Home / Forum / Mein Baby / Ich suche meine Weihnachtsstimmung für die Kinder

Ich suche meine Weihnachtsstimmung für die Kinder

19. Dezember 2018 um 22:59

Durch die ganzen Turbolenzen der letzten Wochen bei meinem Mann (er hat seinen Job verloren, und wurde von seinem ExChef hintergangen und betrogen), ist unsere Weihnachtsstimmung völlig hinüber.
Klar die Kinder freuen sich und wir feiern auch so normal wie möglich. Nur es ist das dritte Weihnachtsfest in folge das uns durch höhere Gewalt versaut wurde.
Wirkliche ich will garnicht mehr feier! (Klar werden wir wegen den Kids)

Es muss mal raus

Mehr lesen

Top 3 Antworten

20. Dezember 2018 um 10:27
In Antwort auf friesenherz

Durch die ganzen Turbolenzen der letzten Wochen bei meinem Mann (er hat seinen Job verloren, und wurde von seinem ExChef hintergangen und betrogen), ist unsere Weihnachtsstimmung völlig hinüber.
Klar die Kinder freuen sich und wir feiern auch so normal wie möglich. Nur es ist das dritte Weihnachtsfest in folge das uns durch höhere Gewalt versaut wurde.
Wirkliche ich will garnicht mehr feier! (Klar werden wir wegen den Kids)

Es muss mal raus

Einen Ratschlag habe ich da leider auch nicht. 
Aber ich kann so etwas durchaus nachvollziehen.

Bei mir ist es heuer das fünfte mal das mir Weihnachten verdorben wurde. Diesmal war es die Behördenwillkür. 
Nur lasse ich mir vor meinem Sohn nichts anmerken. Ich hoffe so wie jedes Jahr das es nächstes Jahr besser wird. 

Ich wünsche dir und deiner Familie  alles gute. 

6 LikesGefällt mir

20. Dezember 2018 um 5:52

Ach man....einen richtigen Rat habe ich da nicht und hoffe ,dass die Kinder durch ihre Vorfreude euch mitziehen. Wie alt sind eure Kinder?  
Für das neue Jahr wünsche ich euch natürlich  (endlich) alles Gute. Vor allen Dingen, dass dein Mann schnell wieder Arbeit findet und es euch dadurch wieder besser geht. 
Hast du denn vielleicht die Möglichkeit selber auch wieder zu arbeiten bzw ist das bald in Aussicht? 
Fühl dich gedrückt 

Gefällt mir

20. Dezember 2018 um 10:27
In Antwort auf friesenherz

Durch die ganzen Turbolenzen der letzten Wochen bei meinem Mann (er hat seinen Job verloren, und wurde von seinem ExChef hintergangen und betrogen), ist unsere Weihnachtsstimmung völlig hinüber.
Klar die Kinder freuen sich und wir feiern auch so normal wie möglich. Nur es ist das dritte Weihnachtsfest in folge das uns durch höhere Gewalt versaut wurde.
Wirkliche ich will garnicht mehr feier! (Klar werden wir wegen den Kids)

Es muss mal raus

Einen Ratschlag habe ich da leider auch nicht. 
Aber ich kann so etwas durchaus nachvollziehen.

Bei mir ist es heuer das fünfte mal das mir Weihnachten verdorben wurde. Diesmal war es die Behördenwillkür. 
Nur lasse ich mir vor meinem Sohn nichts anmerken. Ich hoffe so wie jedes Jahr das es nächstes Jahr besser wird. 

Ich wünsche dir und deiner Familie  alles gute. 

6 LikesGefällt mir

20. Dezember 2018 um 11:09

Es ist einfach so deprimierend 
Wir warten auf Rückantwort von einen potentiellen Arbeitgeber, der erst groß gesagt hat er will ihn unbedingt haben. Mittlerweile haben wir mitbekommen das es wohl doch nichts wird.
Wenn er den Stellenmarkt durchschaut, sagt er nur das kann ich nicht. Das sind meine Englisch Kenntnisse zu schlecht .....
Die Kinder freuen sich auf Weihnachten und ich versuche soviel Stimmung zu machen wie es geht. Sind sie aber nicht da könnte ich heulen.
es sind sogar Jobs zu bekommen bei uns, klar mit weniger Geld aber so das wir trotz allem noch klar kommen. Nur wenn er sich nicht bewirbt, klappt es noch nicht. ( Der andere Job der nichts wird wäre durch Vitamin B)
ich werde auch wieder losgehen, nur dazu brauche ich die Hilfe meiner Schwiegermutter das sie im Notfall einspringt. Sie hat leider die Ansicht das Frauen zuhause bei denKindern bleiben sollen.
Es geht hier dann auch nur um 1 Nachmittag in der Woche und das auch nicht jede Woche 

Gefällt mir

20. Dezember 2018 um 12:55

Hm...dann würde ich Schwiemu nochmal sagen,  dass du durch deine Arbeit auch ein Stück weit deinen Mann entlastest, dass er nicht der Alleinverdiener ist. Aber na ja...die wirste wohl nicht ändern. 

2 LikesGefällt mir

20. Dezember 2018 um 14:16

Nee änder kann ich sie bestimmt nicht mehr. Trotzdem werde ich noch mit ihr sprechen vielleicht hilft sie dich 

Gefällt mir

20. Dezember 2018 um 16:40
In Antwort auf friesenherz

Durch die ganzen Turbolenzen der letzten Wochen bei meinem Mann (er hat seinen Job verloren, und wurde von seinem ExChef hintergangen und betrogen), ist unsere Weihnachtsstimmung völlig hinüber.
Klar die Kinder freuen sich und wir feiern auch so normal wie möglich. Nur es ist das dritte Weihnachtsfest in folge das uns durch höhere Gewalt versaut wurde.
Wirkliche ich will garnicht mehr feier! (Klar werden wir wegen den Kids)

Es muss mal raus

Vielleicht bringt es dir nicht viel, aber ich selbst war noch nie so ein Weihnachtsmensch, als Kind mochte ich es schon, später nicht mehr. Der Hauptgrund liegt aber wohl zum einen darin,dass mein versoffener Vater es regelmäßig geschafft hat, das Fest zu ruinieren und zum anderen mag ich dieses überladene nicht, wie es vermarktet und zelebriert wird.

Das haben wir aber Gott sei Dank nie gemacht, auch heute feiern wir mit unseren Kindern und der Familie das Fest recht klein und einfach.
Ich würde aber sagen, nicht minder schön.

Wenn sich man mal der Weihnachtsgeschichte zuwendet und sie auf das Eigentliche reduziert, dann waren da ziemlich junge unerfahrene Eltern die ohne große Hilfe aber sicherlich mit vielen Fragen, Sorgen und Nöten ein Kind bekommen haben.
Da konnte man selbst auf die Engel,Hirten und Könige pfeifen.

Maria wäre über evtl über eine Hebamme, Ruhe, ein Paket Windeln, Einlagen und das ein oder andere saubere Kleidungsstück sicher nicht unglücklicher gewesen, als eine Schar an Kerlen.
Ein Glück dass sie zumindest noch davon verschont blieb welche Farbe der Kreißsaal haben soll oder in welchem Freilandgebiet man besonders gut alleine gebären kann.
Ob sie Beikost in Form von selbstgekochtem Brei, Stücken oder Gläschen gibt

Aber es zeigt doch, dass wir immer wieder im Leben ein Stück solcher Wege gehen müssen, uneben und schwer.
Es kommen auch wieder bessere Zeiten, wo man unbeschwerter ist.

Lasst es euch trotzdem nicht nehmen ein paar schöne Tage zu verbringen.
Koch euch was gutes, geht raus, freut euch, dass sich die Kinder freuen.
Ihr werdet aus der Sache rauskommen, ganz bestimmt.

LG

Gefällt mir

20. Dezember 2018 um 17:48
In Antwort auf friesenherz

Es ist einfach so deprimierend 
Wir warten auf Rückantwort von einen potentiellen Arbeitgeber, der erst groß gesagt hat er will ihn unbedingt haben. Mittlerweile haben wir mitbekommen das es wohl doch nichts wird.
Wenn er den Stellenmarkt durchschaut, sagt er nur das kann ich nicht. Das sind meine Englisch Kenntnisse zu schlecht .....
Die Kinder freuen sich auf Weihnachten und ich versuche soviel Stimmung zu machen wie es geht. Sind sie aber nicht da könnte ich heulen.
es sind sogar Jobs zu bekommen bei uns, klar mit weniger Geld aber so das wir trotz allem noch klar kommen. Nur wenn er sich nicht bewirbt, klappt es noch nicht. ( Der andere Job der nichts wird wäre durch Vitamin B)
ich werde auch wieder losgehen, nur dazu brauche ich die Hilfe meiner Schwiegermutter das sie im Notfall einspringt. Sie hat leider die Ansicht das Frauen zuhause bei denKindern bleiben sollen.
Es geht hier dann auch nur um 1 Nachmittag in der Woche und das auch nicht jede Woche 

Dann sag der Schwiegermutter mal, was du mit IHREM Sohn gerade durchmachst. Wenn sie so altbacken ist, dann wünschst sie sich doch sicherlich keine Scheidung in der Familie

Gefällt mir

20. Dezember 2018 um 17:56

Ich beobachte das dieses Jahr irgendwie extremer als sonst in meinem Umfeld: Die, die sagen, sie "hassen" Weihnachten oder besser noch in die Ferien "flüchten", sind die kinderlosen oder halt die, die nicht glücklich sind.

Weihnachten ist (auch ohne gross religiös zu sein) eine Zeit, in der extreme Gefühle hochkommen. Wie ist denn die Stimmung bei deinem Mann mittlerweile? Will er immer noch umziehen?

1 LikesGefällt mir

20. Dezember 2018 um 18:07

Ich hoffe auch, dass sie euch hilft und verstehe nicht wieso sie das nicht machen will, wenn sie es gesundheitlich kann. Einmal die Woche sollte sowas doch gehen. Weiß sie denn von dem Verlust des Arbeitsplatzes? Ich meine, da müsste sie doch froh sein, dass du arbeiten möchtest und nicht den Anspruch hast, dass nur ihr Sohn das Geld herankarrt. 

Aber vielleicht versucht ihr einfach mal Zeit für euch als kleine Familie an Weihnachten  zu finden. Dass ihr gesund zusammen seid und etwas schönes macht.

1 LikesGefällt mir

20. Dezember 2018 um 19:20

Irgendwie will er schon noch umziehen aber ich nicht. Das ist aber ein anderes Thema

Meine Schwiegermutter ist eigentlich eine ganz liebe aber sehr anstrengend und sehr sehr engstirnig.
nach der Scheidung von meinem Schwager bin ich auch im ansehen um Welten gestiegen. Hihi so kommt es halt manchmal.
ich werde versuchen zwischen den Feiertagen mit ihr zu reden. Sie weiß natürlich das mit meinem Mann aber in seiner Familien werden seelische Tiefs nicht akzeptiert oder bloß nicht besprochen 
 

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 1:51
In Antwort auf friesenherz

Es ist einfach so deprimierend 
Wir warten auf Rückantwort von einen potentiellen Arbeitgeber, der erst groß gesagt hat er will ihn unbedingt haben. Mittlerweile haben wir mitbekommen das es wohl doch nichts wird.
Wenn er den Stellenmarkt durchschaut, sagt er nur das kann ich nicht. Das sind meine Englisch Kenntnisse zu schlecht .....
Die Kinder freuen sich auf Weihnachten und ich versuche soviel Stimmung zu machen wie es geht. Sind sie aber nicht da könnte ich heulen.
es sind sogar Jobs zu bekommen bei uns, klar mit weniger Geld aber so das wir trotz allem noch klar kommen. Nur wenn er sich nicht bewirbt, klappt es noch nicht. ( Der andere Job der nichts wird wäre durch Vitamin B)
ich werde auch wieder losgehen, nur dazu brauche ich die Hilfe meiner Schwiegermutter das sie im Notfall einspringt. Sie hat leider die Ansicht das Frauen zuhause bei denKindern bleiben sollen.
Es geht hier dann auch nur um 1 Nachmittag in der Woche und das auch nicht jede Woche 

Deine Schwiemu ist, mit Verlaub eine dumme  Frau.

Sieht man ja  an dem Arbeitsplatzverlust ihres Sohnes ,was dabei herauskommt wenn man nach solchen Maximen lebt.

Dann haben beide kein eigenes Einkommen

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 1:53
In Antwort auf friesenherz

Es ist einfach so deprimierend 
Wir warten auf Rückantwort von einen potentiellen Arbeitgeber, der erst groß gesagt hat er will ihn unbedingt haben. Mittlerweile haben wir mitbekommen das es wohl doch nichts wird.
Wenn er den Stellenmarkt durchschaut, sagt er nur das kann ich nicht. Das sind meine Englisch Kenntnisse zu schlecht .....
Die Kinder freuen sich auf Weihnachten und ich versuche soviel Stimmung zu machen wie es geht. Sind sie aber nicht da könnte ich heulen.
es sind sogar Jobs zu bekommen bei uns, klar mit weniger Geld aber so das wir trotz allem noch klar kommen. Nur wenn er sich nicht bewirbt, klappt es noch nicht. ( Der andere Job der nichts wird wäre durch Vitamin B)
ich werde auch wieder losgehen, nur dazu brauche ich die Hilfe meiner Schwiegermutter das sie im Notfall einspringt. Sie hat leider die Ansicht das Frauen zuhause bei denKindern bleiben sollen.
Es geht hier dann auch nur um 1 Nachmittag in der Woche und das auch nicht jede Woche 

ist sonst gutes Englisch Voraussetzung?

Und wie hat der Exchef betrogen?

Um Lohn geprellt?
 

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 11:09
In Antwort auf apolline122211

ist sonst gutes Englisch Voraussetzung?

Und wie hat der Exchef betrogen?

Um Lohn geprellt?
 

Steht alles in einem anderes Tread...

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 12:11

Jain mit denn englisch
es steht halt in allen Stellenanzeigen 
aber bei den größeren Konzernen die bei uns in der Ecke sind auch wirklich vorteilhaft
Aber es reicht meist B1 oder B2
Bitte versteh das ich nicht genau erläuter was genau vorgefallen ist.
es geht aber nicht um Gehaltzahlungen. 

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 14:13

Wenn er jetzt sowieso erstmal daheim ist, kann er ja sein englisch auffrischen. VHS, Sprachschule oder online... B1 ist kein so schwieriges Niveau...

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 16:02

Ja er hat auch in der Realschule Englisch gehabt, aber zur Zeit einen Tunnelblick und glaubt nicht an sein können 

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 18:46

Ehrlich gesag, vermiesen mir meine Kinder gerade jegliche Feierlaune. Nix mit Weihnachtsfriese und Stille.
Hier gibt's momentan nur Gezanke, Geschrei, Getobe... Wenn ich mir vorstelle, dass ich die jetzt 2 Wochen an der Backe habe.

Gefällt mir

22. Dezember 2018 um 19:05

Bei dir auch?
Meine haben jetzt ihr Gehör auch verloren 
Anders kann ich es mir echt nicht erklären.
und dann sagt meine Tovhter noch: Mama kannst du nicht aufhören zu meckern?
ich: Dann müßt ihr auch mal zuhören 

Unsere Erzieherin nimmt die Kinder auch nicht zwischendurch, obwohl ich sie extra gefragt hab!!!!

Gefällt mir

23. Dezember 2018 um 9:18

Ich bin froh, dass es auch anderen so geht.

Ist wohl zum Teil auch die Aufregung. Aber momentan könnten mein Mann und ich die beiden zum Mond schießen. Mein Mann ist sonst die Ausgeburt der Geduld, aber auch der lässt zur Zeit mindestens einen Brüller am Tag los.
Morgens ist im Bett auch gleich mal die Hölle los. Dauernd hüpft wer auf mir rum, obwohl das im Bett strikt verboten ist. Zur Krönung bekam ich dann heute noch den Schädel vom Kleinen auf's Auge gedonnert, dann war bei mir sowieso gleich mal wieder alles aus.

Gestern nach dem Essen habe ich sie verdonnert sich mal ruhig zu beschäftigen. Beim Kleinen ist das einfach, der hat Puzzles, die kann er 10 mal hintereinander machen (kleiner Tipp für alle 2-3 Jährige, Schichtenpuzzles, die sind echt super!). Aber den großen musste ich fast schon zwingen auch zu puzzlen.

Überhaupt, wie macht ihr das? Meine dürfen beim Essen aufstehen, wenn sie fertig sind und gefragt haben. Sie sollen sich dann aber still beschäftigen, bis mein Mann und ich fertig sind. Ich bin ja sonst echt nicht so, aber beim Essen will ich einfach ein Mindestmaß an Ruhe. Und genau mit dieser letzten Regel hat vor allem der Große wirklich Probleme.
Das ist jetzt das nächste was ich erzieherisch noch stärker angehen muss. Ich habe mir jetzt überlegt da einige Beschäftigungen für Stille vorzuschlagen.
Auf jeden Fall muss das Geturne, Gehampel und lautstarke Gehopse beim Essen aufhören.


Wie sieht es bei euch mit Knete aus? Das macht mein großer sehr gerne. Ich denke, da stocke ich demnächst mal auf. Ist etwas wie Playdough (oder wie das heißt) empfehlenswert. Mir ist das ja so ein bisschen unsympathisch muss ich gestehen, aber die haben ja am meisten zum rumtun damit, oder gibt's da Alternativen?
Ich habe ja schon so oft auch über Kinetic Sand nachgedacht...

So, ich hoffe, dass das jetzt nicht zu viel OT für deinen Thread ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen