Home / Forum / Mein Baby / Ich muss mir Luft machen,... sonst steigt mein Blutdruck noch mehr...

Ich muss mir Luft machen,... sonst steigt mein Blutdruck noch mehr...

17. Mai 2016 um 19:04

Da mein Mann noch arbeitet und mein Kind im Bett ist, müsst ihr nun herhalten..
Ich komme von meinen Eltern und ich bin gerade einfach nur froh, wieder daheim zu sein. Ich frage mich manchmal ernsthaft, warum ich da noch hinfahre.. (wegen meinem Sohn und um meine Nichten zu sehen...)
Meine Schwester war ebenfalls dort und ich weiß nicht. ob mein Mann und ich wirklich so schrecklich sind oder was das Problem ist, dass wir von allen dort ständig nur dumme Sprüche gedrückt bekommen..
Immer von oben herab, sobald wir was anders machen, als meine liebe Family es tun würde, und das bezieht sich keinesfalls nur auf die Kindererziehung..
2 Beispiele von heute, die mich so richtig traurig gemacht haben.
Ende Mai haben sowohl mein Vater, als auch unser Nachbar, mit dem wir ein sehr inniges Verhältnis haben Geb. Unser Nachbar wird 65 und feiert eine recht große Party, mit vielen Leuten, die wir alle kennen.. startet damit schon um 11 mittags. Mein Vater will klassisch Kaffee/Kuchen + Abendessen machen. So, als ich dann meinte, dass wir dann sehr wahrscheinlich erst gegen frühen Abend dort hinkommen, bekomme ich ernsthaft von meiner Schwester den Spruch zu hören: Ich dachte immer der Geb von unserem Vater ist wichtiger... in einem Ton, der wirklich unterste Schublade war...
Ähm.. was soll ich dazu noch sagen? Mir ist nix eingefallen...
Dann von meinem Vater...
Mein Mann baut gerade einen Spielturm in unserem Garten.. hat jetzt am We die Bodenhalterungen einbetoniert. Naja, er hat einen sehr genauen Plan für den Turm, und hat dann halt den Beton zum Anmischen entsprechend gekauft. Leider hat es nicht gereicht um alle Löcher zu füllen. Das habe ich dann vorhin etwas belustigt erzählt. Daraufhin kommt ernsthaft von meinem Vater (Tonfall total abwertend, fast schon hönisch) Plan? Wozu braucht man denn einen Plan dafür? Das muss man so und so machen.... ahh ja.. na gut, dass der Herr schon so viele Türme gebaut hat in seinem Leben.. nämlich keinen... er meinte dann noch, dass er Steine mit rein tun muss in den beton.. aber sorry, diese Art geht einfach nicht... zumal mein Mann echt Ahnung hat von diesen Dingen und sehr gewissenhaft ist.. sich dann auf diese Weise über ihn "lustig zu machen" finde ich unterste Schublade...

... mich macht das so unglaublich traurig und wütend.. es ist eigentlich ständig so, besonders wenn meine Schwester da ist. Die drückt mir auch ständig einen Spruch nach dem anderen und gibt mir wirklich das Gefühl, ich würde eigentlich zu der Familie gar nicht richtig gehören, weil wir/ich manches anders sehen.. das schlägt mir teilweise richtig auf die Gesundheit, ich habe Kopfweh sobald ich dort war...

Mehr lesen

17. Mai 2016 um 19:23

Setzt du denn auch Grenzen?
Ich kenne das, als Nesthäkchen, auch sehr gut. Oftmals steht aber nicht mal böse Absicht dahinter, sondern alte Gewohnheit... belehren, verbessern, bevormunden usw.

Meistens sehe ich großzügig darüber hinweg... wenn es aber zu bunt wird, merken das meine Eltern schon, da werde ich richtig grantig. Vor allem, wenn es um unser Kind geht...Das letzte mal hat es auch richtig gekracht, weil meine Mutter bemängelt hat, dass ich bei schönem Wetter um 17 Uhr gewagt habe, nicht mehr mit meine Tochter rauszugehen auf den Spielplatz... nach der Arbeit. Meine Eltern haben während meiner Kindheit nicht einmal einen Fuß auf den Spielplatz gesetzt und das habe ich ihnen auch gedrückt. Offene Münder, Schnappatmung, aber das ist mir egal. Sie dürfen ruhig merken: bis hier hin und nicht weiter.

Aber ich merke selbst, das ist zermürbend, weil sie es irgendwie auch nicht lernen

Nächstes Wochenende werde ich mit den nächsten Hammer kommen, wir fahren zu Besuch hin. Wir sind ja im Januar umgezogen (500km), werden aber kurz vor Ellis Einschulung wieder zurückziehen... Ich freue mich schon auf die unterschwelligen Vorwürfe über unseren unsteten Lebensstil und die Misshandlung ihres Enkelkindes

Zieh deine Sachen durch, recht machen kannst du es doch nicht.

Geht dein Vater öfters mal deinen Ehemann so an?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 19:50
In Antwort auf eddietheheadxxx

Setzt du denn auch Grenzen?
Ich kenne das, als Nesthäkchen, auch sehr gut. Oftmals steht aber nicht mal böse Absicht dahinter, sondern alte Gewohnheit... belehren, verbessern, bevormunden usw.

Meistens sehe ich großzügig darüber hinweg... wenn es aber zu bunt wird, merken das meine Eltern schon, da werde ich richtig grantig. Vor allem, wenn es um unser Kind geht...Das letzte mal hat es auch richtig gekracht, weil meine Mutter bemängelt hat, dass ich bei schönem Wetter um 17 Uhr gewagt habe, nicht mehr mit meine Tochter rauszugehen auf den Spielplatz... nach der Arbeit. Meine Eltern haben während meiner Kindheit nicht einmal einen Fuß auf den Spielplatz gesetzt und das habe ich ihnen auch gedrückt. Offene Münder, Schnappatmung, aber das ist mir egal. Sie dürfen ruhig merken: bis hier hin und nicht weiter.

Aber ich merke selbst, das ist zermürbend, weil sie es irgendwie auch nicht lernen

Nächstes Wochenende werde ich mit den nächsten Hammer kommen, wir fahren zu Besuch hin. Wir sind ja im Januar umgezogen (500km), werden aber kurz vor Ellis Einschulung wieder zurückziehen... Ich freue mich schon auf die unterschwelligen Vorwürfe über unseren unsteten Lebensstil und die Misshandlung ihres Enkelkindes

Zieh deine Sachen durch, recht machen kannst du es doch nicht.

Geht dein Vater öfters mal deinen Ehemann so an?

Mh.. das mit den Grenzen ist irgendwie schwierig, habe ich das Gefühl..
also, ich mache meine Meinung in den meisten Fällen schon klar, aber so wie bei dem Spruch meiner Schwester, da fiel mir einfach nix mehr ein...

was das "darüber wegsehen" angeht, ich versuche mich wirklich innerlich zu distanzieren, aber das funktioniert nur so halbwegs.. mal mehr, mal weniger gut...
das Problem in dieser Konstellation ist auch einfach, dass meine Schwester und ihre Familie sehr eng sind mit meinen Eltern, die sehen Dinge sehr oft auf die gleiche Art und dazu kommt, dass meine Schwester mit Oma auf der anderen Seite kein besonders tolles Verhältnis hat, obwohl die alle in einem Haus wohnen. Außerdem wohnt sie mit ihrer Familie 150 km weit weg und sieht unsere Eltern dementsprechend nur ca 2,3 mal im Monat. Dennoch ist das Verhältnis viel enger.

Was das Verhältnis zwischen meinem Mann und meinem Vater angeht, ist es so eine Sache. Die beiden sind absolut unterschiedlich.. mein Mann bemüht sich eigentlich immer aber die beiden haben kaum gemeinsame Themen. Meinem Mann gegenüber traut mein Vater sich eigentlich nicht, dumme Sprüche zu drücken, was er höchstens macht, ist mir einen Spruch zu drücken, wenn ich beispielsweise etwas zu meinem Mann sage (zB. er soll etwas holen/machen...) Also wenn dann kriege ich es ab, wenn mein Mann nicht dabei ist, so wie heute eben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 20:01
In Antwort auf katha1707

Mh.. das mit den Grenzen ist irgendwie schwierig, habe ich das Gefühl..
also, ich mache meine Meinung in den meisten Fällen schon klar, aber so wie bei dem Spruch meiner Schwester, da fiel mir einfach nix mehr ein...

was das "darüber wegsehen" angeht, ich versuche mich wirklich innerlich zu distanzieren, aber das funktioniert nur so halbwegs.. mal mehr, mal weniger gut...
das Problem in dieser Konstellation ist auch einfach, dass meine Schwester und ihre Familie sehr eng sind mit meinen Eltern, die sehen Dinge sehr oft auf die gleiche Art und dazu kommt, dass meine Schwester mit Oma auf der anderen Seite kein besonders tolles Verhältnis hat, obwohl die alle in einem Haus wohnen. Außerdem wohnt sie mit ihrer Familie 150 km weit weg und sieht unsere Eltern dementsprechend nur ca 2,3 mal im Monat. Dennoch ist das Verhältnis viel enger.

Was das Verhältnis zwischen meinem Mann und meinem Vater angeht, ist es so eine Sache. Die beiden sind absolut unterschiedlich.. mein Mann bemüht sich eigentlich immer aber die beiden haben kaum gemeinsame Themen. Meinem Mann gegenüber traut mein Vater sich eigentlich nicht, dumme Sprüche zu drücken, was er höchstens macht, ist mir einen Spruch zu drücken, wenn ich beispielsweise etwas zu meinem Mann sage (zB. er soll etwas holen/machen...) Also wenn dann kriege ich es ab, wenn mein Mann nicht dabei ist, so wie heute eben...

Oh, wie nervig
deine Schwester hört sich so an, als ob sie irgendwie um die Gunst deiner Eltern buhlt und deshalb zu allem ja und amen sagt.

Was du vielleicht auch noch bedenken kannst, du bist da in ihrem Revier... also das deiner Eltern sowieso, und deine Schwester fühlt sich da ja auch weitaus wohler als du. ich wette, sie haben nicht so eine große Klappe, wenn du die ganze Bagage mal zum grillen einlädst? So kannst du auch deine Nichten sehen und bist bei denen nicht so auf den Präsentierteller.

mein Vater sagt auch nie direkt etwas zu meinen Mann... Er ist der typische Bauer/Handwerker, mein Mann ist beruflich Wissenschaftler.... das ist wie Himmel und Hölle. Aber auch da positioniere ich mich ganz klar, ich möchte nichts unbegründet Schlechtes in meiner Gegenwart hören. Das wird auch akzeptiert. Probiers mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 20:08


ganz ehrlich ich würde mir die alle an einen Tisch setzen und dann mal richtig vom Leder ziehen....ich hatte das auch mit meiner Oma von mama's seite! Als meine mama noch lebte musste sie alles einstecken und jetzt ist sie vor 2 Jahren gestorben und nu bekomm ich das alles zu spüren....aus anerzogenem Anstand habe ich mir das auch eine zeitlang "gefallen" lassen bis ich mal richtig auf den Tisch gehauen habe....und entweder mein gegenüber schluckt das oder lässt es.... auch meinte meine Schwiegermutter sie müsse sich immer dazu äußern das sie ja dies und jenes anders machen würde und das mein Männe und ich ja etliche Sachen falsch machen in ihren Augen! Das aber auch nur bis ich geplatzt bin...ich lasse mir von NIEMANDEM vorschreiben wie ich lebe und handle und auch nicht wie wir unsere Beziehung zu führen haben....wenns jemandem nich passt dann bitte "da hat der Maurer das Loch gelassen und hat ne Tür rein gesetzt zum benutzen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 20:23
In Antwort auf kiki040991


ganz ehrlich ich würde mir die alle an einen Tisch setzen und dann mal richtig vom Leder ziehen....ich hatte das auch mit meiner Oma von mama's seite! Als meine mama noch lebte musste sie alles einstecken und jetzt ist sie vor 2 Jahren gestorben und nu bekomm ich das alles zu spüren....aus anerzogenem Anstand habe ich mir das auch eine zeitlang "gefallen" lassen bis ich mal richtig auf den Tisch gehauen habe....und entweder mein gegenüber schluckt das oder lässt es.... auch meinte meine Schwiegermutter sie müsse sich immer dazu äußern das sie ja dies und jenes anders machen würde und das mein Männe und ich ja etliche Sachen falsch machen in ihren Augen! Das aber auch nur bis ich geplatzt bin...ich lasse mir von NIEMANDEM vorschreiben wie ich lebe und handle und auch nicht wie wir unsere Beziehung zu führen haben....wenns jemandem nich passt dann bitte "da hat der Maurer das Loch gelassen und hat ne Tür rein gesetzt zum benutzen"

Gut, dass du so auf den Tisch gehauen hast, Respekt!
ich habe nur leider die Befürchtung, dass der Spieß dann umgedreht werden würde..
also im Grunde stehe ich hinterher als die Dumme da, die sich nicht in das super tolle Familienbild einfügt... man stützt sich ja gegenseitig in seinem Empfinden. Leider ist es schon so weit, dass ich das wirklich öfter glaube..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 20:26

Das verstehe ich nicht so ganz..
also du würdest erwarten, dass wir einem lieben Menschen, mit dem wir eng befreundet sind und der immer wieder sehr viel für uns tut, bei seiner Feier zu einem (Halb)runden Geburtstag absagen, nur um zu einem Geburtstag zu gehen, von meinem Vater, zu dem das Verhältnis ok ist, aber bestimmt nicht super innig? Anstatt einen Kompromiss einzugehen indem wir sagen, ok wir gehen auf beide Feiern, verlassen die eine etwas früher und gehen zu der anderen etwas später...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 20:32

Mh.. ja gut, dann ist es sicher was anderes..
wobei ich halt sagen muss, dass es manchmal so ist, dass Feiern auf den selben Tag fallen und da finde ich Kompromisse (sofern möglich, natürlich) immer am besten..

Außerdem konnte meine Schwester sich wohl nicht mehr an den Geburtstag ihrer Tochter letztes Jahr erinnern, an dem meine Eltern nach dem Kaffee abgefahren sind, weil sie noch auf den Geburtstag von irgendeinem entfernten Verwandten mussten... daher verstehe ich es umso weniger..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 21:18

.
Das mit dem geb. kann ich auch verstehen. Vater geht vor nachbar, va wenn der eh schon um 11 beginnt. Da kann ich deinen standpunkt nicht ganz verstehen. Wäre zum kuchen da.

Zweiteres ist so ein ding, dass eigentl schwiegermutter-typisch ist..gibts aber eben auch bei vätern u schwiegersöhnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 22:13

Deine Schwester hört sich an wie meine...
Kontakt wurde mittlerweile aufs "Anständige" beschränkt. Mich hat es nur noch genervt und ich wohne eh weit weg. Die paar Mal im Jahr wo man sich sieht, kann ich einfach drüber stehen. Man distanziert sich eben. Über die Streitphase bin ich schon hinaus. Für meine Kinder wünsche ich mir, dass nicht einer auf dem andern rumhacken muss, damit er vor mir "besser" dasteht. Das macht alles kaputt und der Anwalt freut sich über den Erbstreit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 22:25

Hmm
Also das mit dem Geburtstag kann ich verstehen...warum geht ihr nicht vormittags hin und dann zum Kaffee zu deinem Vater?.......das andere Ding würde ich gar nicht überbewerten..Einfach lächeln und gut ist...das ist das Alter...manche müssen eben alles besser wissen...nervig aber gut...was solls....LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 22:28

Puzze und mrsgofem
dazu habe ich weiter unten schon was geschrieben! Es ist sozusagen beides Familie, auch wenn wir natürlich nicht mit beiden richtig verwandt sind.

das andere hat nix mit dem Alter zu tun, so war er schon immer.. leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 22:32
In Antwort auf coffeequeen86

Deine Schwester hört sich an wie meine...
Kontakt wurde mittlerweile aufs "Anständige" beschränkt. Mich hat es nur noch genervt und ich wohne eh weit weg. Die paar Mal im Jahr wo man sich sieht, kann ich einfach drüber stehen. Man distanziert sich eben. Über die Streitphase bin ich schon hinaus. Für meine Kinder wünsche ich mir, dass nicht einer auf dem andern rumhacken muss, damit er vor mir "besser" dasteht. Das macht alles kaputt und der Anwalt freut sich über den Erbstreit.

Ja.. das komische ist..
ab und an gibt es Momente,da verstehen wir uns sogar.. aber dann haut sie wieder so einen Klopper raus.. ist ja nicht das erste Mal heute, sondern geht eigentlich ständig so..
Ich streite auch nicht.. es geht einfach nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2016 um 8:25

->
Meine Schwester ist auch schwierig - aktuelle Beispiele:

In meinem neuen Bad, rede ich über den Waschtisch, dass der etwas fehlgeplant (aber noch ok) ist. Sie kommt aus dem Bad und meint, dass ich die Waschtischplatte ja autauschen kann.
Ich darauf: "Das geht nicht, der Waschtisch ist gemauert!"
Sie: "Nein, das stimmt nicht, das geht schon. Du musst nur die Platte austauschen. Das geht ganz einfach.".
Ich: "Glaube mir, der ist massiv gemauert. Den stemme ich sicher nicht weg."
Sie: "Nein, sicher nicht! Da muss ich jetzt nachschauen gehen."
Sie ging allen Ernstes nachschauen, ob ich weiß, ob unser Waschtisch gemauert ist.
Sie kam dann echt erstaunt zurück: "Oh, du hast recht, der ist gemauert".
Ich konnte mir nicht verkneifen zu sagen: "Und du denkst nicht, dass ich meinen Waschtisch kenne..."


Und mein Schwiegervater ist das Exemplar: Ich will euch helfen und euch alles machen.
Ich bekomme aber schon die Krise, wenn wir ihn echt mal etwas bitten, denn er zieht gaaaanz stur sein Ding durch - egal was wir wirklich wollen. Daher lass ich das nur zu, wenn es gar nicht anders geht!


Wegen dem Geburtstag das verstehe ich aber schon ein wenig. Nur da musst du drüber stehen, wenn dir der andere Geburtstag wirklich wichtiger ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2016 um 9:26

Die Geburtstagsfeier
Da verstehe ich Deine Familie, dass sie aus ihrer Sicht meinen, Du solltest an der Kompletten Familienfeier teilnehmen, aber noch mehr verstehe ich Dich, dass Du das nicht willst.
Verständnis kannst Du da von der Familie nicht erwarten, weil sie sich durch Eure Entscheidung wohl zurückgewiesen fühlen. Blöde Familienkacke immer...

Ich denke, da kannst Du einfach nur lernen, drüber zu stehen. Es ist Eure Entscheidung, IHR wisst warum, und gut ist. es erfordert viel Kraft, aus der gewohnten Familiendynamik auszubrechen. Du willst Deine Familie nicht so, wie sie ist, kannst sie aber nicht ändern. Also kannst Du nur Deine innere Haltung ändern. Und das erfordert viel Zeit.

Es ist traurig, wenn man sich die eigene Familie anschaut und sich fragt, warum die so anders sind, aber wahrscheinlich bist Du einfach einen anderen Weg gegangen irgendwann, von der gewohnten Familiendynamik abgebogen.

Du hast Deine eigene kleine Familie jetzt mit Mann und Kind. Das kann Dir Kraft geben.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2016 um 14:46

Ich
kann dich verstehen. Wir haben jedes Jahr das Problem. Mein Mann und meine Mutter haben an einem Tag Geburtstag. Tja dies Jahr hat meine Mutter einen runden Geburtstag und wir fahren dahin. mein Mann feiert dann am Wochenende, seine Familie versteht es nicht! Sonst ist es eigentlich immer andersherum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2016 um 15:53

Danke euch auch noch für die weiteren Antworten..
irgendwie ist es alles so kompliziert.. ich könnte hier ganze Bücher füllen..
zu den beschriebenen Situationen möchten ich noch folgendes sagen:
Ich habe ja zu den Geburtstagen nicht gesagt, dass wir auf jeden fall erst spät abends dazu kommen, sondern lediglich: Da müssen wir mal schauen, wie wir das machen, eventuell! kommen wir erst am frühen Abend dazu!
also nix davon, was jetzt wichtiger ist.. aber nun gut.. das mit dem Geb ihrer Tochter hat meine Schwester wohl vergessen, ebenso, mein Geb, an dem sie bei Freunden auf der Hochzeit war (von wegen famiilie ist wichtiger und so... aber keine Angst, natürlich sehe ich es auch so, dass eine Hochzeit vorgeht, aber ich glaube man weiß, was ich sagen will...)
zum anderen Beispiel: Wenn es einfach ein netter Tipp gewesen wäre, der auch so formuliert gewesen wäre, hätte ich den einfach dankend angenommen und an meinen Mann weitergegeben... aber so, war es einfach nur ein sich lustig machen, richtig abwertend.. da kann dann noch so ein toller Tipp folgen..

ganz ehrlich, es wird irgendwie immer komischer.. seit meiner Schwangerschaft und der Geburt meines Sohnes. Ich habe mich mit Sicherheit auch verändert, aber es ist nicht so, dass es nicht vorher schon schwierig war. Wenn ich daran denke, was ich von meiner Mutter so alles zu hören bekommen habe in den letzten Jahren... oder Situationen mit meiner Schwester, auch aus unserer Kindheit..( ich bin 5 Jahre jünger), wo sie mir erzählt hat, dass unsere Eltern sich bestimmt scheiden lassen, so wie die Eltern von xy, wovor ich dann natürlich Angst hatte, oder als sie erzählt hat, dass ich mal froh sein soll, überhaupt auf der Welt zu sein, schließlich war meine Mutter vor mir schonmal schwanger, aber hatte ne Fehlgeburt und dass das bestimmt ihr heißersehnter Bruder gewesen wäre... ganz zu schweigen daovn, dass ich natürlich immer der Liebling war, der alles durfte, ist ja klar ne^^
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2016 um 15:58

Danke dir!
mein Mann meinte nur zu mir, ich soll einfach nicht mehr dahin fahren...
Ich weiß auch gar nicht, warum ich mich da immer wieder so einlullen lasse.. wobei ich es schon reduziert habe mit dem Kontakt.. also als mein Sohn klein war, sind wir quasi jedes We einen Tag dort gewesen... als ich dann wieder anfing am We zu arbeiten, habe ich das abgeschafft und am Anfang kam das natürlich gar nicht gut an.. aber mittlerweile sagen sie zu mindest nix mehr..
Es sei denn meine Schwester ist dort.. wehe wenn wir dann auch nochmal was mit anderen vorhaben.. die ist schließlich soooooo selten da (mindestens 1 mal pro Monat... ) meistens für das ganze We oder noch länger. Wenn wir dann einen Abend eben schon gegen 18 uhr nach hause fahren, dann kriegen wir dumme Sprüche gedrückt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen