Home / Forum / Mein Baby / Ich reg mich auf - muss raus, sorry

Ich reg mich auf - muss raus, sorry

12. Dezember 2009 um 13:53 Letzte Antwort: 12. Dezember 2009 um 17:32

Es geht um eine Bekannte von mir
sie hat in der 33.SSW ihr Kind bekommen, ich Anfang 36.
Unsere Pupsis wären nur eine Woche auseinander nach dem eigentlichen ET
Heute ist ihr Racker 19 Wochen ( korrigierte 12)und lag noch 6 Wochen auf der Frühchen und meiner 16 Wochen (korrigierte 11) und durfte nach 3 Tagen mit nach Hause
Jetzt hat sie das absolute Vorzeigebaby, das selten auch nur einen muks macht wenn sie unterwegs ist und ich habe ein sehr "aufgewecktes" baby, das dauernd bespaßt werden möchte und abends mal ne Stunde schreit

Nun kommt mir diese Bekannte immer wieder mit guten Tipps wie ich denn mein Baby ruhig kriegen könne
-nen Löffel mehr Futter ins Fläschchen
-Weglegen und schreien lassen
-niemals hochnehmen zum Trösten (ich trag ihn wirklich viel)
-Honig an den Schnuller
-Schnuller solange reinprsssen bis der Kleine ruhig ist
-Schon mal mit Brei anfangen, ihrer isst das schon seit 4 Wochen und kriegt abends auch mal Brot mit Teewurst und das liebt er
-Wenn Brei, dann am besten Karotte mit kartoffel, das sättigt und schmeckt besser als Pastinake pur
-Milchzucker ins Fläschchen (obwohl ich auch noch stille ein bisschen)

Diese Tipps erhält sie alle von ihrer Oma und informiert sich selber gar nicht
vor zwei Tagen hat sie aber die Härte gebracht und sagt zu meinem Mann: Schade, dass ihr nur zwei Zimmer habt. Sonst könntet ihr den Kleinen in sein Zimmer legen wenn er schreit und ihr hättet abends mal eure Ruhe!

Ich könnts kotzen kriegen, schlimm ist, dass mein Mann anfängt zu zweifeln, ob das nicht alles richtig sei, weil ihr Kleiner ja nun mal wesentlich ruhiger ist!
Ich denke einfach, ihrer ist "ruhig" gestellt?!?!

Ich lese hier immer stumm mit und freue mich eigentlich immer über das Wissen das diskutiert wird und danke fürs "zulesen" musste mich mal auskotzen

Mehr lesen

12. Dezember 2009 um 14:38


So denke ich über diese Omma-Methoden !!!

Und da könnte man doch erst recht ausrasten, wenn DESWEGEN auch noch der eigene Kerl auch nur in Betracht zieht, dass DIE auch noch Recht haben könnten.

Da fällt einem echt der Kitt aus der Brille, oder?

Bei uns z.B. wird die Kleine gestillt, bis sie 6 Monate ist und nur 1 mal in der woche gebadet, weil ich ihr nicht schaden will, indem ich es zu oft mache!
Und mein Freund wurde JEDEN Abend als Baby gebadet, und hat schon mit 3 Monaten Brei bekommen und wurde auch, glaube ich, nicht gestillt.
Jetzt hat er Allergien und ich weiß auch warum seine Mutter das gemacht hat:
Damit er durchpennt !

Darum hält er das auch für normal und ich muss ihm dann auch manchmal erklären, warum ich nicht alles mache, wie seine Mutter ...

LG

Gefällt mir
12. Dezember 2009 um 14:59

Wendet sie das denn alles wirklich an?
Oder hat sie einfach nur Glück mit ihrem ausgeglichenen Baby und gibt die "Tipps" ihrer Oma an dich weiter?

Naja, du weißt ja selbst dass das alles Quark ist. Ich würd da auf Durchzug schalten.

Aber mit dem Honig, da würd ich was sagen. Das ist echt wichtig, das kann wirklich lebensbedrohlich werden und/oder auch zu schwersten Behinderungen führen.
Das musst du ihr unbedingt sagen!

Gefällt mir
12. Dezember 2009 um 17:32


danke für die antworten
dass ihr weg nicht gut fürs baby ist weiß ich und wende ihre tipps nicht an, sie schon - hab auch schon gesagt, dass das alles ungesund für körperchen und seelchen des babys ist
das ding ist, dass sie immer die erfahrung von omi und mutti auf ihrer seite hat...die haben alle ihre kinder ja so groß bekommen

Gefällt mir