Home / Forum / Mein Baby / Ich weiß, es wurde schon oft gefragt, aber: Trennung und Finanzen

Ich weiß, es wurde schon oft gefragt, aber: Trennung und Finanzen

3. Juni 2015 um 23:11

Hallo ihr Lieben!

Ja, das ist ein Zweitnick

Der Gedanke, mich von meinem Mann zu trennen, wird immer konkreter. Aber: Wovon soll ich eigentlich leben?

Ich bin dabei, mein Studium abzuschließen, aber bis ich fertig bin, wird noch ein Jahr vergehen. Mein Mann hat im Mai seinen Job (unschuldig) verloren und bekommt nun ALG 1. Wir haben ein Kind. Ich habe 2012 aufgehört zu arbeiten, um mehr Zeit für mein Studium zu haben.

Ich habe also überhaupt kein Geld. Wovon soll ich nur leben und eine neue Wohnung anmieten?

Mehr lesen

4. Juni 2015 um 20:30

Unterschiedlich
Bis 2012 hatten wir als Familie zwei Gehälter (meins und das meines Mannes) und nach 2012 haben wir vom Gehalt meines Mannes gelebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 13:18

Kennt sich denn hier wirklich niemand aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 13:43

Wenn er alg bekommt
wird er vermutlich keinen Kindesunterhalt zahlen müssen, in dem Fall steht eurem Kind Unterhaltavorschuss von 133 Euro zu.Kindergeld käme noch dazu.Ob du Bafög oder einen Studentenkredit genehmigt bekommen würdest kann ich dir nicht sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 17:21

Kaffee
Danke für Deine Worte.
Es ist ein wenig kompliziert... Er ist ein toller Papa und ein toller Mann, aber meine Gefühle haben sich verändert. Ich weiß, er liebt mich sehr, und ich fühle mich einfach schuldig, dass ich ihm nicht die Frau bin, die er verdient hat.
Im Momemt stemmen wir es finanziell ganz gut, aber nur da bleiben, weil es einfacher wäre mag ich auch nicht. Auf der anderen Seite habe ich aucj die Hoffnung, dass vielleicht alles besser wird, wennaes mir wieder besser geht (Studium abgeschlossen, Stelle gefunden). Vielleicht stecke ich auch in einer Depression fest und darum sind die Gefühle weg.

Aber das einfach auszuprobieren finde ich ihm gegenüber nicht gerecht...


Ach ich weiß auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 17:27

Es hätte doch sein können
Dass es da eine art Übergangsregelung gibt... Wenn mein Studium beendet ist, werde ich sehr sicher ein recht hohes Gehalt bekommen, von dem ich auch Steuern zahle. Da ist dem Staat doch mehr mit geholfen, als wenn ich mein Studium kurz vor Schluss abbreche und dann im niedriglohnbereich rumkrebse... Und Vollzeit arbeiten und Studium schaffe ich mit Kind einfach nicht, das habe ich ja schon probiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 18:53

Xxmiranairxx
Feige... Das ist ein hartes Wort.
Ich achte und respektiere meinen Mann sehr und er ist mir sehr sehr wichtig. Gerade darum möchte ich ihm nicht Lebenszeit stehlen, die er mit mir verbringt, obwohl ich ihm nicht das geben kann, was er verdient!
ICH möchte mich gar nicht (für mich) trennen, ich habe eine scheißangst vor einer Zukunft ohne ihn,
auch wenn ich weiß, dass er als Vater immer präsent sein wird. Am liebsten würde ich einfach so weiter machen, ihn weiter warm halten, den sicheren Hafen nicht verlassen, aber ich finde es ihm gegenüber nicht fair. Er liebt mich, und er leidet unter der Situation, dass ich nicht mit vollem Herzen dabei bin. Zwar voll als Mutter seines Kindes, als Freund und als Haushaltspartner aber eben nicht voll als seine Frau, Liebhaberin, nenn es wie Du willst.

Ich bin jetzt auch Anfang 30, wir sind über zehn Jahre zusammen und auch bei uns gab es nicht nur Zuckerschlecken. Aber das jetzt fühlt sich anders an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2015 um 22:46

Neueanna
Ich erwarte nichts von meinem neuen Leben. Nur dass ich es schaffe, allein mit meiner Tochter zu leben und meine berufliche Zukunft zu gestalten. Ich glaube überhaupt nicht daran, dass ich einen neuen Partner haben werde. Wie sollte ich den finden? Ich habe genug mit meinem Leben zu tun. Und so als Mutter kann ich mir kaum vorstellen, dass ich mich überhaupt auf einen Mann einlassen könnte.

Es ist also ganz sicher nicht die Neugier, die mich treibt...

Was eine offene Beziehung angeht: Ich würde die "Vorzüge" nicht nutzen, und bei meinem Mann ist es kompliziert. Er würde nicht einfach mit anderen Frauen schlafen und unser Leben weiter leben. Andere Frauen würde er nur (dauerhaft) treffen, wenn er sich verliebt hat. Und dann würden wir uns ja eh trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 1:20

Hmmm
Er klingt doch ganz gut... Weisst du, wieviele Idioten es auf den Markt gibt, die entweder saufen, eine Frau bescheissen oder sich versuchen aushalten zu lassen?

Ich denke, wenn du mal an einen Knalldeopoen gelangt wärst, könntest du ihn eher schätzen.

Wie wöre es einfach mal mit 1-2 Wochen Urlaub/erhohlung nur für dich?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 9:27

Strawberryfield
Er IST auch toll! Und ich weiß das sehr zu schätzen. Aber jemanden zu schätzen, zu achten, zu respektieren umd ihn gerne zu haben bedeutet eben leider nicht zwangsläufig, ihn zu lieben, wie er es verdient!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2015 um 13:19

Hille
Nein, über eine Trennung habe ich nicht mit ihm gesprochen. Auch nicht über meine Gefühle. Ich weiß, dass er mich sehr liebt und es würde ihm sehr weh tun. Wir haben natürlich über unsere "Alltagsprobleme" gesprochen (Wenig Zärtlichkeit, wenig Zeit zu zweit) aber sind immer an dem Punkt aus dem Gespräch ausgestiegen, dass es sicher besser wird, wenn der Stress weniger wird.

Wenn ich ihm ganz klar sage, was ich fühle, wird ihn das verletzen, und das möchte ich nur, wenn ich klar habe, dass es keine Alternative gibt und klar ist, wie es dann weitergehen könnte (Wohnung, Geld etc).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook