Home / Forum / Mein Baby / Ich raff es nicht..bitte helfen - an alle die schon in Mutterschutz sind

Ich raff es nicht..bitte helfen - an alle die schon in Mutterschutz sind

31. März 2007 um 10:34

Gestern habe ich einen Brief von meiner Krankenkasse bekommen.
Da stand drin das das Mutterschaftsgeld (also der Zuschuss der Krankenkasse) nicht monatlich sondern erst am Vortag der des mutmasslichen ET gezahlt wird. Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Finde ich schon komisch....dann wird man ja schlechter gestellt!!!


Die zweite Frage wäre bezüglich der Elternzeit.
Ich habe 2 Jahre Elternzeit gestellt und die beginnen laut dem Formular des Arbeitgebers nach Beendigung des Mutterschutzes.

Nun wird das Elterngeld ja maximal 1 Jahr /bei mir 2 Jahre wegen Hälftelung ausbezahlt.
Aufgrund des Mutterschaftgeldes ja dann nur 22 Monate weil dieses ja angerechnet wird.

Somit habe ich ja nach Beendigung der ganzen Zahlungen noch 2 Monate ohne Gehalt zu überbrücken.
Sehe ich das richtig?

Wer kann mir helfen?
Bei mir:

ET 05.05.2007
Zahlung Mutterschaftsgeld für 8 Wochen nach der Geburt bis 05.07.07,
Dannach Elterngeld für 22 Monate bis
05.05.2009
... aber Elternzeit bis 05.07.2009

Ich kann leider die Elternzeit nicht kürzer nehmen.
Unter 2 Jahren akzeptiert mein AG die Erklärung nicht!
Ich muss ja auch die KÜ-Frist zum Ende der Elternzeit einhalten, weil ich plane den AG zu wechseln wg. Umzug in ein anderes Bundesland.

Kann ich evtl. auch die Elternzeit ab Geburtstermin in Anspruch nehmen?
Was ist dann mit dem Mutterschaftsgeld?
Bekomme ich das trotzdem?

Sorry, wegen der langen Ausführung aber ich weiss wirklich nicht wie ich es kürzer formulieren könnte.

Danke für Eure Unterstützung!

LG,
Jolene

ab heute Anfang 36.te Woche

Mehr lesen

1. April 2007 um 9:25

Gibt es denn niemanden
der sich auskennt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2007 um 12:43

Hallo Jolene
soviel ich weiss bekommst Du das Elterngeld nur 20 Monate, wenn Du es halbierst. Normalerweise sind es 10 Monate (nach Mutterschutz). Da Du Dir nur die Hälfte auszahlen lässt sind es dann 20 Monate. Das wurde mir von meiner zuständigen Stelle gesagt.
Elternzeit beginnt immer erst nach den 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt. Du musst diese Mutterschutzzeit von 8 Wochen nach der Geburt auch nehmen. In den 6 Wochen Mutterschutz vor der Geburt dürftest Du arbeiten, wenn Du das wolltest. Danach nicht.
Aber kann Dir der Arbeitgeber vorschrieben wie lange Du Elternzeit nimmst? Ich glaube eher nicht. Da würde ich mich erkundigen. Es gibt ja auch Frauen, die nach 6 Monaten wieder arbeiten gehen, weil es finanziell nicht anders machbar ist. Der Arbeitsgeber hat da glaube ich nichts zu melden. Du musst nur schrifltich mitteilen, wie lange Du Elternzeit willst. Aber erkundige Dich da nochmal. Da bin ich mir nicht 100%ig sicher.
Liebe Grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2007 um 17:17

Vielen lieben Dank Ihr Zwei!!!!!
Für Eure Hilfe.
Ich glaube aber inzwischen auch, die Elternzeit beginnt mit dem Geburtstermin.
Nur für die Zahlung des Elterngeldes werden dann die 8 Wochen Mutterschaftsgeld abgezogen.
Hoffe ich bin jetzt richtig?!

Viele Grüße,

Jolene75

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2007 um 18:16
In Antwort auf cardea_12148819

Vielen lieben Dank Ihr Zwei!!!!!
Für Eure Hilfe.
Ich glaube aber inzwischen auch, die Elternzeit beginnt mit dem Geburtstermin.
Nur für die Zahlung des Elterngeldes werden dann die 8 Wochen Mutterschaftsgeld abgezogen.
Hoffe ich bin jetzt richtig?!

Viele Grüße,

Jolene75

Elterngeld
Hallo!

Das Elterngeld wird erst nach Beendigung des Mutterschutzes bezahlt und damit gehen der Mutter immer die 8 Wochen nach der Geburt verloren. Du bekommst also effektiv von den 12 dir zustehenden Monatszahlungen nur 10. Damit hast Du vermutlich bei Teilung auch noch das Problem, dass nur 20 Monate hälftig bezahlt wird, da dir zwei volle Monatszahlungen fehlen! Man kann das auch nicht verhindern, da die ersten Monate immer der Mutter zugeschrieben werden (nie dem Vater, der ja auch noch 2 Monate Elterngeld fordern könnte). Wie es so bei Sozialleistungen ist - das Amt legt immer alles schön zu seinen Gunsten aus!

Ich ärgere mich auch sehr darüber.

Liebe Grüße
Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2007 um 17:37
In Antwort auf marija_12942702

Elterngeld
Hallo!

Das Elterngeld wird erst nach Beendigung des Mutterschutzes bezahlt und damit gehen der Mutter immer die 8 Wochen nach der Geburt verloren. Du bekommst also effektiv von den 12 dir zustehenden Monatszahlungen nur 10. Damit hast Du vermutlich bei Teilung auch noch das Problem, dass nur 20 Monate hälftig bezahlt wird, da dir zwei volle Monatszahlungen fehlen! Man kann das auch nicht verhindern, da die ersten Monate immer der Mutter zugeschrieben werden (nie dem Vater, der ja auch noch 2 Monate Elterngeld fordern könnte). Wie es so bei Sozialleistungen ist - das Amt legt immer alles schön zu seinen Gunsten aus!

Ich ärgere mich auch sehr darüber.

Liebe Grüße
Claudia

Ja das ist sehr ärgerlich...
aber ich werde was ansparen um die 2 Monate zu überbrücken.
Möchte erst arbeiten gehen wenn die Kleine 2 ist wg. Kinderbetreuungsplatzanspruch.

LG,
Jolene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest