Forum / Mein Baby

Ich weiß gerade nicht wohin mit meinen Gedanken...

Letzte Nachricht: 28. Dezember 2012 um 8:21
28.12.12 um 7:54

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß nicht, ob ich gerade ein Hormonbomber bin, aber ich kann meine Gedanken gerade nicht verstehen und schreibe sie einfach mal auf.

Zuerst einmal bin ich wahnsinnig froh, dass es meinem Baby mit seinem Reflux jetzt besser geht.

Ich war letzte Woche auch das erste mal Mut ihm in meiner Schule, da ich im Februar ja wieder mit arbeiten anfange.,, seitdem bin ich nur am Grübeln. ich muss 4 statt wie geplant an 3 Tagen arbeiten, ging vom Stundenplan her nicht anders. Das hat mich erstmal total erschrocken. 3 Tage hätten gereicht am Anfang, immerhin bin ich 40min Fahrt entfernt. Aber ändern lässt sich das leider nicht.
So, nun fängt es an. Ich habe das Gefühl, mein baby nervt mich!!! ich möchte es am liebsten dauernd meinem Mann oder der Schwimu geben und weggehen..
Er ist sehr fordernd und anstrengend, und das schon immer. Morgens weint er direkt, wenn er aufwacht, ist dann nach ner Milch mal 30min gut drauf und dann geht das Gemecker wieder los.. er kann sich mittlerweile rollen, aber robben oder krabbeln klappt noch lange nicht, das macht ihn unzufrieden. Bondolino will er nicht mehr und mit fast 10kg kann ich ihn nicht mehr ständig tragen..
Morgens könnte ich ausrasten, wenn er um 5 Uhr direkt weint... er meckert, Schmerzen hat er nicht...ich tue es natürlich nicht und kümmere mich sofort, aber ich frage mich immer, warum... er ist in seinen 10, 5 Monaten nur vielleicht 5x aufgewacht, ohne zu weinen er schläft ab der 2. Nachthälfte auch bei uns im Bett, er ist nicht alleine...
Ich versuche immer, uns irgendwie über den Tag zu bringen und sehne mich nach 17:30uhr, denn dann gibt es Abendessen und dann ins bett... ich bin so fertig, dass ich meist um 21uhr auch ins bett gehe.

Anscheinend hat er auch gerade wieder nen Schub, gepaart mit Zahnweh, denn er ist (meist nur zu mir) total knatschig und nölig, bei Oma ist alles klasse und toll. Da wird sogar einfach so eingeschlafen und ich werde angebrüllt

Jetzt schläft er morgen das erste mal bei Oma und ich kann es nicht abwarten! Ich freue mich so tierisch und denke gleichzeitig: das darfst du nicht, du solltest ihn doch vermissen.

Sorry für das durcheinander... mein Mann meint, es wäre ein Lagekoller, immerhin bin ich seit Oktober 2011 zuhause, und das wäre normal. Ist es das?

Das hört sich jetzt so an, als hätte ich das schlimmste baby auf der Welt, aber ich hab ihn doch so lieb und er ist so ein hübscher Kerl mit sooo schönen Augen Ich spinne....

So, ich mache mich mal bereit, die Raupe wacht bestimmt gleich vom Zwischenschläfchen auf... (natürlich bei Papa eingeschlafen, bei mir )

Die verrückte pixi

Mehr lesen

28.12.12 um 8:21

Das tut gut....
Zu hören, dass ich nicht alleine bin. Ich bin auch sehr dankbar für den Luxus Oma... wirklich.

Wir haben einen geregelten Ablauf und ich versuche auch immer, ihm etwas zu bieten, aber es zehrt einfach nur... im Sommer ging das ja besser, aber bei dauerregen wird es schwierig...
Er hat auch 7monate nur geschrien und es ist schon so viel besser geworden, deswegen verstehe ich meine Gedanken nicht so ganz, ich dachte immer, wenn er mal weniger schreit, ist alles besser

Das stillen habe ich mit 8 Monaten aufgehört, ich hätte von heute auf Morgen tierische schmerzen, wenn er gesaugt hat. Nach 3 schlimmen Nächten wurde es viel besser und er schläft teilweise, wenn er nicht zahntechnische oder so, schmal 6h am Stück. Hätte ich nicht für möglich gehalten, nach 8x stillen in der Nacht....

Danke!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers