem Arzt hingehe, desto unkompetenter finde ich ihn... Wie schätzt ihr das ein?

Erster Hammer: Er setzt Söhnchen hin als teil der Untersuchung. Der kann aber noch nicht sitzen, fällt rückwärts und knallt beinahe mit dem Kopf gegen den Rand vom Wickeltisch (es fehlte kein Zentimeter mehr... er hat ihn echt knapp aufgefangen.) Dann erklärt er mir, ich solle meine Kind öfter mal hinsetzen, das würde die Rückenmuskulatur stärken.

Als nächstes legt er Söhnchen auf den Rücken und zieht ihn ziemlich ruckartig rum auf den Bauch, worauf Söhnchen verständlicherweise weint (das hat er einfach nicht erwartet.) Darauf der Arzt: "Ach er liegt nicht gerne auf dem Bauch. Muss er aber trainieren, geben Sie ihm dann einfach immer sofort ein Spielzeug, das lenkt ihn ab."
Zuhause lege ich Söhnchen täglich mehrmals auf den Bauch (ein paar Mal hat er sich auch schon selbst gedreht, aber meist kämpft er und schafft es nicht). Er mag es, auf dem Bauch zu liegen - weil ich das sanft mache und er sich darauf vorbereiten kann. Dass er nicht gerne so herumgezerrt wird, ist doch nicht sonderlich unlogisch, oder?

Und dann das Thema Gewicht. "Ihr Kind ist zu schwer, das müssen wir im Auge behalten!" Ich: "Aber er ist ja auch groß." (9,1 Kilo auf ca. 72 cm, wobei die Arzthelferin seine Beinchen nicht gestreckt hat und daher nur 70 cm gemessen hat.) Das hat er als Argument nicht gelten lassen, Baby hat ja die Perzentilenkurve gewechselt, daher wäre das bedenklich. Ja ne is klar... mein Baby ist in der 36. Ssw zur Welt gekommen, dafür war sein Startgewicht von 2700 Gramm sogar ganz ordentlich. Will der Arzt ihn auf Grund der frühen Geburt jetzt dazu verdonnern, auf der 10er Perzentile zu bleiben? Er hat mir übrigens nicht bewantwortet, was er dagegen tun will, dass Söhnchen seiner Meinung nach zu schwer ist. Hungern lassen werde ich das Kind ganz sicher nicht!

Alles in Allem bin ich wirklich froh, dasss wir bald umziehen und uns sowieso einen neuen Kinderarzt suchen müssen...
 

such dir nen anderen artzt! der ist nicht nur inkompetent, sondern gemeingefährlich!!!! echt, so ein umgang geht gar nicht!
man bin ich froh das meine aus den u´s soweit raus sind. nur noch die kleinen 2 mal, dann haben wirs und gehen nur noch zur hausärztin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen