Home / Forum / Mein Baby / Ich verzweifle langsam - Achtung lang!

Ich verzweifle langsam - Achtung lang!

19. Oktober 2014 um 15:59

Hallo liebe alleinerziehende Muttis und Väter,

ich muss mich hier einmal kurz ausheulen. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber seit dem 22.09. bin auch ich allein erziehend. Der Kindsvater hat uns 4 Tage vor dem ersten Geburtstag unseres Sohnes verlassen.

Seit dem haben wir einen richtigen Rosenkrieg.
Er hatte verkündet, das er schon seit der Schwangerschaft mit mir Schluss machen wollte. Hat auch in der ganzen Zeit ein Leben neben uns her gelebt, neue Leute kennen gelernt, hatte kein Interesse an der Erziehnung des Kleinen. Hatte sich beschwert, das er so viel arbeiten muss, aber wenn er mal frei hatte, hat er vor FB gesessen oder sich mit anderen Leuten getroffen statt sich mit seinem Sohn zu beschäftigen. Der gemeinsame Familientag wurde ganz schnell abgeschafft (Nach ca 3 Wochen), weil ihm das mit seinen eigenen Unternehmungen nicht gepasst hat.

Ich bin jetzt im zweiten Jahr Elternzeit, die ich nachträglich verlängert habe und weiß nicht wo mir der Kopf steht.
Er ist richtig wahnsinnig geworden, hat mir eingeredet, ich wäre verrückt, ich bräuchte eine Therapie. Wollte mich in eine Klinik ins Allgäu schicken, für 6 Wochen, ohne Kind ohne Kontakt zur Außenwelt. Hat mir meine Freunde und Familie schlecht geredet. Hatte mich provoziert, das ich die Fassung verliere. Hat die Ausraster aufgezeichnet und die Polizei gerufen, 2 mal. Hat es geschafft, das ich (wenn auch nur für einen Tag) in die Klapse komme.
Er versucht mir auf diese Weise meinen Sohn weg zu nehmen, da er das auf normalem Rechtsweg nicht schafft.
Hat nebenbei noch eine andere gehabt und wollte, während ich im Allgäu bin, mit ihr ein auf Happy Family machen.
Ich weiß einfach nicht, wie ich mit ihm umgehen soll. Er ruft täglich an um seinen Sohn zu sprechen, er will ihn auch jedes 2 WE haben. Er hat das ganze seit 1 1/2 Jahren geplant. Gemeinsame Freunde von uns haben sich komplett von mir abgewendet. Glauben ihm seine Geschichten und unterstützen ihn auch. Wenn ich versuche, mit den Leuten Kontakt aufzunehmen, bin ich entweder geblockt oder die nehmen nicht ab.

Ich könnte noch einiges mehr aufschreiben, aber ich glaube, das würde hier den Rahmen sprengen. Ich bin noch ziemlich durcheinander und weiß einfach nicht, wie es weiter gehen soll.

Mehr lesen

7. November 2014 um 9:46

Partner/"Freunde"
Ganz ehrlich meine Meinung, seifroh das Du Ihn los bist. Und Deine / Eure Freunde waren auch keine richtigen Freunde, am besten suchst du dir neue Freunde und fängst neu an. Ich wünsch dir alles Gute DU SCHAFFST DAS Mütter schaffen alles! lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 8:29

Oh
Hallo,

ich finde deinen Expartner gefährlich. Sei froh, dass ihr nicht mehr zusammen seid. Er versucht mit aller Gewalt, dir zu schaden, egal mit welchen Konsequenzen.
Es klingt auch etwas so, als wäre es ihm egal, ob du dann in der Psychiatrie versauerst!

Halte auf jeden Fall Abstand, such dir (wenn möglich) Zeugen bei gemeinsamen Treffen oder bei der Umgangsdurchführung (wenn er den kleinen holt). Sammle alle Daten, alles was gesagt wurde, notiere alles in einem Buch (wenn möglich mit Zeugen). Und hole dir Unterstützung durch Beratungsstellen oder das Jugendamt.

Ich schreibe dir das, weil dein Kind jetzt zwar noch klein ist, aber irgendwann ist es größer....und vielleicht nicht mehr so vor Manipulation gefeit. Schütze dich und dein Kind!

lg

Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brauche tipps für natürliche wehen
Von: vanna_12726900
neu
7. November 2014 um 20:56
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen