Home / Forum / Mein Baby / Ich vermisse mein Tochter schrecklich aber warum erst nach 14j

Ich vermisse mein Tochter schrecklich aber warum erst nach 14j

17. September 2011 um 21:59

Seit einigen Wochen qäulen mich die Gedanken an meiner Tochter heute ist sie 14j , ich habe sie direkt nach der Geburt zur Adoption freigegeben weil sie ein Inzestkind ist und mir zum damaligen Zeitpunkt keine andere Wahl blieb um nicht den ganzen Jahrelangen Missbrauch auffliegen zu lassen gab ich sie schweren Herzen weg.

Ich habe sie nicht einmal in ihrem Krankenhausbett gesehen weil ich davor geflüchtet bin , ich habe sie die komplette Schwangerschaft ignoriert ,im Kreissaal habe sie mir die kleine gezeigt und ich habe sie nicht angeschaut heute könnte ich mich Ohrfeigen dafür warum ich diesen kleinen Bündel habe ziehen lassen oder wars der beste Weg , all diese zweifel Nagen an mir .

Hätte ich sie doch behalten, nur was wäre dann passiert ? hätte sie ein gutes Leben gehabt?
Nein stattdessen habe ich alles verleugnet und mit 13j gesagt ich weiss nicht wer der Vater ist irgendein Typ von der Strasse, alle in der betitelten mich mit S............... ich nahm alle schuld auf mich um mein Onkel zu schützen warum weiss ich auch nicht.

Jeder tuschelte jahrelang im Ort das stimmt was nicht und da passiert doch was , aber niemand sagte was .
Mein Vater tat so als sehe und höre er nichts , und lies der Sache seinen Lauf und als Krönung durfte ich mir mit meinen Onkel noch ein Zimmer teilen jahrelang.

Vor einem halben ja sagte man im Jugendamt zu mir wir wissen doch alle was damals passiert ist, aber warum half niemand nur weil ich alles verneint habe aus Scham und Angst:

Ich habe 3 wunderschöne Söhne aber ich vermisse das Mädchen es fehlt ein Stück aus der Familie.


Sorry fürs ausheulen hier irgenwie kommt das Thema zur zeit hoch in mir

Mehr lesen

17. September 2011 um 22:04


ich weis gar nicht was ich sagen soll! was dir passiert ist ist so unvorstellbar......... .......!vielleicht sollltest du deine vergangenheit aufarbeiten mit ner psychologin!
alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2011 um 22:04


das berührt mich nun wirklich sehr... weil du mir so leid tust.
es ist furchtbar, dass du da durch musstest.
und es ist furchtbar, dass niemand der sache nachgegangen ist.

ich kann verstehen, dass du sie irgendwo vermisst.
schließlich weisst du nicht, was aus ihr geworden ist.

ich hoffe, du kannst das alles verarbeiten und es quält dich nicht zu sehr.

und bestraf dich bitte nicht selber, weil du von deinem jetzigen standpunkt aus "falsch" gehandelt hast (sie nicht angesehen etc.). vllt war das in dem moment für dich das richtige.

wenn es dich zu sehr belastet, solltest du dir vllt hilfe holen und es aufarbeiten.

alles liebe von kalzium

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2011 um 22:05

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll
ich finde auch du hast das beste gemacht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2011 um 22:22

Am liebsten hätte ich sie schon mal angesprochen
Habe sie öfter im Schulbus gesehen und sieht aus wir ihr Vater , sie saß mir gegenüber aber ich habe nichts getan was hätte es auch gebracht nichts sie kennt mich nicht und weiss nichts von der Sache ,ob sie mich jemals suchen wird vieleicht schon bald ich denke mit 14j könnte diese Gedanken auch mal bei ihr kommen oder will sie es nicht weil sie denkt warum wollte sie mich nicht haben?

Eigentlich will ich sie sehen und spüren aber auf der anderen Seite wer weiss was dann ist ich bin jetzt 28j und wenn selber bald Oma werden heutzutage weiss man ja nie .

Ich hoffe nur ihr Vater schmort noch ein paar Jahre im Knast und erinnert sich ein Leben lang an mich, aber ich hab noch meine Jungs und für die muss ich stark bleiben vieleicht führt uns der Weg alle irgendwann wieder zusammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2011 um 22:27

Nein
Gedanken waren immer da aber , jetzt um so mehr weil jetzt erst alles auf dem Tisch kam und man endlich reden durfte sonst wurde das ganze Thema in der Familie immer Totgeschwiegen mir wurde nich die chance gegeben mich zu äussern, niemand wollte was hören oder sehen bis ich ihn 2009 nach 12jahren hinter Gitter gebracht habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2011 um 22:50


Oh mein gott das tut mir wirklich sehr leid was dir passiert ist. Ich bin mir sicher für dich und deine tochter war es das beste.

Wir haben auch so einen fall in der familie. Nur das diejenige das kind jemanden in der familie überlassen hat. Und er weiß nicht wer der papa ist. Würde er es jemals erfahren würde er es nicht glauben oder die welt würde zusammenbrechen. Er sucht nicht nach ihm. Ich frage mich trotzdem wie sie damit klar kommt, ihren vergewaltiger und gleichzeitig ihr kind zu sehen.
Meine mama hats mir erzählt als ich 18 war. Ich finde es einfach nur schlimm das zu wissen und auf heile welt zu machen. Am liebsten würde ich alle ohrfeigen. Das kann ich aber nicht.
Meine mama bereut es mir das jemals gesagt zu haben weil ich darüber nicht hinwegkomme das soetwas in unserer familie vorgefallen ist.

Vielleicht sucht ja deine tochter mal nach dir oder du tust es. Immerhin weißt du jetzt wie sie aussieht.
Alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2011 um 22:58


Ich gehe jetzt einfach davon aus, dass der Geschlechtsakt nicht einvernehmlich stattfand..... deshalb empfinde ich großen Respekt vor dir, dass du es geschafft hast dieses Kind zur Welt zu bringen und zur Adoption freizugeben. Allein schon wegen deines damals doch sehr jungen Alters. Du musstest die Entscheidung für ein weiteres Leben treffen und du hast dich für dieses Leben entschieden, wenn auch nicht ein Leben mit diesem neuen Leben.

Diese Gedanken werden dich leider immer quälen, aber lass dir einfach auch mal sagen, dass auch ich finde, dass du deiner Tochter damit etwas gutes getan hast. Dein damaliges Umfeld wäre wahrscheinlich nicht gut gewesen, um ein Kind großzuziehen, auch du selbst, jund und unerfahren und selbst Hilfe ringend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2011 um 1:45


Das ist leider viel zu oft so... Die Leute wissen wenn was los ist aber halten sich schön gepflegt raus. Ich weiß von einer Frau die in einem Kinderschutzbund tätig ist und Jahrelang wusste das Kinder einer Familie geschlagen und beschimpft wurden.... und was hat sie gemacht? Nichts!

Was dir passiert ist ist echt unglaublich schrecklich. Du wirst wohl keinen Kontakt zu deiner Tochter aufnehmen können, oder? Dann wünsch ich dir das sich das Mädchen in ein paar Jahren selbst auf die Suche nach seiner Mutter macht und dich findet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2011 um 12:32

Danke für eure Antworten
heute gehts mir etwas besser, sicherlich ist es so wie es ist für alle besser weil jeder der uns kennt Famile und Onkel würde sehen wer der Vater des Mädchen ist sie ähneln sich so sehr.

Sie weiss das sie Adoptiert ist , sie weiss das sie Brüder hat , sie hat ein Foto von mir sie weiss aber nicht wer oder was ihr Vater ist besser so.

Seit 3 wochen habe ich offiziell eine 50% Behinderung wegen dieser geschichte zugesprochen bekommen und auf jeden Fall werde ich ihn bald wieder sehen vor Gericht, wegen Schmerzensgeld aber er hat eh nichts

Leider habe ich versucht eine Therapie zu machen aber die habe Aufnahmestops in der Klinik aber ich hoffe das es nächstes Jahr was wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2011 um 13:11
In Antwort auf elva_12739456

Am liebsten hätte ich sie schon mal angesprochen
Habe sie öfter im Schulbus gesehen und sieht aus wir ihr Vater , sie saß mir gegenüber aber ich habe nichts getan was hätte es auch gebracht nichts sie kennt mich nicht und weiss nichts von der Sache ,ob sie mich jemals suchen wird vieleicht schon bald ich denke mit 14j könnte diese Gedanken auch mal bei ihr kommen oder will sie es nicht weil sie denkt warum wollte sie mich nicht haben?

Eigentlich will ich sie sehen und spüren aber auf der anderen Seite wer weiss was dann ist ich bin jetzt 28j und wenn selber bald Oma werden heutzutage weiss man ja nie .

Ich hoffe nur ihr Vater schmort noch ein paar Jahre im Knast und erinnert sich ein Leben lang an mich, aber ich hab noch meine Jungs und für die muss ich stark bleiben vieleicht führt uns der Weg alle irgendwann wieder zusammen


Hallo,

erstmal muss ich auch sagen, dass es zu dem Zeitpunkt mit Sicherheit die richtige Entscheidung war, das Mädchen zur Adoption freizugeben. Sie hat somit sicher eine Familie gefunden, die sich gut um sie kümmert - was du wohl eher nicht hättest leisten können! Mach dir da KEINE Vorwürfe!

Ob sie selber den Kontakt suchen will, kann natürlihc niemand sagen. Ich weiß es nur von einer Freundin von mir, dass sie nie wusste, wer ihre Eltern waren, sie ist bei einer Pflegefamilie aufgewachsen und irh wurde immer gesagt, dass der Vater unbekannt ist. DAss das Jugendamt sehr wohl wusste, wer ihr Vater ist und er sogar Unterhalt gezahlt hat, konnte sie nicht ahnen. Erst mit Anfang 20 kam es raus, dass dem JA ihr Vater bekannt war. Da hat sie auch Kontakt zu ihm aufgenommen - er dachte da auch schons eit Jahren, dass sie kein Interesse hat... Also auch sowas gibts, wer weiß, ob sie von dir weiß. Ich dachte eh, dass es Adoptivkindern erst mit 18 die Namen der Eltern mitgeteilt werden - abe rich kann mich da irren!

Sprich doch selber mal mit dem jugendamt und frag nach, wenn du den Kontakt wünscht!

LG und viel Kraft
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest